Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Jägermond 1 - Im Reich der Katzenkönigin

Andrea Schacht

Jägermond (Fantastische Katzenromane) (1)

(4)
(3)
(4)
(0)
(0)
€ 4,99 [D] inkl. MwSt. | € 4,99 [A] | CHF 6,00* (* empf. VK-Preis)

Inhalt des Buches: Alles begann in einer Vollmondnacht, Majestät wollte von einem Trauerbesuch in der Menschenwelt zurück in ihr Katzenreich Trefélin reisen. Doch plötzlich wurde sie von ein paar jungen Zweibeinern angegriffen. Sie entkommt nur knapp. Jedoch hat sie Ihr … verloren. Eine Kette die es ihr ermöglicht zu Reisen und die Gestalt zu wandeln. Nun sitzt sie in Hauskatzengestalt in der Menschenwelt fest und muss warten bis Hilfe kommt… Finn will endlich seinen eigenen Weg gehen Dauernd wird er von seiner Mutter zusammengestaucht obwohl er nichts getan hat und auf den Weg, den sie ihm vorschreiben will hat er echt keinen Bock. Jura studieren, mal im Ernst, dafür ist er echt nicht der Typ. Nach einem heftigen Streit haut er von zu Hause ab und jobbt auf einem Erdbeerfeld. Dort trifft er drei echt seltsame Typen, die eigentlich ganz nett drauf sind. Was er nicht weiß ist, dass die drei Katzen in Menschengestalt sind. Sie sind hier um ihre Königin zu retten, doch das ganze läuft nicht so wie geplant und durch ein paar sehr unglücklich gelaufene Missgeschicke findet sich Finn plötzlich im Reich der Katzen wieder. Mit Fell und Krallen muss er nun versuchen dort zu überleben. Felinas Großmutter ist gestorben und vermacht ihr einen kleinen goldenen Ohrring. Felina weiß erst gar nicht wozu er alles fähig ist, bis sie einem kleinen verletzten schwarten Kater begegnet. Sie nimmt ihn mit nach Hause um ihn gesund zu pflegen, als er plötzlich anfängt mit ihr zu sprechen. Er erklärt ihr, dass er mit drei anderen gekommen ist um ihre Königin aus der Welt der Menschen zu retten und zurück in ihr Reich zu bringen, doch einiges sei schiefgelaufen. Nun braucht er Felinas Hilfe denn er selbst ist auch durch eine Reihe von Missgeschicken hier gefangen. Charakter: Majestät Bastet Merit Sie ist eine sehr würdevolle Katze, die weis was sie will. Wenn sie es nicht bekommt kann sie sehr schnell auch sehr garstig werden. Sie ist halt eine Königin mit überaus königlichen Verhalten. Nefer Er ist ein junger Krieger, der sich eine wirklich schwierige Aufgabe für seine Prüfung herausgesucht hat. Er will die Königin zurück aus der Menschenwelt holen. Nefer ist manchmal etwas eingebildet und bekommt auch gerne seinen Willen. Er ist sehr schlau und wissbegierig, dennoch prügelt er sich auch mal gerne. An Feli findet er irgendwie gefallen. Sie kann halt soooo gut kraulen… Che-Nupet Eine dicke Katze, die einen auf den ersten Blick sehr dümmlich vorkommt. Doch schaut man einmal genauer hin, merkt man das hinter ihrer komischen Art noch sehr viel mehr steckt. Sem, Ani, Pepi Drei Kater, die das erste Mal in der Menschenwelt sind. Ihr Benehmen ist das von jungen Kerlen. Sie verstehen zuerst den Ernst der Lage nicht und albern sehr viel rum. Doch die drei haben auch sehr viel Charme und sind sehr nett, wenn auch manchmal etwas aufdringlich. Felina Sie ist ein sehr kluges Mädchen, dass Tiere (insbesondere Katzen) liebt. Zudem ist sie sehr hilfsbereit und zuvorkommend. Sie denkt, dass sie eine Herzschwäche hat, doch eigentlich steckt was ganz Anderes dahinter. Als Nefer ihr sein Problem schildert ist sie mutig genug ihm zu helfen. Finn Er ist ein Rabauke, der nicht wirklich weis was er für seine Zukunft will. Seine Mutter geht ihm nur auf die Nerven und er will endlich seine eigenen Entscheidungen treffen, ohne dafür dauernd angemotzt zu werden. Er will endlich bereit zum Erwachsenleben sein. Wie er dahinkommt kann er nicht vermuten. Auch er beweist seinen Mut und seine Stärke. Auch hinter ihm steckt mehr als man denkt ja sogar mehr als er selbst denkt. Meine Meinung zum Buch: Das Cover finde ich hübsch gestaltet. Ich habe noch ein Buch mit dem alten Cover aber ich finde beide sehr schön (obwohl mir die neuen ein klein wenig besser gefallen). Das Buch habe ich von einer Arbeitskollegin geschenkt bekommen (vielen Dank ///.///). Sie erzählte mir davon und lobte das Buch sehr. Ich war allerdings am Anfang (bevor ich begonnen habe zu lesen) dem Buch skeptisch gegenüber. Ich dachte das es von der Story her so ähnlich wie Warrior Cats werden würde (nein ich finde Warrior Cats nicht schlecht!). Deshalb hatte ich auch nicht so viel Elan mit dem Lesen zu beginnen. Als ich dann aber das Rezensionsexemplar von dem dritten Buch bekommen habe, habe ich dann doch langsam mal angefangen zu lesen. Kaum nach den ersten paar Seiten hatte mich das Buch schon gefesselt. Es war eine ganz andere Geschichte als Warrior Cats. In dem Buch kommen gleich mehrere Hauptcharaktere vor, die man echt lieben lernt. Das Buch wird aus mehreren Sichten geschrieben was ich echt toll finde. Die Geschichte wirkt lebendig und die Charaktere und Umgebungen sind sehr gut beschrieben. Es wird auch nicht langweilig, denn kaum haben die Hauptcharaktere ein großes Hindernis bewältigt kommt schon das nächste. So bleibt es durchweg bis zum Ende hin spannend. Ich war wirklich traurig als der erste Teil zu Ende war und ich erfahren habe, dass es nur drei Bände gibt. Natürlich habe ich dann auch sofort das nächste Buch angefangen, das ich zum Glück und dank meiner Kollegin schon im Regal stehen hatte. Nochmals vielen Dank, du hast meine Bücherseele wirklich um ein paar sehr wertvolle Exemplare erweitert ///.///. Fazit: Ein Buch das ihr unbedingt lesen müsst. Es ist wirklich spannend und die Charaktere sind einfach nur wundervoll. Es ist ein Buch zum Lachen, Weinen und einfach nur mitfiebern. Es gibt nur zwei Ratschläge von mir. Kaufen und Lesen! Bewertung: Cover: 4/5 Schreibstil: 5/5 Story: 5/5 Spannung: 5/5 Charaktere: 5/5 Liebe: 3/5 Erotik 0/5 Aktion: 4/5 Kämpfe: 2/5 Brutalität: 0/5 Endbewertung: Ich gebe diesem Buch 10 von 10 Federn! - Kriegsfeder

