Rezensionen zu
Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen

Lena Kiefer

Die Ophelia Scale-Reihe (3)

(49)
(5)
(1)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Ein rasantes Finale. Die Kraft der OmnI ist stark gestiegen und die Bedrohung ist größer denn je. Mir hat es gefallen, dass die Meinung von Ophelia nun wirklich gestärkt ist und sie sich klar für eine Seite entschieden hat sowie reflektiert. Die Spannung wird gut erzeugt gleich zu Beginn mit der Schwierigkeit von Jye und Ophelia als Doppelagenten, die sich im Lager von ReVerse befinden, aber trotzdem Informationen an Maraisville zuspielen sollten. Es befindet sich Krieg an alle Fronten und man spürt die große Last auf Luciens Schultern sehr gut, denn sein Auftreten ist anders als in den ersten beiden Büchern. Dadurch merkt der Leser auch, wie schwierig dieses Amt schon für seinen Bruder Leopold war und ihn der Verlust seiner ganzen Familie und Ophelia ihn zu dieser Person hat werden lassen. Die Gefühle von Lucien und Ophelia sind wieder sehr gut beschrieben in dem Buch. Ein wenig haben mir die Vibes aus Game of thrones gefallen, auch wenn ich es leicht merkwürdig finde, dass die Suche so schnell beendet wurde. Die Themen Macht, Technologie, Familie und Liebe werden gut veranschaulicht in der Trilogie, sodass man einiges im Leben überdenkt und die Zeit mit den Liebsten wertschätzt. Ein schöner Abschluss der Trilogie.

Lesen Sie weiter

Nun ist diese Trilogie für mich beendet und ich muss sagen, sie lässt mich sowohl mit einem lachenden, als auch einem weinenden Auge zurück. Einerseits bin ich nämlich froh, die Geschichte von Ophelia Scale beendet zu haben, andererseits sind mir die Welt und auch Charaktere ein Stück weit ans Herz gewachsen. Und auch hier ist der Schreibstil wieder super gut und bildlich, dennoch leicht und schnell zu lesen. Außerdem gibt es nicht mehr so viele technische Begriffe, wie in Band drei, beziehungsweise habe ich sie inzwischen besser verstanden. Ebenfalls war die Handlung hier wieder ein ganzes Stück fesselnder und mitreißender, auch wenn es noch immer hier und da ein paar kleine Längen gab. Aber obwohl dieser Band ungefähr so viele Seiten hatte, wie Band zwei, so hatte ich ihn gefühlt schneller durchgelesen als diesen. Dazu kamen einige interessante und unvorhersehbare Wendungen, die immer wieder für frischen Wind gesorgt und die ganze Story am Laufen gehalten haben. Genauso mochte ich die Liebesgeschichte zwischen Ophelia und Lucien wirklich sehr, denn diese ist sehr realistisch geschrieben und nicht nur eitel Sonnenschein. So geraden die beiden auch einmal aneinander, haben kleinere und größere Meinungsverschiedenheiten und doch spürt man in jeder Zeile ihre Liebe zueinander. Am interessantesten fand ich allerdings an der gesamten Geschichte das einzigartige Setting und wie es sich im Laufe der drei Bände weiterentwickelt hat. Ebenso hat mir der Ausgang der Geschichte super gut gefallen und obwohl ich die Welt noch immer relativ erschreckend finde, zufrieden zurück gelassen. Großartig fand ich auch wieder die einzelnen Charaktere, allen voran Ophelia, welche als Protagonistin sehr lebendig und authentisch geschrieben ist. Zudem ist sie eine sehr starke junge Frau, die Fehler macht, sich aber ebenfalls weiterentwickelt. Und genauso ist es mit allen anderen Charakteren. Sie alle sind sehr nachvollziehbar geschrieben und machen interessante Entwicklungen durch. Außerdem konnte mich so manche Figur in diesem Band wieder überraschen, egal ob positiv oder negativ. Insgesamt mochte ich diesen Band wieder richtig gern. Ich habe ihn sehr gern gelesen, wurde gut unterhalten und am Ende mit einem spannenden Finale belohnt. Letztendlich kann ich also sagen, dass diese Trilogie wirklich lesenswert ist, wenn auch für mich persönlich nicht perfekt.

