Rezensionen zu
Loving Mr. Wright

K. A. Linde

Die Wright-Brother-Serie (2)

(14)
(13)
(4)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Klappentext Auch wenn er unfassbar attraktiv ist, Landon Wright ist für Heidi Martin absolut tabu. Und dafür gibt es gute Gründe. Erstens: Landon ist verheiratet. Zweitens: Landon ist der Ex von Heidis bester Freundin. Und drittens: Landon ist ihr Boss. Wenn Heidi etwas im Leben wichtig ist, dann ist es ihre Karriere. Sie musste hart arbeiten, um dahin zu kommen, wo sie heute ist. Das darf sie auf keinen Fall aufs Spiel setzen. Doch als es zwischen ihnen immer stärker knistert, ist Heidi kurz davor, ihre Vorsätze über Bord zu werfen und Dinge zu tun, die sie besser nicht tun sollte … Meine Meinung "Loving Mr. Wright” ist der zweite Band einer Reihe, wobei die Bücher unabhängig voneinander gelesen werden können. Der erste Teil hat mir unheimlich gut gefallen, leider konnte mich dieser hier nicht mehr so begeistern. Der Schreibstil war weiterhin fantastisch, er war flüssig, leicht zu lesen und super humorvoll. Jedoch konnte mich das Buch irgendwie nicht packen. Ich habe einfach nie am Stück mehr als 50 Seiten geschafft, und musste mich teilwiese zwingen weiterzulesen. Das lag zum größten Teil an den Charakteren. Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Heidi als auch aus der von Landon erzählt, was ich bei New Adult Romanen sehr mag. Heidi fand ich als Protagonistin sehr sympathisch, wir kannten sie schon im ersten Teil und da habe ich sie schon sehr schnell ins Herz geschlossen. Landons Charakter hingegen konnte mich nicht überzeugen. Ihn hat es einfach an Tiefe gefehlt, und er ist mir nicht groß ins Gedächtnis geblieben. Im Nachhinein kann ich sagen, dass mir das Buch einige schöne Lesestunden beschert hat. Es war sehr unterhaltsam, aber leider nichts Besonderes.

