Leserstimmen zu
Marriage on Madison Avenue

Lauren Layne

Central Park Trilogie (3)

(28)
(27)
(7)
(2)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Dieses Buch hat mir seeeeehr gut gefallen, zumal auch die ersten beiden Teile mega gute Bücher waren. Der Weltenaufbau ist super!! Ich war schon eifersüchtig auf die beiden Hauptcharaktere, da ich das Buch an Valentinstag gelesen habe.... man fühl sich so alleine, hehe! 😂 Aber alles in einem würde ich jedem das Buch empfehlen, der kitschige Geschichten mag!

Lesen Sie weiter

Nette Lektüre

Von: Dunkelbuntetraeume

09.01.2021

Der dritte und somit letzte Teil der Central Park Trilogie "Marriage on Madison Avenue" war für mich der stärkste Band der Reihe. Der Schreibstil der Autorin war flüssig zu lesen und der Einstieg in den Roman war wie gewohnt so gestaltet, dass man jeden Teil dieser Trilogie unabhängig voneinander lesen kann. Ich mochte Audrey sehr gerne und ich konnte mich mit ihr am besten identifizieren und sie auch am besten nachvollziehen. Auch unseren männlichen Protagonistem fand ich sehr sympathisch. Das Buch hat den typischen "Sex and the City" Vibe wie die zwei bisherigen Teile. Die Geschichte ist lustig aber dennoch romantisch. Was ich wieder bemängeln muss ist die Erzählerperspektive, sie führte auch in diesem Band dazu, dass mir alles zu oberflächlich geblieben ist. Im allgemeinen ist der Roman eine typische 'Friends-to-Lover' Geschichte. Auch der letzte Band der Trilogie war recht vorhersehbar und die Autorin bediente sich an etlichen Klischees. Das emfpand ich aber nicht unbedingt als störend, es machte das Buch einfach zu einer netten Lektüre für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

Für mich war diese Reihe auf jeden Fall ein Highlight für 2020. Auch das dritte Buch konnte mich komplett überzeugen. Es war schön zu lesen wie eng die drei Frauen inzwischen miteinander befreundet sind. Wie sie füreinander da sind und wie jede von ihnen den Schritt wagt einen Partner zuzulassen, der all das was passiert ist verblassen lässt. Im dritten Band ging es um Audrey und Clarke. Beide Charaktere mochte ich sehr und konnte darin auch vieles aus meiner eigenen Freundschaft erkennen. Allein schon dieses unabdingbare zusammenhalten, alles zusammen durchstehen und der absolute Glaube daran, dass schon alles gut werden wird wenn man es zusammen angeht. Die Autorin hat es geschafft aus der Freundschaft mehr werden zu lassen, ohne das es unpassend wirkt. Oder man denkt, dass es nur schief gehen kann und sie besser dran wären, würden sie Freunde bleiben. Die beiden haben vom ersten Band an schon einen so vertrauten Eindruck hinterlassen, dass man eher das Gefühl hatte, dass die beiden damit klar kommen würden, wenn sie die Grenze übertreten und egal wie es endet, auch wieder dahin zurückfinden würden. In dem Buch über Audrey und Clarke konnte man den Wandel beider miterleben. Clarke der eigentlich eher für die Streiterei mit seinen Eltern gelebt und danach gehandelt hat merkte, dass es doch auch mehr im Leben gibt. Und er eben nicht einfach nur das machen muss, was andere erwarten sondern nur das, was er möchte. Das sein Vater der eigentlich eher ein kühlerer Part war sich für die Beziehung mit Audrey ausgesprochen hat, hatte mich sehr überrascht. Man merkte, dass er mehr darin sah. Das was sein Sohn noch nicht sehen wollte. Auch wenn das Angebot das er die Firma dafür überschreibt wenn Clarke das durchzieht doch etwas grenzwertig war. Wobei ich denke, dass er das nicht mal böse meinte, sondern damit seinen Sohn nur in die richtige Richtung schupsen wollte. Für mich war das ein gelungener Abschluss der Reihe und ich bin etwas traurig, dass sie schon zu Ende ist. Denn für mich waren alle Charaktere einzigartig, genau wie deren Geschichte.

