Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Schüttel den Apfelbaum - Ein Mitmachbuch. Für Kinder von 2 bis 4 Jahren

Ein interaktives Buch für Kleinkinder zum spielen und mitmachen

Von: Lesefieber-Buchpost
08.04.2020

Schüttel den Apfelbaum ist ein interaktives Kinderbuch, das zum Mitmachen einlädt. Es werden verschiedenen Situationen dargestellt z.B. der Baum hängt voller Äpfel und ist total schwer oder die Katze ist vom Regen nass geworden. Je nach Situation muss der kleine Leser agieren. Beim Baum halt die Äpfel runterschütteln und die Katze trocken rubbeln. Die Situationen werden in je 2 Seiten dargestellt. Erst die Aufgabe, dann auf der zweiten Seite das Ergebnis. Mir hat gut gefallen, dass man auf der nächsten Seite sofort das Ergebnis vom z.B. schütteln oder pusten gesehen hat. Dabei wird jede Situation einfach und mit wenig Worten gut erklärt. Man versteht sofort was gemeint ist. Mein Sohn hat richtig Spaß am Buch und möchte es öfter lesen. Die Zeichnungen nehmen nur einen kleinen Teil des Buches ein. Sie sind daher aufs wesentliche reduziert. Das Buch wirkt in diesem Fall nicht überladen. Das finde ich zur Abwechslung mal richtig gut. Ich mag auch den Stil. Alles ist putzig und kindgerecht gezeichnet. Der Baum hat niedliche Augen und einen Mund. Er freut sich, wenn die Äpfel nicht mehr da sind. Das sieht so süß aus. Der Einband ist aus sehr stabiler Pappe hergestellt. Die Seiten aus festen Karton. Mich hat das erstmal etwas irritiert, weil der Einband wirklich sehr prägnant wirkt. Aber an sich ist das gut, weil man ihn dadurch auch besser anfassen kann, was für kleine Kinderhände ja nur von Vorteil ist. Für einen Preis von 8,99 € kann man hier gar nicht meckern. Man bekommt ein schönes kreatives Buch das den Kindern gut gefällt. Ich empfehle es so ab 2 Jahren, dann verstehen die Kinder auch was das Buch von ihnen will. Ich denke aber so ab 3–4 wird es schon wieder langweilig für Kinder – je nach Kind halt.