Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Veronica Roth

Die Bestimmung-Reihe (3)

(55)
(43)
(27)
(12)
(7)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Ich finde alle 3 Teile von "Die Bestimmung" einfach nur spitze. Nur das Ende des dritten Teils hat mich ziemlich getroffen. Tris hat einfach einen perfekten Charakter,den man einfach lieben muss. Ich finde es so traurig,dass sie gestorben ist. Sie hat es nicht verdient sie war erst 16 :( jedenfalls hat mir das Buch wirklich gefallen.. Es hat mir gezeigt,dass es wert ist zu leben für die menschen,die man liebt und dass es nicht schlimm ist,wenn es mal bergab geht im Leben,denn niemandens leben ist perfekt. Tris hat gezeigt,dass man immer kämpfen sollte und das oft eine einzige Person das schicksal vieler Menschen zum guten ändern kann. Ich konnte mich wirklich gut mit Tris Charakter identifizieren und ich finde ,dass man sich wirklich gut in Tris hineinversetzen kann,da das buch wirklich gut geschrieben ist. Man fühlt wirklich mit. Wenn Tris sich freut,freut man sich auch und wenn etwas schlimmes passiert,leidet man mit ihr. Diese Trilogie ist einer meiner Lieblinge und wirklich lesenswert. Das einzige blöde ist der schluss. Aber im Leben endet nun mal nicht immer alles mit einem happy end..

