Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Paperback
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die Science-Fiction-Sensation aus China

China, Ende der 1960er-Jahre: Während im ganzen Land die Kulturrevolution tobt, beginnt eine kleine Gruppe von Astrophysikern, Politkommissaren und Ingenieuren ein streng geheimes Forschungsprojekt. Ihre Aufgabe: Signale ins All zu senden und noch vor allen anderen Nationen Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Fünfzig Jahre später wird diese Vision Wirklichkeit – auf eine so erschreckende, umwälzende und globale Weise, dass dieser Kontakt das Schicksal der Menschheit für immer verändern wird.

»Vertrauen Sie mir, ich weiß, was ich tue, und lesen Sie „Die drei Sonnen“ von Cixin Liu.«

Denis Scheck, druckfrisch (Das Erste) (08. May 2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Chinesischen von Martina Hasse
Originaltitel: 三部曲《三体》(The Three Body Problem Trilogy Book 1 - Sanbuqu Santi)
Paperback , Klappenbroschur, 592 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 3 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-31716-1
Erschienen am  12. December 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Trisolaris-Trilogie

Rezensionen

Unlösbares Problem im Sternbild Zentaur

Von: Simply Another Bookaholic

30.03.2021

Das mir "Die drei Sonnen" in die Hände gefallen sind, hat meinen kleinen inneren SciFi-Fan mehr als gefreut. Cixin Lius auf einem realen Drei-Sterne-System basierenden Konzept hat mich sofort begeistert. Nicht umsonst hat der erste Band der Trilogie den Galaxy und den Hugo Award gewonnen. Im China, zu Zeit der Kulturrevolution, wird das Leben und das Denken der jungen Astrophysikerin Ye Wenjie von den Unruhen der 60er geprägt. Für Forschungszwecke wird sie von der Regierung zu einem Abgelegenen Stützpunk geschickt, um dort Signale ins All zu senden. Das Ziel der Forschergruppe ist es als erste Kontakt zu außerirdischen Inzelligenzen aufzunehmen. Alles streng geheim versteht sich! Das Drei-Sonnen-System stellt die Erdlinge vor ein Mathematisches unlösbares Problem und die Fremdlinge vor eine Krise. Die Konsequenzen draus sind so erschreckend und weitreichend, dass noch ganze Generationen davon betroffen sein werden. Phsysikalische Gesetzte wurden oft auf die Basics runtergebrochen, was es jedem wissenschaftlich interssierten Leser einfach macht der Handlung zu folgen. Die drei Sonnen haben mich außerdem inspiriert, dann wieder mal in die Basics reinzulesen, was auch nicht schaden kann :P Von den Handlungsabläufen war ich mit dem Erklärten und mit dem Tempo wirklich zufrieden. Ab und zu hätte ein bisschen mehr Action nicht geschadet, aber das kann auch einfach Geschmakssache sein. An den wichtigen Stellen, war sie auf jeden Fall vorhanden. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was die beiden Nachfolgebände in den Ring der SciFi Klassiker werfen. Ich vermute, dass sich die Ereignisse noch ein wenig überhschlagen werden. Die Grundlagen wurden dafür im ersten Band definiv geschaffen.

Lesen Sie weiter

Humbug

Von: René Lanz aus Frauenfeld

05.01.2021

Der Autor hat sich mit dünnem Wissen in abstrusen Tagträumen verheddert. In seinen Ausführungen offenbart er sein Verständnis über Philosophie, Physik, Informatik auf eine derart dilettantische Weise, dass ich mich nur noch ärgern kann. Die Handlungsstränge sind den abstrusen Konstrukten unterworfen und ebenso wirr. Die Akteure und Dialoge sind nur notwendiger Kitt und unglaubwürdig. Die eigentliche Geschichte ist zwar noch erkennbar, aber sie ist so zugemüllt, dass sie bald gar nicht mehr interessiert. Wenn diese Geschichte überhaupt erzählt werden kann, was ich bezweifle, dann höchstens von einem Denker gänzlich anderen Formats. Der hier vorliegende Text bewegt sich auf dem Niveau eines eifrigen Gymnasiasten, der Douglas R. Hofstadter überbewertet und gern in Wikipedia stöbert.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Cixin Liu ist einer der erfolgreichsten chinesischen Science-Fiction-Autoren. Er hat lange Zeit als Ingenieur in einem Kraftwerk gearbeitet, bevor er sich ganz seiner Schriftstellerkarriere widmen konnte. Seine Romane und Erzählungen wurden bereits viele Male mit dem Galaxy Award prämiert. Cixin Lius Roman »Die drei Sonnen« wurde 2015 als erster chinesischer Roman überhaupt mit dem Hugo Award ausgezeichnet und wird international als ein Meilenstein der Science-Fiction gefeiert.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Wegweisend für die phantastische Weltliteratur der Gegenwart«

Frankfurter Allgemeine Zeitung (13. December 2016)

»Barack Obama ist Fan, Mark Zuckerberg auch: (...) "Die drei Sonnen" gehört zu den aufregendsten Büchern, die in jüngster Zeit aus dem Chinesischen übersetzt worden sind.«

Maximilian Kalkhof, Spiegel Online (14. December 2016)

»"Die Drei Sonnen" ist kein Buch für Nerds. "Die Drei Sonnen" ist ein Buch für Fans intelligenter Literatur.«

www.deutschlandradiokultur.de (21. December 2016)

»Cixin Liu entwirft ein ganz großes Szenario, in dem er virtuos moderne Wissenschaft und chinesische Geschichte, menschliche Abgründe und pure Utopie verbindet.«

www.stuttgarter-zeitung.de (16. January 2017)

Weitere Bücher des Autors