Lesen Sie weiter

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ >Im Reich der Katzenkönigin< ist der erste Band der Jägermond-Reihe. Die Reihe ist in 3 Bänden abgeschlossen :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wirklich schön! Das Cover ist unglaublich hübsch gestaltet und es gibt viel zu entdecken. Gleichsam weiß der Leser, um was es in der Geschichte in etwa geht :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Anders als erwartet, aber sehr positiv überrascht! Dazu muss ich sagen, dass es mein erstes Buch der Autorin ist und ich daher noch nicht wusste, was mich erwartet. Als ich aber schon auf den ersten Seiten den locker leichten, teilweise auch witzigen, humorvollen Stil entdeckte, flogen die Seiten nur so dahin. Das Buch ist auf jeden Fall etwas für alle Katzenliebhaber, denn die lieben Vierbeiner spielen eine wirklich sehr wichtige Rolle. Zu Beginn hatte ich noch keine Ahnung in welche Richtung sich das Buch entwickeln würde. Es war spannend und durch den Humor auch echt für mich sehr packend. Ich mag diese Kombination sehr :) Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und natürlich auch die 17-Jährige Felina, die sich allein durch ihren besonderen Namen schon auszeichnet. Am Anfang spielt der Roman noch in unserer Welt und erst glaubte ich, es würde vielleicht auch ein Urban-Fantasy-Roman bleiben, doch später wechselt man dann die Gefilde, wodurch wir auch eine ganz neue Welt betreten. Eine wirklich fantastische Welt in der zunächst zwar alles toll wirkt, aber bald merkt der Leser auch hier, dass jedes Reich so seine Tücken birgt :) Ich kann diese Geschichte auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich schon sehr auf Band 2 und Band 3 der Reihe. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Klasse Idee und toller Schreibstil! ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich würde das Buch Lesern ab 12 Jahren empfehlen und natürlich allen Fantasy und Katzenfreunden :D Nicky von Nickypaulas Bücherwelt

