Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Der Prinz aus dem Paradies

Toller Roman über zwei Liebende, die nicht unterschiedlicher sein könnten

Von: 1001_magical_books
15.01.2018

Meine Meinung: Anhand der Inhaltsbeschreibung und meiner heimlichen Liebe zu Sri Lanka musste ich unbedingt dieses Buch von der Autorin Hera Lind lesen und wurde nicht enttäuscht. Sie entführte mich ab der ersten Seite in dieses exotische, fernöstliche Insel vor der Küste Indiens. Dieser Roman handelt nach einer wahren Geschichte, die mich Haare raufend, Kopf schüttelnd , aber auch nachdenklich hinterlassen hat. Denn zum einen könnte ich zeitweise die Handlungen der Protagonistin überhaupt nicht nachvollziehen, fand sie dumm und naiv, aber andererseits muss ich sagen :sie hat ihr Leben intensiv und mit allen Konsequenzen gelebt und geliebt und kann jetzt im Alter auf eine aufregende Zeit zurück blicken, die sie mit Angst und Misstrauen so nicht erlebt hätte. Das Setting, die Charaktere sowie die Handlung wurde von Hera Lind wunderbar beschrieben. Beim lesen dieses Buches konnte man herrlich in das Land und deren Menschen mit ihrer anderen Mentalität eintauchen auch ernstere Themen über Beziehungen, die nicht den gängigen Standard befolgen wurde grandios umgesetzt. Als Leser konnte man spüren wie Rosemarie mit sich hadert und immer weiter in den Teufelskreis der "ausgenutzten" Liebe hineingezogen wird ihre Gutmütigkeit missbraucht und mit Lügen abgefertigt wird.. Und somit hat diese Geschichte alles erreicht was sie sollte. Sie regt zum nachdenken an und wird somit in mir noch lange nachhallen. Charaktere: Die liebe Rosemarie ist einfach zu gut für diese Welt. Sie hat die (wahre) Liebe vor Kasun nicht kennengelernt, obwohl ich bei ihr denke das bei ihr auch eine große Portion Helfersyndrom dahintersteckt sowie das sinnliche fremdartige, gute Aussehen des jungen Mannes eine Rolle spielten, die sie in diese Situation hineingeritten haben. Einmal drin in dieser Misere, kommt sie ganz schwer raus, ohne schlechtes Gewissen ihm gegenüber und seiner Familie zu haben. Trotz innerer Eingebung, das es nicht funktionieren kann verschließt sie ihre Augen vor der Wahrheit. Kasun, das kleine Schlitzohr. Er biegt sich die Wahrheit so zurecht wie er sie gerne hätte. Auf ihn hatte ich richtig Wut in diesem Buch, obwohl ich stellenweise über sein Einfallsreichtum schmunzeln musste. Gegen Ende habe ich ihn zeitweise für seine Handlungen verstanden, trotz das es gegenüber Rose nicht fair war. Aber dennoch hege ich immer noch Zweifel ob seine Gefühle jemals aufrichtig waren und nicht nur Berechnung. Es gibt noch jede Menge besondere Menschen und Charaktere die ich in diesem Buch kennengelernt und gemocht habe. Sie alle wurden authentisch beschrieben sodass ich mir bei jeden einzelnen vorstellen konnte wie sie aussehen und wie sie ticken. Schreibstil: Hera Lind hat einen unglaublich angenehmen Schreibstil. Man liest und liest und schwuppdiwupp hat man das Buch durch. Man taucht ein in das Buch und es fühlt sich wie Urlaub an. Geschrieben wird aus der - Ich Perspektive . Gefallen hat mir auch das die Autorin auch das Nachwort der Protagonistim mit in das Buch mit hineingenommen hat. Fazit: Toller Roman über Liebe zwischen zwei Menschen die nicht unterschiedlicher sein könnten. Super Schreibstil, wunderschönes, exotisches Setting. Es gibt nichts zu bemängeln. Deswegen bekommt dieses Buch von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️/5 magical Stars

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.