Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Nur ein Leben

Jodi Meadows

(14)
(17)
(9)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

In Anas Welt kann sich jeder an sein vorherigen Leben erinnern, da die Seelen mit ihren Erinnerungen wiedergeboren werden. Nur Ana hat keine Erinnerungen, denn dies ist ihr erstes Leben. Dafür musste aber eine andere Seele sterben und kommt nicht mehr zurück, was bisher noch nie passiert ist. Ana bekommt von ihrer Mutter Li immer wieder zu spüren, dass sie unerwünscht ist. Als Ana dann 18 Jahre wird, verlässt sie ihr Elternhaus und macht sie auf den Weg in die Hauptstadt. Auf dem Weg dorthin gerät sie in einen Angriff von Sylphen bei dem sie Sam, einem anderen Reisenden, das Leben rettet. Dieser kümmert sich um sie, da sie schwer verletzt wurde. Noch nie hat Ana jemand gut behandelt und sie ist total skeptisch. Sam reist mit ihr zusammen in die Hauptstadt und nimmt sie bei sich auf. Gemeinsam versuchen sie hinter Anas Geheimnis zu kommen. Das Buch hat mich positiv überrascht, ich hätte bei diesem Cover nie mit einem High-Fantasy-Roman gerechnet. Hinter diesem eher unpassenden Cover verbirgt sich eine wirklich wunderschöne und ungewöhnliche Gesichte. Die Autorin präsentiert und hier eine sehr fantastische Geschichte, mit vielen neuen Ideen und zwei wirklich wundervollen Charakteren. Die Welt, die hier beschrieben wird, ist sehr interessant, gibt es z. B. viele technische Errungenschaften, was für den Fantasybereich eigentlich sehr ungewöhnlich ist. Ana ist anfangs extrem verunsichert, weil ihr bisher in ihrem Leben nur Feindseligkeit entgegengebracht wurde. Im Laufe der Handlung macht sie eine glaubwürdig Entwicklung, die vor allem Sam zu verdanken ist. Sam hat schon viele Leben gelebt und seine Seele ist viele hundert Jahre alt. Er ist ganz fasziniert von Ana. Anfangs gibt er nicht alles preis von sich und ist für einige Überraschungen gut. Die Liebesgeschichte ist einfach nur total schön und herzzerreißend. Obwohl es sich bei diesem Buch um den 1. Teil einer Trilogie handelt, ist die Handlung an sich abgeschlossen. Die meisten Fragen zu Ana werden am Ende beantwortet und auch die Liebesgeschichte findet ein Happy End. Insgesamt ein wirklich toller 1. Teil und von mir gibt es 10 von 10 Punkten

Lesen Sie weiter

Genialer Auftakt einer Reihe!