Lesen Sie weiter

Klappentext: Die junge Feli traut ihren Sinnen nicht, als plötzlich drei Kater in Menschengestalt vor ihrer Tür stehen. Das Trio befindet sich auf der verzweifelten Suche nach Bastet Merit, der Königin des Katzenreichs, und Feli ist die Einzige, die den drei helfen kann. Denn im Besitz der jungen Frau befindet sich ein magischer Talisman, von dessen Kräften sie noch nicht einmal etwas ahnt. Jetzt muss sich Feli entscheiden. Soll sie den drei Katern den Talisman überlassen – oder das größte Abenteuer ihres Lebens antreten? Quelle: Blanvalet Meine Meinung: In erster Linie hatte mich das Buch durch die Katzenthematik angesprochen. Ich liebe Katzen und fand die Idee dieser Katzen, die reden können und sich in der Menschenwelt auch zu Menschen verwandeln können super spannend. Protagonistin Felina ist ein Mensch. Und ja, das musste ich jetzt erwähnen, denn es geht in diesem Buch zwar hauptsächlich um Katzen und Felina hat auch einen äußert passenden Namen, aber sie ist ein Mensch, der plötzlich mit der Katzenwelt konfrontiert wird. Feli bekommt von ihrer Großmutter bei deren Tod einen Ohrring geschenkt und sieht sich bald vor einem großen Abenteuer. Felina als Charakter hat mir eigentlich echt gut gefallen. Sie hat eine interessante Art an sich und sie war mir direkt von Beginn an auch sympathisch. Ich konnte nicht alle ihre Handlungen nachvollziehen, aber das war in Ordnung, das muss ja auch nicht immer sein. =) Ihr Gegenpart in der Geschichte ist Finn, den ich am Anfang zwar nur sehr schlecht einschätzen konnte, der mit der Zeit aber ebenfalls Sympathiepunkte bei mir sammeln konnte, auch wenn der Funke nicht komplett übergesprungen ist. Insgesamt wurde nicht an Charaktervielfalt gespart und neben den Menschen, gab es ja auch noch die Katzen, die… auch Menschen waren. Werden konnten. Tatsächlich hat es die Autorin geschafft die Vielfalt wirklich gut zum Ausdruck zu bringen, so hatte jeder Charakter ganz bestimmte Eigenschaften, die so gut dargestellt waren, dass alles sehr authentisch wirkte. Die ganze Story hat mir wirklich gut gefallen, ich mochte auch den Weltenaufbau echt gerne. Teilweise fühlte ich mich etwas an den Film „Im Königreich der Katzen“ erinnert, aber es gab dann doch zu wenig Parallelen, um daran festzuhalten. Ich glaube, jede sprechende Katze erinnert mich zunächst daran. =D Das Katzenreich in diesem Buch hat mir wirklich gut gefallen, ich fand es spannend zu erfahren, wie die Katzen dort leben und sich verhalten. Und ich wurde teilweise echt überrascht, denn man findet hier wirklich eine Art Paralleluniversum wider, in dem die Katzen äußerst zivilisiert leben und handeln. Aber das müsst ihr selbst erfahren, wenn ihr das Buch lest, ich fand es wirklich klasse aufgebaut und wurde manchmal auch wirklich in der Handlung überrascht. =) Der Schreibstil der Autorin und die Umsetzung der Geschichte sind wohl meine größten Kritikpunkte leider. Ich mochte den Schreibstil wirklich gerne und ich konnte mich auch sehr gut in die Geschichte einfinden, allerdings gab es leider einige Szenen, die ich wirklich nicht gut lesen konnte und die mir das Lesen einfach erschwerten. Aus lockerleicht und flockig wurde anstrengend und das regelmäßig im Wechsel. Das ist natürlich unfassbar schade, denn wahrscheinlich hätte ich noch viel besser in die Geschichte rein finden können, wenn das anders gewesen wäre. Ansonsten hat es mir sprachlich wirklich sehr gefallen, ich konnte mir alles wahnsinnig gut vorstellen und fühlte mich schon sehr gut in dieses Katzenreich versetzt. Mir haben die Beschreibungen gefallen und insgesamt wurde das Ganze so zu einem wirklich schönen Film im Kopf. Und zur Umsetzung möchte ich auch noch kurz etwas anmerken. Sprachlich hat es mir wie gesagt meistens wirklich richtig gut gefallen, aber teilweise bin ich nicht sofort mitgekommen, wenn die Autorin gesprungen ist. Es gibt mehrere Handlungsstränge und mehrere aktive Personen. Manchmal war es mir zu unübersichtlich und ich musste etwas zurückblättern oder auch auf den nächsten Seiten gucken, um wen oder was es hier gerade geht. Aber das kam zum Glück nicht allzu häufig vor. =) Fazit: Insgesamt eine wirklich schöne Geschichte und besonders für Katzenmenschen ein gutes Wohlfühlbuch. Bis auf die nicht ganz übersichtlichen Sprünge und manchmal etwas anstrengender Sprache, ein wirklich empfehlenswertes Buch, das wunderbare Charaktere mit sich bringt. Knappe 4 von 5 Pfotenherzen von mir

