Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
The Fourth Monkey - Geboren, um zu töten

Spannend...von Anfang bis Ende

Von: Judikos Welt
06.03.2018

Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen… Endlich mal wieder ein Thriller, der es verdient sich so zu nennen und endlich mal wieder einer, der mir gut gefiel. Wir haben es hier mit dem Four Monkey Killer, kurz 4MK, zu tun. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er ihr/ihm ein Ohr abschneiden und in einem kleinen Päckchen dir zukommen lassen. Danach schickt er dir die Augen und zum Schluss die Zunge. Immer das gleiche Spiel, bis man erkennt, nicht die entführte Person ist das Opfer, sondern du bist es, den er will! Diese Geschichte beginnt schon gleich anders, als andere Thriller. Hier landet der Four Monkey Killer zu Anfang vor einem Bus und ist tot. Man fragt sich natürlich, wie jetzt,… dann haben sie ihn doch schon? Ab da beginnt der Wettlauf mit der Zeit, hatte der Tote doch wieder ein kleines Päckchen bei sich. Ein Päckchen mit einem abgetrennten Ohr! Wie zu Anfang schon gesagt, hat der Autor es geschafft mich in seinem Bann zu ziehen. An manchen Stellen habe ich mich sogar gegruselt, denn was der 4MK in seinem Tagebuch schildert ist wirklich hart. Dadurch, dass der Autor immer eine kleine Überraschung parat hat, wird dem Leser auch nie langweilig. Was aber auch an den doch relativ kurz gehaltenen Kapiteln lag, die die Sichtwechsel zwischen den Ermittlern, den Opfern beschreiben. Und dann gibt es immer noch die besagten Tagebucheinträge, worin man langsam hinter das Grauen des Täters kommt. Grandios Konstruiert und spannend von Anfang bis Ende, sagt die Dailey mail und dem kann ich nur zustimmen.