Rezensionen zu
A single night

Ivy Andrews

L.O.V.E. (1)

(54)
(32)
(16)
(4)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ich persönlich liebe Second Chance Lovestories total! Schon als ich das Genre Romance vor ein paar Jahren für mich entdeckt entdeckt habe, haben sich diese Geschichten absolut in mein Herz katapultiert!❤ . A Single Night habe ich vor ein paar Tagen mitten in der Nacht beendet, tatsächlich lese ich auch hauptsächlich am Abend oder in der Nacht, da ich schon immer eine Nachteule war. . Aber kommen wir zu diesem Schatz. Die Geschichte handelt von Libby und Jasper, die sich nach einer gemeinsamen Nacht aus den Augen verlieren, was von Jaspers Seite sogar irgendwie gewollt war. Vergessen konnten sich die beiden allerdings nie. Als Libby die Möglichkeit bekommt ein Auslandsjahr in Plymouth zu machen, ahnt sie nicht, dass sie sehr bald wieder auf Jasper trifft und der alte Schmerz und die Gefühle wieder hochkommen. . Auch Jasper konnte sie nie vergessen und hadert mit seinen Gefühlen für die junge, quirlige Libby. Doch wie bei jedem New Adult Roman zählt nicht das Ziel, sondern der Weg den sie gehen müssen, um dahin zu gelangen. . Und dieser ist steinig, da ihr Umfeld, aber auch die Beiden selbst immer wieder im Weg stehen. Gerade Nebencharaktere wie Jaspers bester Freund Ian konnte ich nicht leiden, ist er doch ständig mürrisch und hat auch eine Art an sich, die ich nicht wirklich leiden konnte. Libbys Freundinnen, die gleichzeitig ihre Mitbewohnerinnen sind haben das Buch merklich aufgelockert und mich immer wieder zum Lachen gebracht. Ich bin gespannt auf ihre Geschichten, denn die Versprechen genauso gut zu werden, wie Libbys. . Ivy Andrews Schreibstil ist unglaublich und ich bin regelrecht über die Seiten geflogen. Gefühlvoll, authentisch und absolut gekonnt spielt sie mit den Klischees, die man sonst im Genre antrifft. Ihre Protagonisten waren zu jeder Zeit absolut greifbar und echt. Das Setting war unglaublich malerisch und hat in mir ganz großes Fernweh ausgelöst. . Ein rundum schönes Wohlfühlbuch, mit tollen Protagonisten, einem atemberaubenden Setting und einer richtig schönen Lovestory. 5 von 5 ⭐