Lesen Sie weiter

Inhalt Auch wenn er unfassbar attraktiv ist, Landon Wright ist für Heidi Martin absolut tabu. Und dafür gibt es gute Gründe. Erstens: Landon ist verheiratet. Zweitens: Landon ist der Ex von Heidis bester Freundin. Und drittens: Landon ist ihr Boss. Wenn Heidi etwas im Leben wichtig ist, dann ist es ihre Karriere. Sie musste hart arbeiten, um dahin zu kommen, wo sie heute ist. Das darf sie auf keinen Fall aufs Spiel setzen. Doch als es zwischen ihnen immer stärker knistert, ist Heidi kurz davor, ihre Vorsätze über Bord zu werfen und Dinge zu tun, die sie besser nicht tun sollte …  Cover Das Cover passt perfekt zu Band 1. Dort ist die Schrift Gold, hier roségold. Ich finde das sieht total edel aus und passt gut zu Wright Construction. Ich mag auch die Schriftart. Ich finde es sehr passend, dass die Bücher schwarz sind, weil es zur Geschichte und auch der Firma passt. Auch den Mann auf dem Cover finde ich diesmal passend, weil wir auch viel mit auf die Arbeit genommen werden, wo man dann sicherlich auch mal einen Anzug trägt. Ich finde es gut, dass man das Gesicht nicht ganz sieht, aber fände es besser, wenn es dann auch wirklich direkt am Hals abgeschnitten wäre. Dafür mag ich aber die Skyline wieder gern. Ich hätte es glaube ich ein bisschen besser gefunden, wenn es nicht jedes mal das gleiche Cover wäre, nur mit einem anderen Wort. Ich hätte lieber jedes mal die gleiche Art gehabt, aber z.B. immer mit anderen Männern an der Stelle. Meine Meinung Ich mochte den Schreibstil sehr gern und ich habe die Ausarbeitung der Figuren geliebt. Ich mag Heidi einfach so gern. Sie war schon in Band 1 ein echtes Highlight und deswegen habe ich mich gefreut, dass sie auch einen eigenen Band bekommen hat. Man merkt, dass sie eben nicht nur der Sonnenschein ist, sondern dass auch sie schon Schattenseiten im Leben hatte. Ich fand die Geschichte mit ihrem Vater echt gut gemacht. Die Briefe sind so eine schöne Idee und eine tolle Geste von ihm und ich habe mich gefreut, dass sie sich irgendwann auch getraut hat, diese zu lesen. Auch das Ende war daher mega! Landon hatte auch eine schöne Rolle in diesem Buch. Letztes mal habe ich kritisiert, dass die Firma nicht genug im Mittelpunkt stand und das war jetzt endlich so! Dass Landon Heidis Chef ist, ist echt spannend und daher hatte man immer einen kleinen Adrenalinkick, wenn man davon gelesen hat, wie sich die beiden im Büro küssen. Ich hatte immer ein wenig Panik, dass jemand rein kommt, weil ich mir die ganze Zeit sicher war, dass es auffliegen wird. Aber es war dann ja ein wenig anders. Was auf die Aufdeckung folgte, hat mich echt geschockt... Allerdings muss ich an der Stelle sagen, dass das etwas unrealistisch war mit der Kündigung und auch der direkt wieder Einstellung... Dann kommen wir wohl zum Antagonisten der Geschichte. Miranda war so eine Hexe. Sie hat mich wieder so aggressiv gemacht und ich bin froh, dass Landon sie endlich in den Wind geschossen hat... Sie ist so hinterhältig, egoistisch und verletzend. Die Sache mit dem Kind war einfach nur schockierend. Ansonsten hat mir die Geschichte auch gut gefallen. Ich bin vernarrt in diese geile Liebesgeschichte! Das Auf und Ab hat das perfekte Maß getroffen. Es gab Drama, aber kein zu nerviges Hin und Her und das hat mir gefallen. Es gab echt heiße Szenen, die mir auch gut gefallen haben. Es ging heiß her und Manchmal ist das Ganze etwas zu sehr ins Klischee abgedriftet, aber es gab dann doch immer wieder etwas, das es von anderen Büchern abgehoben hat. Zum Beispiel die Sache mit dem Golf und auch der Rückenverletzung fand ich sehr originell. Insgesamt ein schönes Buch, das mir sehr zugesagt hat. Daher von mir 4/5 ⭐