Lesen Sie weiter

Dieses Buch habe ich vor gefühlten 10 Jahren das letzte Mal gelesen und leider hatte richtig schlechte Erinnerungen bezüglich Tris. Sie war in meinen Erinnerungen eine richtig Nervende immer falsche Entscheidung treffende unzuverlässige Person. Dies hatte sich damals ab dem zweiten Teil ( den ich jetzt vorher nicht noch mal gelesen hatte) leider in diese Richtung entwickelt, dass ich Sie regelrecht gehasst hatte. Nun muss ich allerdings zugeben das diese Gefühle bei dem zweiten Mal jetzt überhaupt gar nicht aufkam, vielleicht weil der Film nicht allzu lange her ist und ich Tris dort sehr gerne mochte? Ich weiß es nicht, bin aber unendlich froh es noch einmal begonnen zu haben. Veronica Roth hat einen so wahnsinnig tollen Schreibstil, sie hat den Titel Bestsellerautorin so was von verdient, jede Beschreibung jeder Charakter ist so toll durchdacht und ausgearbeitet. Jeder Charakter bekam seinen ganz eigenen Charme, den man entweder lieben und hassen konnte. Nichts wurde ausgelassen und dennoch war nicht überladen. Auch die Umgebungsbeschreibungen waren so schön Detailliert, dass man sich wirklich gut hineinversetzen konnte und alles greifbar vor sich hatte. In diesem Finalen Teil lernen wir Four etwas mehr kennen, der eigentlich immer den Eindruck von Kühnheit, mut und Entschlossenheit vermittelte. Dieses Mal lernen wir ihn hinter seiner Fassade kennen und sehen auch Seiten die ihn Menschlicher machen, weniger Perfekt. Dieses lies, wie ich finde, seine unüberlegten Taten, verständlicher wirken. Alle Geheimnisse wurden gelüftet und nichts blieb offen, die Handlungsstränge gingen wunderbar logisch auf und erklärten zuvor aufkommende Fragen. Was passierte mit den Fraktionen, der Stadt und außerhalb dieser Stadt. Das Ende.. und jeder der diese Triology schon beendet hat weiß, dass es sehr emotional ist, aber nicht OFFEN. Ich liebe es, wenn die Synchronsprecherin der Filme auch das Hörbuch vorliest, ich finde, das gibt einen ganz eigenen Touch und man kann sich viel besser hineinversetzen. Es wirkt vertrauter. Sie hat die Geschichte auch toll vorgelesen, nicht übertrieben aber auch nicht gelangweilt. Das Einzige was ich anmerken muss ist das ich mir gewünscht hätte beim Personen wechsel von Tris zu Four eine kleine Anmerkung dessen. Oft wusste ich nicht auf Anhieb ob nun Trish oder Four gerade erzählt. FAZIT Manchmal sollte man sich wirklich Zeit lassen und ein Buch noch mal lesen wenn es einem nicht so gut gefallen hatte. Vielleicht lag es auch an meinem Erwachsen werden, aber ich fand dieses „reheard“ einfach Spitze! Ich mochte Tris, ich mochte die Handlung, auch wenn ich mir das Ende nicht ganz so gewünscht hätte. Wie wahrscheinlich jeder andere auch. Dennoch muss ich jetzt noch umsomehr die Geschichte von Four lesen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Wir begleiten auch im letzten Band von der Bestimmung Tris und Four. Ich kam gut in die Geschichte, da sie doch relativ gut an den 2. Band anschließt. Die Geschichte ist abwechselnd von Tris und Four erzählt. Mir persönlich gefielen die Kapitel um Four besser als die von Tris, da Tris seit Band 2 bei mir eher an Sympatie verliert. Sie haben die Stadt hinter den Mauern erreicht, diese verlassen sie jedoch um in Chicago nach weiteren Überlebenden zu suchen. Mit der Sprecherin welche auch schon die beiden Bände zuvor gelesen hat, hatte ich ab einem gewissen Punkt wieder so meine Schwierigkeiten, da sie doch dazu neigt es ohne große Spannung einfach vorzulesen. Janin Stenzel ist eine Sprecherin der man auch gut zuhören kann, jedoch - meiner Meinung nach - bei langen Hörbüchern nur, wenn man in gewissen Abständen eine Pause einlegt. Mein Fazit: Ich denke ich bin eine der letzten die sich dem 3. Band der Bestimmung gewittmet hat. Die Handlungen im Buch waren meist auf Seitens Tris für mich nicht nachvollziehbar. Die Autorin hat hier eine große Welt erschaffen, wo man zum Schluss hin jedoch eher das Gefühl hatte, das diese der Autorin selbst über den Kopf wächst. Viele haben Probleme mit dem Ende der Geschichte, für mich ist es ok. Alles in allem ist diese Trilogie ab der Mitte von Band 2 jedoch sehr zäh und auch die Protagonistin verliert an Sympatie. Meine Bewertung 3 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Nachdem die Lage in der Stadt eskaliert ist, versuchen Tris und Four nun mit einer Rebellentruppe das Land hinter den Mauern zu erkunden. Dort treffen sie auf das Amt. Diese Verbindung aus Forschern ist, wie sich herausstellt, für Chicago zuständig und ihr ganzes bisheriges Leben stellt sich als reines Gesellschaftsexperiment heraus. Doch was sich zuerst als ehrenhaftes Ziel zum Wohle der Menschheit präsentiert, stellt sich letztendlich als ein Ort voller Geheimnisse heraus, der Janine Matthews in Grausamkeit nicht nachsteht. Wieder einmal steht Tris vor der Frage, wem sie vertrauen kann und wie sie die Menschheit retten kann. Anstatt sich nun fern von allem bisherigen Übel endlich ein Leben in Frieden mit Tobias aufzubauen, kommt sie mit Hilfe des Tagebuchs ihrer Mutter den tatsächlichen Absichten des Amts auf die Spur. Somit entwickelt sich aus der einstigen Stiff eine Anführerin der Rebellin, die vor nichts zurückschreckt. Tobias hat zu Beginn mit der Nachricht zu kämpfen, dass er im Gegensatz zu Tris, obwohl er Unbestimmt ist, nicht genetisch perfekt ist. Aus diesem Grund entfernt er sich von ihr und kämpft somit seinen Kampf. Des weiteren sind die Probleme innerhalb der Stadt noch lange nicht geklärt. Das Fraktionssystem ist aufgelöst und Tobias Eltern stehen sich in einem Kampf der Bevölkerung und den Getreuen als Rebellionsgruppe gegenüber. In diesem Buch treffen alle Fäden und alle Intrigen in einem letztendlichen Finale aufeinander. Zwischen einem Misch aus Gefühlen und letztendlichen Entscheidungen, geht es darum, das Beste für alle zu finden. Die Kapitel sind jeweils entweder aus der Sicht von Tris und Four erzählt, sodass der Leser zu jeder Zeit Einblicke in die Vorgänge innerhalb des Amtes bekommt und vor allem zum ersten Einblicke in das Gefühlsleben von Four erhält. Letztendlich muss ich sagen, dass mir, entgegen vieler anderen, das Finale sehr gut gefallen hat. Nachdem die Charaktere in den beiden zuvorgekommenen Bänden schon so viel durchmachen mussten, stehen sie nun vor ihrer Zukunft. Neben den Protagonisten treten auch die Nebencharaktere in den Vordergrund, da die Freundschaft oder auch die Feindschaft sie zusammen in dieses neue Abenteuer geführt hat. Somit ist das Buch auch wenn es viel Trauer um sterbende oder bereits tote Charaktere mit sich bringt, ein gelungener Abschluss für die Divergentreihe.