Lesen Sie weiter

Inhalt: Eine einzige Nacht kann dein Leben für immer verändern … Als die modebegeisterte Libby während der New Yorker Fashion Week auf den erfolgreichen Jungdesigner Jasper Chase trifft, ahnt sie nicht, dass sie wenige Stunden später eine unvergessliche Nacht mit ihm verbringen wird. Anderthalb Jahre danach kreuzen sich ihre Wege erneut: am Plymouth College of Art, wo sich Libby für ein Modedesign-Studium eingeschrieben hat. Das erste Wiedersehen verläuft jedoch alles andere als magisch, und Libby muss sich fragen, wieso sie in den letzten Monaten immer wieder an Jasper denken musste, denn dem ist der Starruhm offensichtlich völlig zu Kopf gestiegen. Jasper allerdings hat Libby keineswegs vergessen – genauso wenig dessen bester Freund Ian, dem die talentierte Amerikanerin ein gewaltiger Dorn im Auge ist … Meine Meinung: "A single night" von Ivy Andrews ist der Auftakt der neuen L.O.V.E.-Reihe. Nachdem ich schon einige Bücher der Autorin, die auch als Ava Innings schreibt, gelesen habe, war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Und eines kann ich ganz eindeutig sagen: Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite absolut begeistert und war für mich das bisher beste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Libby und Jasper in Ich-Erzählung beschrieben. Jeweils ein Kapitel wird dem jeweiligen Charakter gewidmet. Da die Kapitel relativ lang sind (teilweise bis zu fünfzig Seiten), erlebt man immer einen großen Abschnitt mit den beiden Charakteren mit, bevor es zum anderen wechselt. Diese Erzählweise hat mir sehr gut gefallen, denn man bekommt ganz genau mit, was in Libby und Jasper vorgeht, wie sie sich fühlen und worüber sie nachdenken. Es hat zum einen den Vorteil, dass man natürlich mehr weiß als die beiden, da man die jeweils andere Seite auch miterlebt, zum anderen, dass man die Charaktere über längere Zeit begleitet und sie besonders gut kennenlernen kann. Mode ist in diesem Buch ein großes Thema. So schaut man den Protagonisten dabei über die Schulter, wie sie ihre Ideen entwickeln, verwerfen, abändern und umsetzen. Es ist alles so unfassbar bildhaft, dass man das Gefühl hat, man wäre mitten unter ihnen. Ich konnte mir beim Lesen alles haargenau vorstellen und es lief wie ein Film vor meinen Augen ab. Und nicht nur in Sachen Mode sind die Beschreibungen sehr anschaulich gelungen, auch was all die Figuren dieses Buches betrifft, hat man eine ganz klare Vorstellung davon, wie sie aussehen und was ihren Charakter ausmacht. So kommt es dazu, dass man auch schon für die drei jungen Frauen Oxy, Val und Ella, mit denen sich jeweils die nächsten drei Bände befassen, große Sympathien entwickelt und neugierig auf ihre Geschichten wird. Auch der Schreibstil von Ivy Andrews ist sehr angenehm zu lesen, denn er ist besonders flüssig und locker-leicht. So ist es absolut kein Problem, dass die Kapitel teilweise recht lang sind. Innerhalb weniger Tage habe ich das Buch in mich aufgesogen, da es so fesselnd ist. Es gab zwei Dinge, die ich in dem Buch vorausgeahnt habe. Eines davon war eine größere Sache, die sich quasi durch das ganze Buch gezogen hat. Dennoch habe ich dies nicht als negativ empfunden, sondern fand es sogar sehr gut, dass meine Vermutungen erfüllt wurden. Fazit: Mir hat "A single night" von Ivy Andrews sehr gut gefallen, da das Buch eine wundervolle Liebesgeschichte mit dem Thema Mode vereint und zudem auch die Nebencharaktere, mit denen sich die nächsten Bände befassen, eine größere Rolle spielen. Somit ist das Buch sehr fesselnd, abwechslungsreich und hält viele Geschichten bereit. Ich bin sehr gespannt auf die Folgebände und kann es kaum erwarten, sie zu lesen.

Lesen Sie weiter

Was für ein toller Auftakt! Zuerst ein paar Worte zum Cover: Ich liebe es, auch wenn pink nicht unbedingt meine Farbe ist. Aber ich mag total diese Schlichtheit. Auch die Schriftart finde ich sehr angenehm. Farbe & Schrift harmonieren perfekt miteinander. Zum Schreibstil: Es ist nicht mein erstes Buch dieser Schriftstellerin, daher ist mir der Schreibstil vertraut. Er ist flüssig, locker-leicht, modern, dynamisch, mitreißend, intensiv und daher angenehm zu lesen. Die Autorin versteht es, den Leser in den Bann der Geschichte zu ziehen.Mir ist es bereits nach den ersten Seiten so ergangen und dann hab ich alles um mich herum vergessen….. bin komplett in die Story von Libby & Jasper abgetaucht. Libby & Jasper: Beides unheimlich sympathische und authentische Charaktere. Da die Story aus deren beider Sicht erzählt wird, kann man sich sehr gut mit beiden identifizieren um so deren Gedanken, Gefühle und Handlungen nachempfinden und nachvollziehen zu können. Ich mochte beide sehr, und habe sie mit paar Tränen in den Augen ziehen lassen…. Die Handlung: Hier ist alles stimmig. Sie vereint Humor, Leidenschaft, Drama und Spannung sowie ausgereifte & bildhafte Szenen zu einem wahren Lesevergnügen. Es geht um Freundschaft, Mode, Mut, Selbstzweifel, Missverständnisse, … und natürlich die Liebe. Es zeigt, dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen, auch wenn es zwischenzeitlich schwierig wird… Man darf sie nicht aus den Augen verlieren. Fazit: Eine Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite hervorragend unterhalten hat. Eine absolute Leseempfehlung!,Was für ein toller Auftakt!