Lesen Sie weiter

𝓓𝓪𝓼 𝓒𝓸𝓿𝓮𝓻 Das Cover ähnelt dem ersten Teil. Der Schriftzug 'Loving' ist in roségold statt zuvor in gold. Ich persönlich mag ja roségold lieber als gold, deshalb finde ich auch das Cover vom zweiten Band schöner. Aber nur minimal. Wieder ist ein Mann in Anzug über eine Skyline abgebildet. 𝓓𝓮𝓻 𝓚𝓵𝓪𝓹𝓹𝓮𝓷𝓽𝓮𝔁𝓽 Wer sich mit seinem Boss einlässt, spielt mit dem Feuer. Auch wenn er unfassbar attraktiv ist, Landon Wright ist für Heidi Martin absolut tabu. Und dafür gibt es gute Gründe. Erstens: Landon ist verheiratet. Zweitens: Landon ist der Ex von Heidis bester Freundin. Und drittens: Landon ist ihr Boss. Wenn Heidi etwas im Leben wichtig ist, dann ist es ihre Karriere. Sie musste hart arbeiten, um dahin zu kommen, wo sie heute ist. Das darf sie auf keinen Fall aufs Spiel setzen. Doch als es zwischen ihnen immer stärker knistert, ist Heidi kurz davor, ihre Vorsätze über Bord zu werfen und Dinge zu tun, die sie besser nicht tun sollte … 𝓓𝓮𝓻 𝓮𝓻𝓼𝓽𝓮 𝓔𝓲𝓷𝓭𝓻𝓾𝓬𝓴 Als ich Band 1 beendet habe, war ich stark an der Geschichte von Landon interessiert. Er war bereits für mich ein Charakter den ich gern mag. Ich wollte wissen, was das mit seiner Frau auf sich hat und ob er wirklich so glücklich ist wie er tut. Denn daran hatte ich deutliche Zweifel. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Das Buch ist wieder in zwei Sichten geschrieben, einmal erfahren wir die Sicht von Landon und zum anderen die von Heidi. Heidi kennt man schon aus Teil 1. Sie ist die beste Freundin von Emery Lance und kennt Landon schon seit der Highschool. Inzwischen arbeitet sie im Familienimperium der Wrights. Die Wrights bestehen aus 3 Brüdern und 2 Schwestern, sie führen ein Familienunternehmen. Landon ist Profigolfer und arbeitet zunächst nicht mehr direkt für die Firma, dies ändert sich aber. Außerdem ist er verheiratet mit Miranda und führt eine eher komplizierte Ehe. Miranda .. oh Miranda. Sie mochte ich von Anfang schon an nicht. Ab der ersten Minute als sie, auf der Hochzeit von Landons Schwester in Band 1, aus Eifersucht ausgerastet ist. 𝒟𝒶𝓈 𝒽𝒾𝑒𝓇 𝓌𝒶𝓇 𝓃𝑜𝒸𝒽 𝓃𝒾𝒸𝒽𝓉 𝓋𝑜𝓇𝒷𝑒𝒾. 𝒟𝒶𝓈 𝒽𝒾𝑒𝓇 𝓌𝒶𝓇 𝓌𝑒𝒾𝓉 𝒹𝒶𝓋𝑜𝓃 𝑒𝓃𝓉𝒻𝑒𝓇𝓃𝓉 𝓋𝑜𝓇𝒷𝑒𝒾 𝓏𝓊 𝓈𝑒𝒾𝓃. S.106 - Landon - Als Leser spürt man die Anziehungskraft die Landon und Heidi füreinander hegen und man fiebert mit den beiden stark mit. Aufgrund der wechselnden Sichtweise, ist man gut in die Gedanken integriert und kann dem Verlauf der Geschichte, gut folgen. Landon macht eine große Entwicklung durch. Er muss lernen zu akzeptieren und muss vergangenes abschließen. 𝒲𝒶𝓈 𝓉𝓊𝓈𝓉 𝒹𝓊 𝒹𝒶?, 𝒻𝓇𝒶𝑔𝓉𝑒 𝓈𝒾𝑒. 𝐼𝒸𝒽 𝓋𝑒𝓇𝓁𝒾𝑒𝒷𝑒 𝓂𝒾𝒸𝒽 𝑔𝑒𝓇𝒶𝒹𝑒 𝒾𝓃 𝒹𝒾𝒸𝒽. S.163 - Landon - 𝓜𝓮𝓲𝓷 𝓕𝓪𝔃𝓲𝓽 Ich habe bis zum Schluss mit den beiden mitgefiebert. Mir haben beide Teile sehr gut gefallen. Abschließend kann ich gar nicht sagen, welcher Teil mir am besten gefallen hat. Da beide Teile für sich etwas besonderes haben. Man kann gut in die Welt der Protagonisten abtauchen und das braucht ein gutes Buch für mich. Ich hätte gern noch einen 3 Teil über Austin. Da ich glaube das er die größten Hürden überwinden muss und eine starke Entwicklung abliefern würde. 5 von 5 ⭐️ Jasmin von Booksistersworld

Lesen Sie weiter

Sowohl das Cover als auch die Kurzbeschreibung haben mich hier auch auf den 2. Teil neugierig gemacht. Das Timing bei Landon und Heidi ist einfach eine Katastrophe. Aber die Anziehung hingegen, eindeutig nicht zu untergraben. Alles spricht dagegen für Heidi, sich in jemanden wie Landon zu verlieben. Aber was soll man tun, gegen diese Gefühle? Auch Landon merkt schnell, dass er sich zu Heidi hingezogen fühlt und nachdem er sich endlich von seiner „Giftspritze“ von Ehefrau gelöst hat, wünsche ich ihm eine so tolle Frau wie Heidi. Aber das ganze funktioniert natürlich nicht, ohne erst einige Hürden überwinden zu müssen. Es ist wieder ein tolles Buch geworden, mit so vielen Emotionen, schweren Zeiten und doch auch dem prickeln, was zwischen den Protas entsteht. Es war leicht in die Geschichte der beiden hinein zu finden und mit ihnen zu hoffen. Ich kann hier nichts anderes sagen, als das die Autorin hier einen tollen 2. Teil geschaffen hat der mich wieder mal überzeugen konnte. 5/5 Sternchen!

