Wie aus einer Gruppe von Fremden eine Gemeinschaft von Freunden wird

Jeden Morgen nehmen sie denselben Zug nach London, die Passagiere in Wagen 3. Iona, eine Ratgeberkolumnistin und extravagante Erscheinung, hat sich sogar Namen für ihre Mitreisenden ausgedacht: Der-einsame-Teenager, Die-hübsche-Leseratte oder Der-arrogante-Breitbeinige. Als routinierte Pendler wechseln sie kein Wort miteinander. Bis sich der Breitbeinige eines Tages an einer Weintraube verschluckt und womöglich erstickt wäre, hätte ein junger Mann ihn nicht gerettet. Dieser Einsatz des Krankenpflegers Sanjay bewirkt ein Wunder: Die Menschen im Zug beginnen miteinander zu reden. Aus sechs Fremden, die nichts gemeinsam haben als ihren Arbeitsweg, wird eine Gemeinschaft, in der alle füreinander da sind. Denn Hilfe braucht jeder von ihnen ...

Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-442-20637-7

Jetzt bestellen!

Paperback
eBook
Hörbuch Download
€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,50* (* empf. VK-Preis)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 12,99 [A] | CHF 19,00* (* empf. VK-Preis)
€ 21,95 [D]* inkl. MwSt. | € 21,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
Clare Pooley
© Caroline Firth

Die Autorin

Clare Pooley hat in Cambridge studiert und anschließend zwanzig Jahre lang in der Werbeindustrie gearbeitet. Später widmete sie sich dem Familienleben und wurde in Großbritannien mit ihrem Mama-Blog bekannt. Clare Pooleys Debütroman »Montags bei Monica« ist inspiriert von der Grundidee dieses Blogs, seine Schwächen und Probleme mit anderen zu teilen, statt sie hinter einer perfekten Kulisse zu verbergen. Denn nur so können wir Hilfe finden und uns in einer Gemeinschaft gegenseitig Trost und Halt geben. An ihren Büchern arbeitet Clare Pooley am heimischen Küchentisch. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, einem Hund und einem Afrikanischen Zwergigel in London.

Von der Bloggerin zur Schriftstellerin – was hat Sie zu diesem Schritt bewogen?

Ursprünglich habe ich nur für mich geschrieben. Ich schrieb einen Blog, weil ich dachte, dass dies modern ist. Aber ich habe nicht wirklich erwartet, dass mich viele Leute finden. Und eines Nachts hatte ich hunderttausende von Followern von überall. So hat das Schreiben begonnen. Nach ungefähr einem Jahr haben Leute, die meinen Blog gelesen haben und es hilfreich fanden, gesagt: ‚Weißt du, du solltest daraus wirklich ein Buch machen!‘ Es war nicht so, dass ich einen Schritt nach dem anderen geplant hätte. Die Dinge begannen Gestalt anzunehmen als ich anfing, meiner Leidenschaft zu folgen.

Das ganze Interview gibt es bei LEUCHTTURM1917:

Zum Interview

Montags bei Monica

»Eine Art ›Tatsächlich ... Liebe‹ in Romanform und ein wahres Wundermittel gegen das Gefühl der Einsamkeit in unserer Welt.« Globe and Mail

Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

Auch als E-Book und Hörbuch erhältlich:

Jetzt bestellen

Paperback
eBook
Hörbuch Download
Hörbuch Download (gek.)
€ 16,00 [D] inkl. MwSt. | € 16,50 [A] | CHF 22,50* (* empf. VK-Preis)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 15,00* (* empf. VK-Preis)
€ 22,95 [D]* inkl. MwSt. | € 22,95 [A]* (* empf. VK-Preis)
€ 10,95 [D]* inkl. MwSt. | € 10,95 [A]* (* empf. VK-Preis)

Weitere Bücher von Goldmann entdecken