Lesen Sie weiter

In Teil 1 des Buches sind wir mit Libby, einer jungen Modebloggerin, auf der New Yorker Fashionweek. Sie wurde auf eine Preisverleihung eingeladen auf der Jasper Chase, Jungdesigner aus England, geehrt wird. Eigentlich sollte sein Freund Ian auch dort sein, doch dieser ist wegen einer Krankheit verhindert. Als Libby Luft schnappen will, trifft sie auf der Terrasse auf Jasper, der ihr sein Telefon gibt. Ian erzählt Libby von seiner Krebserkrankung und bittet sie, den Abend mit Jasper zu verbringen. Gesagt getan - sie wirft ihre Pläne über Bord und lässt sich auf ihn ein. Sie gehen essen und verbringen einen schönen Abend miteinander, der - wie sollte es auch anders sein - in Libbys Hotelzimmer endet. Am nächsten Morgen ist Jazz allerdings auch schon verschwunden und somit bricht der Kontakt ab... bis Libby 1 1/2 Jahre später wie das Schicksal es so will, in Jasper Buchstäblich hineinrennt... beiden ist klar, dass sie mehr für einander empfinden, als nur diese eine Nacht ... damit ich euch jetzt nich zu sehr spoilere, möchte ich an dieser Stelle auf weitere Inhaltsangaben verzichten - so viel sei aber gesagt : Einmal angefangen, konnte ich so schnell nicht mehr aufhören zu lesen. Ivys Schreibstil ist unglaublich leicht und vorallem sehr detailiert. Die Kleidungsstücke sind bis ins kleinste Detail beschrieben, dass ich sie beim Lesen immer vor Augen hatte. Vorallem das 1 Dollar Kleid und das Plastikmüll-Kleid haben es mir extrem angetan! Die Charaktere sind alle intensiv beschrieben, durch den Wechsel zwischen Libby und Jasper hat man zu jeder Zeit eine gute Sicht auf beide Protagonisten. Auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz, wobei man am Anfang des Buches noch dachte, Ian sei sogar der nettere von beiden, wird er mir von Seite zu Seite immer unsymphatischer. Im Vorfeld habe ich viel darüber gelesen, dass A Single Night mit After Passion oder Shades of Grey verglichen wurde. Klar, alles passiert schnell zwischen den beiden und die Gefühle sind sehr intensiv. Jedoch, obwohl ich die After Reihe nicht gelesen habe, erinnert mich der erste Band der L.O.V.E. Reihe nicht wirklich an die Story von Anastasia und Mr. Grey himself. Ivy Andrews hat hier etwas ganz neues, ganz besonderes geschaffen - voller Liebe und starker Gefühle. Ein Buch über Unabhängigkeit, Träume, deren Vrwirklichung und Freundschaft! Ich bin absolut begeistert und freue mich schon riesig auf den zweiten Teil!

Lesen Sie weiter

Jasper und Libby sind einzigartige und ein bisschen exzentrische Charaktere, was vermutlich kein Wunder ist, da sie beide Designer sind. Schon bei ihrem kennenlernen hatte man das Gefühl, dass die beiden sich wunderbar ergänzen werden, auch wenn die Ausgangslage alles andere als optimal für sie war. Libby hatte sofort meine Sympathie als sie Jasper, den sie gar nicht kannte, beigestanden hat. Sie ist Ehrgeizig, aber nicht nur auf sich bezogen und sehr hilfsbereit. Jasper ist wirklich ein spezieller Charakter, er ist leidenschaftlich und steht voll hinter dem was er tut. Er ist aber auch liebenswert und manchmal geradezu unsicher. Er zweifelt viel, an sich und auch an seiner Beziehung zu Libby, doch gerade als es wirklich wichtig war steht er zu ihr, was ich wirklich klasse fand. Interessanterweise steht die Beziehung gerade in der ersten Hälfte des Buches nicht so sehr im Vordergrund wie gedacht. Die beiden schleichen ziemlich lange umeinander herum und es gibt einige Missverständnisse, weshalb ich total erleichtert war, als sie es endlich auf die Reihe bekommen haben sich auszusprechen. Das Thema Mode ist zudem im Buch wirklich allgegenwärtig. Zu Beginn dachte ich noch, dass es mich stören würde, aber mir hat dieser Ausflug im die Modewelt durchaus gefallen, auch wenn es nie meine Welt wird. Ich mochte es auch sehr, das Libbys Freundinnen eine so große Rolle gespielt haben und da ich alle so lieb gewonnen habe, freut es mich besonders das jede ihre eigene Geschichte bekommt. Den besten Freund von Jasper, Ian mochte ich dagegen wenig, selbst als man versteht warum er sich so aufführt war er mir trotzdem einfach unsympathisch. Insgesamt war dieses Buch eine richtige Überraschung für mich und da die Liebesgeschichte zwischen Libby und Jasper so ans Herz geht, bekommt das Buch 5/5❤️

