Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Lisa Graf

Dallmayr. Der Traum vom schönen Leben

Roman. Der Auftakt der Bestseller-Saga – zum Dahinschmelzen schön

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Zum Dahinschmelzen schön – die Saga um den legendären Aufstieg des Feinkostladens Dallmayr!

München 1897. Anton und Therese Randlkofer führen den beliebten Feinkostladen Dallmayr in der Dienerstraße. Während die Gutsituierten erlesene Pralinen, honigsüße Früchte und exquisiten Kaffee probieren, träumen vor den prachtvoll dekorierten Schaufenstern die einfachen Bürger vom schönen Leben. Ein jeder möchte Kunde im Dallmayr sein. Doch dem glanzvollen Aufstieg des Familienunternehmens droht ein jähes Ende, als Patriarch Anton ganz unerwartet verstirbt. Schon wenige Tage später beginnt sein Bruder Max zu intrigieren, um das florierende Geschäft unrechtmäßig an sich zu reißen. Entschlossen, ihm das Feld nicht kampflos zu überlassen, setzt sich Therese an die Spitze des Unternehmens. Noch weiß sie nicht, dass auch in den eigenen vier Wänden Geheimnisse lauern …

Akribisch recherchiert, mitreißend geschrieben – Lisa Graf entführt ihre Leserinnen in diesem wunderschön ausgestatteten Paperback-Roman ins München der Jahrhundertwende. Perfekt zum Schwelgen und Genießen!

»Sehr sinnlich«

Freundin (03. January 2021)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 640 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-60204-0
Erschienen am  09. November 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Dallmayr – Der Traum vom schönen Leben

Von: Jessica

17.05.2022

Die Marke Dallmayr ist sicherlich jedem ein Begriff, heute aber vor allem mit Kaffee verbunden. In diesem Buch erfährt man durch einen lockeren, leicht zu lesenden Schreibstil, so einiges über die Geschichte der Firma Dallmayr. Diese Geschichte ist der Firma an sich ist dabei schon sehr interessant. Abgesehen von der Firmengeschichte werden aber auch die einzelnen Geschichten der Hauptcharaktere thematisiert. Hierfür ist das Buch aus verschiedenen Perspektiven verfasst. Es kommen so einige handelnde Personen vor. Anfangs fiel es mir noch etwas schwer, diese richtig einzuordnen und auseinander zu halten. Das Problem hat sich aber so nach ca. 50-100 Seiten gelegt und dann kam ich gut mit. Das Buch hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen und mich gut unterhalten.

