Leserstimmen zu
Jedes Jahr im Juni – Der romantische Bestseller des Jahres

Lia Louis

(42)
(26)
(5)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

,Der Schreibstil von Lia Louis hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig, locker-leicht und sehr vereinnahmend. Ich bin quasi durch das Buch geflogen. Erzählt wird die Geschichte aus Emmis Sicht. Die Protagonisten sind sympathisch & authentisch wodurch sie sehr menschlich erscheinen. Durch ihre sehr gute Beschreibung konnte ich sie mir sehr gut vorstellen. Auch ihre Gefühle, Gedanken und Vorgehensweisen konnte ich bestens nachvollziehen und nachempfinden. Sie reichen von Melancholie, Verliebtheit, Trauer, Angst und Liebe bis zu Unsicherheit, Dankbarkeit und Selbstlosigkeit. Hoffnung, Traurigkeit, Verzweiflung und Trauer spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Geschichte an sich ist spannend, herzerwärmend und mitreißend. Es passiert unvorhergesehenes, was man nicht verpassen möchte. Fazit: Ein sehr sehr schönes Buch mit vielen Emotionen! Absolut empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Bezaubernd

Von: scarlett59

22.02.2021

Zum Inhalt: Emmie kennt Lucas seit sie 16 ist und er ihren Luftballon auf der anderen Seite des Ärmelkanals gefunden hat. Sie haben nicht nur am selben Tag Geburtstag und feiern ihn jedes Jahr zusammen, sondern sind auch seelenverwandt. Als sie sich anlässlich ihres 30. Geburtstags treffen, erwartet Emmie, dass Lucas ihr einen Heiratsantrag macht, denn für sie ist es seit einigen Jahren nicht mehr nur Freundschaft. Doch die Neuigkeit, die Lucas für Emmie hat, lässt alle ihre Träume zerplatzen ... Meine Meinung: Das Cover lässt durch die Farbgebung und die Blüten am Rand schon eine romantische Geschichte erwarten. Leider ist der abgebildete Luftballon nicht rot wie in der Story, aber das hätte nicht ins Gesamtbild gepasst. Die Autorin hat genau die richtigen Worte gefunden, um mich von Anfang an in den Geschehnissen versinken zu lassen. Obwohl Emmie die Geschichte erzählt, hatte ich als Leser dennoch den Eindruck auch einen Einblick in die Gedanken der anderen Beteiligten zu erhalten. Ich weiß wirklich nicht, wie die Autorin das geschafft hat! Gelungen finde ich auch, wie nach und nach durch kleine Rückblicke erklärt wird, wieso es so kommen musste und vor allem, dass die aktuelle Entwicklung dadurch nicht ins Stocken gerät. Die einzelnen Charaktere sind vielschichtig angelegt und haben mir bis hin zur kleinsten Nebenrolle sehr gut gefallen. Fazit: eine bezaubernde Liebesgeschichte, die zwar ab und an ein wenig vorhersehbar ist, aber dennoch eine definitive Leseempfehlung

