Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

, (Hrsg.)

Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen!

10 Bedingungen für die Rettung unserer Zukunft
Mit einem Vorwort von Harald Lesch

Paperback
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Generation, die lange Zeit als unpolitisch belächelt wurde, steht auf, organisiert Proteste, an denen landesweit Hunderttausende und weltweit Millionen teilnehmen. Angesichts schwindender Ressourcen und globaler Vermüllung stellen sie die Forderung nach nachhaltigem Klima- und Umweltschutz.

Acht Autoren und Aktivisten, Mitglieder des Jugendrates Generationen Stiftung, warnen nicht nur vor den Gefahren, denen sich die heutigen 14- bis 25-Jährigen ausgesetzt sehen. In genau recherchierten Beiträgen, die mit den Erkenntnissen anerkannter Wissenschaftler abgeglichen sind, stellen sie konkrete Forderungen, nehmen uns alle in die Verantwortung und entwerfen eine Vision, die die Kraft hat, Generationen zu vereinen.

»Während die Erwachsenen noch übers Schuleschwänzen lamentierten, haben die Jungen ihre Hausaufgaben gemacht – und die ihrer Kritiker gleich mit. Herausgekommen ist ein kluges und kontroverses Buch [...] Wir brauchen radikal neue Entwürfe unseres Zusammenlebens auf diesem Planeten! Die Zeit läuft ab, aber die Lösungen sind da. Dieses Buch zeigt viele davon auf. Lesen Sie es, und lesen Sie es schnell.«

Frank Schätzing (11. November 2019)

Paperback , Klappenbroschur, 272 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-89667-656-6
Erschienen am  18. November 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Ihr habt keinen Plan

Von: Sina L.

30.07.2021

Eine sehr gute Grundlage für alle Neueinsteiger, Da ich mich schon länger mit der Thematik beschäftige, sind mir viele Ansätze die hier genannt und thematisiert werden bekannt. Allerdings bietet das Buch einen tollen Leitfaden für die wichtigsten Bereiche des Lebens, die jeder für sich ändern kann, um die Nachfolgende Generation zu retten. Das Buch ist klar formuliert, natürlich sehr sachlich, aber man wird dazu aufgefordert endlich mal anzupacken und was zu ändern. Es ist wie eine Checkliste aufgebaut, was das Verständnis sehr einfach macht. wie gesagt, das Buch ist für alle was, die sich neu mit der Thematik beschäftigen und noch keine Ahnung haben, wo sie ihr wissen herbekommen.

Lesen Sie weiter

Absolute Zustimmung

Von: Lilly

26.03.2021

Das Buch ist verständlich geschrieben. Trotz humorvollen Beschreibungen, bleibt die Ernsthaftigkeit der Situation nicht auf der Strecke. Ich habe mich und die Probleme meiner Generation komplett wiedergefunden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Claudia Langer

Claudia Langer hat die Internetplattform "utopia.de" gegründet, das Buch "Generation: Man müsste mal ..." geschrieben und die Stiftung Generationen ins Leben gerufen. Sie ist im Stiftungsvorstand.

Zur Herausgeber*innenseite

Der Jugendrat der Generationen Stiftung

Franziska Heinisch, 20 Jahre, studiert in Heidelberg Jura und arbeitet für den Jugendrat der Generationen Stiftung. In der Wochenzeitschrift ZEIT erregte am 29. März 2019 ihr Artikel zum Klimastreik großes Aufsehen.

Lucie Hammecke, 22 Jahre, studiert in Leipzig Politikwissenschaft und ist Expertin für Demokratie. Als jüngste Abgeordnete zog sie 2019 für die Grünen in den Sächsischen Landtag ein.

Niklas Hecht, 21 Jahre, studiert in Leipzig Lehramt für die Fächer Deutsch und Sport ist der Experte für Bildungsfragen. Er war von 2012 bis 2016 Mitglied der Nationalmannschaft im Kanu-Slalom.

Jonathan Gut, 20 Jahre, studiert in Dresden Verkehrsingenieurwesen.

Daniel Al-Kayal, 25 Jahre, studiert Politikwissenschaft in Heidelberg, ist Bezirksbeirat in Kirchheim, kandidiert für die SPD und interessiert sich vor allem für kommunale Themen.

Sarah Hadj Ammar, 20 Jahre, studiert Biomedizin in Würzburg, ist seit neun Jahren unter anderem bei Plant-for-the-Planet aktiv, war dort ein Jahr im Global Board (dem Jugendweltvorstand) aktiv. Sie befasst sich mit Klimafragen.

Hannah Lübbert, 18 Jahre, kommt aus Berlin, studiert Umweltwissenschaften und Psychologie in Lüneburg.

Jakob Nehls, 25 Jahre, studiert Geografie und Politik in Göttingen und ist Jugendvertreter von Amnesty International Deutschland.

Zur Autor*innenseite

Videos

Pressestimmen

»Dies ist das Buch einer neuen politischen Generation.«

Harald Welzer (11. November 2019)

»Mit dem Weiter-so-wie-bisher muss jetzt Schluss sein! Diesen Aufruf, samt Plänen zur Umsetzung für eine gerechte und ökologisch handelnde Gesellschaft, finden Sie in diesem Buch.«

Harald Lesch (11. November 2019)