Rezensionen zu
Keine Ahnung, was für immer ist

Julia Engelmann

(21)
(6)
(0)
(0)
(0)
€ 9,00 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Hallo allerseits! "Eines Tages, Baby, werden wir alt sein..." Damit fing meine Begeisterung für Julia Engelmann, wie vermutlich bei einigen. Poetry Slam war schon länger eines meiner Steckenpferde, doch die Texte von Julia Engelmann trafen mich direkt ins Herz. Buch nach Buch landete in meinem Regal oder auf meinem Ebook-Reader, eine ideale Begleitung durch den stressigen Alltag, Texte die zum Nachdenken anregen und gleichzeitig entschleunigten. Dieses Buch ist nun wieder ein neues Thema. Es geht um Heimat, was ist Glück, um Loslassen und Festhalten. In vielen dieser Gedichte erkannte ich mich wieder, sie berührten mich und trafen einen Nerv bei mir. Wieder einmal schafft Julia Engelmann es so gekonnt mit Worten umzugehen, dass ich mich in vielen Zeilen angesprochen gefühlt habe, sie Gedanken in mir angestoßen hat und mich auch einfach nur zum Schmunzeln gebracht hat. Man sagt, dass Poesie immer sehr individuell ist, viele haben Angst vor Gedichten, wurde man doch in der Schule so sehr damit gequält. Doch Julia Engelmann gibt dem eingestaubten Genre einen neuen Anstrich, macht es wieder salonfähig und lässt es auf die Herzen der jüngeren Generation los. Auch hier kann ich nur sagen, dass dieses Buch definitiv nicht das letzte sein wird, was ich von ihr lese. Dies ist ihr fünftes Werk, hoffentlich werden noch viele weitere folgen.

Lesen Sie weiter

Ich mag dieses Cover von allen am liebsten, weil es super schlicht, wunderschön gestaltet und das Blau ist sehr edel. Wie auch im Buch selbst ist das Cover von Julia Engelmann mit ihren bekannten Zeichnungen illustriert. Der Titel lässt uns schon erahnen, welche Themen die Autorin ansprechen wird. In „Keine Ahnung, was für immer ist“ geht es in verschiedenster Form um Glück, Liebe, los lassen, seinen Weg finden und seine Spuren hinterlassen. Viele ihrer Texte sind direkt, in anderen spricht sie in Metaphern. Sie sind voller Emotionen, sind tiefgründig und regen zum nachdenken an - aber öfters muss man auch schmunzeln. Die meisten Texte sind wieder in der Ich-Perspektive geschrieben und sprechen einen unbekannten zweiten an, sodass jeder der es will und braucht sich mit ihnen identifizieren kann. Jeder Leser, so auch ich, findet eins oder mehrere Texte, die genau auf die eigene momentane Situation im Leben passen. Man fühlt sich bestätigt und verstanden, findet Mut in den Worten. Julia Engelmanns Poesie lässt sich schnell und ohne Langeweile lesen, trotzdem gibt sie Raum zum nachdenken - denn ihre Worte und Gefühle bleiben noch lange im Kopf.

Lesen Sie weiter

❁ Mit dir ist jede Tür noch offen, und jeder Hebel ist ein Steuer. Mit dir ist jeder Funke Hoffnung  und jedes Kerzenlicht ein Feuer ❁ • Wie wir es schon von Julia gewöhnt sind, kann sie uns wieder mit ihren poetischen aber auch alltagsnahen Texten catchen und berühren und so findet man sich immer wieder zwischen den Seiten selbst wieder🔎❤ Was uns zudem an ihren Büchern, also auch an diesem total gefällt, sind die kleinen Kunstwerke, die ihren Texten die richtigen Akzente verpassen.🎨 Uns fällt es ziemlich schwer, ihre Texte zu kritisieren, da mit jedem Gefühle verbunden sind und auch nicht jeder Text eben zu uns passt, bzw. kennt jeder manche Situationen mehr oder weniger. So berühen uns eben einige total und mit manchen (wenigen) können wir kaum etwas anfangen.🤔❤ Aber auch das ist irgendwie das schöne, zu sehen was vielleicht noch auf uns zukommt und zu spüren was wir trotz Altersunterschied auch fühlen☝🏼😍 Und genau deshalb können wir ihre Bücher und auch dieses jedem empfehlen, da sich eben jeder zwischen den Zeilen und Texten irgendwo wiederfinden kann und wird🔎❤ <•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••>