Lesen Sie weiter

Passend zum Weltkatzentag (okay, eigentlich ist der schon ein bisschen her, aber dann habe ich dieses Buch gelesen grins) habe ich hier die Rezension zu „Jägermond – Im Reich der Katzenkönigin“ von Andrea Schacht. Extra für euch! Fühlt euch geehrt!😀 (Mal ganz davon abgesehen, dass es wirklich schon längst überfällig war – Tschuldigung, lieber blanvalet-Verlag!) Also gibt es hier ein Buch über, mit und für Katzen, wahrscheinlich sogar von einer Katze!😀 Denn so viel Ehre, wie Andrea Schacht hier diesen kleinen Biestern zukommen lässt, habe ich selten gesehen😀 Wer Katzen liebt, wird dieses Buch lieben, wer sie nicht leiden kann, wird sich in seinen Vorurteilen bestätigt sehen und doch eher zu einem Hunderoman greifen! Aber ich mag halt beides gerne, deshalb hier ein „unvoreingenommener“ Blick auf diesen Auftakt der Jägermond-Reihe! Kurzinfo: Autor: Andrea Schacht Genre: Fantasy, Jugendbuch Verlag: blanvalet Seitenzahl: 446 S. Kurzbeschreibung: Vorab lasst euch eins gesagt sein: Jede Kurzbeschreibung, die ich gefunden habe, ist kompletter Bullshit. Also wirklich. Die bilden ÜBERHAUPT nicht ab, wie diese Geschichte abläuft und es werden so viele falsche Erwartungen geweckt! Deshalb hier meine eigene Kreation: Felis Großmutter, die Katzen immer über alles geliebt hat, stirbt. Zusätzlich zu ihrer Trauer ist Feli allerdings auch noch verwirrt, denn eine fremde Frau tritt zum Sterbebett ihrer Großmutter und sie bis zu ihrem Tod begleitet. Wie soll sie auch ahnen, dass diese Frau die menschliche Form der Katzenkönigin Basted Merit ist, die ihre Welt verlassen hat, um ihrer alten Freundin einen letzten Besuch abzustatten? Doch der Rückweg wird ihrer Majestät durch den Menschenjungen Finn und seinen Freunden abgeschnitten und Majestät muss auf Hilfe aus ihrem Königreich hoffen. Diese Hilfe trifft in Form des arroganten Katers Nefer und seinen drei Kumpanen ein. Aber nichts läuft so einfach ab, wie sie es sich erhofft hatten. Vielen Dank an den blanvalet-Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares! Eigene Meinung: Und da fangen wir doch gleich mal mit den positiven Dingen an, denn die waren wirklich sehr überzeugend! Ich habe es wirklich genossen, dieses Buch zu lesen. Es hat sehr viel Spaß gemacht! Nein, ernsthaft ich habe mich immer gefreut, weiter zu lesen! IMMER! Und das kommt echt nicht oft vor! Also wirklich jetzt! Und der Humor war wirklich toll und das Zusammenspiel aller folgenden Dinge hat mich wirklich an das Buch gefesselt: Felis und Nefers Beziehung zueinander ist wirklich toll gestaltet und hat mich sofort auf den Shipping-Train (is that a thing?) aufspringen lassen! Also für alle, die das nicht verstehen: Feli und Nefer sind ein Teenager-Mädchen und ein magischer Kater, die eine verdammt tolle Beziehung zueinander haben! Denn es nicht nur eine Hassliebe, aber auch wirklich süß und wow und AMAZING! Wenn die beiden nicht zusammen kommen, dann gehe ich wirklich die WÄNDE HOCH! Wirklich, die beiden sind purer Zucker! Die Welt ist toll gestaltet, quasi unsere Welt umgekehrt mit großen Katzen, die kleine Menschen als Haustiere halten Nachdem ich wirklich viele Parallelwelten gesehen habe, ist diese zwar nicht wirklich innovativ oder besonders WOW, aber sie ist trotzdem toll gemacht und für Katzenliebhaber schön anzusehen. Auf jeden Fall ist es toll gemacht und man merkt, wie sehr sich Andrea Schacht angestrengt hat, eine tolle Fantasy-Welt zu erschaffen, deren Gewohnheiten sehr anders, aber doch total nachvollziehbar sind und nicht aus dem Aether gegriffen und total unlogisch. Deshalb stimmt dieses Statement immer noch total: Ich habe keine Aussetzer an dieser Fantasy-Welt gehabt, was selten vorkommt, es war mal etwas anderes und ist definitv einen Blick wert! Wie gesagt: Die Fantasy-Welt ist toll und die Katzen leben in wirklich wunderschönen Gartenlauben, haben ihre eigene Religion, ihre eigenen Gewohnheiten und soziale Probleme, die wirklich SINN machen. DENN das ist wirklich nicht immer gegeben, jeder, der einige Fantasybücher gelesen hat, wird mir da zustimmen können. Charaktere sind toll gestaltet. Ja, das sind sie wirklich. Und das drückt sich in folgenden Eigenschaften der Charaktere aus: Humor/Dialoge Freundschaften zueinander Handlungen zeigen den Charakter