Lesen Sie weiter

Jedes Jahr im Juni

Von: Svanvithe

21.02.2021

Mit Sechzehn lässt Emmie Blue auf dem Hof ihrer Schule einen roten Luftballon steigen, der neben ihrer E-Mail-Adresse auch ein Geheimnis enthält, in der Hoffnung, dass ihn jemand findet und ihr antwortet. Jetzt ist Emmie Blue dreißig, und ihr bester Freund Lucas, der eben jenen Ballon damals an einem Strand in Frankreich entdeckt und ihr geschrieben und sie daraufhin persönlich kennengelernt hat, bittet sie, seine Trauzeugin zu sein. Die beiden verbindet nicht nur eine innige und intensive Freundschaft, sie haben auch am selben Tag Geburtstag. Und Lucas' Eltern und sein drei Jahre älterer Bruder Eliot waren in den letzten Jahren mehr Familie für sie, als es ihre Mutter jemals sein wird. Was Lucas nicht ahnt: Emmie ist verzweifelt in ihn verliebt und hofft und wartet bislang geduldig darauf, dass er erkennt, der Richtige für sie zu sein. Nicht allein für diesen Traum hat sie ihr eigentliches Leben vernachlässigt. Sie fühlt sich winzig klein, bedauernswert, bedeutungslos, arbeitet als unterbezahlte Küchenhilfe in einem Hotel und wohnt zur Untermiete bei einer alten Dame. Obwohl sie tief in sich drin weiß, dass sie aus hartem Holz geschnitzt ist. Und dass sie ihre Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen muss. Denn nicht ohne Grund sagt ihr Eliot: „… wenn du … dich stattdessen zurücklehnst und darauf wartest, dass irgendjemand – irgendetwas – sie für dich regelt, bist du irgendwie verloren.“ (Seite 103) Lia Louis hat es mir mit ihrem Debüt "Jedes Jahr im Juni" am Anfang nicht leicht gemacht. Ihre Heldin, die von der Erfüllung der großen Liebe zu ihrem besten Freund Lucas träumt, zeigt sich allzu unsicher für eine Dreißigjährige, und die Handlung verlor sich ohne deutbare Struktur in den Gedankengängen der jungen Frau. Doch ich bin froh, dass ich mich vom ersten Eindruck nicht täuschen lassen habe. Letztlich erweist sich die Geschichte von Emmie Blue auf der Suche, die aus ihrer Ich-Position heraus erzählt wird, nicht nur als bezaubernd und gefühlvoll, unbeschwert und zugleich ergreifend geschrieben, sondern ist ebenso ein mit viel Romantik, freundlichem Humor, einem Hauch Melancholie und einer maßvollen Tiefe versehendes Lehrstück darüber, dass das Leben und die Liebe nicht planbar sind und Überraschungen manchmal unerwartet, indes nicht unwillkommen eintreffen. Emmie Blue hat in den letzten Jahren einiges meistern müssen: Ein traumatisches Erlebnis, das ihre Existenz auch nach vierzehn Jahren immer noch bestimmt. Ein schwieriges Verhältnis zu ihrer Mutter. Die Suche nach ihrem unbekannten Vater. Trotzdem ist sie äußerst bodenständig und zu jeder Zeit hilfsbereit, besonders wenn Lucas sie braucht. Aber sie muss ihr Selbst finden und ihren Wert erkennen und erst lernen, Dinge einzufordern und mit Enttäuschungen abzuschließen. Nur so wird der Weg frei für die Liebe und das eigene Glück. Es macht den Reiz der Lektüre aus, Emmie dabei in der Gegenwart und während der Rückblicke in die Vergangenheit zu begleiten. Außerdem entpuppen sich all jene liebenswerten, keinesfalls fehlerlosen Charaktere, die mit Witz und Weisheit Gefährten auf die eine oder andere Art von Emmie sind und werden, als wundervoll. Jeder von ihnen – ob nun Lucas, Eliot, Rosie, Fox oder Louise – füllt eine besondere Rolle aus, die zum Gelingen einer feinsinnig und herzenswarmen Geschichte beitragen. 4,5 Sterne

Lesen Sie weiter

"Jedes Jahr im Juni" ist einfach perfekt. Es ist perfekt geschrieben, durchdacht und so schön erzählt. Ich liebe die Geschichte von Emmie und ihrem Luftballon, der genau im richtigen Zeitpunkt Lucas erreichte und so eine wunderschöne Freundschaft entstand. Ich habe bei diesem Buch so mitgefiebert und bin im nächsten Moment dahingeschmolzen, weil es so romantisch war. Durch das ganze Buch wurden von Lia Louis verschiedene Puzzelteile verstreut, die am Ende dann ein schlüssiges Bild ergaben, fast so wie Insiderwissen. Die Autorin hat es geschafft mich zu fesseln und ich habe mich in dieses Buch verliebt. Definitiv 6 von 5 Sternen ;)

