Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Christian Montag

Du gehörst uns!

Die psychologischen Strategien von Facebook, TikTok, Snapchat & Co

Paperback
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die großen Internetunternehmen tun alles, damit wir als Nutzende im Netz versinken. Wir unterschätzen regelmäßig unsere Verweildauer auf den Online-Plattformen und hinterlassen eine Unzahl digitaler Fußabdrücke, die die Tech-Firmen reich machen.

Online-Plattformen wie auch Computerspiele haben jedes natürliche Ende abgeschafft, umgekehrt wird unser Lebensalltag durch die digitalen Dauerunterbrechungen zunehmend fragmentiert.

Als Psychologe erörtert Christian Montag die Frage, welche Persönlichkeitseigenschaften mit problematischem oder suchtähnlichem Nutzungsverhalten einhergehen. Aus wissenschaftlicher Perspektive diskutiert er neueste Entwicklungen wie "Internet der Dinge" oder den Einsatz von Apps, von digitalen Plattformen und KI in der Psychologie und Medizin. Detailliert geht er aber auch auf aktuell besonders dringliche Themen wie Filterblasen und Fake News ein, die eng mit dem Daten-Geschäftsmodell der Tech-Unternehmen verknüpft sind. Seine Vorschläge, wie wir digital unsere Selbstständigkeit wahren können, sind ebenso neu wie praktikabel.

»Ein Buch, das aufrüttelt, die eigenen Online-Gewohnheiten zu hinterfragen.«

Galore (22. October 2021)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 37 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-89667-706-8
Erschienen am  18. October 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Hier habt ihr meine Seele!

Von: Marianne

09.02.2022

Wir wissen es ja, wir hinterlassen beim allem, was wir im Internet tun, eine Spur. Einerseits haben wir Bedenken. Was wird mit unseren Daten gemacht? Wer kann unsere Bilder sehen? Warum bekomme ich ausgerechnet heute ein Angebot für die Reise, über die ich kürzlich gesprochen habe? Wir haben eine Hassliebe-Beziehung zu dem Netz. Wer möchte schon auf die Möglichkeit der schnellen Kommunikation verzichten? Und selbst wenn wir wollten, brauchen wir Apps wie WhatsApp und Co für Arbeitsplatz, Schule, Kindergarten, Verein und mehr. Dazu kommt unsere Gewöhnung an diese angenehme digitale Welt. Das Brummen in der Hosentasche fordert unsere Aufmerksamkeit und die vielen Möglichkeiten dieser kleinen Geräte nehmen uns gefangen. „Mittlerweile haben wir es aufgrund der ständigen Berieselung durch die vielen Angebote auf dem Smartphone verlernt, es im Alltag mit uns allein auszuhalten.“ Der Psychologe Christian Montag untersucht in diesem Buch, was diese Medien mit uns machen und welche Ziele die Konzerne verfolgen. Der Leser erfährt, wie Apps uns ihren Bann ziehen wollen, damit wir sie möglichst lange nutzen. Er zeigt auf, wie unsere Daten genutzt werden, und macht einige Vorschläge für einen bewussteren Umgang mit Medien. Er wünscht sich allerdings auch Veränderungen von oben, gerade in Bezug auf Datenschutz. Dieses dicke Buch enthält ausführliche Informationen über psychologische Studien des Autors. Dazu erzählt er mehrere Anekdoten von seinen Reisen rund um die Welt. Der persönliche Ton des Buchs ist ansprechend, allerdings manchmal etwas ausufernd. Die vielen Gendersternchen sind ungewohnt und stören den Lesefluss. Insgesamt gut und hilfreich, hätte der Text insgesamt etwas kürzer sein können und mehr praktische Vorschläge für einen guten Umgang mit Smartphone und Co enthalten können. Fazit: Gut geschrieben und informativ, zeigt dieses Buch was unsere Geräte mit uns machen und welche Absichten dahinter stecken. Etwas zu ausführlich und leider voller Gendersternchen, doch trotzdem sehr empfehlenswert.