Charakterentwicklungen durchweg sympathisch Ihr seht also: Diese Charaktere machen Spaß! Sie arbeiten toll zusammen! Sie formen wunderbare Freundschaften! Geschichte wird von mehreren Blickwinkeln beleuchtet, die sich gegenseitig ergänzen und ein stimmiges Gesamtbild erzeugen Und das ist manchmal wirklich wichtig, denn bei den meisten Büchern sind unterschiedliche Blickwinkel wirklich komplett unnötig. Hier allerdings nicht! Hier gibt es mindestens drei unterschiedliche Blickwinkel, die auch andere Aspekte der Geschichte beleuchten und außerdem auch noch den Leser immer auf dem neuesten Stand halten, was denn nun bei den anderen Charakteren abgeht. Wirklich toll gemacht, allerdings nehmen sich die verschiedenen Blickwinkel nichts weg oder spoilern die anderen Handlungsstränge, sondern werden immer erst dann eingebaut, wenn das Wichtige an dieser Szene schon herausgefunden wurde und schon bekannt ist, sodass niemand überrascht von den Ereignissen ist. Ein paar Notizen zu den Charakteren Nefer is some sweet-ass cat! Und so wunderbar arrogant! Che Nupet is bae! Fressen und Schlafen als Hobbys und kann trotzdem alle wegputzen😄 Feli! Meine süße kleine Feli! Geh zu Nefer! Er ist so cool! Finn: Krieg deine Hormone unter Kontrolle😀 Würde dir ne Menge Leid ersparen😄 Allerdings habe ich auch ein paar Kritikpunkte, die aus dem ganzen zwar etwas Lustiges und Abgedrehtes machen, allerdings nichts, was ich uneingeschränkt weiterempfehlen würde. Und das liegt unter anderem auch an diesen Punkten (Im Übrigen muss ich mich echt mal kürzer fassen, das artet hier ja immer mehr aus!) Sätze und Formulierungen verwirrend oder der Situation nicht angemessen Manchmal lassen die Charaktere einfach so Sätze droppen, wo man sich denkt: HÄ? WAS? WARUM? WHAT? Und dann reden die weiter, als wäre das einfach nichts Außergewöhnliches und es würde total normal sein. Ne! Einfach ne! Nicht ausreichende Klärung mancher Zustände in der Welt der Katzen Das lass ich dann einfach mal so stehen. Manche Dinge haben mir einfach gefehlt, die das gesamte noch aufregender, noch spannender gemacht hätten und alle Motive und Mythologien klar herausgestellt hätten. Feli war einfach zu perfekt Es gibt ja deses „Mary Sue-Problem“ in Jugendliteratur, das heißt, dass die Protagonistin einfach alles kann und macht und es ihr keine Probleme bereitet, ihr selbst aber ÜBERHAUPT nicht klar ist, dass sie einfach nur perfekt ist. Feli ist so ein Fall. Sie beschwert sich zwar nicht ständig und jammert an allem und jedem herum, aber sie ist freundlich, wortgewandt, anpassungsfähig, schließt schnell Freundschaften, unterwürfig, professionell, intelligent, bla bla bla. Könnte sie bitte auch nur EINEN Fehler haben? Habe ich es überhaupt mit einem Menschen zu tun? NEFER UND FELI BRAUCHTEN MEHR ZEIT ZU ZWEIT!😀 WENN DIE BEIDEN NICHT IRGENDWIE IRGENDWAS MITEINANDER ANFANGEN, ZWEIFELE ICH OFFIZIELL AN DER MENSCHHEIT! That’s it! Mehr muss man dazu nicht sagen. Verwirrende Perspektivwechsel und Vorkommnisse Ach Gott, wie soll ich denn das jetzt erklären? Wenn auf einmal jemand völlig anderes die Erzählung übernimmt, du aber weder eine Ahnung hast wer, noch warum, dann wird das Ganze ein wenig verwirrend und total unübersichtlich. Und manches, was passiert ist, wurde entweder viel zu schnell der viel zu langsam abgehandelt, was dann den Effekt hatte, dass man dachte, die Autorin hätte den Fokus auf ihre Geschichte verloren. Mehr so meh. Fazit: Ein Roman, dessen fantastische Seite mich schnell von sich überzeugen konnte, allerdings nicht immer und nicht so viel, wie ich gehofft hatte. Die Charaktere sind durchweg sympathisch und einzigartig konzipiert, machen Fehler und knüpfen Freundschaften, machen Charakterentwicklungen durch. Der Humor ist cool gemacht, erstaunlich viele der Pointen zünden und ich habe mich ziemlich gut aufgehoben gefühlt in dieser Welt von riesigen Katzen und Menscheln. Allerdings hat immer noch dieser kleine Funke gefehlt, der es für mich zu einem sehr guten Buch machen würde. (Kleiner Disclaimer: Meine Wertung ist nicht schlecht, sondern bei mir ist ein 3 Sterne-Buch schon lesenswert und gut, ein 4 Sterne-Buch allerdings, muss sehr gut sein und das hat dieses Buch knapp verfehlt. Vielleicht beim nächsten Band!) 3,5 von 5 Tintenkleckse!

