Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Drachenjägerin 1

Maja Winter

Die Drachenjägerin (1)

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

Es sind eigentlich eher 3.75 Sterne. Zum Cover: Ich finde das Cover und die Schrift sehr gelungen da es sehr gut zum Buch passt. Das "s" zeigt schließlich einen Drachen. Das Gesicht mit der Maske soll wohl Linnia darstellen, was man immer mehr merkt je weitr man in der Geschichte voranschreitet. Zum Inhalt (keine Spoiler!) Ich finde das Buch ist ein sehr gelungener Auftakt zu einer Trilogie die recht vielversprechend klingt. Es geht hier nicht nur um Linnia die unbedingt der Drachengarde beitreten will, sondern eigentlich auch im übertragenen Sinne um die selstfindung bzw. das Akzeptieren des eigenen Schicksals, auch wenn es nicht gerade rosig aussieht. Auch finde ich dass Linnia eine tolle Hauptperson ist, denn sie wächst an ihren Aufgaben und gibt nicht auf egal wie auswegslos die Situation gerade ist. Sie findet immer einen weg das unmögliche möglich zu machen. Außderdem finde ich toll dass Linnia trotz allem nicht nur an sich und an ihre Ziele denkt sondern auch immer wieder andere über ihr eigenes Wohl stellt und sich auch um ihre Freunde wirklich herzerwärmend kümmert. Man sieht einfach dass sie nicht nur eine Kriegerin ist, sondern eben auch eine Frau die sich um andere sorgt. Letzten Endes habe ich das Gefühl dass es ein wirklich gutes erstes Buch war, und ich habe jetzt wirklich Lust weiterzulesen, auch weil das Ende des Buches... WOAH Oo .. mindblowing. Ich muss nun wirklich einfach wissen wie es mit Linnia und allein weitergeht und wohin sich die Geschichte noch entwickelt und ob die Drachen noch mehr Gewicht bekommen, was mich wirklich freuen würde.

Lesen Sie weiter

Die Drachenjägerin ist eine Trilogie von M.Winter und sehr fesselnd. Es geht um die 17jährige Linnia aus Brina. Sie sieht Drachen, die kein anderer sehen kann, bis eines Tages vier Drachen ihr Dorf angreifen. Weil das gesamte Volk von Brina weiß, dass Linn Drachen sehen kann, glauben sie, dass sie sie gerufen hat. Nur durch ihre Mutter, die sonst nie von Linns Vater erzählt, werden die Leute beruhigt. Aber Linn muss das Dorf verlassen und reist in die Hauptstadt von Schenn, um Drachenjägerin in der berühmten königlichen Drachengarde zu werden. In der Hauptstadt Lanhannat lernt sie Nival, seine Tante Mora und ihren Mann Behr kennen, und kommt bei ihnen unter. Vor allem Nival erweckt ihre Neugier, denn er ist sehr schüchtern und immer krank. Mit Hilfe des königlichen Narrs entdeckt sie einige von Nivals Geheimnissen, und wünscht sich am Ende sie hätte es nicht getan. Die Trilogie begleitet Linn auf dem Weg die beste Drachenjägerin von ganz Schenn zu werden, und doch wieder dem Weg ihres Vaters zu folgen. Sehr spannend, sehr schön geschrieben und Linn ist immer für ein wenig Action zu haben.

Lesen Sie weiter