Lesen Sie weiter

Buch Herkunft: Rezensionsexemplar von Randomhouse Verlagsgruppe Loving Mr Wright von K. A. Linde, 416 Seiten, erschienen am 09.09.2019, im Heyne Verlag Dies ist der zweite Band und beginnt etwas versetzt zum Ende der Handlung des ersten Bandes und kann unabhängig von diesem gelesen werden. Um was es geht: Heidi hegt jede Menge Gefühle für den unglücklich verheirateten Landon Wright; die Jugendliebe ihrer besten Freundin Emery und am Ende auch noch ihr Boss. Das sind alles gute Gründe die Finger und Lippen von ihm zu lassen. Zu dumm nur, dass es Landon ähnlich ergeht und sobald sich beide nähern, der Funkenflug bis zum Himmel sprüht. Die Figuren: Heidi Martin ist 28 Jahre alt und hat sich ihre jetzige Position in der Firma der Wright Familie hart erkämpft. Sie ist ehrgeizig, vorlaut, lustig und ein As am Billardtisch. Heidi ist die beste Freundin von Emery (aus Band 1) unbedingt loyal und ein ehrlicher Charakter. Landon Wright ist ebenfalls 28 Jahre alt und mit Miranda unglücklich verheiratet. Seine Leidenschaft gehört dem Golf spielen. Er kämpft seit längerem mit einer Rückenverletzung, die es ihm unmöglich macht, diesen Sport aktuell auszuüben. Landon ist hilfsbereit, bemüht immer alles richtig zu machen, liebevoll und einfach zu gut für einige Menschen auf diesem Planeten. Auch er ist ein grundehrlicher Charakter. Die Entwicklung der Figuren: Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und diesmal staune ich, wie anders Heidi herüberkommt. Im ersten Band war sie die immer lustige, unbekümmerte und vorlaute Freundin, die für jede Lösung ein Problem bereithielt, und jetzt lerne ich eine Seite an ihr kennen, die ich so nicht erwartet habe. Sie wirkt manchmal melancholisch, traurig, verletzlich und ich bemerke eine Schwere an ihr, die ich vorher nicht wahrgenommen habe. Ich darf hinter die Kulissen schauen und die wahre Heidi kennenlernen. Auch Landon trägt diese Schwere in sich, was bei beiden einmal einen Charakterzug darstellt, aber auch mit ihrer Vergangenheit und aktuellen Situation zutun hat. Beide machen eine glaubhafte Entwicklung durch und bis auf einen einzigen Satz, den Landon am Grab seiner Eltern zu Heidi sagt, kann ich alles nachvollziehen. Die Umsetzung: Der Schreibstil ist wieder flüssig und mitreißend wie in Band 1 und ich werde überall nahe herangeholt. Mein Kopfkino läuft unentwegt und ich freue mich über das Wiedersehen mit der Familie Wright und Heidis Freundinnen. Es gibt eine große Portion Romantik und jede Menge Gefühle fürs Herz. Leidenschaft, Eifersucht und eine Intrige runden alles ab. Die expliziten Szenen sind hervorragend geschrieben und ich genieße jede einzelne im Buch. Die Mischung ist gelungen und spricht mich an, doch trotzdem reicht dieser Band nicht an das Potential seines Vorgängers heran. In Band 1 erliegen die Protagonisten schneller dem Feuer in ihnen und zünden mich damit an. Hier dauert es wesentlich länger, ehe das passiert und der Funke ist nicht in dem Maße auf mich übergesprungen, wie in Band 1. Das Buch hat mir tolle Lesestunden geschenkt und deshalb vergebe ich für „Loving Mr Wright“ ⭐️⭐️⭐️⭐️ großartige Sterne von 5 und eine unbedingte Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist einfach schön. Es sieht gut aus passt perfekt. Der Schreibstil von K.A.Linde ist sehr gut und sehr leicht und locker. Daher hatte ich keine Probleme der Geschichte um Heidi und Landon reinzukommen und zu folgen. Erzählt wird das Ganze aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten. Das ermöglicht dem Leser einen besseren Einblick in die Gefühle und Gedanken der Charaktere. Schnell verlor ich mich in die Geschichte und die Seiten flogen nur so dahin. Heidi und Landon waren mir auf Anhieb symphatisch. Heidi ist eine lebensfrohe, junge Frau, die ihr Leben genießt und genau weiß was sie will. Landon ist ein gutaussehender Golfpromi mit Problemen. Seine Frau ist wahnsinnig eifersüchtig und versucht ihn stets vor seiner Familie zu isolieren. Seine Frau Miranda ist ein richtiges Misststück und wir lernen in der Geschichte ihr wahres Ich kennen. Landon lässt sich zu Beginn noch einiges Gefallen, doch ein Blick auf Heidi und er merkt, wie falsch seine Ehe ist. Die Annäherung der beiden erfolgt langsam. Vor allem Heidi hat bedenken, da er nicht nur ein Wright und ihr Boss ist, sondern auch der Exfreund ihrer besten Freundin. Zwischen Landon und Heidi entsteht ein Hin und Her und unnötige Dramen kommen auf. Dadurch wirkt die Geschichte ein wenig langatmig und nervig. Also Fazit ein super Buch.