Lesen Sie weiter

Das Cover ist wirklich sehr süß und ein klein wenig kitschig. Mir persönlich gefällt es für dieses Genre wirklich gut, hätte in jedem Laden zum Buch gegriffen. Handlung: Für Emmie ist Lucas die ganz große Liebe – seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ließ und Lucas ihr antwortete. Jahr für Jahr treffen sie sich aufs neue zur gleichen Zeit und jedes mal hofft Emmie darauf, dass Lucas sich auch hoffnungslos in sie verliebt und ihre Gefühle erwiedert. Doch nach Lucas Verkündung muss sie sich eingestehen, dass das wohl niemals passieren wird. Wird sie diese schwere Zeit durchstehen und vor allem wird sie je wieder so lieben können? Meinung: Obwohl ich sehr viel New Adult lese und dort die Geschichten ein etwas anderes Tempo haben, war ich begeistert von diesem Buch! An nur einem Tag hab ich es weggelesen. Die Seiten flogen nur so dahin und trotz ein paar kleiner Längen am Anfang, hab ich gar nicht bemerkt wie die Zeit verging. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm. Die Geschichte beginnt am Tag der großen "Verkündung" von Lucas, und spielt somit hauptsächlich in der Gegenwart, ab und zu werden ein paar kleine Rückblenden eingespielt, damit die Freundschaft der beiden greifbarer wird. Es ist eine typische Kino-Leinwand-Romanze, wie zum Beispiel "Verliebt in die Braut" oder der große Klassiker mit Julia Roberts "Die Hochzeit meines besten Freundes". Letzterer passt wirklich wunderbar zur Atmosphäre im Buch. Es ist vorhersehbar und doch unterhält es großartig und macht einfach nur Spaß. Dem Leser wird schnell klar, wer der Richtige für Emmie ist und man fiebert bis zum Schluss mit, wann die beiden denn zusammen kommen. Gegen Ende wird es so spannend, da wurde es mir regelrecht heiß und kalt beim Lesen! Mit ein paar kleinen Nebencharakteren und einigen lustigen Szenen lockert die Autorin diese schöne Romanze wunderbar auf. FAZIT: Für alle die auf romantische Filme stehen! Mir wurde beim Lesen warm ums Herz, weil der Loveinterest einfach nur himmlisch war! Trotz ein paar Längen, ein vor allem zum Schluss spannendes Buch.