Lesen Sie weiter

Buch: A single night Autorin: @ivyandrewsbooks Verlag: @blanvalet.verlag Veröffentlicht: 18.05.2020 Umfang: 480 Seiten Preis: 12,99€ Sterne: 5+🌟/5🌟 Inhalt: Jasper und Libby erleben eine unvergessliche Nacht mit einander und eineinhalb Jahre danach kreuzen sich ihre Wege wieder. Nach dem wieder sehen trifft Libby die Entscheidung Jasper vollkommen zu vergessen  aber was ist wenn Jasper alles gibt um sie wieder zu gewinnen? Wird er es schaffen? und stellt sich jemand gegen ihre Liebe? -----------------------🌺--------------------- Erzählstil: Die Geschichte ist in zwei Teile geteilt. Teil 1 und Teil 2. Die Protagonisten Libby und Jasper erzählen uns ihre variante der Geschichte. Welches uns einen großen Einblick in die Gedanken Welt der beiden gibt. So können wir ihre Gedanken umso besser nachvollziehen. •🌹 Handlung: Die Handlung war sehr spannend wobei manche Aspekte und Handlungen der Charakter etwas vorhersehbar war. Letzten Endes Gab es  aber mehrere Überraschunsgs Momente, welches tatsächlich nicht zu erwartet war. Die Thematik die in diesem Buch auf  Mode und fashion basiert hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es war etwas neues und kreativer. Für mich als lese war der spannungsfaktor also größer und ich konnte das Buch nur sehr schwer beiseite legen. Oder ich war ständig in Gedanken bei Libby und Jazz ;) •🌹 Charakter: Die Protagonisten hab ich schon am Anfang des Buches in mein Herz geschlossen. Sie sind beide süße und kreative Menschen. Die für ihre Liebe alles tun würden. Was ich Persönlich wirklich toll fand ist die Bindung zwischen Libby und ihren Freunden, denn die nach folgenden Bücher handeln von ihren Freunden und ihrer Liebs Geschichte. Also war es ein Highlight sie jetzt schon kennen zu lernen. •🌹 Cover: Ich glaube zum Cover brauche ich nicht viel zu sagen. Das Cover passt perfekt zur Thematik und ist wunderschön.