Von: Christl

29.03.2015

Meine Meinung/Inhalt: WAHNSINN, einfach WAHNSINN. "Warum musste eine alte Seele sterben, damit Ana geboren werden konnte?" Atemberaubend, packend, spannend mit einer Thematik die mich in andere Welten bringt und mich gefangen hält. Das ganze Thema um Seelen, Wiedergeburt und das ewige Leben und alles was das mit sich bringt, all diese Themen werden in diesem Buchs aufgegriffen kombiniert mit einem einzigartigen Schreibstil der gleich spannend, aufwühlend, mitfühlend, flüssig und leicht ist jedoch ohne dabei banal zu wirken. Es ist eine wunderschöne Geschichte mit einem wirklich weitreichenden und tiefgebenden Hintergrund. Die Autorin schafft es uns in eine Welt hineinzuversetzen die so anders ist als das was wir kennen ohne dabei aber düster und komplett dunkel zu wirken. (Wie zb. Tribute von Panem oder Maze Runner) Es ist eine Dystopie, irgendwie. Es ist ein Fantasy Buch mit aber doch sehr, ich möchte schon fast sagen spirituellen Hintergrund. Das Buch schickt einem auf reisen, sowie in "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde", ist aber dennoch mit einem Hauch Dystopie sowie aber einem Fantastischem Mystischen Teil wie aus "Harry Potter, Eragon oder Morgentau". Die Hauptprotagonistin, Ana, war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist stark, obwohl sie ihr ganzes Leben komplett "allein" gelassen wurde. Sie ist die einzige. Sie ist die Ausnahme. Sie ist die verstossene. Sie hat Charme und ist so intelligent, obwohl sie sich alles selber beibringen musste. Sie hatte es nicht leicht so als "Seelenlose". Sie hat für mich sofort eine sehr starke Präsenz, sie ist lustig, witzig, wortgewandt, mutig und doch so verletzlich. Die Autorin schaffte für mich eine wirklich perfekte art mich mit den Protagonisten "bekannt" zu machen und mich mit ihnen anzufreunden. Es ist eine perfekte Mischung aus Fantasy und Dystopie. Man wird mit auf die Reise genommen und will auch immer mehr erfahren und lernen. Woher kommt Ana? Wieso ist das Leben in Heart so wie es ist? Wer hat sie erschaffen? Wieso kommen immer wieder die selben Seelen zurück? Das sind alles Fragen die man sich stellt. Und die teilweise noch unbeantwortet bleiben. Das macht es nur um so interessanter und spannender. Ich kann es, kurz nach Beendigung des Buches, bereits nicht mehr erwarten mit Band 2 fortzufahren und wieder in diese Welt voller geheimnisse, Drachen, Seelen und Mythen wieder einzutauchen. Fazit: Der Schreibstil ist total flüssig und war mir sofort mega sympathisch. Es gab absolut keine einzige Stelle/Kapitel die mir langweilig oder langatmig vorkam. Die Geschichte ist ein perfektes Spiel zwischen Wissenschaft, glauben und Fantasie. Die Thematik mit den Seelen fand ich schon bereits beim Klappentext interessant. Dieses Buch hat einfach alles was man sich von einem SUPER guten Buch erwarten kann. Ich kann es wirklich einem jeden empfehlen der Fantasy und/oder Dystopien liebt. :) Dieses Buch bekommt verdiente 5 Eulen/Sterne von mir!!

Lesen Sie weiter

Ganz zu Anfang: Wow! Dieses Buch hat mich wirklich gepackt. Von diesem Buch hatte ich bisher eher Schlechtes als Gutes gehört, doch es konnte mich total umstimmen. Die verwirrte Erzählweise der Hauptfigur, die Spannung der verschiedensten Situationen oder die Charaktere, die im weiteren Verlauf der Handlung vorkommen, das alles konnte mich in jedem Fall eines Besseren belehren.Es heißt doch ‚Beurteile ein Buch nie nach seinem Einband‘, doch ich verstehe eigentlich eher nicht, warum man das sagt. Dieses Cover ist wunderschön und anziehend, genauso das Buch: Es ist wundervoll geschrieben, die Situationen werden fantastisch dargestellt. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum dieses Buch nicht mehr in der Blogger- und Lesewelt verbreitet ist.Mich hat dieses Buch sofort vom Hocker gerissen und in seinen Bann gezogen.  Mittlerweile gibt es viele Bücher, die sich ähneln, doch manche Bücher haben eine Eigenart an sich, die man nicht so genau beschreiben kann, von der man aber doch weiß, dass sie da ist und die das Buch als solches ausmacht. Und dieses Buch hat eine solche Eigenart an sich, die einen einfach nicht mehr loslassen will. Das Buch ist klasse, und ich kann es nur jedem weiterempfehlen, der auf Fantasieabenteuer steht und gerne liest.