Lesen Sie weiter

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar Preis: € 13,00 [D] Verlag: Penguin Seiten: 416 Format: Taschenbuch / Klappenbroschur Reihe: - Erscheinungsdatum: 25.01.2020 Inhalt: Lass dein Herz los, wenn es fliegen will Für Emmie ist Lucas die ganz große Liebe – seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ließ und Lucas ihr antwortete. Emmie weiß, dass er ihr Seelenverwandter ist, und doch hat sie es nie übers Herz gebracht, Lucas ihre Gefühle zu gestehen. Jedes Jahr treffen sich die beiden am selben Ort. Jedes Jahr hat er ein ganz besonderes Geschenk für sie. Und jedes Jahr hofft Emmie aufs Neue, dass Lucas sich auch in sie verlieben wird. Doch dieses Jahr ist alles anders. Denn was Lucas ihr verkündet, lässt Emmies Herz in tausend Stücke zerbrechen. Hat sie ihn damit für immer verloren? Design: Das Cover hat mich sofort angesprochen. Ich war auf der Suche nach einem romantischen Buch und die üppigen Blumen und der goldene Luftballon ließen mein Herz direkt höher schlagen. Das Design schrie geradezu Romantik pur. Daher habe ich mir das Buch näher angeschaut und mich dazu entschlossen, es zu lesen. Meine Meinung: Die Hauptprotagonistin Emmie ist eine wirklich arme Socke, das muss man schon sagen. Egal, was in ihrem bisherigen Leben schief laufen konnte, sie hat alles mitgenommen. Ihr einziger Lichtblick ist ihr Kumpel Lucas. Vor Jahren hat sie einen Luftballon mit einer Nachricht losgelassen und er ist von England nach Frankreich geflogen und dort am Stand gelandet. Lucas hat ihn entdeckt, ihr geantwortet und eine wunderbare Freundschaft ist daraus entstanden. Schon seit einer ganzen Weile ist sich Emmie bewusst, dass Lucas ihr Traumpartner ist und sie in ihn verliebt ist. Bei ihrem nächsten Treffen erwartet sie, dass er ihr einen Antrag machen wird. Doch mit dem Ausgang des Abends hat sie wirklich nicht gerechnet. Er stellt ihr zwar eine Frage, doch ist es für sie die falsche Frage. Neben Emmie und Lucas ist auch noch Lucas' Bruder Eliot einer der Hauptprotagonisten. Mit ihm hat sich Emmie vor Jahren zerstritten, als er private Dinge von ihr verraten hat, die sie geheim halten wollte. Ich habe das Buch so schnell durchgelesen, dass es mich wirklich erstaunt hat. Die etwa 400 Seiten fühlen sich viel kürzer an. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Entsprechend schnell sind die Seiten dahingeflogen. Emmie mochte ich gerne. Sie ist eine freundliche, sympathische Person. Dennoch fand ich es übertrieben, dass in ihrem Leben wirklich alles schief gelaufen ist. So viel Pech auf einmal ist hart und für solch einen Liebesroman nicht so mein Fall. Sie hat nicht nur eine schwere Kindheit, sondern ihre aktuelle Lebenssituation ist auch nicht die beste. Sie jobbt in einem Hotel und kann sich nur ein kleines Zimmer bei einer alten, einsamen Frau leisten. Übrig bleiben ihr nur ein bisschen Geld um etwas zu essen und die Fähre zu Lucas zu finanzieren. Sie ist allerdings auch zu stolz Geld von anderen anzunehmen und will alles unbedingt selbst schaffen. Im Laufe der Geschichte breitet die Autorin die Lebensgeschichte und die Schicksalsschläge von Emmie immer weiter aus. Ich muss gestehen, dass ich mich mehrfach gefragt habe, wann das Unglück endlich aufhört und ob das alles wirklich sein musste. Natürlich hat es mich emotional mitgenommen, da ich der Protagonistin alles Glück der Welt gewünscht habe. Sie hat es verdient. Mein heimlicher Lieblingscharakter war übrigens die Vermieterin von Emmie. Ich habe mich immer gefreut, wenn eine weitere Szene mit ihr auftauchte. Auch andere Nebencharaktere haben mein Herz erobert, wie ihre Kollegen aus dem Hotel. Einen Handlungsstrang hätte ich allerdings komplett weggelassen: die Geschichte rund um ihren Vater. Für mich war das ein Part der Story, der der Geschichte selbst nichts gebracht hat. Für mich ist dieses Buch ein richtiges Wohlfühlbuch. Meine Vorahnungen und Erwartungen sind alle erfüllt worden. Und genau das wünsche ich mir von einem romantischen Buch, das warmherzig, liebeswert und ereignisreich ist. Fazit: Romantisch und unterhaltsam - das perfekte Buch für den Valentinstag oder einen entspannten Tag am Meer. Ein klassischer Liebesroman, den ich sehr genossen habe. Gerne vergebe ich vier