Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Beziehungswaise

Ein wundervoller Roman über Liebe, Freunde und Familie

Von: Marie's Salon du Livre
11.05.2019

Als Tess ein Jobangebot nach China erhält, ist es für Lasse an der Zeit über ihre sieben jährige Beziehung und seine eigene Karriere nachzudenken. Er fühlt sich als Tess Partner unheimlich wohl, aber dass sie seit über zwei Jahren keinen Sex hatten, verunsichert ihn sehr. Seine Leidenschaft als Comedian bringt auch nicht mehr so viel ein, wie einige Jahre zuvor. Sechs Monate im Jahr für Senioren auf einem Kreuzfahrtschiff sein Geld zu verdienen, stellt ihn auch nicht zufrieden. Eine Einladung zu einem Casting für eine TV Show kommt da gerade recht, auch wenn Lasse nicht wirklich von seinen Qualitäten überzeugt ist. Könnte dieser Scheideweg aber auch als Chance für einen Neuanfang stehen? Als ihn ein dringender Anruf seiner Schwester erreicht, lässt er seine Sorgen in Köln zurück, um sich voll und ganz auf seine Familie in Dänemark zu konzentrieren. Dabei schüttelt Lasse seine Probleme nicht ab, sondern muss sich ihnen Schritt für Schritt nähern, um sie zu lösen. Wie hat es mir gefallen? Michel Birbaek, das muss ich zugeben, war mir bis letztes Jahr überhaupt kein Begriff. Näher mit ihm beschäftigt habe ich mich kurz vor der Lit.Love in München. Damals veröffentlichte er sein Buch "Das schönste Mädchen der Welt". Als einziger Mann in dem Kreis der Liebesromanautor/innen zog er natürlich die Aufmerksamkeit auf sich. Den Klappentext bei "Beziehungswaise" fand ich sofort spannend. Ich lese jeden Monat mit einer Freundin gemeinsam ein Buch und im Mai fiel unsere Entscheidung auf dieses. Die Geschichte beginnt mit einer Hochzeit. Ein Paar, das sich nur ein paar Monate kennt, schließt den Bund fürs Leben. Tess und Lasse sind unter den Gästen und alle stellen ihnen die Frage, wann denn sie endlich vor den Traualtar treten. Nach sieben Jahren wäre es doch an der Zeit. Nun könnte der Leser/die Leserin glauben, dass es sich in diesem Buch nur um Lasse und Tess Beziehung drehen wird. Falsch gedacht, denn der Autor verflicht Familie, Freund, lebenswertes Leben und Sterben. Viele kleine Momente füllen die Geschichte, mit besonderem Augenmerk auf die Entwicklungen die Lasse macht. Er erzählt aus seiner Sicht und gewinnt wundervolle Einsichten in sein eigenes Leben als Mann, als Partner, als Freund und vor allem als Sohn. Manche mögen diese Geschichte als etwas langatmig bezeichnen. Ich gewinne ihr witzige und berührende Momente ab, die ohne "Assiwitze" und lautem Gebrüll sondern mit feinfühligen Blicken auf alltägliche Situationen, die immense Bedeutung gewinnen. Einige Kapitel spielen bei Lasses Familie in Dänemark. Die Dänen scheinen gerne Käffchen zu trinken und ich habe mich ein wenig in Far verliebt, der seine eigene Sichtweise auf das Leben hat und seinen Kindern Lasse und Sune einiges weitergibt. Besonders erwähnen möchte ich den gelungenen Titel. Beziehungswaise passt, wie die Faust aufs Auge. Michel Birbaek werde ich mir auf jeden Fall für die Zukunft merken. Seine bereits erschienen Bücher sind selbstverständlich auf meiner Merkliste gelandet.

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.