Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Im Zeichen des Raben

Schade

Von: Annegret im Wunderland
16.09.2019

Die Dunkelheit kommt, und die letzte Hoffnung der Menschen ist eine Illusion. Ryhalt Galharrow ist Hauptmann der Schwarzschwingen. Sie übernehmen im Kampf gegen dämonische Wesen die Drecksarbeit: Kopfgeldjagden, Morde, Einschüchterung, Folter. Ryhalt hat sich dieses Leben nicht ausgesucht, vielmehr trieb ihn sein Pech in diese erbärmlichen Lebensumstände. Und er ist gut in dem was er tut, auch wenn er manchmal seiner Ehre nachtrauert, die er dem Pragmatismus geopfert hat. Da trifft er seine Jugendliebe wieder und er weiß: Für sie will er ein besserer Mensch sein. Doch das Schicksal – und die Götter – haben andere Pläne … Meine Meinung: Der schreibstill der Story hat mir wirklich sehr gut gefallen, die Story selbst hatte mich ab Seite eins wirklich gefesselt ich habe sie förmlich verschlungen.Die Story hat wirklich alles Magie übernatürliche Wesen , krieg und Schlachten, man kann sich wirklich alles wunderbar vorstellen. Aber ab der 2. Hälfte vom Buch hat es sich irgendwie richtig gezogen und die Spannung ließ nach ich habe die ganze Zeit gehofft das da noch was kommt, aber weit gefehlt. Schade aus der Story hätte man wirklich mehr rausholen können. Ich hoffe auf die Fortsetzung das sie mich in ihren Bann zieht. Fazit: Meins war es jetzt nicht aber das ist bekanntlich Geschmacksache. Fantasie technisch definitiv zu empfehlen.