Lesen Sie weiter

Ich war so glücklich den letzten Teil der Ophelia Reihe in meinen Händen halten zu können. Aber irgend wie habe ich es mit Wehmut angefangen, weil man weiß dass es danach zu Ende ist. Ich bin über glücklich das die Reihe in einem Rutsch erschienen ist und ich nicht ewig auf eine Fortsetzung warten musste. Ophelia befindet sich nun endgültig zwischen den Fronten. Sie muss sich entscheiden, was sie bereit ist zu opfern um ihre Liebe und ihr Land zu retten. Ich finde dass Buchcover von der Front Ansicht genau so wunderschön wie die restlichen Cover sie Farbnuancen sind passend zu jedem Band. Ich kann mich nicht entscheiden jedes hat seine Einzigartigkeit und passt immer so gut zum Inhalt des Buches, großes Kino. Der Schreibstil war flüssig wie Seide man fliegt regelgerecht durch die Seiten. Ich habe sehr schnell wieder in die Geschichte von Ophelia und Lucien rein gefunden. Der letzte Kampf hat begonnen und es wird an allen Fronten mit allen mitteln gekämpft. Die Charakteren aus Band 1 und 2 sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich war froh sie alle wieder zu sehen. Es war sehr schön mitzuerleben wie sie ihn ihren Rollen aufblühen und an jeder Herausforderungen wachsen. Lena verstehen sich eine Handlung so zu gestalten das man immer wieder sich fragt ,,WAS???.... der Plot in der Geschichte nimmt nie ein Ende. Der Spannungsbogen war von Anfang an vorhanden und steigt stätig an, man hat mit jeder Seite mit Gefiebert und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Reihe hat alles was ein Bücher Herz sich wünscht, eine Spannende Liebesgeschichte mit Herzschmerz ,Romantik viel Aktion und es bleibt definitiv kein Auge trocken, es ist sehr emotional geschrieben. Ich freue mich schon die Geschichte oder einige Augenblicke aus der Reihe aus Lucien's siecht zu lesen. Für mich eine der besten Jugend und Dystopiereihe die es gibt. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Lesen Sie weiter

"Ophelia Scale - die Sterne werden fallen" von Lena Kiefer ist der abschließende Band der Trilogie. Besonders gefallen hat mir wieder der Schreibstil, die vielen kleinen und großen Spannungsbögen und die Weiterentwicklung der Charaktere. Das Buch war für einige Überraschungen gut, mit denen man zu Beginn gar nicht gerechnet hat. Hätte ich nicht die Vorgaben aus der Gruppe gehabt, hätte ich oft gerne weiter gelesen, weil es so spannend und fesselnd war. Und dann wiederum nicht, weil ich so dem Ende näher kam und es keinen weiteren Teil der Reihe gibt. Etwas das mich neben der Einzigartigkeit der Dystopie besonders beeindruckt, ist die konsequente Logik der Geschichte. Für mich ist sie nicht nur ein Jugendbuch, auch wenn Ophelia 18 Jahre als ist. Das Buch läd zum spekulieren und vermuten ein, um einen dann doch noch zu überraschen. Ich möchte nicht spoilern, weshalb ich einfach nur allgemein sagen möchte, dass ich es toll fand, einige Charaktere besser kennenzulernen, die in den vorangegangenen Bänden nur eine Nebenrolle inne hatten. Auch hier gab es kleinere und größere Überraschungen. Es ist ein Krimi, eine Liebesgeschichte, eine Dystopie und das teilweise sehr Action geladen und mit hochwertigen weiterentwickelten Technologien.