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe: Bis vor 18 Jahren gab es in Heart immer 1 Millionen Seelen, diese nach ihrem Tod stets wiedergeboren wurden. Jedoch am Tage von Anas Geburt war alles anders. Was ist passiert? Eigentlich sollte die Reinkarnation der Seele Ciana stattfinden, stattdessen wurde Ana geboren – eine Neuseele. Dies ist eine Katastrophe und doch eigentlich gar nicht möglich. Die Seelen sind erschüttert und geben Ana an allem die Schuld. Sie grenzen sie von allem aus, selbst ihre eigene Mutter bringt ihr keine Liebe entgegen, stattdessen beschimpft sie sie als „seelenlos“. Doch Ana will unbedingt wissen woher sie kommt und warum sie anders ist… Meine Meinung: „Das Meer der Seelen – Nur eine Liebe“ von Jodi Meadows ist ein faszinierender High-Fantasy-Roman, der den Leser in eine völlig neue Welt führt. Eine Welt in der sich jeder kennt, da die Menschen nach ihrem Tod immer wiedergeboren werden. Es ist der erste Teil einer Reihe. Die Thematik „Seelen“ und „Wiedergeburt“ liest man ja mittlerweile häufiger in Büchern, allerdings hat die Autorin es geschafft dem Leser eine völlig neue eigenständige von ihr kreierte Welt zu präsentieren. Der Einstieg in die Geschichte viel mir super leicht, da ich direkt durch den spannenden Prolog ans Buch gefesselt wurde. Diesen Einstieg fand ich sehr gut von der Autorin gewählt, da man sich als Leser so direkt in der Geschichte befindet und die wichtigsten Informationen beisammen hat. So erfahren wir gleich zu Beginn mehr über das Leben in Heart und über unsere Protagonistin Ana. Denn Anas Geburt hat alles verändert. Bis vor 18 Jahren gab es in Heart immer 1 Millionen Seelen, diese stets nach ihrem Tod wiedergeboren wurden. Jedoch am Tage von Anas Geburt war alles anders und diese neue fremde Seele bringt alles durcheinander. Die bisher geltenden Wahrheiten werden in Frage gestellt… Normalerweise sollte die Reinkarnation der Seele Ciana stattfinden, stattdessen kam Ana – eine Neuseele. Dies kann doch eigentlich gar nicht möglich sein, oder doch? Jedenfalls hat Ana es nicht leicht, denn die Seelen treten ihr skeptisch gegenüber und schließen sie von allem aus. Auch ihre Mutter bringt ihr keine Liebe entgegen und bespottet sie immer nur als „Seelenlose, die keine Rechte hat“. Die Sprache ist einfach und leicht verständlich. Dank der sehr detaillierten Beschreibungen der Umgebung kann man sich die Welt sehr gut vorstellen. Und dadurch, dass die Erzählperspektive aus Sicht der Protagonistin Ana in der Ich-Perspektive und in Vergangenheitsform wiedergegeben wird, habe ich mich direkt mit Ana verbunden gefühlt. Ana ist einsam und wirkt teils ein wenig unbeholfen und naiv. Sie ist jedem gegenüber misstrauisch, da sie selbst ja keine Akzeptanz entgegengebracht bekommt und ja angebliche keine Gefühle kennt, da sie ja keine Seele besitzt. Aber ist dies wirklich so? Denn im Laufe der Geschichte macht sie eine Wandlung durch und reift durch und durch an Erfahrungen. Sam ist scheinbar der Einzige, der gleich zu Beginn anders denkt und Ana mit offenen Armen neugierig entgegenkommt. Seine hilfsbereite, freundliche Art trifft bei Ana jedoch gleich erst mal auf pures Mistrauen, da sie einen Hinterhalt vermutet. Aber mit der Zeit kommen die beiden sich näher und werden durch die äußeren Umstände aufs härteste geprüft. Auch die anderen Charaktere sind gut gewählt, bleiben aber größtenteils im Hintergrund und werden nur durch Nebensätze oder ihre Taten vorheriger Leben erwähnt. Das Buch regt durchaus zum Nachdenken an. Es lebt von den Gefühlen und Emotionen Anas, ihrer Entwicklung und der Liebesgeschichte, die zwar einen Großteil des Buches einnimmt, aber wunderbar umgesetzt ist und keinesfalls kitschig wirkt. Wer hier jedoch viel Spannung und Action erwartet, ist leider an der falschen Adresse. Das Buch beginnt zwar mit dem höchstinteressanten Prolog, der einen sofort fesselt, flacht in der Mitte der Geschichte aber wieder ab, nimmt eine Wendungen der Geschehnisse und birgt am Ende die ein oder andere Überraschung. Dank des relativ offenen Endes bleiben einige Fragen unbeantwortet und ich frage mich jetzt schon wie es mit Ana in Band 2 weitergehen wird. Fazit: „Das Meer der Seelen – Nur ein Leben“ von Jodi Meadows ist ein faszinierender Auftakt einer High-Fantasy-Reihe, der ohne viel Action dafür mit viel Gefühl und Emotionen zum Nachdenken anregt. Klasse gemacht! Und als leichte Lese-Kost sehr zu empfehlen!