Lesen Sie weiter

Inhalt: Eine tödliche Verschwörung im Reich der Katzen Die junge Feli traut ihren Sinnen nicht, als plötzlich drei Kater in Menschengestalt vor ihrer Tür stehen. Das Trio befindet sich auf der verzweifelten Suche nach Bastet Merit, der Königin des Katzenreichs, und Feli ist die Einzige, die den drei helfen kann. Denn im Besitz der jungen Frau befindet sich ein magischer Talisman, von dessen Kräften sie noch nicht einmal etwas ahnt. Jetzt muss sich Feli entscheiden. Soll sie den drei Katern den Talisman überlassen – oder das größte Abenteuer ihres Lebens antreten? Meine Meinung: Der Schreibstil ist einfach und leicht. Die Geschichte liest sich recht schnell, aber nicht immer ganz so flüssig. Teilweise sind die Sätze sehr abgehackt, sehr kurz. Auch die Dialoge fand ich teilweise etwas anstrengend, nervend und einfach platt. Die Kapitel haben eine angenehme Länge, was mir sehr gut gefallen hat. Die Idee an sich mit dieser fantastischen Katzenwelt gefällt mir wirklich gut. Die Geschichte spielt sowohl in unsere Welt als auch in Trefélin, dem Katzenreich. Das Katzenreich konnte ich mir gut vorstellen, es ist sehr schön beschrieben. Auch die Magie war für mich fast greifbar. Vor allem die Darstellung der Katzen hat mir gut gefallen. Sie sind Katzen, haben ihre Eigenschaften behalten, wirken aber dennoch auch menschlich. Eine wirklich gelungene Kombination, die mich fasziniert hat. Es gab ziemlich viele Charaktere und Handlungsstränge, die teilweise etwas durcheinandergeraten sind, nicht flüssig fortgesetzt wurden, so dass ich nicht immer ganz mitgekommen bin. Manches wurde zu oberflächlich abgehandelt. Die Geschichte hat mir an sich ganz gut gefallen, die Welt der Katzen war interessant und bildhaft beschrieben, die Handlung spannend und interessant. Nur die Umsetzung war nicht so ganz perfekt für mich. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, was für mich ebenfalls ein positiver Aspekt ist. Das schöne Cover möchte ich noch hervorheben, das es mir wirklich angetan hat. Die Farben wirken sehr harmonisch, die Katze ist einfach nur süß :-) Fazit: Die Geschichte konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, sie hat aber dennoch gute Ansätze.

