Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Die Freihandelslüge

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Die Freihandelslüge

Von: Melanie aus Hiddenhausen
24.06.2015

Thilo Bode hat dieses Buch zusammen mit Stefan Scheytt verfasst. Er schildert dem Leser die vermeintlichen Vorteile des Freihandelsabkommens zwischen der USA und Europa und setzt sich mit der Thematik durchgehend kritisch auseinander. Thilo Bode zählt die wenigen Gewinner und vielen Verlierer auf, offenbart dem Leser fingierte Hochrechnungen und geschönte Gutachten. Das Buch ist für Neulinge wie ich einer bin, ein interessanter Einstieg gewesen.Thilo Bode erklärt, worum es sich bei TTIP dreht und zeigt auch die möglichen Folgen des Freihandelsabkommens, wie etwa Lockerung der Umwelt - und Landwirschaftsstandards und Entmachtung der Parlamente. Während des Lesens habe ich viele neue Organisationen kennen gelernt, die mir vor 5 Tagen noch vollkommen unbekannt waren und unheimlich interessant fand ich es, WO überall diverse Firmen und eben Einrichtungen ihre Finger im Spiel haben... oder kennt irgendjemand vielleicht die seit 35 Jahren bestehende amerikanische Organisation OIRA? Mein Fazit Ist TTIP nun gut oder schlecht? Da ich bis jetzt nur ein Buch zu diesem Thema gelesen habe und das von einem rigorosen TTIP-Gegner verfasst, kann ich mir darüber kein Urteil bilden, dafür weiß ich einfach noch zu wenig. Wer aber einen kleinen Einblick in die "Freihandelslüge" erhaschen möchte, dem empfehle ich dieses Buch.