Lesen Sie weiter

Ana's Seele ist neu und rein. Eine ungeschrieben Seele, leer und ohne Erinnerungen. Ein neue Seele für die eine andere Seele sterben musste. Das Leben als eine Neuseele ist alles andere als leicht für Ana. Von den Menschen gemieden und gefürchtet, von der Mutter ungeliebt. Als Ana sich auf den Weg nach Heart macht um endlich die Wahrheit zu finden, findet sie etwas, womit sie nicht gerechnet hat - sich selber. "Das Meer der Seelen - Nur ein Leben" hat mich mehr als positiv überrascht und mir einige sehr schöne und unterhaltsame Lesestunden beschert. Schon von der ersten Seite an, hat das Buch bei mir diesen Wow-Effekt ausgelöst. Ich konnte sofort in die Geschichte eintauchen und hatte direkt einen Draht zu den Figuren. Die Welt, die Jodi Meadows erschaffen hat, hat in meinen Augen viel zu bieten. Es ist eine große Bandbreite vorhanden, sodass viele Leserherzenauf ihre Kosten kommen werden. Ich war von der zauberhaften und leicht märchenhaften Welt sofort begeistert. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht diese Welt kennen zu lernen und Ana auf ihrem steinigen Weg zu begleiten. Die Thematik des Buches - Wiedergeburt - hat die Autorin sehr interessant dargestellt. Insbesondere da sie die positiven sowie die negativen Seiten verdeutlicht hat. Dazu noch der tolle Schreibstil der Autorin, der ebenfalls etwas märchenhaftes hat und Bilder entstehen lässt, die den Leser nicht mehr los lassen werden. Ein lebhaftes Kopfkino und viele Emotionen sind sicher. Ana ist ein unheimlich sympathischer und authentischer Charakter, der es versteht den Leser mit seinem liebenswerten Wesen direkt ins Herz zu treffen. Sie, die Außenseiterin und das nur, weil sie geboren wurde, hat bei mir meinen Beschützerinstinkt geweckt. Die Entwicklung, die sie im Verlauf des Buches macht, war nachzuvollziehen und, besonders wichtig, auch glaubwürdig. Man kann sich ihrem Charme gar nicht entziehen. Aber auch viele andere Figuren haben deutlich zum Lesevergnügen beigetragen. Insbesondere Sam, der für mich stets etwas Geheimnisvolles und Mysteriöses hatte. Es war sehr lebhaft und gefühlvoll die Beiden zu erleben und ich wünsche mir noch vieles mehr von ihnen zu lesen. Das Ende lässt die Neugierde auf den Folgeband "Das Meer der Seelen - Nur eine Liebe" nochmals steigen, da zwar einige Fragen beantwortet sind, aber es noch jede Menge ungeklärte Sachen gibt. Zum Glück ist es aber kein böser Cliffhanger. Fazit: Ein mehr als gelungener Auftakt, der mich von der ersten Seite an begeistert hat. Ich will definitiv mehr von Jodi Meadows und freue mich schon auf den zweiten Band um Ana und Sam.