Lesen Sie weiter

Inhalt Die junge Feli traut ihren Sinnen nicht, als plötzlich drei Kater in Menschengestalt vor ihrer Tür stehen. Das Trio befindet sich auf der verzweifelten Suche nach Bastet Merit, der Königin des Katzenreichs, und Feli ist die Einzige, die den drei helfen kann. Denn im Besitz der jungen Frau befindet sich ein magischer Talisman, von dessen Kräften sie noch nicht einmal etwas ahnt. Jetzt muss sich Feli entscheiden. Soll sie den drei Katern den Talisman überlassen – oder das größte Abenteuer ihres Lebens antreten? Fazit Eine anfangs etwas schwächere Story, aber ansonsten sehr spannend weitergeführt. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bände, obwohl man diesen Band auch sehr gut als Einzelband stehen lassen kann :) Von mir bekommt der erste Band 4/5 Sternen, jeweils 0,5 Sterne Abzug wegen dem Anfang sowie wegen dem Schreibstil.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Bastet Merit, die Königin des Katzenreichs Trefélin, besucht unsere Welt, um von ihrer sterbenden Menschenfreundin Gesa Abschied zu nehmen. Doch bei dem Besuch kommt es zur Katastrophe. Bastet verliert ihr magisches Ankh und ist nicht nur in unserer Welt gefangen, sondern auch im Körper einer wehrlosen Hauskatze. Ihre einzige Chance ist der Ohrring, den sie einst Gesa schenkte und der über die gleichen Fähigkeiten verfügt wie das Ankh. Aber Gesa hat den Talisman ihrer Enkelin Feli hinterlassen und es nicht mehr geschafft, die junge Frau auf ihr Erbe vorzubereiten. Feli ahnt nicht, was auf sie zukommt. Bis drei ziemlich unerfahrene Kater in Menschengestalt auf der Suche nach ihrer Königin unvermittelt bei ihr auftauchen. Außerdem ist Finn, der Bruder von Felis bester Freundin, ebenfalls in die Sache verwickelt. Und obendrein ist er auch noch in sie verliebt! Als ob Feli nicht schon genug eigene Probleme hätte. Meine Meinung: Erstmal herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar. Am Anfang hab ich mich etwas schwer getan weil nichts erklärt wird und die ganzen Sichten von mehreren Charakteren hat mich auch total verwirrt. So in der Mitte hab ich paar Sachen verstanden und dann kommt die Katze Che - Nupet dazu und ich versteh gar nichts mehr. Sie redet wie Yoda aus Star Wars und ich hab kaum noch was verstanden. Ihre Redensart fand ich auf eine Art total lustig aber auf eine andere Art war ich manchmal total genervt von ihrer Aussprache. Die Geschichte an sich finde ich total toll. Ich liebe Katzen über alles und ich wünschte meine könnte das was hier in dem Buch beschrieben wird auch. Hier liest man aber nicht nur tolle Sachen sondern auch solche Sachen wo wir im Endeffekt die bösen sind. Mein Liebling in der Reihe ist Nefer einfach weil er so süß zu Feli ist und ich fand es so niedlich als er auf Finn eifersüchtig geworden ist :D Finn tut mir total leid alleine wegen seiner bescheuerten Mutter und Feli fand ich sofort super. Auch wenn mich Che - Nupet wie Finn manchmal total auf die Palme gebracht hat war ich dennoch sehr fasziniert von ihr. Selbst jetzt wo ich das Buch gelesen habe ist sie mir noch ein Rätsel. Die Reihe hat was und genau deswegen werde ich auch den zweiten Teil lesen ;)

