Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

Eine magische Reise nach Venedig

Von: Anni Silber
09.03.2019

Endlich gibt es wieder ein „neues – altes Buch“ der Fantasy-Autorin Nina Blazon. Ihr Buch Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel ist zwar keine direkte Neuerscheinung, doch mit seinem neuen Look auf jeden Fall etwas für jeden Fantasyliebhaber, Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel durfte bereits im August 2012 in seiner Hardcoverausgabe vom CBJ Verlag glänzen. Doch jetzt im Jahr 2019 erstrahlt die Geschichte rund um Kristina und Jan in Venedig in neuem Glanz. Der CBJ Verlag brachte die Taschenbuchausgabe mit einem neuen wunderschönen Cover am 11. Februar heraus. Inhalt: Jan und Kristina sind alles andere als begeistert dass sie ihre Ferien bei ihrer Großmutter in Venedig verbringen sollen. Das gleiche gilt auch für ihre Großmutter die mit Kindern absolut nichts anfangen kann. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht es nicht besser. Als dann auch noch ihre Tante verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein großes Abenteuer … Meine Meinung: Als ich mein letztes Buch von Nina Blazon beendet hatte, hatte ich wieder einmal das Verlangen nach mehr und habe mich neugierig im Internet auf die Suche nach mehr gemacht. Durch ein Foto auf der Randomhouse Verlagsseite bin ich auf das Buch Laqua gestoßen und war durch den Klappentext schon sehr gespannt auf die Geschichte. Was mir jedoch erst im Nachhinein auffiel ist dass dieses Buch kein direktes neues Buch der Autorin ist, sondern eine Neuauflage des ehemaligen Hardcovers Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel. Doch dies tat der Geschichte keinen Abbruch, denn bisher hatte ich diese Geschichte von Nina Blazon nicht gelesen. Als das Buch dann bei mir ankam, musste ich es erst einmal in seiner ganzen Pracht bewundern. Der CBT Verlag hat sich bei der Covergestaltung wieder einmal sehr viel Mühe gegeben und das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen. Doch was ist ein schönes Buch ohne eine gute Geschichte? Auf den Inhalt kommt es natürlich auch an. Und dieser konnte mich wieder einmal nicht enttäuschen. Nina Blazon schreibt ihre Geschichten mit sehr viel Liebe und Atmosphäre. Ich war später so tief in der Geschichte versunken, dass es mir wirklich vorkam als wäre ich in Venedig. Für diese Besonderheit ist Nina Blazon bekannt und genau das ist es was ich an ihren Geschichten liebe. Sie sind immer sehr märchenhaft und magisch geschrieben wie es keine zweite Autorin in diesem Bereich könnte. Ich für meinen Teil habe jeden Augenblick in Venedig mit Kristina und Jan genossen und mit ihnen besondere Ungeheuer gejagt. Aus diesem Grund vergebe ich für diese Geschichte 4 von 5 Sterne. Fazit: Obwohl Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel kein neues Buch von Nina Blazon ist wird jeder Leser seine Freude an diesem Buch haben. Die Geschichte ist wieder einmal sehr atmosphärisch und hat einen besonderen Handlungsort in Venedig der wirklich bildlich dargestellt wird. Fantasy kommt in diesem Buch auch nicht zu kurz und wird wirklich einmalig erzählt. Dieses Buch ist wieder einmal eine großartige Geschichte für jeden Nina Blazon Fan oder für die die etwas von ihr lesen möchten.

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.