Lesen Sie weiter

"Marriage on Madison Avenue" ist der letzte Teil der Central Park Trilogie von Lauren Layne, die sich rund um das (Liebes-)Leben dreier bester Freundinnen in Manhattan dreht. Da jedes Buch eine in sich geschlossene Geschichte enthält, kann man die Bücher auch unabhängig und ohne jegliches Vorwissen lesen. Das Cover passt nicht nur perfekt zum Inhalt, sondern sieht auch noch wunderschön aus! Insgesamt passen alle drei Bücher der Reihe aufgrund ihrer Cover super zusammen. Um was geht es? Nach dem Tod und Betrug ihre Ex-Freundes hat Audrey den Glauben an die große Liebe endgültig verloren. Als ihr bester Freund Clarke sie darum bittet, (zum widerholten Mal) seine Verlobte zu spielen, um sich seine Ex-Freundin vom Leib zu halten, kommt Audrey dies sehr gelegen. Denn ein fieser Blogger hat es auf sie abgesehen, der im Internet verbreitet, dass sie beziehungsunfähig sei. Mit ihrer Farce können die beiden nun also zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Aber ob das gut gehen kann? Audrey ist ein durchweg liebwerter Charakter, den man einfach mögen muss! Auch Clarke habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen! Er wirkt nach außen hin zwar wie der typische unnahbare Playboy, allerdings hat er das Herz am rechten Fleck und ist für seine beste Freundin Audrey immer ein Fels in der Brandung. Die beiden können sich in wirklich jeder Lebenssituation aufeinander verlassen. daher hat mir die Freundschaft zwischen ihnen auch richtig gut gefallen. Mir hat es großen Spaß gemacht, zu lesen, wie die zwei nach und nach ihre tieferen Gefühle füreinander entdecken. Audrey und Clarke tänzeln wirklich bis zur letzten Seite umeinander herum. Obwohl sie beste Freunde sind, schaffen sie es einfach nicht, sich endlich mal die Wahrheit zu sagen und sich gegenseitig ihre Gefühle zu gestehen. Das war auf Dauer dann doch sehr anstrengend und leider auch etwas nervig. Lauren Laynes Schreibstil war sehr angenehm, sodass ich dem Plot ohne weitere Probleme folgen konnte! Gelegentlich wurde die Geschichte doch sehr in die Länge gezogen, sodass ich teilweise Mühe hatte, mich zum Weiterlesen zu motivieren. Dies lag vor allem daran, dass die beiden Protagonisten sich selbst im Weg stehen und nicht miteinander kommunizieren - obwohl sie beste Freunde sind. Aber das habe ich ja bereits weiter oben ausgeführt. Interessant fand ich vor allem, dass die Autorin den Beruf der Hauptprotagonistin - Influencerin - hier in den Mittelpunkt rückt. Dabei werden vor allem nicht nur die positiven Seiten beleuchtet, sondern hauptsächlich auf die Schattenseiten eingegangen, die ein Leben, welches man 24/7 mit der Öffentlichkeit teilt, mit sich bringt. "Love on Madison Avenue" von Lauren Layne ist die perfekte Lektüre, um abzuschatten und seine Sorgen zu vergessen! Ein Wohlfühlbuch, welches einem konstant ein gutes Gefühl vermittelt!

Lesen Sie weiter

Ich bin schon seit dem 1. Teil der Central Park Reihe begeistert und konnte es nicht abwarten alle 3 Teile zu lesen. Es sind wirklich tolle, leichte aber auch gefühlvolle Liebesgeschichten. Auch der Teil um Audrey und Clark konnte mich begeistern. Der Schreibstil war gut, auch wenn es in der 3. Person geschrieben ist. Es war eine erfrischende Geschichte, die sich aus einer verrückten Idee entwickelt hat. Ich mochte die Charaktere auch sehr gerne. Sie waren wirklich toll und ich mochte es, wie sie miteinander umgegangen sind und wie sie sich angenähert haben. Es hat mir wirklich gut gefallen, jedoch war das Ende für mich nicht perfekt. Es hat bisschen an Emotionen gefehlt und ich hätte mir gewünscht, dass das Ende ein bisschen weiter ausgeschmückt wird. 4,5⭐️!

Lesen Sie weiter

Lauren Layne hat mich im dritten Teil ihrer Romanreihe Central Park Trilogie wieder verzaubern können. Marriage on Park Avenue ist der Runde Abschluss der Trilogie. Könnt ihr euch vorstellen zum Schein mit eurem besten Freund/ eurer besten Freundin verlobt zu sein? Und seid ihr euch sicher, dass es wirklich nur zum Schein so ist? Audrey und Clarke sind einfach zum anbeißen. Ich konnte total abschalten bei dem Buch und habe mitgefiebert, ob bei ihnen nun endlich der Groschen fällt. Meine Güte. Manchmal können Leitungen ja ganz schön lang sein. Genau das muss ich auch ein bisschen kritisieren. Es hat sich teilweiser etwas gezogen. Trotzdem war es super unterhaltsam, witzig, charmant, edel und von Intrigen und berechnende Familienmitglieder gespickt. Und wenn dann noch eine Exfreundin die Finger im Spiel hat, kann es ganz schön hin und her gehen. Für mich war es ein schöner Abschluss der Reihe, mit kleinen Schwächen. Die Charaktere fand ich schön und es gab eine Entwicklung und Veränderung. Das hat mir gefallen. Ebenso, ein letztes Mal die drei Mädels des Brayden Hayes zu besuchen.