Lesen Sie weiter

Der Klappentext allein macht schon neugierig meiner Meinung nach, doch muss ich gestehen, dass das Buch ein Coverkauf war. Ich bin immer noch ganz verzückt wen ich das Buch ansehe, ich liebe diese Design einfach. Worum geht es ? Aus dem Klappentext können wir entnehmen das Ana eine sogenannte "Neuseele" ist. Und allem Anschein nach ist dies eine Tatsache die ihr, ihr Leben schwer machen wird ... Einfach aus dem Grund, das eine Altseele nicht mehr wiedergeboren wurde. Für die Menschen ein riesiger Schock, da jeder seit 5000 Jahren immer wiedergeboren wurde.Wen ich sage man kennt sich, dann ist es hier die Untertreibung des Jahrhunderts ! Genau das ist es was Ana das Leben erschweren wird, zum einen die Lücke die nie mehr gefüllt werden kann. Und in der jeder seinen festen Platz und Aufgabe hat. Das besondere ist die Menschen können sich an ihre vorherigen Leben erinnern, somit auch an die Fähigkeiten wie laufen, reden, schreiben, lesen ... alles eine Selbstverständlichkeit. Ana ist dahingehend anders sie muss alles erst lernen, genau wie wir. Während Ana um jedes Quäntchen Wissen und Erfahrung ringt wird sie von allen gemieden, verspottet und schlecht behandelt besonders von ihrer Mutter Li. Sie wächst als "Seelenlose" auf. Immer und zu jeder Zeit wird ihr vor Augen geführt, wie wenig sie angeblich wert sei und keinen Nutze für die Gemeinschaft hat. Da sie nichts weis und nichts kann, als sie mit 18 auszieht, also ziemlich spät steht ihre Reise nach Heart unter keinem guten Stern. Der Kompass ihrer Mutter ist kaputt und sie schickt sie im Winter auf die Reise und führt sie somit in die Irre und in große Gefahr. Geradewegs an die Grenze des Reiches und wird dort angegriffen ... Da beginnt Ana´s Reise auf der Suche nach sich selbst und begegnet Sam, dem ersten Menschen zu dem sie etwas wie Vertrauen fasst ... So weit zur Geschichte Ana ist ein bemerkenswerter Charakter, in einer Welt voll von alten Seelen und unendlich viel Wissen, verliert sie nicht den Mut zu fragen. Auch wen sie belächelt wird, ihr Fortschritt ist von Seite zu Seite in Heart greifbar. Die Liebe mit der beschrieben ist was Ana für Musik empfindet und was sie in ihr auslöst, hat mich regelrecht verzaubert. Ana liebt Bücher, so sehr das sie sich heimlich das Lesen beigebracht hat, diese Hartnäckigkeit finde ich wunderbar. Der Gedanke der Wiedergeburt in dem Buch macht die Geschichte Abwechslungsreich. Ihr steht die Neugierde und das Wissen gegenüber, was für reichlich Reibungspunkte sorgt. Für Ana ist das Leben kostbar, da keiner weis ob sie wiedergeboren wird, für alle anderen ist es "nur" ein weiteres Leben. Eines von vielen. Ein flüssiger Schreibstil, der an den wie ich finde wichtigen Stellen ausschmückt und sich sonst zurückhält. Einen guten ersten Eindruck der Welt und des Glaubens konnte ich mir machen, jedoch bleiben einige Sachen noch im Schatten und ich freue mich auf Band 2 "Nur eine Liebe" in denen ich sie hoffentlich enträtseln kann.

Lesen Sie weiter

Jodi Meadows hat mich geködert, aber ich zappele am Haken und die Autorin muss mich mit dem zweiten Band wirklich einfangen...