Lesen Sie weiter

Ich habe dieses Buch entdeckt bevor ich überhaupt von der Existenz von Bookstagram,Buchbloggs und ähnlichem wusste, es wurde mir von Amazon vorgeschlagen, Wochen vor dem Erscheinungstermin. Es hat sich so spannend angehört, dass es das erste Buch überhaupt wurde, das ich vorbestellt habe. Ich wurde nicht enttäuscht , und so habe ich dem Erscheinen von jedem Band entgegengefiebert, habe mir eins nach dem anderen die HC's gekauft. Ich glaube es gibt 1000 wunderbare Rezis, deswegen sage ich hier was für mich ganz besonderst wichtig war bei #opheliascale. 1. @kieferlena betont immer wieder, dass sie, trotz des Covers, kein Buch außschließlich für Mädchen geschrieben hat. ! 2. In den Büchern haben alle Helden Schwächen und zeigen diese, sie haben tiefgründige Gefühle und haben keine Angst auch diese zu zeigen! Ansonsten habe ich es geliebt dass die Spannung durchgehend hoch bleibt und die Story fast immer unvorhersehbar ist!! 

Lesen Sie weiter

Nach dem Ende vom Band 2 konnte ich natürlich nicht lange auf Band 3 warten und musste ihn ganz schnell lesen! Wir steigen direkt wieder in das Geschehen ein und können nahtlos in die Geschichte eintauchen. Die Autorin hat mich, wie in den beiden Bänden zuvor, mit ihrem grandiosen Schreibstil wieder in ihren Bann gezogen. Ich wollte das Buch in einem Rutsch verschlingen und hatte beim Lesen ein Wechselbad der Gefühle. Ophelia ist mir so ans Herz gewachsen, weshalb ich mit ihr versucht habe Entscheidungen zu treffen, gelitten habe und auch geliebt habe. Aber auch Lucien ist ein wahnsinnig toller Charakter, den man einfach irgendwo lieb haben muss. Die Geschehnisse haben sich überschlagen, ich wurde ständig auf falsche Fährten gelockt, habe versucht die einzelnen Puzzleteile irgendwie zusammenzusetzen und vor allem habe ich eins: Mitgefiebert. Auf jeder einzelnen Seite. Dass mich eine Geschichte so sehr packt, dass ich direkt eine ganze Reihe lese und verschlinge, hatte ich schon lange nicht mehr. Zum Glück hat mich der dritte und finale Band von Ophelia Scale nicht enttäuscht. Ich bin glücklich, wie die Autorin alles zusammengespielt hat und wie sich das Ganze erzählt hat. Natürlich habe ich versucht das Rätsel selbst zu lösen hier im letzten Band, aber das war gar nicht so einfach. Die Charakterentwicklungen in diesem Buch fand ich teils erschreckend, aber auch wirklich großartig und bewundernswert. Alles in allem kann ich eine klare Empfehlung für die komplette Buchreihe aussprechen. Bei vielen Reihen hat man einen grandiosen ersten Teil und die nachfolgenden Bände schwächeln eher etwas, aber das ist hier, meiner Meinung nach, überhaupt nicht der Fall. Ophelia Scale ist definitiv ein Highlight für mich und ich bin Lena Kiefer sehr dankbar für diese tolle Reihe!

