Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Die Phileasson-Saga - Nordwärts

Grandioser Reihenauftakt!

Von: Mattsbooks.de
14.08.2017

Die beiden berühmtesten Kapitäne Thorwals, Asleif Foggwulf Phileasson und Beorn der Blender liegen in einem Streit darum, wer der bessere und erfolgreichere Kapitän ist. Um in diesem Zwist endlich eine Einigung zu finden begeben sich die beiden auf einen Wettstreit. Sowohl Phileasson, als auch Beorn stellen sich aus Freiwilligen eine Mannschaft zusammen und brechen auf um zwölf gefährliche Aufgaben in achtzig Wochen zu meistern. Der Gewinner wird fortan den Titel „König der Meere“ tragen. Im vorliegenden Band „Die Phileasson-Saga Band I – Nordwärts“ begleiten wir die Beiden zur ersten Aufgabe, die sie weit in das ewige Eis im Norden führt. Schon nach wenigen Seiten konnte mich „Die Phileasson-Saga Band I – Nordwärts“ von Bernhard Hennen und Robert Corvus begeistern und hat mich in seinen Bann gezogen! Die grundsätzliche Handlung ist mir noch von früher aus den DSA-Abenteuern bekannt, allerdings merkte ich beim Lesen, dass ich doch einiges vergessen hatte. ;-) Hennen und Corvus ist es in meinen Augen perfekt gelungen, den Auftakt der großen Saga um Phileasson in einen erstklassigen Fantasy-Roman zu packen! Die beiden nutzen einen sehr bildhaften Schreibstil, so dass man sich wirklich sehr gut in die Geschichte versetzen kann. Die Welt (Aventurien), in der der Roman spielt ist sehr liebevoll und detailliert dargestellt, ebenso finde ich, dass die Charaktere sehr gut ausgearbeitet sind. Durch den wunderbaren Schreibstil der beiden Autoren entwickelt man sehr schnell Sympathien, bzw. auch Antisympathien für die vorkommenden Charaktere. Kapitän Phileasson mochte ich sofort! Ich habe ihn direkt ins Herz geschlossen, da er ein sehr ehrenhafter und fairer Geselle ist. Im krassen Gegensatz zu ihm haben wir Beorn den Blender, den ich – wie schon damals bei den DSA Abenteuern – überhaupt nicht ausstehen kann! Die wichtigsten Charaktere (glaubt mir, es sind einige!) werden detailliert eingeführt, wirken sehr authentisch und man lernt sie im Laufe des Romans immer besser kennen. Neben Phileasson finde ich auch den Magier Tylstyr, die Priesterin Shaya und den Skalden Ohm Follker sehr sympathisch. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Charaktere im Laufe der weiteren Bände entwickeln werden! Der Schreibstil ist allgemein sehr locker und flüssig. Man findet sehr schnell ins Geschehen und nach und nach baut sich eine immense Spannung auf, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann! Das Wettrennen der beiden Kapitäne ist im vorliegenden ersten Band wirklich sehr knapp und man fiebert mit wo man nur kann! Da ich die Geschichte rund um die Phileasson Saga kenne, bin ich mit recht hohen Erwartungen an das Buch ran gegangen und ich wurde definitiv nicht enttäuscht! Ich freue mich schon auf den zweiten Band, der bereits in meinem Bücherregal auf mich wartet!