Rezensionen zu
Zwischen dir und der Dunkelheit

Antonia Neumayer

(32)
(36)
(10)
(1)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Mein Rezension: Ich war einfach nur begeistert . Hier wurde man in eine Welt der Heutigen Zeit hineingeholt . Denn Sera ist ein Mädchen das mit ihren Freunden Jo und Mark YouTube Videos dreht über alte Sagen und Mythen , bisher war es auch nur immer der Gedanke oder auch Erinnerungen , denn Sera selbst hat schon immer sehr an das Mystische Dinge geglaubt und kann auch Dinge war nehmen . Dann treten wir in die Welt der alten Frauenkirche in München hinein und erleben das Mystische ,  nun muss Sera erleben was es bedeutet , wenn man ihr nicht glaubt und alles für Blödsinn hinstellt . Dies ist nur der Anfang , dann lernen wir ein Mädchen kennen das es so glaubt man gut mit Sera meint , nur sie hat etwas ganz anderes vor , Sera soll nun etwas erfahren und erleben . Die Seiten sind bis zum ende sehr spannend und lassen ein nicht so schnell los . Zwischen Dämonen , alten Sagen und auch was damals passierte , wird hier sehr gut geschildert . Die Autorin hat ein sehr schönen und fließenden Schreibstil . Die Charaktere und Fantasy wesen haben mir hier sehr gut gefallen , auch wie man das neue mit dem alten so schön verbinden konnte und gleichzeitig ein altes Gebäude , in eine sehr schöne und Bildliche Darstellung erleben durfte , auch wenn man sie selbst noch nicht gesehen hat . Konnte ich es mir hier sehr gut vorstellen .  Fazit: Ein sehr schöner und gelungener Urban Fantasy ,rundum hat alles sehr schön gepasst , dies ist für jugendliche und auch ein sehr schönes Buch für Erwachsene zum lesen . Von Kultur bis Fantasy und die heute zeit der Youtuber Welt .

Lesen Sie weiter

Spannend von Anfang bis Ende

Von: jjs_welt

17.12.2020

Dieses Buch finde ich wahnsinnig spannend. Es kombiniert viele unterschiedliche Themen in einer Art miteinander, wie ich es so noch nicht gelesen habe. Aspekte der Theologie, Geschichte, Jugendkultur sind nur einige, die in diesem fantastischen Roman stecken und alles formt sich zu einer Art Synergie zusammen, wirklich gut gelungen! Aber nun genug geschwärmt, ich erzähle kurz, worum es geht. Die Geschichte wird erzählt aus der Perspektive von Sera. Eine Studentin aus München, die zusammen mit zwei Freunden - Jo und Mark - in einer WG wohnt und mit diesen einen YouTube Kanal pflegt. In ihren Videos besuchen sie verlassene Orte und gehen Mythen nach, doch bisher haben sie dabei nichts Paranormales erlebt. Bis zu dem Abend, an dem sie in der Münchner Frauenkirche der sagenumwobenen Geschichte des "Teufelstritt" nachgehen wollen. In der Kirche befindet sich ein Fußabdruck, der angeblich vom Teufel selbst stammen soll. Und tatsächlich scheinen sich an diesem Abend die Tore zur Hölle zu öffnen und Seras Leben wird nicht mehr so sein wie bisher. Nun, dieser Abend ist der Beginn einer spannenden Reise, auf die ich mich begeben habe und kaum das Buch weglegen konnte. Sera kommt in Kontakt mit der Unterwelt, der Zwischenwelt, der Vergangenheit, dem Jetzt und alles fügt sich zu einem Bild zusammen, das Sinn macht. Nichts scheint übertrieben oder unrealistisch. Jedoch sollte man natürlich offen sein für Themen wie Dämonen, Gott/Teufel, Engel und die Existenz verschiedener Dimensionen. Wenn man das ist, ist es wirklich eine tolle und auch lehrreiche Geschichte, denn ich wusste von dieser Sage vor diesem Buch gar nichts.