Lesen Sie weiter

Titel: Jägermmond - Im Reich der Katzenkönigin von Andrea Schacht Seiten: 446 Preis (Taschenbuch): 8.99 € Amazon Im Blanvalet Verlag erschienen. Klappentext: Die junge Feli traut ihren Sinnen nicht, als plötzlich drei Kater in Menschengestalt vor ihrer Tür stehen. Das Trio befindet sich auf der verzweifelten Suche nach Bastet Merit, der Königin des Katzenreichs, und Feli ist die Einzige, die den drei helfen kann. Denn im Besitz der jungen Frau befindet sich ein magischer Talisman, von dessen Kräften sie noch nicht einmal etwas ahnt. Jetzt muss sich Feli entscheiden. Soll sie den drei Katern den Talisman überlassen – oder das größte Abenteuer ihres Lebens antreten? Meine Meinung Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch durch das auffällige Cover und den Klappentext. Beides hat mir sehr gut gefallen, da ich mich ein bisschen an die Warrior Cats Reihe erinnert fühlte, die ich vor einige Jahren, gerne gelesen habe. Ich finde das Cover daher etwas ähnlich, aber sehr ansprechend und auch gut, wenn man wie ich, nach etwas ähnlichen sucht, aber etwas "erwachseneres" als Warrior Cats lesen will. An den Schreibstil musste ich mich eine längere Zeit erst gewöhnen. Stellenweise sind extrem kurze Sätze dabei, was mich beim lesen immer wieder etwas ausgebremst hat. Auch an die kätzische Sprache musste ich mich gewöhnen und das hat leider länger gedauert als erwartet. Doch sobald ich diese Schwierigkeit überwunden hatte, klappte es sehr gut mit dem lesen. Sehr gut hat mir die wechselnde Sichtweise der verschieden Personen gefallen. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich mochte besonders die Protagonistin, Feli, sehr gerne und habe mich nach kurzer Zeit auch mit den kätzischen Gestalten anfreunden können. Ich fand die Charaktere sehr liebevoll gemacht und bereits in diesem Buch, war eine deutliche Entwicklung der Charaktere sichtbar. Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass die wichtigsten Charaktere sehr im Vordergrund standen und die Sichtweisen zwischen der kleinen Gruppe hin und her wanderte. Der einzige Nachteil daran war, dass die anderen Charaktere, deren Sichtweise nicht gezeigt wurde, etwas blass wirkten. Dabei ging auch etwas von den Charaktereigenschaften, der Feinde unter, sodass ich mir am Ende nur schwer ein Bild von denen machen konnte und auch die Motive sind noch ein wenig schleierhaft geblieben. Dennoch habe ich die liebevoll ausgearbeiteten Hauptcharaktere sehr in Herz geschlossen und hoffe sie bald wieder, im nächsten Band, besuchen zu können. Die Handlung hat mir von der Idee her sehr gut gefallen. Wie oben bereits erwähnt, habe ich nach ebenso einem Buch gesucht und wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht. Es hat mir ebenfalls gut gefallen, dass obwohl das Geschehen der Geschichte sehr nach meinem Geschmack war und so wie ich es mir erhofft hatte, die Geschichte doch ganz anders als die Warrior Cats Reihe. Es waren Teilweise vollkommen neue Ideen dabei, welche mir sehr gut gefallen haben und fand ich es auch faszinierend in einen sehr guten Einblick in die Welt Trefelin bekommen zu haben. Was mir jedoch leider in dem Buch beinahe ganz gefehlt hat war die Spannung. Stellenweise plätscherte die Handlung vor sich hin und ich musste mich manchmal mehr dazu überreden dieses Buch weiterzulesen, obwohl mir der Grundbaustein doch so gut gefiel. Ich hoffe sehr, dass der nächste Band das dann herausreißen kann. Fazit: Eine sehr süße, neuartige Geschichte, mit kleinen Schwächen, aber sehr liebevollen Charakteren, die mich dann doch begeistern konnten. Ich gebe diesem Buch 3 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.