Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die letzte Spur

Charlotte Link

(3)
(2)
(4)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Krimi mit Qualität!

Von: Timtom

21.08.2018

Da „Die letzte Spur“ein Bestseller von Charlotte Link ist hatte ich recht hohe Erwartungen an das Buch.Ich muss sagen das Buch hat mich keineswegs enttäuscht da man immer wissen wollte wie es weiter geht und wer letztendlich der Täter ist.Außerdem konnte ich mich sehr gut in die Person reinversetzten und mitfühlen. Empfehlung von mir !

Lesen Sie weiter

Elaine möchte zu ihrer Freundin nach Gibraltar fliegen, welche dort heiratet, doch leider sind die Flüge wegen des Nebels gestrichen. Klar ist ja auch London! Elaine, die mit ihrem Leben unzufrieden ist, ist völlig aufgelöst. Nur wegen ihren Bruder (der im Rollstuhl sitzt und keine Gelegenheit auslässt den armen leidgebeutelten Mann zu spielen) hat sie den Flug um ein paar Stunden verschoben und nun wird sie nicht rechtzeitig zur Hochzeit dort sein. Marc stößt mit ihr zusammen und bietet ihr an, mit ihm zu kommen um in seinem Gästezimmer zu schlafen. Dummerweise verschwindet Elaine nachdem Marc sie am nächsten Tag zur Bahn zum Flughafen geleitet. Marc ist natürlich der Hauptverdächtige und Elaine wird nie wieder gefunden. Rosanna (die Journalistin ist und die Freundin ist, welche damals in Gibraltar geheiratet hat) soll den Fall neu aufrollen und für das Magazin Cover bearbeiten. Sie reist von Gibraltar zurück nach London. Sie ist froh darüber, denn sie hat Heimweh und sie hat nicht mehr die Gefühle für ihren Mann wie anfangs. Sie kommt Marc dabei näher und gemeinsam finden sie eine Frau, die Elaine Dawson heißt und der Verschwunden ähnlich sehen soll.... doch leider ist es nicht Elaine. Die Frau hat allerdings ihren Pass und ist auf der Flucht nach dem gewalttätigen Pat. Pats Freund hatte den Pass von Elaine und dieser ist ein brutaler Zuhälter. So nebenbei findet man Linda, ein junges Mädchen aus der Unterschicht, tot auf. Sie ist gefesselt und wurde in einer Pfütze ertränkt. Gibt es eine Verbindung zwischen Pat, Elaine, der Frau auf der Flucht und der toten Linda? Was ist mit Elaine passiert? Ist sie tot oder auch auf der Flucht? Ich fand das Buch wirklich sehr spannend und ich mag Charlotte Link. Allerdings hatte es auch seine Längen. Trotz der Längen ist es allerdings nie langweilig. Die Bezeichnung Kriminalroman finde ich irreleitend für diese Buch. Hier bekommt man keinen Einblick in die Arbeit der Polizei und deshalb würde ich es eher unter dem Genre Thriller/Roman ansiedeln.

Lesen Sie weiter

Einmal mehr beweist Charlotte Link mit “Die letzte Spur”, dass sie zu den ganz großen Spannungsautorinnen Deutschlands zählt. Das Buch hat mich sehr gefesselt. Es gab viel Drumherum, aber dennoch war das Buch zu keiner Zeit langweilig. Man taucht als Leser immer mehr, auf intensive Weise, in ihre Geschichte ein. Charlotte Link versteht es einen auf eine falsche Spur zu locken – um dann eine völlig unerwartete Auflösung zu präsentieren. Sie hält die Fäden der Handlung immer sicher in der Hand und erst am Ende werden die verschiedenen Stränge zu einem schlüssigen Ganzen vereint. Wie keine andere lässt sie dabei die Leser am Gefühlschaos ihrer Protagonistin teilhaben. Was ist mit Elaine Dawson geschehen? Es ist vieles denkbar: Vielleicht ist Elaine auf dem Weg zum Flughafen entführt und ermordet worden? Wird sie vielleicht irgendwo gefangen gehalten und muss ein Leben als Zwangsprostituierte führen? Gab es einen Unfall, bei dem sie ums Leben kam? Hat Elaine freiwillig eine neue Identität angenommen und will nicht gefunden werden? Alles scheint möglich. In Parallelhandlungen tauchen zwei Frauenleichen auf, deren Fälle womöglich mit Elaine’s verschwinden zusammenhängen. Die Prostituierte Jane French und die sechzehnjährige Linda werden gefesselt und ertränkt aufgefunden. Sie sind beide auf brutalste Weise getötet wurden. Während die Polizei zunächst im Dunkeln tappt, verdichten sich die Hinweise, dass beide Frauen an den gleichen Mann gerieten und seiner psychopathischen Ader zum Opfer fielen. Eine fieberhafte Suche beginnt, mit dem Verdacht, hier endlich etwas über Elaines Schicksal zu erfahren. Wenn Ihr wissen wollt, was geschehen ist – lest dieses Buch!!! Fazit: Die verschiedenen Handlungsstränge waren genial. Ein toller Roman. Für Spannung ist durchgehend gesorgt. Der nächste Roman von Charlotte Link liegt schon bereit: “Das Echo der Schuld”

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.