Lesen Sie weiter

Meinung Libby lernt auf der New Yorker Fashion Week Jasper kennen. Die beiden verbringen eine gemeinsame Nacht und danach hört die Liebesgeschichte fürs Erste auf. Denn nach etwas mehr als einem Jahr laufen sich die beiden wieder über den Weg, doch die Liebe auf den zweiten Blick lässt auf sich warten. Obwohl beide nie über den anderen hinweggekommen sind und nach wie vor an den anderen denken. Klingt eigentlich nicht so kompliziert, wenn da nicht unausgesprochene Worte zwischen den beiden stünden, Missverständnisse und Ian… Das Cover ist ein Traum aus Stoff und passt hervorragend zum Thema Mode. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, aber auch gleichzeitig sehr emotional. Ich habe sehr gut ins Buch gefunden und wurde auch direkt mit den einzelnen Charakteren warm. Libby ist eine junge Studentin, die ihren Traum lebt. Sie ist Modebloggerin, was sie jedoch für das Studium erst einmal auf Eis gelegt hat. Sie kämpft sich durch den harten Modemarkt und versucht ihren eigenen Stil zu finden. Dabei lässt sie sich von Rückschlägen nicht unterkriegen und kämpft tapfer weiter. Jasper ist in der Modebranche bereits etabliert und feiert zusammen mit Ian sein erstes eigenes Modelabel. Doch auch seine Träume möchte er verfolgen, sodass er sich seinem Masterstudium widmet. Ian ist voll auf Erfolgskurs und möchte keine Störfaktoren wie bspw. Libby haben. Er schießt leider etwas über das Ziel hinaus und weiß nicht so ganz was wichtig und richtig ist. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen. Sie war voll von Liebe, ein wenig Romantik und viel Liebeskummer. Aber auch die tollen Freundschaften, die sich im Laufe des Buches gebildet haben, fand ich großartig – Hobbys verbinden eben. Ich fand die Charaktere toll und auch die Entwicklung der Geschichte. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig oder eintönig, was sicherlich auch an den vielen verschiedenen Charakteren liegt. Die WG war mein Highlight. Es gibt aus meiner Sicht nur einen kleinen Kritikpunkt: Die Kapitellänge. So ein Kapitel hat sicherlich 30-50 Seiten. Das fand ich etwas schade, denn ich kann nicht so gut mitten im Kapitel aufhören. Mein Fazit: Ein tolles Buch, welches in keinem Bücherregal fehlen sollte. Ich freue mich schon sehr auf die 3 nächsten Bände der Reihe.

Lesen Sie weiter

In „A single night: Roman (L.O.V.E. 1)“ geht es um Libby, die eine Nacht in ihrem Leben nicht vergessen kann, als sie Jasper begegnete. Anderthalb Jahre später sieht sie ihn wieder, denn sie hat sich am Plymouth College of Art, für ein Modedesign-Studium eingeschrieben. Warum muss sie immer an Jasper denken, wenn dieser nicht mehr der gleiche ist ? Wird es eine neue Chance geben? Libby möchte im Bereich Modedesign ein Studium absolvieren und hat sich dazu Plymouth College of Art eingeschrieben. Immer wieder geistert ihr die Begegnung mit Jasper in New York im Kopf von damals. Was hält das Schicksal jetzt für sie bereit? Jasper ist ein erfolgreicher Jungdesigner zusammen mit seinem guten Freund Ian. Er ahnt nicht was das Schicksal mit ihm vorhat, als er Libby kennen lernt. Er hat eine besondere Ausstrahlung und man spürt genau wie sehr Mode seine Leidenschaft ist. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Jasper und Libby erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie sein bester Freund Ian sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Libby und Jasper gezogen. Beide lernen sich kennen, als Libby auf der New Yorker Fashion Week ist und dort Eindrücke sammeln will. Dort lernt sie Jasper kennen, dem, was gerade nicht so gut geht, weil sein bester Freund Ian, mit dem er zusammen Mode entwirft, schwer erkrank ist. Auf einmal verbringe beide Zeiten miteinander und Libby spürt, dass er mehr in ihr auslöst. Doch Jasper reist am nächsten Tag ab und beide sehen sich erst anderthalb Jahre später wieder. Lobby hat sich auf dem Plymouth College of Art eingeschrieben und will später als Designerin arbeiten. Wird es dieses Mal nach ihrer erneuten Begegnung eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft geben? Natürlich gibt es Hindernisse und Intrigen nicht zuletzt durch Jaspers besten Freund Ian, für den Libby nur ein Parasit ist. Immer wieder kommt man auch mit dem Thema Mode in Berührung und wie diese Welt auch manchmal von außen so schön und perfekt scheint, aber es dort ebenfalls falsche Menschen gibt wie in jeder Brache. Wird Jasper erkennen, wem er trauen kann und wie wird es mit Libby ausgehen? Das Ende war mehr als nur aufregend und ich habe mich kaum davon lösen können. Das Cover sieht einfach toll aus und man will direkt in die Geschichte hineinlesen. Fazit A single night: Roman (L.O.V.E. 1) ist ein fesselnder Auftakt der neuen Reihe aus der Feder von Ivy Andrews. Ich freue mich schon auf, die weiteren Bände.

Lesen Sie weiter