Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Sexy Dirty Touch

Sexy Dirty Touch | Rezension

Von: Jeanne Dawns Lesewelt
25.10.2017

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Bloggerportal Team und dem Heyne Verlag :) Buch: Sexy Dirty Touch Autorin: Carly Phillips, Erika Wild Verlag: Heyne Seitenanzahl: 272 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 9,99 € Erscheinungstermin: 9.Oktober.2017 Klappentext Sündig, süchtig machend und kompromisslos alpha Clay Kincaid weiß, dass er mehr Sünder als Heiliger ist. Besonders bei Frauen. Die Verletzungen aus seiner Vergangenheit haben ihn ausgelaugt, feste Beziehungen sind nicht sein Ding. Aber er mag Sex – je heißer und leidenschaftlicher, desto besser. Deshalb weigert er sich, jemanden so liebenswerten und unschuldigen wie Samantha Jamieson auch nur zu berühren. Bis er herausfindet, dass sie nicht nur das brave Mädchen aus besserem Hause ist ... (Quelle: randomhouse.de) Cover Das Cover ist verrucht und sexy, was zum Genre natürlich passend ist und düster, aufregend und doch sehr klar, passend zum Inhalt. Gefällt mir gut. Meine Meinung Der Klappentext hat mir jetzt nicht sehr viel vom Inhalt verraten, trotzdem hat es mein Interesse geweckt. Was macht die Geschichte so besonders, wenn auf den ersten Blick reich auf normal trifft. Was macht Clay mit seiner Vergangenheit, die schon im Klappentext angedeutet wird und Samantha mit ihrem Stempel "Reiches Haus"? Für mich ist die Geschichte einerseits sehr intensiv, wie das Verlangen auf beide wirkt, aber es geht jetzt nicht so in die Tiefe, was die Geschichte eher oberflächlich wirken lässt. Es passiert jetzt nicht so viel, wie man erwarten würde, aber wenn ich ehrlich bin, gefällt mir das auch mal ganz gut. Es war eher darauf bezogen, dass Samantha endlich unabhängig sein will, ihrem Vater die Stirn bieten will und ihr eigenes Leben führen möchte, so wie sie möchte. Clay dagegen hält nichts von Beziehungen und weigert sich, seinem Verlangen mehr Bedeutung zu geben. Um jetzt einmal die Charaktere zu beschreiben. Samantha ist stur, unabhängig und sehr sympathisch. Clay ist beschützerisch, dominant und wenn er sich einmal darauf einlässt, weiß er, was er will. Gleichzeitig hat er etwas mütterliches an sich, was ihn mir noch sympathischer macht. Der Schreibstil war sehr leicht und man konnte der Geschichte gut folgen. Der Inhalt war jetzt nicht so "tiefgründig", aber die Charaktere sind sehr klar charakterisiert. Fazit Die Geschichte war für mich sehr interessant, habe mich richtig auf die Geschichte gefreut. Wenn die Geschichte einen gepackt hat, verschlingt man die Wörter nur so, was mich sehr gefreut hat. Deswegen gebe ich dem Buch auch 5/5 Sternen. Ich kann das Buch sehr empfehlen und bin auf Band 2 sehr gespannt, wenn wir nun Mason näher kennen lernen. Er war in diesen Band schon sehr "interessant", wenn man es so nennen möchte.

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.