Lesen Sie weiter

Das Imperium Dallmayr - so viel mehr als

Von: lese_sessel

30.04.2022

Dallmayr - wer diesen Namen hört, denkt vermutlich zu allererst an Kaffee. Fakten: Verlag: Penguin Verlag Text: Lisa Graf Seitenanzahl & Preis: 640 Seiten (mit Leseprobe Band 2 und Quellenverweis), 15 Euro Darum geht's: München 1897. Die einfachen Leute träumen vom schönen Leben, und die, die es haben, frönen es mit Delikatessen aus dem Dallmayr'schen Feinkostladen, der von Anton und seiner Frau Therese Randlkofer geführt wird. Alles könnte so schön sein, doch dann kommt es doch anders. Nachdem Anton sehr plötzlich erkrankt und kurz darauf unerwartet stirbt, erwarten Therese einige Widrigkeiten. Titel, die Anton erhalten hat und sie nicht übernehmen darf und eine uneheliche Tochter Antons, die sogar in ihrem Hause lebt, sind nur ihre geringsten Probleme. Denn da ist Max. Max, Antons Bruder, der so gerne Teilhaber des Dallmayr wäre. Max, der bereits vor Antons Tod danach gegeiert hatte und nun seine Chance gekommen sieht. Dabei greift er zu unmoralischen Mitteln. Doch Therese hat Pläne. Große Pläne. Ob sie es mit Hilfe ihrer Belegschaft und einem guten Freund schafft, Max zum aufgeben zu zwingen? Und was wird aus ihrer Beziehung zu Balbina werden, ihrem Hausmädchen, der unehelichen Tochter ihres Mannes? Meine Meinung: Ja, wer Dallmayr hört, der denkt an Kaffee. So habe ich die ganze Zeit gedacht und hätte nie geglaubt, welche Geschichte hinter Dallmayr wirklich steckt. Der Inhalt des Buches dreht sich aber nicht nur um Therese Randlkofer. Nein, auch all die anderen bekommen kleinere und größere Textpassagen, Absätze, Kapitel. Dem leichten Schreibstil kann man hervorragend folgen, es macht Spaß, das Leben im und um den Dallmayr herum zu jener Zeit zu erleben. Das so viele Protagonisten zu Wort kommen und mehrere kleine Geschichten in einer großen geschrieben werden finde ich total toll und persönlich eine Meisterleistung. Der Wechsel zwischen all den Protagonisten stelle ich mir nicht leicht vor.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lisa Graf ist in Passau geboren. Nach Stationen in München und Südspanien schlägt sie gerade Wurzeln im Berchtesgadener Land. Als Hobbybäckerin hat sie eine Schwäche für Trüffelpralinen und liebt Zitronensorbet mit Champagner. Mit ihrem grandiosen Familiensaga-Auftakt entführt sie ihre Leserinnen ins München der Jahrhundertwende und verzaubert mit einer wunderbaren Familiengeschichte rund um den Feinkostladen Dallmayr.

Zur Autor*innenseite

Events

30. Mai 2022

Lesung & Gespräch

19:30 Uhr | Differdange | Lesungen
Lisa Graf
Dallmayr. Der Traum vom schönen Leben

17. Juni 2022

Lesung

19:00 Uhr | Zolling | Lesungen
Lisa Graf
Dallmayr. Der Traum vom schönen Leben

27. Juni 2022 28. Juni 2022

Lesung und Gespräch

19:00 - 12:00 Uhr | Langwaid am Lech | Lesungen
Lisa Graf
Dallmayr. Der Traum vom schönen Leben

Pressestimmen

»Es hat einen schönen, entspannten Sound, genau das was man braucht, um an einem sonst verregneten Sonntagnachmittag mit einer Decke auf dem Sofa zu sitzen.«

»Ein opulentes Lesevergnügen – nicht nur für Münchner!«

Münchner Merkur (25. January 2022)

»Lisa Graf entführt ihre Leser so lebendig ins München der Jahrhundertwende, dass man sich immer wieder aufs Weiterlesen freut.«

Passauer Neue Presse (10. March 2022)

»Das Buch ist also nicht nur eine Geschichte über Delikatessen und Einzelhandel, sondern auch über eine Frau, die sich in einer damals noch viel mehr als heute von Männern bestimmten Wirtschaftswelt gegen Widerstände und Intrigen durchsetzt – teilweise sogar aus der eigenen Familie«

Bayerische Staatszeitung (11. March 2022)

»Ein interessanter Blick auf die Anfänge des legendären Kaffee-Imperiums!«

OK! (05. January 2022)

»Wobei Autorin Lisa Graf nicht nur viele packende Wendungen einbaut, sondern auch historische Tatsachen spannend zu vermitteln versteht.«

Gosslarsche Zeitung (16. March 2022)

»Der Auftakt einer Familiensaga, so lebendig und spannend, dass man nicht aufhören mag zu lesen.«

Mainhattan Kurier (14. December 2021)

»Freuen Sie sich auf authentische und ausdrucksstarke Protagonisten, mitreißend und genussvoll geschrieben. Freuen Sie sich auf außergewöhnliche Lesestunden mit der einzigartigen Dallmayr-Saga.«

Weitere Bücher der Autorin