Lesen Sie weiter

Das Buch war schon auf meiner Wunschliste, da mir der erste Teil der Diologie sehr gefallen hat, deshalb habe ich es auch auf Bloggerportal angefragt und als Rezensionsexemplare bekommen. Das Buch Loving Mr.Wright ist der 2.Teil der Reihe, kann aber unabhängig voneinander gelesen werden, auch wenn schon Landon und Holly, die Protagonisten, schon im ersten Teil als Nebencharaktere eine Rolle spielen. Das Cover ähnelt dem Covers in einigen Punkten sehr, Das finde ich sehr gut. Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und deshalb leicht und schnell zu lesen. Wie auch im ersten Teil kann mir hier in diesem Buch das Geschehen aus der Perspektive von Holly und Landon lesen. Durch diesen Perspektivwechsel wirken die Gefühle von Holly und Landon greifbar, außerdem ist die Gefühlswelt dadurch ersichtlichen und besser zu verstehen. Die Geschichte ist einfach nur emotional und prickelnd und eine unfassbar tolle Liebesgeschichte und wie auch im ersten Teil ist dieses Buch sehr Realitätsnah geschrieben. Landon und Holly sind einzigartige und Authentische Charaktere und auch die Beschreibung zwischen ihnen haben mir sehr gefallen. Heidi mit ihrer verrückten und verdrehten Art. Aber auch der Wandel von Charakteren finde ich sehr faszinierend. Außerdem fände ich es gut, dass die Wright Geschwister auch hier eine wichtige Rolle spielt. Auch der Zusammenhalt zwischen Heidi, Every und Julia zeigt, wie wichtig eine Freundschaft sein kann und das man sie nicht zerbrechen lassen sollte. Alles in allem kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gefallen hat und das es genauso gut ist wie der erste Teil. Aber ich würde mich freuen wenn es noch extra Bände über die restlichen drei Wright Geschwistern geben würde.

