Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

T.L. Huchu

Die Bibliothek von Edinburgh

Roman

Paperback
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

In dieser magischen Bibliothek lernen die Lebenden von den Toten ... Der Auftakt der Edinburgh Nights!

Ropa hat die Schule abgebrochen, um Geistersprecherin zu werden - und nun spricht sie mit den Toten von Edinburgh und überbringt den Lebenden deren Botschaften. Ein scheinbar harmloser Job, um sich, ihre kleine Schwester und ihre Großmutter über Wasser zu halten. Doch Ropas Leben ändert sich schlagartig, als die Toten ihr zuflüstern, dass jemand Kinder verzaubert und sie zu leeren Hüllen macht. Auf einmal findet sich Ropa mitten in einem Spiel mit dem Tod wieder, in dem sie mit ihrem blitzgescheitem Verstand, ihrer geheimnisvollen afrikanisch-schottischen Magie und mit ihrer unnachahmlichen rotzigen Art nach Hinweisen sucht, um die verhexten Kinder zu retten. Als sie dabei auf eine okkulte Bibliothek stößt, ist sie sich plötzlich nicht mehr sicher, ob sie Jägerin oder Beute ist ...

Alle Bände der »Edinburgh Nights«-Saga:
Die Bibliothek von Edinburgh 1
Das Hospital von Edinburgh 2


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Vanessa Lamatsch
Originaltitel: The Library of the Dead (Edinburgh Nights 1)
Originalverlag: Tor, London 2021
Paperback , Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7645-3252-9
Erschienen am  28. September 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Edinburgh, Großbritannien

Edinburgh Nights

Rezensionen

spannend

Von: leseHuhn

16.01.2023

Meine Meinung Die vierzehnjährige Ropa, mit afrikanisch-schottischen Wurzeln, hält mit den wenigen Geld das sie als Geistersprecherin verdient ihre Oma und ihre kleine Schwester über Wasser. Die drei leben in einem alten Wohnwagen außerhalb vom Zentrum Edinburgh. Ropa ist ziemlich toughe und intelligent, Schule war ihr zu langweilig. Um mit den Untoten sprechen zu können, spielt sie auf einem alten afrikanischen Instrument. Bevor sie jedoch den Auftrag annimmt, müssen die Untoten erst ihren Vertrag akzeptieren. Die Bezahlung übernehmen dann die Empfänger der Botschaften. Nur der Auftrag einer Mutter erweicht ihr Herz und sie begibt sich auf die Spur nach dem verschwundenen Sohn der Untoten, dabei sticht sie sprichwörtlich in ein Wespennest. Mit Unterstützung ihres besten Freunds und einer neuen Freundin wagt sie sich ins Abenteuer. Immer an ihrer Seite ist ihr außergewöhnliches Haustier, River ein Fuchs. Nach langer Zeit habe ich mich wieder an einen Fantasy Roman gewagt und der Schreibstil vom Autor hat mich auch nicht enttäuscht. Edinburgh und die Bibliothek sind sehr gut beschrieben und die Geschichte wird aus Ropas Sicht erzählt. Somit ist man immer ziemlich nah am Geschehen. Die Bibliothek spielt leider nur eine untergeordnete Rolle und es ist auch nicht bekannt zu welcher Zeit alles passiert. Das tut der Story aber keinen Abbruch. Hier befinden wir uns dauerhaft in der Fantasywelt. Und die bietet an Spannung, Abenteuer und merkwürdigen Untoten eine ganze Menge. Die Figuren werden detailliert beschrieben und entwickeln sich auch innerhalb der Story weiter. Durch die lockere Jugendsprache gibt es auch einiges bei diesem Abenteuer zu lachen. Fazit Das Cover hat meine Neugier geweckt, der Klappentext hat meine Abenteuerlust entfacht und der Autor hat mich nicht enttäuscht mit seinem Fantasy Werk. Eine abwechslungsreiche Story entführt die Leser in eine leicht düstere, aber spannungsvolle Welt. Ich freue mich auf den zweiten Band, das Hospital von Edinburgh. Und für die Bibliothek gibt es von mir 4,5 🐥🐥🐥🐥 und eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Liebenswerter Charakter & tolle Geschichte

Von: Jasmin (fluesterndewelt)

15.01.2023

Gibt es ein Schlagwort welches dich bei Büchern magisch anzieht? Und welches ist es? Bei mir sind es definitiv Wörter die in irgendeiner Form mit Bücher in Verbindung zu bringen sind - wenn dann noch der Klappentext passt, ist meine Neugierde auf den Inhalt des Buches schier unendlich. So auch hier bei "DIE BIBLIOTHEK VON EDINBURGH", geschrieben von T. L. Huchu. Im Deutschen erschienen im . Zunächst musste ich mich wirklich an die Erzählweise des Buches, aus Ropas Sicht, gewöhnen. Es ist eben als würde ein Teenager einem diese Geschichte erzählen. Mit steigender Seitenzahl war ich allerdings recht schnell daran gewöhnt und es entpuppte sich als ein "easy Read". Ropa ist vor Allem eines nicht: ein 0815-Charakter! Sie ist aufmüpfig, nimmt kein Blatt vor den Mund & ist definitiv klug. Alles in Allem ist sie für mich ein absolut liebenswerter, erfrischender Charakter. Die Bibliothek an sich kam zugegebenermaßen in dem Buch für mich etwas zu kurz, allerdings stört mich dies rückwirkend gar nicht. Das Genre des Buches würde ich als dystopische Urban Fantasy bezeichnen mit einem Hauch Thrill. Fazit: Wenn man sich erst einmal auf die rebellische Art Ropas und der damit verbundenen Erzähl- & Schreibweise einlässt, kann man wirklich viel Spaß an der Story haben. Ich freue mich definitiv auf den 2. Band der Geschichte!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

T. L. Huchu ist ein schottischer Schriftsteller mit simbabwischen Wurzeln, dessen Kurzgeschichten in Publikationen wie Lightspeed, Interzone, AfroSF und anderen erschienen sind. Er ist der Gewinner des Nommo Award für afrikanische SF/F und stand auf der Shortlist für den Caine Prize und den Grand Prix de L'Imaginaire. Zwischen seinen Romanprojekten übersetzt er Belletristik aus dem Shona ins Englische und umgekehrt. »Die Bibliothek von Edinburgh« ist der erste Band seiner Edinburgh-Nights-Reihe.

Zum Autor

Events

23. Feb. 2023

Lesung mit Tendai Huchu

19:00 Uhr | Berlin | Lesungen
T.L. Huchu
Die Bibliothek von Edinburgh | Das Hospital von Edinburgh

Weitere Bücher des Autors