Von: Lisa Scholl (Blog: SchmetterlingsLiteraturreise) aus Kaiserslautern

10.04.2013

Eine Millionen Seelen - und diese werden ständig wiedergeboren. Doch dann kehrt die Seele von Ciana nicht wieder zurück, aber dafür wird Ana geboren. Eine neue, reine Seele, die noch keine Wiedergeburt und keine tausend Jahre lange Lebensgeschichte vorweisen kann. Die Menschen der Stadt "Heart" sind entrüstet und schockiert: Nicht nur das eine geliebte Seele aus ihren Reihen nicht wiederkehrt und Freunde den Verlust betrauern - auch die Angst vor dem Neuen geht herum. Was passiert, wenn es noch öfter passiert und keiner mehr sicher sein kann, dass er wieder geboren wird? Angst und Wut bringen die Menschen dazu, die Dinge zu meiden, die diese Gefühle auslösen: Ana. Von ihrer hasserfüllten und gemeinen Mutter Li groß gezogen, wird Ana in den Wald geschickt - ohne zu ahnen, welche Dinge in der Welt lauern... Ohne Sams Unterstützung, der erste Mensch, der ihr Freundlichkeit entgegen bringt, würde Ana nicht weit kommen - doch wie werden die Menschen auf sie reagieren? Und was ist der Grund für ihre Existenz - und Cianas Seelentod? Jodi Meadows startet mit "Das Meer der Seelen" die "Newsoul"-Reihe und widmet sich einem komplizierten Thema: Wiedergeburt. Mir steckte das Buch schon lange in der Nase, vor allem, da ich das englische Hardcover im Regal stehen habe. Jedoch war ich etwas abgeschreckt von der Thematik und ob ich es in der Originalsprache verstehen würde. So wartete ich geduldig auf die deutsche Übersetzung. Bei beiden Ausgaben hat mich die Gestaltung der Bücher verzückt. Hier schon einmal ein großes Lob an den Goldmann Verlag. Der Schreibstil der Autorin ist an sich in Ordnung - einfach und unkompliziert. Jedoch fehlte mir oft die Bildhaftigkeit der Sprache in den einzelnen Passagen. Gerade wenn es um Sylphen oder die Stadt "Heart" selbst ging - ich konnte es mir zwar vorstellen, aber eine bessere Beschreibung hätte mir gut gefallen. An sich müsste mich auch die Genre-Zusammensetzung in Verzückung versetzen: Young Adult, Paranormal, Fantasy und Romance... tut es aber leider nicht. Manchmal packt es den Leser, manchmal nicht. Ana gefiel mir als Charakter zu Beginn sehr gut: Sie wurde mit Boshaftigkeit groß gezogen, entwickelte sich aber genau in das Gegenteil. Freundlichkeit und Nettigkeiten kennt sie überhaupt nicht, deshalb sind ihre Reaktionen denen gegenüber, die ihr wohlgesinnt sind, verständlich: Ablehnung, Angst, Skepsis. Mit der Zeit bleibt sie zwar noch interessant und es gibt auch einige wunderschöne Szenen mit ihr und Sam, aber am Ende des Buches blieb ich sehr unentschlossen - in meiner Meinung - zurück. Genauso ging es mir mit Sams Charakter. Die Nebencharaktere blieben bei mir so gar nicht hängen, wenn ich ehrlich bin. Die Idee an sich: Reinkarnation, ist interessant - reißt mich aber hier in der Umsetzung nicht vom Hocker. Es gab einige gute Ansätze und ich bin gespannt, wie die Autorin die Ereignisse des ersten Bandes weiterführen wird, da es ja bekanntlich wohl eine Trilogie werden wird. Für mich als Leser heißt es: abwarten. Jodi Meadows hat mich geködert, aber ich zappele am Haken und die Autorin muss mich mit dem zweiten Band wirklich einfangen...

Lesen Sie weiter

Wunderschön !!!