Sterne.,Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar Preis: € 13,00 [D] Verlag: Penguin Seiten: 416 Format: Taschenbuch / Klappenbroschur Reihe: - Erscheinungsdatum: 25.01.2020 Inhalt: Lass dein Herz los, wenn es fliegen will Für Emmie ist Lucas die ganz große Liebe – seit dem Tag, als sie einen roten Luftballon mit einem Brief in den Himmel steigen ließ und Lucas ihr antwortete. Emmie weiß, dass er ihr Seelenverwandter ist, und doch hat sie es nie übers Herz gebracht, Lucas ihre Gefühle zu gestehen. Jedes Jahr treffen sich die beiden am selben Ort. Jedes Jahr hat er ein ganz besonderes Geschenk für sie. Und jedes Jahr hofft Emmie aufs Neue, dass Lucas sich auch in sie verlieben wird. Doch dieses Jahr ist alles anders. Denn was Lucas ihr verkündet, lässt Emmies Herz in tausend Stücke zerbrechen. Hat sie ihn damit für immer verloren? Design: Das Cover hat mich sofort angesprochen. Ich war auf der Suche nach einem romantischen Buch und die üppigen Blumen und der goldene Luftballon ließen mein Herz direkt höher schlagen. Das Design schrie geradezu Romantik pur. Daher habe ich mir das Buch näher angeschaut und mich dazu entschlossen, es zu lesen. Meine Meinung: Die Hauptprotagonistin Emmie ist eine wirklich arme Socke, das muss man schon sagen. Egal, was in ihrem bisherigen Leben schief laufen konnte, sie hat alles mitgenommen. Ihr einziger Lichtblick ist ihr Kumpel Lucas. Vor Jahren hat sie einen Luftballon mit einer Nachricht losgelassen und er ist von England nach Frankreich geflogen und dort am Stand gelandet. Lucas hat ihn entdeckt, ihr geantwortet und eine wunderbare Freundschaft ist daraus entstanden. Schon seit einer ganzen Weile ist sich Emmie bewusst, dass Lucas ihr Traumpartner ist und sie in ihn verliebt ist. Bei ihrem nächsten Treffen erwartet sie, dass er ihr einen Antrag machen wird. Doch mit dem Ausgang des Abends hat sie wirklich nicht gerechnet. Er stellt ihr zwar eine Frage, doch ist es für sie die falsche Frage. Neben Emmie und Lucas ist auch noch Lucas' Bruder Eliot einer der Hauptprotagonisten. Mit ihm hat sich Emmie vor Jahren zerstritten, als er private Dinge von ihr verraten hat, die sie geheim halten wollte. Ich habe das Buch so schnell durchgelesen, dass es mich wirklich erstaunt hat. Die etwa 400 Seiten fühlen sich viel kürzer an. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Entsprechend schnell sind die Seiten dahingeflogen. Emmie mochte ich gerne. Sie ist eine freundliche, sympathische Person. Dennoch fand ich es übertrieben, dass in ihrem Leben wirklich alles schief gelaufen ist. So viel Pech auf einmal ist hart und für solch einen Liebesroman nicht so mein Fall. Sie hat nicht nur eine schwere Kindheit, sondern ihre aktuelle Lebenssituation ist auch nicht die beste. Sie jobbt in einem Hotel und kann sich nur ein kleines Zimmer bei einer alten, einsamen Frau leisten. Übrig bleiben ihr nur ein bisschen Geld um etwas zu essen und die Fähre zu Lucas zu finanzieren. Sie ist allerdings auch zu stolz Geld von anderen anzunehmen und will alles unbedingt selbst schaffen. Im Laufe der Geschichte breitet die Autorin die Lebensgeschichte und die Schicksalsschläge von Emmie immer weiter aus. Ich muss gestehen, dass ich mich mehrfach gefragt habe, wann das Unglück endlich aufhört und ob das alles wirklich sein musste. Natürlich hat es mich emotional mitgenommen, da ich der Protagonistin alles Glück der Welt gewünscht habe. Sie hat es verdient. Mein heimlicher Lieblingscharakter war übrigens die Vermieterin von Emmie. Ich habe mich immer gefreut, wenn eine weitere Szene mit ihr auftauchte. Auch andere Nebencharaktere haben mein Herz erobert, wie ihre Kollegen aus dem Hotel. Einen Handlungsstrang hätte ich allerdings komplett weggelassen: die Geschichte rund um ihren Vater. Für mich war das ein Part der Story, der der Geschichte selbst nichts gebracht hat. Für mich ist dieses Buch ein richtiges Wohlfühlbuch. Meine Vorahnungen und Erwartungen sind alle erfüllt worden. Und genau das wünsche ich mir von einem romantischen Buch, das warmherzig, liebeswert und ereignisreich ist. Fazit: Romantisch und unterhaltsam - das perfekte Buch für den Valentinstag oder einen entspannten Tag am Meer. Ein klassischer Liebesroman, den ich sehr genossen habe. Gerne vergebe ich vier Sterne.