Lesen Sie weiter

spannender Urban Fantasy Roman

Von: flowers.books

17.12.2020

Meine Meinung und Inhalt "Als die Nacht hereinbrach, fühlte ich ein Verlangen tief in meiner Seele, heftiger als alles, was ich je zuvor verspürt hatte. Doch es war keine Liebe, nach der sich mein Herz verzehrte, keine Gnade und keine Vergebung. Es war Rache." (ZITAT) Ihre Youtube-Videos über die Sagen und Mythen Bayerns sind so beliebt, dass Sera, Jo und Mark die Genehmigung erhalten, nachts in der Münchner Frauenkirche zu drehen. Als sie sich dem berühmten Teufelstritt im Steinboden nähern, geschieht das Unfassbare: Der Fußabdruck beginnt zu leuchten, und ein unheimlicher Wind fegt durch die Kathedrale. Obwohl die drei alles auf Video festhalten, ernten sie nur Hass und den Spott ihrer Follower, was vor allem Sera nahe geht. Hat sie sich alles nur eingebildet? Oder gibt es in der Frauenkirche, von der sie Nacht für Nacht träumt, wirklich übernatürliche Phänomene? Schnell stellt Sera fest, dass sie nicht die einzige ist, die dem Rätsel auf den Grund gehen will: die schöne Lily und der geheimnisvolle Elias bieten ihr ihre Hilfe an. Doch die beiden verfolgen ihre eigenen Ziele – und sind bereit, dafür über Leichen zu gehen. Fazit: Ein wirklich tolles Buch, das sich zu Lesen lohnt. Das Buch mit dem wunderschönen Cover ist geprägt von sympathischen Figuren, einem faszinierenden Setting, viel Kreativität, Mystik und viel Spannung. Die beschriebenen Orte konnte ich mir - auch durch die detaillierten Beschreibungen - gut vorstellen. Ebenfalls haben mir die zwei Stadtpläne, welche München damals und heute zeigt, gut gefallen. Der Schreibstil von Antonia Neumayer hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte rund um Sera und ihre Freunde liest sich sehr angenehm und flüssig. Antonia Neumayer, 1996 geboren, studiert in München und Orléans Literaturwissenschaft. Schon als Kind dachte sie sich Geschichten und Abenteuer für ihre Freunde aus, ehe sie im Alter von zwanzig Jahren ihr erstes Buch veröffentlichte. Wenn sie nicht schreibt, verbringt sie Zeit mit ihrer Stute, liest Texte von Gottfried Keller oder probiert vegane Rezepte aus. Die Autorin lebt am Starnberger See.

Lesen Sie weiter

Die Geschichte handelt von Sera, einer jungen Studentin, welche gemeinsam mit ihren zwei besten Freunden auf einem YouTube-Kanal über Übernatürliche Phänomene spricht und solche mystischen Orte aufsucht. Als dann bei einer dieser Besichtigungen wirklich etwas passiert, glaubt ihnen zuerst niemand. Sogar Seras Freunde tun so, als wäre nie etwas passiert. Nur eine Fremde scheint ihr zu glauben und lädt sie zu einem Ritual ein, das ihr Klarheit verschaffen soll. Doch letztendlich macht es Seras Situation nur noch schlimmer. Allein das klang für mich von Anfang an sehr interessant und es freut mich zu sagen, dass ich auch bis zum Ende hin nicht enttäuscht wurde. Der Schreibstil wirkt zu Beginn leicht und verständlich. Man merkt auch nach vielen gelesenen Seiten, dass trotzdem genügend beschrieben wird, es immer noch angenehm zu lesen ist und man dem Schreibstil nicht überdrüssig wird. Die Charaktere finde ich allesamt sehr bildhaft gestaltet. Jeder besitzt sein eigenes, individuelles Aussehen, das sich von anderen Charakteren des Genres abhebt. Demnach sind sie in diesem Punkt schon gut charakterisiert, deren Persönlichkeiten sind jedoch ebenso gut ausgearbeitet. Am besten hat mir wohl Protagonistin Sera gefallen. Sie ist gläubig und führte auch in ihrer Kindheit einige Rituale, beispielsweise zur Engelsanrufung durch, was sich nach meinem Verständnis keinesfalls seltsam oder verrückt anhörte, sondern sehr gut nachvollzogen werden konnte. Das ist mir bisher bei nicht vielen Charakteren so ergangen, deshalb gibt es hier einen großen Pluspunkt. Das besondere am Buch sind definitiv die religiösen Beschreibungen und der Griff nach Mythischem. Alles wird gut und verständlich erklärt, auch wenn man zuvor noch nicht viel mit dem christlichen Glauben zu tun hatte. An manchen Stellen war das vielleicht etwas zäh, aber im Großen und Ganzen wird es gut in den Lesefluss eingearbeitet. Insgesamt fand ich das Buch großartig, was nicht zuletzt am schönen Schreibstil der Autorin lag, der jedes Thema verständlich und spannend verpacken konnte. Die Geschichte ist definitiv an Leser zu empfehlen, die gern Fantasy mit realen Bezügen und über Mythen lesen.