Von: Ina's Little Bakery aus Celle

15.02.2013

Zum Inhalt: Seit nunmehr 5000 Jahren gibt es im Reich um die Stadt Heart genau 1 Million Seelen, die immer wiedergeboren werden. Doch mit Ana's Geburt ändert sich alles. Denn Ana ist eine neue Seele und damit sie geboren werden konnte, musste eine alte Seele sterben. Ana musste den Hass und die Boshaftigkeit ihrer Mutter Li ertragen, die ihr immer zu verstehen gegeben hat, das sie eine Seelenlose ist, das ihr keinerlei Wünsche zustehen und sie ein weniger wertvoller Mensch ist, das die anderen Seelen ihr nur Verachtung und Hass entgegenbringen würden. Ana erduldet die Schläge und Schikane, doch als sie endlich 18 ist, macht sie sich auf nach Heart, um herauszufinden, wer sie ist, warum sie geboren wurde und warum Ciana für sie sterben musste. Auf ihrem Weg stößt sie auf unheimliche Kreaturen und auf Sam, der ihr das Leben rettet und sich ihrer annimmt. Irritiert von so viel Freundlichkeit und Güte, lässt sie sich nur zaghaft auf seine Hilfe ein. Sam bietet ihr an, sich auch in Heart weiter um sie zu kümmern und so machen sie sich auf in die große weiße Stadt, mit den pulsierenden Mauern. Doch dort sind Ana nicht alle freundlich gesinnt und sie muss auf der Suche nach Antworten immer wieder gefährliche und schier unmöglich erscheinende Hürden überwinden...... Meine Meinung: Diese Geschichte fesselt dich bereits mit dem ersten Wort, denn sie ist so anders, als alles was ich in letzter Zeit gelesen habe. Es geht um Reinkarnation, um Liebe und um die Erkenntnis wer man ist und was man sein möchte. Ich hatte zunächst eine Dystopie erwartet und war, nicht negativ, überrascht als sich fantastische Elemente, wie die Sylphen ( Wesen die ich mir irgendwie wie eine Mischung aus Dementoren und Geistern vorstelle ) oder Drachen, zeigten. Somit würde ich das Buch wohl eher dem Fantasy-Bereich zuordnen, aber irgendwie ist es eine Mischung aus beidem, die mich sehr fasziniert hat. Die Kulissen sind sehr anschaulich und detailliert beschrieben, so das man die Stadt mit all ihren weißen Häusern und den pulsierenden Mauern förmlich vor sich sehen kann. Die Idee mit der Reinkarnation, die ja momentan wohl sehr groß im Kommen ist, fand ich hier sehr gut umgesetzt. Man sieht das Leben in und um Heart durch Ana's Augen, die bisher isoliert gelebt hat und für die nun alles neu und auch manchmal irritierend ist. Eine Stadt voll mit Menschen die sich seit tausenden von Jahren kennen, obwohl sie immer wieder in neue Körper geboren werden. Das wirkt zunächst beängstigend und Ana fühlt sich ganz klar als Außenseiter. Es gibt viele die sie meiden, aber Dank Sam findet sie auch Freunde, denen sie nach und nach vertraut und die sie nicht als die "Seelenlose" sehen. Doch nicht nur die Menschen beschäftigen Ana, auch ihre inneren Konflikte halten sie in Schach. Wenn sie stirbt, wird sie dann wiedergeboren ? Kann eine neue Seele überhaupt wiedergeboren werden ? Was, wenn sie nur dieses eine Leben hat ? Sollte sie es dann nicht in allen Zügen genießen ? Was ist mit Cianas Seele passiert ? Unter all diese Fragen, Zweifel und Ängste, mischen sich auch mehr und mehr die Gefühle für Sam, die das zweite Drittel des Buches beherrschen. Zwar flacht hier der Spannungsbogen etwas ab, aber das empfand ich eher als Positiv, ebenso wie die überraschende Wendung die sich mit dem letzten Drittel einstellt. Ana und Sam wirken auf mich sehr authentisch und wachsen einem schnell ans Herz. Fazit: Ein fesselnder Auftakt, der süchtig macht nach mehr....

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.