Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

David Blackbourn

Die Eroberung der Natur

Eine Geschichte der deutschen Landschaft

(1)
Paperback
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

David Blackbourn schildert die Geburt des modernen Deutschland aus dem Geist der Natureroberung. In den letzten 250 Jahren wurde gravierend in die Umwelt eingegriffen. Man rodete Wälder, begradigte Flüsse, legte Moore trocken und baute Staudämme, um die Naturgewalten zu zähmen und dem Menschen dienstbar zu machen. Die Umgestaltung der deutschen Landschaft ging einher mit der Mythisierung von Natur und Nation.

Die deutsche Landschaft wurde seit dem 18. Jahrhundert grundlegend und planvoll umgestaltet. David Blackbourn erzählt, wie die Deutschen sich aufmachten zu einem Feldzug gegen ihre Umwelt und wie sie Tier- und Pflanzenwelt, Flüsse und Marschland Schritt für Schritt bezwangen: Von Friedrich dem Großen, der die Trockenlegung von Sumpfland als »Eroberungen von der Barbarei« betrachtete, über den »Bezähmer« des Rheins Johann Gottfried Tulla und den Dammbauer Otto Intze bis zu den Nationalsozialisten, die im Osten »Lebensraum« zu erobern suchten. Landgewinnung und »Rassenpolitik« gingen hier Hand in Hand.

Blackbourn beschreibt das Werden der deutschen Landschaft und erklärt gleichzeitig, wie sich Deutschland zu einem modernen Staat entwickelte. Er eröffnet dem Leser einen einzigartigen Blickwinkel, der hilft, die deutsche Geschichte besser zu begreifen. Dabei rührt er aber auch an Probleme, die heute aktueller sind als je: den Klimawandel und das Aussterben von immer mehr Tier- und Pflanzenarten.

• Deutschland aus natur- und kulturhistorischer Perspektive – ein etwas anderer Blick auf die deutsche Geschichte
• David Blackbourn ist einer der besten Kenner der deutschen Geschichte

"Brillant ... Ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung."

Ian Kershaw

Aus dem Englischen von Udo Rennert
Originaltitel: The Conquest of Nature. Water, Landscape and the Making of Modern Germany
Originalverlag: Jonathan Cape, 2006
Paperback , Klappenbroschur, 592 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-570-55063-2
Erschienen am  01. December 2008
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Die Geschichte der Natureroberung in Deutschland

Von: Mehtap

02.01.2021

In den letzten 250 Jahren hat man die Landschaft in Deutschland gravierend verändert. Kein Fluss, kein See, nahezu kein Wald und weitere Flächen ähneln dem Ursprung. Flüsse wurden begradigt, Dämme gebaut, Moore und Sümpfe, die das deutsche Landschaftsbild prägten, trocken gelegt. Die Natur wurde früher als Feind angesehen, die gezähmt werden musste. Die Folgen: Umweltverschmutzung, 9000 umgekippte Seen, saurer Regen, Überschwemmungen, Hochwasser und gebrochene Dämme. David Blackbourne nimmt uns mit auf eine historische Reise des damals existierenden Zeitgeistes und schildert sehr gut, wie sich die deutsche Landschaft verändert hat & warum 250 Jahre später wir mit Umweltschutz politisch vorgehen müssen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

David Blackbourn

David Blackbourn, geboren 1949, ist Professor und Direktor des Center for European Studies an der Universität Harvard. Er ist einer der führenden Historiker, die sich mit der Entstehung des modernen Deutschland beschäftigen. Sein zusammen mit Geoff Eley veröffentlichtes Buch "Mythen deutscher Geschichtsschreibung" entfachte eine Debatte um den deutschen "Sonderweg".

Zur Autor*innenseite

Links

Pressestimmen

"Das Buch ist glänzend geschrieben und reich an informativen Details."

Ute Frevert, NZZ (08. October 2007)