Lesen Sie weiter

Lass dein Herz los, wenn es fliegen will🎈

Von: carosnewchapter

18.02.2021

Inhalt: In der Geschichte geht es um Emmie. Sie lernte ihre große Liebe Lucas durch einen Luftballon kennen, den sie zuvor steigen lies. Er fand ihn. Er schrieb ihr. Aber sie brachte es nie übers Herz, ihm ihre Gefühle zu offenbaren, egal wie bedeutungsvoll der Luftballon für sie war. Jedes Jahr treffen sich die beiden am selbem Ort und jedes Mal hat er für sie ein ganz besonders Geschenk. Jedes Jahr hat sie die Hoffnung, dass er dasselbe fühlt wie sie. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Denn sein diesjähriges Geschenk lässt ihr Herz in tausend Stücke zerbrechen. Gibt es noch Hoffnung? Oder hat sie ihn jetzt für immer verloren. Eigene Meinung: Das Cover des Buches hat es mir sofort angetan. So schön😍 Ich habe ein paar Seiten gebraucht um in die Geschichte reinzukommen, doch dann habe ich es ebenfalls sehr in mein Herz geschlossen. Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Es gab zwischendurch ein paar Rückblenden, die so manche Fragen geklärt haben. Die Protagonistin Emmie macht im Laufe der Geschichte eine tolle Entwicklung, in dem sie einige ihrer Ängste überwindet. Das Buch ist nicht ganz so verlaufen wie ich es erwartet habe, dadurch hat es mir sogar noch besser gefallen. Allein diese Kennenlernstory. Wer lässt mit mir einen Luftballon steigen? Fazit: „Jedes Jahr im Juni“ ist eine tolle Liebesgeschichte, die ich jedem empfehle würde❤ Das Buch hat mich berührt und mir auch öfter mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert🥰 Deshalb gebe ich ⭐⭐⭐⭐/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Insgesamt schöne Liebesgeschichte

Von: Chocolat

17.02.2021

Vom Klappentext hat mich dieses Buch sehr angesprochen. Ich dachte, dass ich mich sehr gut mit Emmie identifizieren könnte. Aber leider war dem nicht so. Am Anfang fand ich die Geschichte etwas deprimierend und für meinen Geschmack ist Emmies Vergangenheit etwas zu dick aufgetragen. Das eine einzige Person so viel durchmachen muss? Im Laufe des Buches hat es mir aber immer besser gefallen. Insgesamt handelt es sich um eine schöne Liebesgeschichte, in der es auch um Familie und Freundschaft geht. Wenn man die kleinen Andeutungen achtet, zeichnet sich das Ende relativ schnell ab. Das muss bei einer solchen Liebesgeschichte nicht unbedingt schlecht sein. Dadurch kann man die Entwicklung besser nachvollziehen. Es gibt aber durchaus auch einige kleinere Überraschungen. Der Schreibstil war angenehm zu lesen. Passend modern. Manchmal haben mich die Szenensprünge etwas irritiert, aber es hat mich nicht weiter gestört.

Lesen Sie weiter