Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Claude Monet
Paperback (engl.)NEU
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

Spanning the artist’s entire career, this book explores Claude Monet’s enduring relationship with nature and the landscapes he returned to again and again.

Capturing fleeting natural impressions played a central role in the art of Claude Monet. He deeply engaged with the landscape and light of different places, from the metropolis of Paris to the Seine villages of Argenteuil and Giverny. This lavishly illustrated volume explores the development of Monet’s art from the 1850s to the 1920s, focusing on the places, both at home and on his frequent travel, from which he drew inspiration for his painting. In addition, the book traces the critical shift in Monet’s art that occurred when he began to focus on series of the same subjects such as haystacks, poplars, and the water lilies and pond at his meticulously designed garden in Giverny. Insightful and revealing, the book deepens our appreciation of Monet’s art and allows us to experience anew his gift for bringing the natural world to life.


Paperback (engl.), Klappenbroschur, 280 Seiten, 24,0 x 30,0 cm, 266 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-7925-8
Erschienen am  24. September 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Toller Einblick in Monets Schaffen

Von: Verena

28.09.2021

“‘Für mich existiert eine Landschaft niemals an und für sich, denn ihre Erscheinung verändert sich mit jedem Augenblick’, erklärte Monet 1891. ‘Aber sie wird lebendig durch ihre Umgebung, die Luft und das Licht, die sich ständig verändern. (…) Für mich ist es nur die Umgebung, die den Motiven ihren eigentlichen Wert verleiht.’” Entgegen der Vorstellung, beim Impressionismus handle es sich ausschließlich um flüchtige Momentaufnahmen, zeigen die sieben Essays mit welcher Sorgfalt Claude Monet die Orte, die er in seinen Werken festhielt, auswählte. Sie waren für ihn von immenser Bedeutung. Ich war überrascht, was für ein Business-Denken und Perfektionismus sich teilweise dahinter verbarg. Die Intention dahinter tut natürlich der Stimmung, die durch die Gemälde bei den Betrachter:innen hervorgerufen werden, keinen Abbruch, das Träumerische und die Naturverbundenheit, die Flüchtigkeit des dargestellten Moments. Die Essays widmen sich verschiedenen Schaffensphasen Monets, und analysieren, die Wahl der Orte; zeigen, wie seine Zeitgenossen Monet beeinflussten (und er wiederum sie). Bereits die Essays sind bebildert, werden aber gefolgt von einem umfangreichen Katalog der ausgestellten Werke. Diese teilen die Werke nochmals in verschiedene Kategorien, wie beispielsweise die Darstellung von Städten, ländliche Idyllen, serielle Werke und selbstverständlich das selbst geschaffene Paradies, Monets berühmter Garten in Giverny. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar- es war nicht nur wie ein kleiner, geführter Museumsbesuch, ich fühlte mich auch an die von Monet gewählten Orte transportiert.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Christoph Heinrich

Angelica Daneo ist Chefkuratorin am Denver Art Museum.

Christoph Heinrich ist Direktor des Denver Art Museums.

Ortrud Westheider ist Direktorin des Museums Barberini in Potsdam.

Michael Philipp ist Chefkurator am Museum Barberini in Potsdam.

Zur Herausgeber*innenseite

Michael Philipp

Michael Philipp ist Chefkurator am Museum Barberini in Potsdam.

Zur Herausgeber*innenseite

Weitere Bücher der Autoren

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch auf VLB-TIX