Lesen Sie weiter

Das war er also, der letzte Band der „Ophelia Scale“-Trilogie. Ich habe lange gezögert, ihn zu lesen, denn ich wollte nicht, dass es vorbei ist. Ich habe Ophelia und Lucien in mein Herz geschlossen und es Lena Kiefer durchaus zugetraut, die beiden im Finale durch die Hölle zu schicken. Ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Der dritte Teil setzt einige Monate nach dem Ende vom zweiten Band ein. Man findet sehr schnell wieder in die Geschichte zurück, denn die aufregende Welt der Ophelia Scale zieht einen sofort in ihren Bann. Phee hat nichts von ihrem Scharfsinn und ihrer Kämpfernatur verloren. Der finale Kampf gegen die OmnI steht an und sie ist mehr als bereit dafür. Die Story ist gespickt mit vielen Twists, denn Lena Kiefer ist und bleibt die einzig wahre Plotgöttin! Man rast von einer spannenden Wendung zur nächsten. Es passiert unglaublich viel (ich möchte zu gern mal in Lenas Kopf schauen…woher nimmt sie die Ideen nur?). Man trifft altbekannte und liebgewonnene Charaktere aus den ersten beiden Bänden wieder und entdeckt neue Seiten an ihnen. Ophelia und Lucien kommen auch nicht zu kurz, was ich sehr gelungen fand. Die Situation, in der sich die beiden wiederfinden, erscheint oft mehr als aussichtslos. Ich hatte wirklich an keiner Stelle auch nur den Hauch einer Ahnung, was als nächstes geschehen wird. Das macht doch ein wirklich gutes Buch aus, oder? Ich wollte die Geschichte auch nicht aus der Hand legen, so spannend war sie. Lenas Schreibstil ist einzigartig, wie ich finde. Sie hat Ophelia eine ganz individuelle Stimme verliehen, die sehr gut zu ihrem Charakter passt. Analytisch, detailorientiert und sehr selbstkritisch. Sie schreckt nicht davor zurück, sich Fehler einzugestehen und nimmt Hilfe an, wenn auch widerwillig. Es ist unglaublich spannend, Ophelia auf ihrem Weg zur Erkenntnis zu begleiten und mit ihr immer mehr Geheimnisse zu offenbaren und Rätsel zu lösen. In diesem Band kommt alles zusammen, was in den ersten beiden Bänden angeteasert wurde. Die Welt, die Lena Kiefer erschaffen hat, verblüfft mich immer wieder. All die technischen Feinheiten und die Größe machen diese Welt so glaubwürdig und greifbar. In diesem Band gesellt sich zu der ordentlichen Portion Spannung auch noch ein gewisser Gruselfaktor, denn die OmnI kann ganz schön creepy sein (falls ihr das in den ersten beiden Bänden noch nicht gemerkt haben solltet). Ich kann kaum in Worte fassen, für wie unglaublich gelungen ich diese Reihe halte. Ophelia Scale ist eine wirklich außergewöhnliche Trilogie. Sie ist originell und fesselnd, mit genau dem richtigen Maß an Endzeitstimmung, Liebesgeschichte und Frauenpower. Ich hoffe wirklich sehr auf ein Spin-Off oder eine Fortsetzung, wie auch immer die aussehen mag.

Lesen Sie weiter

So emotional und spannungsgeladen wie man es aus Band eins und zwei kennt. An keiner Stelle langweilig oder langwierig. Die Charaktere sind noch genau so sympatisch (oder eben auch nicht) und man verliebt sich sogar noch mehr in sie. Ophelia ist und bleibt einfach großartig! Herzens-Protagonistin. Auch Lucien ist ein sehr tiefgründiger und interesanter Charakter, der einen zum schmunzeln, aber auch zum Augenverdrehen bringt. Hervorheben möchte ich die Beziehung der beidem, die auf einer Ebene stattfindet. Das finde ich sehr angenehm und erfrischend! Inhaltlich kann ich nicht viel erzählen, da ich sonst vorweggreifen würde und evtl. etwas verrate. Aber ich verspreche: Der dritte Band ist wieder voller Action, Dramatik, etwas Romantik und tiefgründiger, facettenreicher Charaktere. Es ist großartig, wie die Autorin an ihrem Roten Faden festhällt, ein Ziel verfolgt und darauf hinarbeitet, ohne sich in eine andere Richtung zu verlieren. So behält man als Leser*in den Überblick und verliert sich nicht. "Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen" ist fantastisch geschrieben. Lena Kiefer hat einfach einen ganz wunderbar flüssigen und super angenhem zu lesenden Schreibstil. Sie zieht einen mit Worten in die Geschichte hinein und lässt einen Teilhaben. So ging es auch nicht lang und ich hatte das Buch durchgelesen. Damit ist eine großartige Trilogie zu Ende gegangen und ja, ich werde den Charakteren definitiv nachtrauern. Natürlich ist auch hier wieder das Cover echt schön. Ich liebe die vielen kleinen Details, die Farben, nur das Gesicht nicht so gerne. Aber das nur, weil ich nicht auf Gesichter auf Covern stehe. :D "Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen" bekommt 5/5 Sterne von mir und am liebsten würde ich alle gefallenen Sterne noch dazu vergeben. Tolles Buch. Leseempfehlung und Ohnegleichen!!! XOXO eure Leini

Lesen Sie weiter