Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Ladina Bordoli

Das Fundament der Hoffnung

Roman

Paperback
12,99 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Zwischen Hoffnung und Liebe, Freiheit und Tradition – der Auftakt der großen Familiensaga

1956, Comer See. Als ihr Bruder bei einem tragischen Unfall stirbt und ihr Vater vor Trauer gelähmt ist, liegt auf einmal alle Verantwortung bei Aurora Mandelli. Mit neunzehn Jahren ist sie von einem Tag auf den anderen die Geschäftsführerin eines Bauunternehmens und kämpft um das Überleben ihrer Familie. Skepsis und Ablehnung wehen der jungen Frau von den Arbeitern und den Kunden entgegen. Nur der Maurer Michele scheint an ihrer Seite zu stehen. Und Aurora verliebt sich unsterblich in ihn. Doch als ein weiterer Schicksalsschlag die Familie Mandelli erschüttert, muss sich Aurora fragen, ob sie Michele wirklich vertrauen kann.

»Entspanntes Leseglück!«

freundin (14. July 2021)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 368 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-42463-0
Erschienen am  12. July 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Comer See, Italien

Rezensionen

Eine junge Frau kämpft für ihr Glück

Von: Eva G. von Evas Lesezeit

30.01.2022

1956 am Comer See: Aurora ist die neunzehnjährige Tochter der Familie Mandelli. Schon ihr ganzes Leben liebt sie die Arbeit der muratrice und geht voll darin auf. Doch nun nach dem Tod ihres drei Jahre älteren Bruders Tommaso ist ihr Vater wie gelähmt und nicht in der Lage den Maurerbetrieb der Familie weiterzuführen. Nachdem sich zwei Wochen lang nichts geändert hat am gesundheitlichen Zustands des Vaters begibt sich Aurora auf den Werkshof und führt den Betrieb mit der Hilfe des angestellten Maurers Michele weiter. Schnell spürt Aurora, dass sie sich zu Michele hingezogen fühlt, denn er ist ihr Retter und Unterstützer in der Not und auch er zeigt ihr, dass sie ihm nicht gleichgültig ist. Gemeinsam schaffen sie es, den Betrieb am Laufen zu halten. Aber die Bewohner des Dorfes machen es ihnen nicht leicht, denn eine arbeitende Frau ist immer noch ungewöhnlich und in den Augen der Menschen nicht mutig und stark sondern misstrauenserweckend. So steht Aurora vor vielen Problemen, doch sie hält Michele die Treue und glaubt an ihre Liebe. Allerdings sieht nicht jeder in ihrem näheren Umfeld diese Verbindung so wohlwollend und positiv... Ladina Bordoli hat es geschafft, den Auftakt dieser Trilogie so spannend und fesselnd zu gestalten, dass der Leser sofort weiterlesen will. Gerade die Protagonistin Aurora ist eine unheimlich starke Frau, die sich über gesellschaftliche Konventionen hinwegsetzt, um den Familienbetrieb zu schützen und zu erhalten, das Gerede der Dorfbewohner ist ihr dabei nie wichtig. Erst als ihr Michele immer wieder erklärt, dass sie dem Betrieb schadet, fängt sie an, an sich und ihrem Verhalten zu zweifeln. Gerade Aurora konnte mich von der ersten Seite an auf ihre Seite ziehen und mich mit ihrer besonderen Begabung begeistern. Der Neid Micheles war mir bald ein Dorn im Auge und hat mich oft wütend gemacht. So war ich schnell emotional in der Handlung involviert und fühlte mich als Teil der Geschehnisse. Auch hatte ich immer das Gefühl, dass die Autorin sich auf dem Gebiet der Architektur und des Maurerhandwerks auskennt und ihr das Thema sehr am Herzen liegt. Das macht das Buch für mich zu einem Highlight und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, den ich nun schnellstmöglich lesen möchte.

Lesen Sie weiter

starke junge Frau geht ihren Weg

Von: ren_bookslounge

16.01.2022

Das wunderschöne Cover hat mich sofort in den Bann gezogen. Eine junge Frau mit aufrechtem Gang und stolzen Blick kommt uns entgegen, im Hintergrund der Comer See. 1956 - Wir dürfen die junge Aurora kennenlernen die mit ihrer Familie im kleinen Dörfchen Cerano lebt. Der Zusammenhalt in der Familie Mandelli ist stark spürbar und das Familienunternehmen soll bald an den Bruder übergeben werden. Doch es kommt alles anders als gedacht und als der Bruder von Aurora in jungen Jahren aus dem Leben gerissen wird, kämpft Aurora um das Familienunternehmen. Doch als Frau in dieser Zeit ist es mitunter sehr schwer Fuß zu fassen und sich zu beweisen um von den Menschen erst genommen zu werden. Die Rollen sind streng verteilt und der Kampf beginnt. Die Kunden sind es in dieser Zeit ja doch gewohnt, dass die Männer an der Firmenspitze stehen und die Frauen zu Hause am Herd u bei der Familie sind ... Aurora hat mich sehr beeindruckt, in dieser Zeit und so jung hat sie alles versucht um das Familienunternehmen am Laufen zu halten. Schon in ihrer Kindheit war sie gerne mit auf der Baustelle und kannte sich sehr gut aus. Mit Michele hat sie einen jungen Mann an ihrer Seite und nach sehr kurzer Zeit heiraten die beide. Doch dann ändert sich so einiges .... Es wird dem Leser deutlich vor Augen geführt, wie schwer es für Frauen in der damaligen Zeit war und wie sie kämpfen mussten. Es ist eine wichtige Botschaft verpackt in dieser Geschichte. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und lebendigen Schreibstil, verpackt mit vielen Details im wunderschönen Italien. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen, es hat mich sehr fasziniert. Ich habe mir sofort Band 2 gekauft und bin sehr gespannt wie es weitergeht. So eine fesselnde, berührende und vor allem tiefgründige Saga! Große Leseempfehlung von mir!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ladina Bordoli wurde 1984 in der Schweiz geboren. Seit ihrer Ausbildung zur Fachfrau für Unternehmensführung arbeitet sie im elterlichen Bauunternehmen und führt eine eigene Werbetechnik-Firma. Ihre Leidenschaft gilt jedoch dem Schreiben, dem sie sich überwiegend am Wochenende und an den Feiertagen widmet. Sie lebt im Prättigau, einem kleinen Tal in den Schweizer Alpen.

Zur Autor*innenseite

Events

09. Juni 2022

Lesung mit Ladina Bordoli

19:00 Uhr | Berneck | Lesungen
Ladina Bordoli
Das Fundament der Hoffnung | Das Bauwerk der Sehnsucht | Das Haus des Schicksals

17. Juni 2022

Lesung mit Ladina Bordoli

19:30 Uhr | Rüti | Lesungen
Ladina Bordoli
Das Fundament der Hoffnung | Das Bauwerk der Sehnsucht | Das Haus des Schicksals

Pressestimmen

»Schöner Serienauftakt.«

Laura (14. July 2021)

»Ein großer Lesespaß.«

Freizeit Illustrierte (08. September 2021)

Weitere Bücher der Autorin