Lesen Sie weiter

DIE BESTIMMUNG - LETZTE ENTSCHEIDUNG (Hörspiel) Veronica Roth gelesen von Janin Stenzel Inhalt: Tris und Four haben es geschafft, Jeanine ist tot und sie sind auch den neuen Machthabern - die alten Fraktionslosen unter der Anführung von Fours Mutter- entkommen. Sie haben die Stadt verlassen und machen sich auf die Suche nach denen die Chicago besiedelten, nach anderen Überlebenden, nach einer neuen Chance. Tatsächlich wir ihnen die Möglichkeit auf einen Neuanfang eröffnet, in einer scheinbar perfekten Welt. Doch ist alles wirklich so wie es auf dem ersten Blick zu seinen Scheint oder ist alles nur ein verlockendes Trugbild? Meinung: Mich persönlich hat das Hörspiel, sowie die Bücher, vom ersten Moment an gefesselt. Es war durch die vielen neuen Eindrücke die mit der neuen Welt die sich Tris und Four auftut sofort spannend. Auch ihre Sichtweise auf Dinge die für uns alltäglich sind und über die wir uns gar keine Gedanken mehr machen ist interessant und stellenweise lustig. Auch macht das Buch ab und zu vollkommen überraschende, wenn auch nachvollziehbare Wendungen die den Spannungsbogen hoch halten. Generell ist das Buch jedem zu empfehlen den Science-Fiction gemischt mit etwas Romantik interessant findet. Fazit: Ein rundum spannendes Spektakel mit Romantik, Action und Überraschungen! Absolut empfehlenswert!!!

Lesen Sie weiter

Ich liebe diese Bücher einfach so sehr!!!!!!!!!!!!!!! Und am Ende von Teil Drei habe ich sooooo geheult als Tris gestorben ist. Irgendwie habe ich meine beiden Freundinnen damit angesteckt und alle regen sich schon darüber auf wenn unser Mathelehrer 4 oder 6 sagt und unsere Englischlehrerin "Four" sagt. Dann schauen wir Drei uns immer an und grinsen und schwärmen. I LOVE TOBIAS!!!!!!! Freue mich auch schon auf "Carve the mark" in Deutsch. Danke, Veronica Roth, für diese Drei wunderbaren Bücher, diese Personen in die ich mich verliebt habe und für meine Psyche die jetzt komplett zerstört wurde als feststand das Tris stirbt und Tobias wes ist. Übrigends das letzt was Four zu Tris sagt ist: "Ich Liebe dich auch und wir werden uns wieder sehen!" ♥ DANKE!!!!!

Lesen Sie weiter

oh mein GOTT!!!

Von: Milena Neumes

16.06.2016

Ich liebe die bestimmung so sehr, aber das Ende der Buchreihe geht ja wohl mal gar nicht! Ich war so am Boden zerstört als ich das gelesen hab! Ja ich weiß, im futuruistischen Chicago wird wohl kaum alles friede freude eierkuchen mäßig sein, und ich bezweifle auch das Tris und Four 25 Jahre später mit ihren 3 Kindern, 2 Hunden und einer Katzr friedlich und seelenruhig irgendwo an einem wunderschönen Ufer sitzen und da ein riesieges Haus haben, ABER MUSSTE SIE WIRKLICH STEERBEN??? Das finde ich sehr schade, und ich will auf gar keinen Fall sagen das es das Buch zerstört hat, aber aus einer gewissen Sicht hat das Buch jetzt schon eine andere Wirkung... jedenfalls für mich. Doch ich will natürlich niemandem den Spaß an diesem Meisterwerk verderben, denn es ist und bleibt das beste Buch mit der besten Story der Welt für mich!

Lesen Sie weiter

So schön geschrieben

Von: Lotti

25.05.2016

Mir ist aufgefallen, dass sich irgendwie der Schreibstil im Laufe der Bücher ein wenig verändert, finde ich. Im dritten Band ist Vieles so schön geschrieben. Kann auch sein, dass ich mir das nur einbilde und in den anderen Bänden nur nicht wahrgenommen habe. Was ich aber ganz furchtbar finde, sind die Filme. Ich kannte das Buch vor dem Film und war ganz gespannt, als der erste Teil in die Kinos kam. Den fand ich eigentlich noch ganz gut und mag ihn auch sehr, aber beim zweiten Teil ist einfach so viel geändert oder gekürzt und so viel Wichtiges weggelassen, dass es einfach irgendwie komplett anders ist. Den dritten Teil habe ich mich noch gar nicht getraut zu schauen, ich fand den Trailer schon schlimm... Irgendwie wird vieles so verdreht, ich weiß auch nicht.

Lesen Sie weiter