Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Jeans-Upcycling

28 kreative Nähprojekte für ausgediente Hosen

(8)
Paperback
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Aus alt mach neu!

Alte Jeans – jeder hat sie im Schrank. Ob Loch im Knie, zu eng, zu weit oder aus der Mode gekommen, wegwerfen muss man das gute Stück deshalb noch lange nicht. Denn DIY-Upcycling ist in und aus alten Jeans lässt sich wunderbar Neues kreieren: Vom Stuhlbezug bis zur Umhängetasche finden sich in diesem Ratgeber 28 coole Nähprojekte für Männer, Frauen und fürs Zuhause Schritt für Schritt erklärt. So wird aus der alten Jeans ganz schnell ein neues Lieblingsstück.


Originaltitel: 100% Jean
Originalverlag: Marabout
Paperback , Klappenbroschur, 144 Seiten, 21,0 x 25,6 cm
ca. 100 Farbfotos
ca. 100 Farbfotos
ISBN: 978-3-517-09537-0
Erschienen am  17. April 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Durch diese Nähanleitungen erwacht die ausgediente Lieblingsjeans zu neuem Leben…

Von: denise

19.11.2020

Das Nähbuch „Jeans-Upcycling“ stammt von Céline Dupuy und ist im Südwest Verlag erschienen. Das Buch enthält 28 Nähprojekte, bei denen aus ausgedienten Jeans neue Dinge entstehen. Bevor es mit den Nähanleitungen losgeht, vermittelt das Buch verschiedene Nähgrundlagen, zum Beispiel wie ein einfacher oder doppelter Saum genäht wird, zu Schnittmustern und zum Einnähen von Reißverschlüssen. Diese Informationen stehen alle im Zusammenhang mit den enthaltenen Nähprojekten. Bei den Nähprojekten handelt es sich um Anleitungen für Herrenaccessoires (beispielsweise Freizeittasche, Brieftasche und Schreibzeugmäppchen), für Damenaccessoires (unter anderem Gürtel, Notebook-Tasche und Hausschuhe) sowie für Accessoires für Zuhause (zum Beispiel Vase im Jeanskleid, Vorhangschlaufe und Hockerbezug). Zu den einzelnen Nähanleitungen gehört eine Zeichnung, aus der ersichtlich ist, welche Anforderungen die ausgediente Hose in Bezug auf ihre Größe erfüllen muss sowie welche Teile der Jeans verwendet werden. Außerdem ist angegeben wie viele Jeans benötigt werden, welches weitere Material und Zubehör erforderlich ist und wie zugeschnitten werden muss. Natürlich ist auch eine schrittweise Anleitung, wie das Accessoires genäht wird sowie mindestens ein Foto des fertigen Objekts, enthalten. Des Weiteren gehört eine Seite mit Skizzen aus denen verschiedene Informationen, wie beispielsweise wo genau mit welchem Stich genäht werden soll, dazu. Teilweise gibt es auch noch Tipps und Hinweise zum einzelnen Nähprojekt. Die Nähprojekte sind unterschiedlich schwer. Leider ist jedoch nicht angegeben zu welchem Schwierigkeitsgrad das jeweilige Stück gehört. Schnittmuster sind nur für die Fischerhüte und die Hausschuhe im Buch abgedruckt. Auch wenn die Jeanshosen unterschiedliche Maße haben, hätte ich mir insbesondere für Nähanfänger gewünscht, dass für alle Gegenstände zumindest ein Beispiel-Schnittmuster im Buch enthalten wäre. Da nicht immer ausrangierte Jeans vorhanden sind, empfehle ich allen, die sich für das Thema interessieren, frühzeitig ihre alten Jeans aufzuheben und bei Familie und Freunden nach ausgedienten Jeans zu fragen, damit die Nähanleitungen des Buchs nicht an dem benötigten Stoff scheitern. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, da es viele schöne Ideen für das Upcycling von Jeans enthält. Ich empfehle es daher gerne weiter und freue mich über jede ausgediente Jeans, die ich zu neuem Leben erwecken kann.

Lesen Sie weiter

Aus alten Jeans kann man so viel machen!

Von: Die Linkshänderin

02.03.2020

Céline Dupuy hat in ihrem Buch eine Menge kreativer Ideen gesammelt, was man aus alten Jeans alles machen kann. Sie geht dabei vor allem auch auf die verschiedenen Arten und deren Verwendung ein: dicker, steifer Stoff oder dünner Stoff, elastischer oder unelastischer Stoff, verschiedene Größen, Farben und Formen. Und sie zeigt, wie man vorhandene Besonderheiten wie Säume, Nähte, Taschen etc. nutzt. Es gibt zwar Schnittmuster und genaue Anleitungen, aber man kann sich auch einfach von den Bildern inspirieren lassen und spontan loslegen. Mein Tipp: Die Ideen kann man auch auf Cordhosen, Bundeswehrhosen und sogar Anzughosen (z.B. mit Nadelstreifen!!!) übertragen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Céline Dupuy

Céline Dupuy, Absolventin der L’école Auguste Renoir (Bereich Illustration) und der L’école supérieure d’arts appliqués Duperré für Design, Mode und Gestaltung (Bereich Textil), entwirft seit über fünfzehn Jahren Mode-Accessoires und Dekorationsideen. Die Autorin mehrerer Nähratgeber liebt es, ihr Wissen und ihre Begeisterung fürs Nähen in Einsteiger-Kursen weiterzugeben. Sie ist zudem als Modellbauerin für Werbeagenturen sowie als Trendscout für neue Stoffe und Tapeten für verschiedene Magazine tätig.

Zur Autor*innenseite