Lesen Sie weiter

R•E•Z•E•N•S•I•O•N Marriage on Madison Avenue|Central-Park-Trilogie 3|Lauren Layne|320 Seiten|Goldmann Es ist schon lange nicht mehr vorgekommen, dass ich ein ganzes Buch an einem Tag gelesen habe aber dieses hier hat es geschafft. Obwohl man eigentlich von Anfang an weiß ,wie die Geschichte ausgehen wird, konnte sie mich voll und ganz in ihren Bann ziehen. Anfangs befindet man sich noch einmal am Anfangspunkt von Band 1, denn hier hat die Geschichte der drei außergewöhnlichen Freundinnen begonnen. So wurde noch einmal auf den Pakt hingewiesen, denn sie geschlossen haben und obwohl ich diese Stelle natürlich schon kannte, war sie für mich nicht langweilig. Eher das Gegenteil war der Fall. Ich fand es schön, nochmal den Anfang von allem zu lesen und auch für den weiteren Verlauf der Geschichte spielte es eine große Rolle, da auch mehr auf die Sicht von Audrey eingegangen worden ist. So nimmt die Geschichte ihren Lauf und ich wollte immer wissen, wie sie sich entwickeln wird, weshalb ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand gelegt habe. Audrey habe ich schon in den vorherigen Teilen in mein Herz geschlossen und auch in diesem Band, der sich fast nur um sie dreht, war sie mir von Anfang an sympathisch. Sie hat eine so liebevolle Art an sich, die man einfach nur mögen kann. Ebenso erging es mir auch mit Clarke. Man lernte ihn als den großen Frauenheld kennen aber in diesem Buch hat er noch einmal eine ganz andere, fürsorglich Seite von sich gezeigt, was ihn für mich noch großartiger gemacht hat. Die Beziehung der beiden war einfach nur unfassbar süß und ich habe die Momente mit ihnen geliebt. Bei ihnen hat man sich automatisch wohl gefühlt und was mit einer Scheinverlobung begann, entwickelte sich langsam zu etwas anderem. Schön fand ich auch, dass die anderen beiden Frauen eine große Rolle in dem Buch gespielt haben. Claire und Naomi standen Audrey immer zur Seite und haben bei allem hinter ihr gestanden, was ich wirklich super fand. Zudem finde ich es gut, dass man auch erfährt, wie ihre Zukunft aussieht, denn auch hier gab es ein paar neue Ereignisse und Überraschungen. Auch wenn das Buch teilweise vorhersehbar und nicht immer ganz realistisch war habe ich die Geschichte mehr als nur genossen. Ich habe so unfassbar mit den beiden mitgefiebert und habe mir nur das Beste für sie gewünscht. Wie es letztendlich jedoch ausgeht müsst ihr selbst lesen! Fazit: Ich kann euch die Central-Park-Trilogie wirklich sehr ans Herz legen! Die Autorin hat Romane jetzt nicht neu erfunden aber hat eine Atmosphäre geschaffen, in der man wunderschöne Lesestunden verbringen kann. Perfekt, um einfach mal dem Alltag zu entfliehen.

Lesen Sie weiter

Ich liebe den New Yorker Flair welches, das Buch übermittelt. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Clarke hatte durch aufdringliches Verhalten seiner Mutter bekannt gegeben, dass er mit Audrey (seiner besten Freundin) verlobt ist. Diese spielt das Spiel mit und aus Spiel werden irgendwann echte Gefühle. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Audrey und Clarke sind schon seid ihrer Kindheit beste Freunde. Man spürt total, wie gut diese sich verstehen. Die beiden verbindet eine tiefe, bedeutsame Freundschaft. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Marriage on Madison Avenue ist mein favorite der Central-Park-Trilogie. Außerdem ist es ist ein sehr schönes leichtes Buch für zwischendurch. Ach ja, was mir am meisten an der Reihe gefallen hat: die Geschichten wurden von Buch zu Buch immer besser. Man konnte jedes Mal eine richtige Steigerung registrieren. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Lesen Sie weiter