Lesen Sie weiter

"Loving Mr. Wright" von K. A. Linde ist der zweite Teil der Wright-Brothers-Serie, welche aus insgesamt sechs Bänden besteht. Ob bzw. wann die restlichen Bücher vom Heyne Verlag verlegt werden, ist mir leider nicht bekannt. Trotzdem drücke ich die Daumen, dass dies zeitnah passieren wird. Jedes Buch der Reihe beinhaltet eine in sich abgeschlossene Handlung. Daher muss man die Bücher nicht der Reihenfolge nach lesen. Das Cover sieht dem des ersten Teils sehr ähnlich, sodass man sofort erkennt, dass die Bücher zusammengehören! Besonders gelungen finde ich die gewählte Schriftart und -farbe des Buchtitels! Um was geht es? Landon Wright ist nicht nur Heidis Chef, sondern auch verheiratet und der Ex ihrer besten Freundin. Dennoch fühlt sie sich extrem zu ihm hingezogen. Und auch Landon macht Heidi deutlich, dass er mehr von ihr möchte als Freundschaft. Allerdings kann und will Heidi all ihre Vorsätze, die sie bezüglich Landon hat, nicht über Bord werfen. Das ändert sich auch nicht, als Landon sich von seiner Frau trennen will, denn schließlich ist er immer noch ihr Chef, oder? Mit Heidi Martin hat die Autorin nicht nur eine selbstbewusste und lebensfrohe Frau geschaffen, sondern gleichzeitig auch einen Charakter, dem man sein Handeln von Anfang bis Ende abkauft! Ihre starke Persönlichkeit hat sich über Jahre hinweg geformt. Denn bereits seit einigen Jahren trägt sie ihren ganz persönlichen Ballast mit sich herum. Trotz ihrer Vergangenheit und ihrer Familiengeschichte strebt Heidi nach einer erfolgreichen Karriere, die sie glücklich macht. Allein durch ihre Qualifikationen und ihr Können möchte sie beruflich so richtig durchstarten. Dass sie sich dann auf eine Liebelei mit ihrem Chef einlassen würde - sei er auch noch so attraktiv -, kommt für sie nicht in Frage. Landon Wright scheint das Musterbeispiel für einen erfolgreichen Mann aus einer erfolgreichen Familie zu sein: Er hat Geld, eine wunderschöne Ehefrau und sieht dazu noch verdammt gut aus! Doch dass das alles nur Fassade ist, wird einem beim Lesen relativ schnell klar. Landon ist zwar erfolgreicher Profi-Golfer, hat sich allerdings so stark verletzt, dass seine Zukunft als Sportler am seidenen Faden hängt. Seine Ehe mit Miranda ist seit längerer Zeit nicht mehr zu kitten, weshalb er sich letztendlich auch von ihr scheiden lassen möchte. Je besser man ihn kennenlernt, desto mehr schließt man ihn in sein Herz. Landon ist ein durch und durch guter Mensch, der in seinem Leben zwar die ein oder andere falsche Entscheidung getroffen hat, aber alles daran setzt, um für seine Fehler geradezustehen. Die Chemie zwischen Heidi und Landon ist bereits nach wenigen Seiten spürbar! Das Katz-und-Maus-Spiel der beiden macht unglaublich viel Spaß - auch wenn der Ausgang quasi von Anfang an bekannt ist! Das ewige Hin und Her kann zeitweise anstrengend und nervig werden. Dass dann auch noch mehr oder weniger unnötiges Drama aufkommt, macht die Sache leider auch nicht besser, sondern zögert das Happy End der Protagonisten nur noch weiter in die Länge. K. A. Lindes Schreibstil ist wunderbar leicht und einfach zu lesen! Direkt im ersten Kapitel wird man mitten ins Geschehen hineingeworfen, in welchem man sich sehr schnell zurechtfindet. Schnell habe ich mich in der Geschichte verloren. Die Autorin spielt in diesem Buch mit gängigen Klischees, die zeitweise auch echt nervig werden können! Zum Beispiel ist die Noch-Ehefrau von Landon eine durchtriebene Schlange, die sich für nichts zu schade ist, um ihren Mann halten zu können. Man möchte ihr am liebsten eigenhändig den Hals umdrehen, so schlimm und klischeemäßig verhält sie sich! Eine tolle Geschichte für zwischendurch: "Loving Mr. Wright" von K. A. Linde bietet alles, was eine bittersüße Liebesgeschichte braucht!

Lesen Sie weiter