Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Scott Carson

The Chill - Sie warten auf dich

Roman

Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Mitten in den Wäldern des Bundesstaates New York liegt ein überflutetes Dorf unter den tiefen, stillen Wassern des Stausees, der die Metropole New York mit Trinkwasser versorgt. Seine Bewohner wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts aus ihrer Heimat vertrieben, die sie seit der Ankunft der ersten Siedler bewohnt haben. Doch sie zogen nicht weit weg, und manche von ihnen haben ihre Häuser nie verlassen. Jetzt, ein Jahrhundert später, kommt die Wahrheit über das, was damals wirklich passiert ist, langsam an die Oberfläche – und mit ihr ein uraltes, schreckliches Geheimnis …


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Marcel Häußler
Originaltitel: The Chill
Originalverlag: Atria/Emily Bestler Books
Paperback , Broschur, 496 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-44111-8
Erschienen am  14. June 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: New York, Vereinigte Staaten von Amerika

Rezensionen

The Chill - Sie warten auf dich

Von: Buechermitliebe

30.09.2021

Auf The Chill-Sie warten auf dich habe ich mich sehr gefreut. Ich wollte mal wieder was gruseliges, spannendes lesen. Eine Geistergeschichte. Also war das Buch genau das richtige. Vor 100 Jahren wurde die Stadt Galesburg beim Bau des Chilewaukee-Stausees, der New York City mit Wasser versorgt, überflutet. Die Nachfahren der Bewohner leben noch immer an den Ufern des "Chill" - und sie wissen, dass nicht alles, was damals überflutet wurde, auch auf dem Grund des Sees geblieben ist... 》Vorsicht, könnte spoilern《 Bevor ich das Buch zu lesen begonnen habe, habe ich mir ein paar Rezensionen durchgelesen, die nicht so positiv waren. Diese haben mir anfangs etwas die Lust genommen das Buch zu lesen. Aber jetzt war dann doch der richtige Zeitpunkt. Und was soll ich sagen? Ich war eher positiv überrascht. Die Story hat mir gut gefallen. Die Geister auch 🤭 In manchen Bewertungen zum Buch wurde sich über die vielen Dialoge beschwert. Ich fand sie allerdings genau richtig. Sie waren interessant und haben ein mysteriöses Feeling hinterlassen. Man wurde mit in die alte Geschichte und den Glauben um Galesburg genommen. Klar man hätte sich jetzt auch mehr Blut wünschen können und es hätte für meinen Geschmack auch noch gruseliger sein können, aber mir hat es so wir es war gut gefallen. Es war aufregend zu sehen, welches Ziel die Geister wirklich verfolgen. Der Schreibstil hat gut zum Buch gepasst und ließ sich leicht lesen. Die Charaktere fand ich super spannend. Besonders Aaron und Gillian. Sie waren zum Ende hin ein super Team, mit dem ich gerne mitgefiebert habe. Es gab ein paar Tote mit denen ich nicht gerechnet habe und die ich betrauert habe. Was mir noch besonders gut gefallen hat war die Katastrophe, als der Damm gebrochen ist. Man konnte sich richtig in die Protagonisten hineinversetzen. Man konnte die Angst und die Panik spüren. Es war eine tolle Mischung aus Geistergeschichte und Katastrophe.

Lesen Sie weiter

Guter Autor aber wenig Horror

Von: _reading_with_stef_snow_

19.09.2021

Huhu meine Lieben, heute möchte ich Euch The Chill - sie warten auf dich vom Scott Carson vorstellen. Vorab erstmal danke an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.  》ein großartiger Horror-Roman! - Stephen King《 Eine versunkene Stadt erwacht Scott Carson ist das Pseudonym eines New-York-Times-Bestsellerautors und Drehbuchschreibers. Er lebt in New England – an den Ufern eines Stausees.  Im Buch finden wir 493 Seiten voller Horror von Scott Carson. Es geht um die Stadt Galesburg die vor hunderten von Jahren bei dem Bau des Chilewaukee-Stausees überflutet wurde. Einige der Bewohner haben überlebt und so kam es, dass die Nachfahren von früher immer noch am Ufer des "Chill" neben. Doch auch wenn das Unglück viele Jahre her ist wissen sie, dass nicht alles was damals überflutet wurde am Grund des Sees geblieben ist.  Ich würde das Buch in drei Teile teilen, im ersten wird über die frühere Zeit gesprochen und über einen Selbstmord. Leider hab ich nicht ganz verstanden wieso. Im zweiten Teil sind wir dann endlich in der Zeit um die es wirklich geht, leider wird auch hier sehr viel über die Thematik der Wasserversorgung gesprochen. Ich hätte mir einige Themen deutlich kürzer gewünscht. Der dritte Teil für mich ist dann der Spannende, wo es endlich interessant wird. Hierzu möchte ich aber nichts verraten.  Zuerst möchte ich etwas zu diesem unglaublich gelungenen Cover sagen, es hat mich direkt angesprochen was auch der Grund für meine Anfrage bei Bloggerportal wurde. Zusammen mit der kurzen Bewertung von Stephen King, oberhalb des Covers verspricht es etwas ganz großes zu sein. Ich finde, dass wir hier von einem großartigen Autor sprechen können. Scott ist mit Sicherheit einer der talentierteren Autoren. Jedoch muss ich zum Inhalt des Buches sagen, dass es nicht ganz auf mich über gegangen ist.  Wir erfahren hier wahnsinnig viel von der Wasserversorgung, was ich mir lieber in 2 bis 3 Sätzen gewünscht hätte, denn es ist eher langweilig, wenn man sich für solch eine Thematik nicht interessiert. Wenn wir aber die "überflüssigen" Dinge weg lassen und uns die reine Geschichte vor Augen führen bin ich sehr zufrieden.  Es ist der erste Thriller, der in diesen Bereicht geht, für mich, den ich lesen durfte, aber auch sicherlich nicht der Letzte. Habt Ihr schon mal Horror-Thriller gelesen?  Eure Stef  Die Rezension ist zudem auf Thalia und Amazon zu finden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Scott Carson

Scott Carson ist das Pseudonym eines New-York-Times-Bestsellerautors und Drehbuchschreibers. Er lebt in New England – an den Ufern eines Stausees.

Zur Autor*innenseite

Marcel Häußler wurde 1970 in Essen geboren. Um die Jahrtausendwende arbeitete er in Köln als Kameraassistent und Cutter, als ihn die Liebe aus der Großstadt in ein bayerisches Dorf verschlug. Zwei Jahre später zog es ihn aus der Provinz nach München, wo er bis heute wohnt. Er veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten, schrieb an Drehbüchern mit und übersetzte über dreißig Romane aus dem Englischen.

Zur Übersetzer*innenseite