Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Crown and Bones - Liebe kennt keine Grenzen

Starker dritter Band

Von: booksaretherealmagic
30.07.2022

Nach zwei Monaten habe ich nun – finally! – auch den dritten Teil der „Blood & Ash“-Reihe von Jennifer L. Armentrout beendet. Dank Bookstagram, Booktube und Co. ist es schwierig, an der Reihe vorbeizukommen. Tatsächlich hat mir dieser Band grundsätzlich besser gefallen als der zweite, ein 5 Sterne-Jahreshighlight ist er aber dennoch nicht. Mir hat sehr gut gefallen, dass es in diesem Band mehr Kampfszenen und actionreichen Content gab als im zweiten Band. Die fast 800 Seiten waren zwar sehr umfangreich, aber an keiner Stelle langweilig, da die Handlung stetig vorangetrieben wurde. Dieses Buch keines zum Abschalten und ich würde auch nicht empfehlen, es stückchenweise mit großen zeitlichen Abständen zu lesen. Das habe ich am Anfang gemacht, als ich nicht so viel Zeit zum Lesen hatte. Dadurch kam ich auf den ersten 400 Seiten nur schleichend voran. Es ist wichtig, mitzudenken und aufzupassen, da es sonst zu verwirrend sein kann. Die vielen Charaktere und ihre Beziehungen untereinander sind sehr komplex. Ehrlich gesagt, habe ich bis etwa zur Hälfte des Buches kein großes Bedürfnis verspürt, weiterlesen zu müssen. Gegen Ende hin hat es mich aber wirklich gepackt, weil ich dann in der Handlung drin war. Auf Poppy bin ich auf seltsame Art und Weise sehr stolz, gleichzeitig finde ich es heftig, wie sie sich entwickelt hat. Nicht zu vergleichen mit der Poppy vom Anfang des ersten Bandes. Rebellisch und schwer einzuschüchtern war sie zwar schon immer – das fasziniert nach wie vor an ihrem Charakter. Trotzdem ist ihr momentanes Ich nochmal eine ganz neue Ebene. Erwartet, dass sie so eine Maschine wird, habe ich zumindest nicht. Vielleicht habe ich auch in bisschen Angst vor ihr. Cas war natürlich der „perfekte“ Ehemann; bei einigen unangebrachten Sprüchen seinerseits musste ich aber - synchron zu Poppy - trotzdem entnervt die Augen verdrehen. Kieran spielt zwar im Buch auch eine wichtige Rolle, aber dafür bekommt er meiner Meinung nach immer noch zu wenig Platz in der Geschichte – ich hoffe doch sehr, dass sich das im vierten Teil ändern wird. Er ist einfach zu liebenswert, wie auch andere Charaktere, die in Crown & Bones ganz neu waren oder mit denen es ein Wiedersehen gab. Smut gab es selbstverständlich auch wieder jede Menge und ich bin seeehr gespannt, was der nächste Band noch bringen wird. Ich mag es, dass es in diesem Fantasy-Universum immer noch viel Neues zu entdecken gibt, und nicht andauernd auf denselben Dingen herumgekaut wird, bis sie nichts Besonderes mehr sind. Durch ständige Geschehnisse und neue Enthüllungen bleibt es spannend. Es kommt aber automatisch keine Befriedung auf, wenn wieder eine neue Wahrheit ans Licht kommt. Denn trotzdem fehlt das Gefühl, dass jetzt alles geklärt ist. Stattdessen wirkt alles wie ein riesengroßes Puzzle, wo immer mehr Teile dazukommen und parallel dazu viel weniger passende Teile gefunden werden. Schlussendlich kamen die Plotwists für mich nicht mehr überraschend, weil sie eben durchgehend aneinandergereiht wurden. Auf Dauer ist das auch ein bisschen anstrengend. Ich hatte mich noch gar nicht auf den aktuellen Zustand einstellen können, wodurch mich die Zerstörung von diesem nicht wirklich emotional berühren konnte. Generell ist der letzte Punkt auch einer der größten Gründe, warum ich dem Buch keine 5 Sterne gebe. Beim Lesen musste ich weder eine Pause einlegen, noch hatten ich echte Gefühlsausbrüche. Es war mir persönlich teilweise ein wenig zu gleichgültig, was als nächstes passieren wird. Trotzdem empfehle ich die Reihe allen Fantasy-Leser:innen nach wie vor. Ich denke, sie steht nicht zu Unrecht im Hype. Ich werde mir noch überlegen, ob ich die Reihe wirklich bis zum sechsten Band weiterverfolgen möchte – der Cliffhanger hat mich aber zumindest auf den vierten Teil sehr neugierig gemacht.

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.