Lesen Sie weiter

Vielversprechend!

Von: Lem

11.12.2020

Eine vielversprechende neue Autorin. Das Buch ist von Beginn an sehr spannend geschrieben und man möchte unbedingt erfahren wie es weitergeht. Sehr schönes Buch für Fantasy-Fans, die sich auch über mehr Regionalität freuen.

Lesen Sie weiter

Empfehlenswert

Von: Ute St.

11.12.2020

Wer ein Standardwerk á la Eins gelesen - Alle gelesen erwartet wird enttäuscht werden. Die Geschichte ist mystisch, spannend, geheimnisvoll und steckt voller Überraschungen. Je mehr ich las desto schwerer fiel es mir das Buch aus der Hand zu legen. Genau das richtige für einen verregneten Sonntag auf der Couch. Top!!

Lesen Sie weiter

Die Geschichte handelt von Sera, die sich für Okkultismus, alte Sagen und Mythen interessiert und diese in ihren YouTube Videos thematisiert. Durch eines ihrer Projekte erfährt sie etwas über ihre eigene Vergangenheit und lernt die wahre Liebe kennen, die Zeit und Raum überwinden kann. Für diese Liebe gilt es, dunkle Mächte zu erforschen, das eigene Sein infrage zu stellen und bisher ungeahnte Kräfte zu nutzen. Dieses Buch ist anders als alle, die ich bisher gelesen haben. Hier verschwimmen viele verschiedene Elemente, die Moderne, das Historische, das Übernatürliche, zu einem hervorragenden Leseerlebnis. Es ist durchweg spannend geschrieben und enthält unerwartete Kehrtwendungen. Ich habe es ziemlich schnell durchgelesen und die ganze Zeit mit Sera mitgefiebert. Auch wenn sich das Buch mit Okkultismus beschäftigt, muss man sich nicht zwingend dafür interessieren und wird trotzdem in seinen Bann gezogen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

schön, modern, spannend, mystisch

Von: darkdayslater

08.12.2020

Das Buch "Zwischen dir und der Dunkelheit" von Antonia Neumayer hatte ich schnell durch gelesen. Denn die Autorin hat einen schönen, leichten, gut verständlichen Schreibstil. Die Beschreibungen ufern nicht in endlose Ausschmückungen aus, aber sie beschreibt es trotzdem so gut, dass man sich alles bildlich vorstellen kann und man sich mitten im Geschehen fühlt, quasi als ob man direkt daneben stünde. Die Story selbst ist sehr modern und für junge und jung gebliebene Leser'innen gut nachzuvollziehen und ans heutige Leben angelehnt. Die mystischen Aspekte nicht zu vergessen, ist es eine rund herum fantastische Geschichte, in die man gerne abtaucht und sich in eine andere Welt, in Sera's Zwischenwelt, entführen lässt. Man fiebert mit ihr mit, ob sie es schafft ihn zu retten, denn das ist nun klar geworden, dass sie die Eine, die jenige welche war und nur sie selbst alles in der Hand hat. Beim Lesen fühlt man sich auch zwischen Alltag und toller Fantastik gut abgeholt. Man mag das Buch gar nicht aus der Hand legen, man liest sich richtig schnell fest und will wissen wie es weiter geht, was auch dem tollen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Das Einzige was für mich etwas schwer zu verstehen war, ist der bayrische Dialekt, welcher zum Glück nur an wenigen Stellen zum Tragen kam. Evtl. hätte man es in einer Fußnote übersetzen können. Mir hat das Buch Spaß gemacht. Nun ist ein richtiges Loch entstanden, ...was lese ich nun. Gerne darf es einen zweiten Teil bzw eine Fortsetzung des Buchs geben. Wie geht es mit Sera und Elias weiter, schade, dass sie myrbex aufgegeben hat, da würden bestimmt noch tolle Storys aufwarten.

Lesen Sie weiter