Lesen Sie weiter

Wie ich auf das Buch aufmerksam wurde: Als großes Fan-Girl von Julia Engelmann verfolge ich natürlich ihre Neuigkeiten und fieberte dem Erscheinungstermin ihres neuen Buches entgegen. Als ich dann sah, dass man es im Bloggerportal als Rezensionsexemplar anfragen konnte, war ich sofort Feuer und Flamme und drückte mir selbst die Daumen! Scheinbar hat es was gebracht! Danke für das Rezensionsexemplar, liebes Bloggerportal! :) Ich freue mich immer noch unbändig! Inhaltsangabe: In diesem Buch befinden sich neben lyrischen Poetry-Slam-Texten auch einige kurze Prosatexte. Mein Bucheindruck: Das Buchcover passt hervorragend zu den zwei letzten Büchern von Julia Engelmann. Das sorgt für Wiedererkennungswert! Mein Leseeindruck: Das kleine Büchlein habe ich auf einer Zugfahrt von Berlin nach Potsdam ausgelesen. Wie im Nu sind die Seiten an mir vorbeigeflogen. Ich konnte mich schon bei dem ersten poetischen Text in dem Buch wiederfinden. So viele Texte haben mich unheimlich berührt. Julia Engelmann versteht es wie keine Zweite, den Geist unserer Generation in poetischer Sprache einzufangen und dabei unseren Ängsten, Sorgen und Hoffnungen eine Stimme zu geben. Julia Engelmann spricht in ihren Texten vieles an, das mich momentan bewegt und beschäftigt, so zum Beispiel die Themen positives Mind-Set und inneres Kind. Ich war so dankbar, diese Themen zwischen den Seiten wiederzufinden und fühlte mich tief verstanden und gleich weniger allein. Der Vibes des Buches hallte noch mehrere Tage in mir nach und inspirierte mich sehr zu eigenen Texten. Mein Eindruck vom Schreibstil: Mit ihrem Schreibstil malt Julia Engelmann Bilder in unsere Köpfe und ruft in uns Gefühle hervor, die wir selbst schon oft gefühlt haben. Auch wenn ihre Texte nicht immer reimen, sind sie dennoch höchst melodisch. Anglizismen fügen sich in ihre deutschen Sätze und ihre Wortwahl fängt dabei perfekt den Geist unserer Generation ein. Ich glaube, ich habe noch nie so viele Post-Its in einem so dünnen Buch verteilt. Ich war unheimlich begeistert von so vielen Sätzen. Der Schreibstil ist einfach wunderbar und die kleinen Zeichnungen verleihen dem Buch noch zusätzlichen Charme. Mein Abschlussfazit: Julia Engelmann versteht es wie keine Zweite, den Geist unserer Generation in poetischer Sprache einzufangen und dabei unseren Ängsten, Sorgen und Hoffnungen eine Stimme zu geben.

Lesen Sie weiter

Julia Engelmanns Texte können mich einfach jedes Mal überzeugen. Wieder habe ich mir viel markiert und mich in einigen Texten selbst wiedererkannt. Ihre Texte regen zum Nachdenken an; versetzen einen in erlebte Situationen; lassen einen an Menschen zurückdenken, die einem mal viel bedeutet haben; lassen einen die ein oder andere Sache verstehen und akzeptieren können! Mir geben Sie einfach sehr viel und ich denke, dass jeder etwas aus Julia Engelmanns Texten mitnehmen kann. Oft tue ich mir schwer, Gedichte zu lesen weil entweder der Schreibstil so gewöhnungsbedürftig ist und ich dann nicht direkt verstehen kann, was die Aussage ist. Das ist bei Julias Texten ganz anders. Ich finde es sehr angenehm und leicht, ihre Texte zu lesen und auch zu verstehen.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Julia Engelmann ist und bleibt eine Inspiration für jung und alt! Ich mag ihre Texte deshalb so gerne, weil sie authentisch, tiefgründig und echt sind. Sie spricht über eigene Erfahrungen, Ängste, Gefühle und das auf einer Ebene, in der wir uns alle auf irgendeine Art und Weise wiederfinden. "Keine Ahnung, was für immer ist" ist schon ihr sechster Gedichtband und einer meiner liebsten. In ihren Texten spricht sie darüber, dass wir endlich anfangen sollen unser Leben voll auszukosten. Es ist wichtig, Erfahrungen in sämtlichen Bereichen zu machen und uns unseren Ängsten zu stellen. Unser Leben ist viel zu kurz, um uns Zuhause zu verkriechen und die Zeit verinnen zu lassen. Wir wissen nicht, was morgen passiert, aber immerhin haben wir gelebt. Ich finde, dass ihre Texte hier ernster sind, als in ihren anderen Gedichtbänden. Sie bespricht wichtige Themen und untermauert diese mit ihren niedlichen Illustrationen. Der Schreibstil ist rhythmisch und mehr als verständlich. Ihre Texte sind in Jugendsprache verfasst worden, um vor allem auch diese Zielgruppe anzusprechen. Ich denke mal, dass sich viele Jugendliche angesprochen fühlen und sich Julia zum Vorbild nehmen. Selbst ich als Erwachsene habe mich sehr oft in ihrem Buch wiedergefunden. Ich wurde ein wenig melancholisch, da mich ein paar Texte emotional getroffen haben. Dieses ernste und tiefgründige regt zum Nachdenken an. Sie lebt einfach so in den Tag hinein und blickt nicht mehr zurück. Man merkt einfach, wie sehr Julia das Schreiben liebt und dass sie ihre tiefsten Empfindungen in ihre Worte packt, um diese mit uns teilen zu können. Fazit: Julia Engelmann hat sich von Buch zu Buch weiterentwickelt und ist nicht nur eine Inspiration für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene Menschen. Ihre Texte sind ansprechend, authentisch, tiefgründig und echt. Sie schickt uns auf eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle und lässt uns an ihren Erfahrungen und Gedanken teilhaben. Julia vermittelt uns eine wichtige Message und zwar, dass es wichtig ist zu leben, denn wir wissen nicht, was uns morgen erwartet.