Lesen Sie weiter

Informativ, doch sehr wissenschaftlich und manchmal trocken

Von: The Librarian

03.01.2022

Dieses Buch ist stark wissenschaftlich aufgebaut, bringt jedoch auch für uns „Laien“ viele Informationen und Tatsachen, die teils erschreckend sind. Weiteres dazu erfährst du unten im Text. Meine Meinung zum Cover: Typisch für ein Sachbuch ist das Cover schlicht und einfach gehalten. Titel und Autorennamen stechen am meisten hervor. In der Mitte ist ein Smartphone zu sehen, in dem sich jemand an Gitterstäben festhält. Das Motiv ist eine gute Metapher für das Thema des Buches. Meine Meinung zum Inhalt: Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit dem Grundthema des Buches und konnte meinen Social Media Konsum von über 1,5 Stunden pro Tag auf unter 20 Minuten reduzieren. Als ich dieses Werk von Christian Montag sah ich die Möglichkeit darin, mich noch intensiver damit zu auseinander zu setzen. Schon zu Beginn fiel mir auf, dass der Autor seine Worte mit persönlichen Erlebnissen, Studien und Experimenten untermauert. Der Aufbau und der Stil des Autors sind sehr wissenschaftlich. Er ging beim Schreiben sehr extrem detailliert vor. Zu finden sind auch Grafiken, Diagramme, Tabellen und einige wenige Fotos. Für mich als Laie holte er manchmal oft zu weit aus. Teilweise wurde der Inhalt deswegen ziemlich trocken. Von der anderen Seite gesehen, ist das Buch sehr informativ. Christian Montag zeigt direkt und mit Beweisen untermalt, wie die Social Media Welten und die dahinterstehenden Tech-Firmen funktionieren bzw. agieren. Wenn man die psychologische Vorgehensweise genauer betrachtet, wie es im Buch getan wird, ist es ziemlich erschreckend, wie abhängig wird sind. Die Tricks und Strategien der Firmen zielen darauf ab, dass wir immer länger ihre Dienste nutzen und immer mehr Daten produzieren. Unser digitaler Fußabdruck ist immens. Beim Lesen wird einem bewusst, wie unbedacht wir mit unseren Daten umgehen. Bei vielen Dingen musste ich an meine Familie und Bekannte denken. Durch dieses Buch wird uns vor Augen geführt, was all das für Folgen hat. Der Autor ging zurück an die Anfänge, als es mit dem Radio los ging und wie sich alles in den Jahrzehnten entwickelte. Besonders in den letzten 20 Jahren ist das Ausmaß enorm. Der Autor arbeitet und erforscht sein Themengebiet seit vielen Jahren und hat auch einige Studien, Projekte und Experimente durchgeführt, über die er auch schrieb. Er ging auf viele weitere Themen ein, wie z.B. die Diagnose der Gaming Disorder (Internetnutzungsstörung bzw. Computersucht), Filterblasen, Fake New, Persönlichkeitspsychologie, Psychoinformatik und vieles mehr. Am Wichtigsten ist jedoch, dass er Möglichkeiten sich zu schützen aufzeigt oder Tipps zur Reduktion der Social Media- / Handynutzungszeit gibt. Für mich war es anstrengend das Buch zu lesen. Ich musste immer wieder aufpassen, dass ich gedanklich nicht abschweife. Kleinere Nebenkapitel, die mir zu weit ausholten, habe ich übersprungen. Ich hätte mir auch gewünscht, dass der Bereich „wie wir uns vor der großen Manipulation schützen“ zentraler und kompakter beschrieben gewesen wäre und nicht in jedem Kapitel mitschwang. Trotzdem konnte ich neue Informationen aus dem Werk beziehen. Manches wurde mir wieder bewusster ins Gedächtnis gerufen. Mein Fazit: Das Werk von Christian Montag ist sehr informativ und ausführlich. Für mich ging der Autor allerdings zu sehr ins Detail und schweifte auch mal ab. Grundsätzlich ist der Aufbau gut und nachvollziehbar, jedoch ist der Text oftmals sehr trocken. Das Buch bringt schockierende Erkenntnisse und ruft in Erinnerung, wie leichtfertig wir mit unseren Daten umgehen. Manche Abschnitte hätte ich mir kürzer und kompakter gewünscht, dennoch konnte ich einiges aus dem Buch mitnehmen. Die Zusammenfassung der Kapitel fand ich sehr hilfreich. Der Autor bestärkte seine Ausführungen mit Studien, Experimenten und Erlebnissen. Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Prof. Dr. Christian Montag ist Professor für Molekulare Psychologie an der Universität Ulm sowie Visiting-Professor an der University of Electronic Science and Technology of China (UESTC) in Chengdu, China. Er hat in Gießen Psychologie studiert und an der Universität Bonn promoviert und habilitiert. Seine Forschungsschwerpunkte sind die biologischen Grundlagen der Persönlichkeit sowie das Feld der Psychoinformatik. Als Experte ist Montag, der 2018 das Buch "Homo Digitalis" veröffentlichte, in Medien wie ARD, ZDF und RTL, SPIEGEL, Der Standard und The New York Times gefragt.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Ein unbedingtes Muss wenn man etwas über die Macht und die Strategien der Social Media-Kanäle erfahren will. […] Dringende Buchempfehlung.«

DWC Podcast, Rudolf Blüchel (30. November 2021)