Lesen Sie weiter

Es fällt mir unglaublich schwer, meine Gefühle für dieses Buch in Worte zu fassen. Wohl auch, weil diese den enthaltenen Zeilen und der Autorin niemals gerecht werden können. Das Buch „Keine Ahnung, was für immer ist“ von Julia Engelmann hat mich für einen kurzen Moment zerstört. Einige Texte haben mich bis auf Tiefste getroffen und ich wusste kurze Zeit wirklich nicht, ob das nun gut oder schlecht war. Es wurden Dinge in mir aufgewühlt, mit denen ich dieses Jahr stark zu kämpfen hatte und die ich gerade versuche zu verarbeiten. Zum Zeitpunkt des Lesens war mich nicht klar, wie verletzt ich im Grunde noch bin. Aber wisst ihr was? Worte können auch helfen und den Schmerz ein wenig lindern. Zumindest für einen Moment. Und das tat unglaublich gut. Versteht mich bitte nicht falsch. Gerade, dass dieses Buch mich so aufgewühlt hat, zeigt, wie grandios Julia Engelmann schreiben kann. Und wie gut sie es versteht mit Worten umzugehen. Ich habe mich so verstanden gefühlt. Von einer Frau, die ich nicht kenne und die mich nicht kennt. Und ich habe mich für einen Augenblick weniger allein gefühlt. Weniger allein mit dem Schmerz, der tief in einem sitzen kann. Es klingt nun irgendwie so, als würde dieses Buch einem die Traurigkeit des Lebens aufzeigen, aber dem ist keinesfalls so. Ich persönlich konnte mich mit einigen Texten bloß einfach so wahnsinnig gut identifizieren, weil sie viele meiner Lebenssituationen in diesem Jahr widergespiegelt haben. Gleichzeitig steckt hinter Julia Engelmanns Worten und Texten auch so viel Positives. Ich denke man kann für sich selbst sehr viel mitnehmen und jeder wird eventuell etwas anderes interpretieren oder sich anders verstanden fühlen. Für mich steht fest, dass ich ihre Zeilen sicher nicht zum letzten Mal gelesen haben werde. Auch zu ihren anderen Büchern greife ich seit Jahren stets gerne und die enthaltenden Worte sind tief in mir verankert und ein ständiger Begleiter. Aus Gründen. Sie ist zu Recht eine große Stimme der heutigen Generation und ich bin dankbar ihre Worte für mich gefunden zu haben. Ich bin ein großer Verfechter und Liebhaber der deutschen Sprache und Julia Engelmann präsentiert diese in all ihrer Schönheit. Lest ihre Bücher, hört ihre Lieder und besucht ihre Veranstaltungen, sobald dies wieder möglich ist. Gebt Julia Engelmann die Plattform und Anerkennung die sie verdient. Die deutsche Sprache kann was und das beweist die Autorin bereits zum sechsten Mal in Buchform. Fazit: Ein weiterer Geniestreich der Seinesgleichen sucht.

Lesen Sie weiter

Inhalt: In diesem Werk der bekanntesten Poetry-Autorin Deutschlands erwarten uns wieder gefühlvolle Gedichte mit Tiefsinn. Die neuen Texte über die Liebe und das Leben berühren das Herz und regen zum Nachdenken an. Meinung: Julia Engelmanns Worte sind grandios. Die gefühlvollen Texte, die mitten ins Herz treffen, begeistern mich immer wieder aufs Neue. Aber es sind nicht nur die berührenden Gedichte, die mich faszinieren, sondern auch die zahlreichen kleinen Zeichnungen der Autorin, die mit viel Liebe zum Detail, diesen Gedichtband bereichern. Gedichte wie „10 Dinge, die ich am Leben hasse“ oder „Liebe für mich mit“ waren meine Highlights. Fazit: „Keine Ahnung, was für immer ist“ von Julia Engelmann ist ein Poetry-Band mit gefühlvollen Texten, die den Leser zum Nachdenken anregen, zum Lachen bringen und manchmal auch zu Tränen rühren. Auch wenn mich nicht jedes Gedicht vollkommen überzeugt hat, hat mich die Mehrzahl der wunderschönen Texte berührt und deshalb erhält dieses Büchlein sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter