Leserstimmen zu
Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?

Sophia Money-Coutts

(30)
(26)
(13)
(2)
(0)
€ 10,00 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

"Er ist adlig & ein Herzensbrecher. Sie kennt seine Masche. Niemals wird sie auf ihn hereinfallen!" Inhalt: Ernsthaft- für Polly läuft es bestens im Leben! Sie ist 30, Dauersingle, Sex ist eine Seltenheit in ihrem Alltag und sie arbeitet für das Klatschmagazin "Posh", wo sie sich des öfteren mit "wichtigen" Fragen, wie z.B. die Lieblingshunderassen des britischen Adels, herumschlagen muss. Könnte also nicht besser laufen, oder?! Noch dazu soll sie den JGA ihrer besten Freundin organisieren, das hatte ihr noch gefehlt. Außgerechnet sie bekommt von ihrem Chef den Auftrag, für das Magazin den attraktiven Jasper, Marquess von Milton, auf seinem Schlösschen zu interviewen. Auf diesen typischen Herzensbrecher hat Polly eigentlich so gar keine Lust, doch dann kommt alles etwas anders als erwartet... Meine Meinung: "Der perfekte Lesespaß" betitelt dieses Buch nur zu gut. Selten hab ich ein Buch so genossen wie dieses. Die Protagonistin Polly ist eine Frau mit den typischen Problemen, witzig und tollpatschig noch dazu. Es macht Spaß an ihren Gedankengängen teilzuhaben. Ich glaube jede von uns, hatte schonmal annähernd solche Probleme wie Polly und kann gut mit ihr mitfühlen. Die Autorin schreibt dieses Buch in einer lockeren, flüssigen Erzählweise, sodass man sich perfekt in die Handlung fallen lassen kann. Selten sind an die 500 Seiten so schnell verflogen wie bei diesem Buch. Eine gute-Laune-Geschichte, die Lust auf mehr macht. Ich war wirklich enttäuscht als ich das Buch beendet habe, weil ich noch stundenlang hätte weiterlesen können. Mein Fazit: Zauberhafte Charaktere, eine witzig-spritzige Geschichte machen dieses Buch perfekt- ich freue mich unglaublich auf das nächste Werk der Autorin🥰 Danke, dass ich es lesen durfte :))

Lesen Sie weiter

Auf der virtuellen lit.Love vor zwei Wochen war ich ganz begeistert von der sehr sympathischen britischen Autorin Sophia Money-Coutts. Und so wurde ich auch neugierig auf ihre Bücher bzw. auf das erste ihrer Bücher, das bislang auf Deutsch erschienen ist. Den Titel fand ich zwar ziemlich kitschig (im Original heißt der Roman „The Plus One“), aber der Klappentext las sich ganz vielversprechend. Im Roman geht es um Polly, 30 und Single wider Willen. In ihrem Freundeskreis gehen immer mehr Leute eine feste Beziehung ein, ihre beste Freundin verlobt sich sogar, nur bei Polly selbst ist Mr. Right noch nicht in Sicht. Das allerdings scheint sich zu ändern, als sie im Auftrag des Klatschmagazins „Posh“, für das sie als Journalistin schreibt, den berüchtigten Jasper, Marquess von Milton, auf seinem Landsitz in Yorkshire interviewen soll. Der junge gutaussehende Adelige beherrscht immer wieder die Schlagzeilen mit seinen Eskapaden und Frauengeschichten. Polly ist also gewarnt, erliegt aber dennoch Jaspers Charme. Die beiden treffen sich zu ersten Dates und langsam entsteht daraus tatsächlich eine feste Beziehung. Doch niemand in Pollys Freundeskreis scheint dieser Liebe eine Chance zu geben und auch Polly selbst zweifelt: Kann das wirklich wahr werden, dieses moderne Märchen von der Frau aus dem einfachen Volke, die einen Adeligen heiratet und auf ein großes Landhaus zieht? Polly ist zutiefst verunsichert (um das halbwegs nachvollziehen zu können, muss man wissen, dass die Standesdünkel in England wohl wesentlich ausgeprägter sind als bei uns, dort bleibt der Adel bis heute noch gerne unter sich). Immerhin öffnet diese Beziehung Polly die Tore zu so manchem hochherrschaftlichen Anwesen, was sich in vielen Artikeln für das Posh-Magazin verwerten lässt und so manchen amüsierten Blick auf die Schrullen der vermeintlich besseren Gesellschaft erlaubt. Doch dann geschieht etwas, was Pollys Welt komplett ins Wanken bringt: Bei ihrer Mutter wird Brustkrebs diagnostiziert. Da Pollys Vater früh verstorben ist, haben Polly und ihre Mutter eine besonders enge Bindung. Wird Jasper ihr in dieser schwierigen Zeit beistehen? Vor allem die erste Hälfte des Buches konnte mich nicht wirklich begeistern. Vielleicht bin ich auch einfach schon zu alt für die Themen, die Polly beschäftigen. 😉 So fand ich es z.B. unglaublich albern, dass Polly sich nach dem Sex mit Jasper nicht traut, das nebenan liegende Bad aufzusuchen, obwohl sie dringend auf die Toilette muss, aus lauter Angst, Jasper könnte es peinlich finden. Meine Güte, auch ein Adeliger muss doch schließlich mal für kleine Prinzen! Ähnliche Sorgen macht sie sich andauernd und prompt gerät sie immer wieder in absurde Situationen, über die ich irgendwann nur noch den Kopf schütteln konnte. Ansonsten dreht sich im Buch sehr viel um Treffen mit Freunden, bei denen regelmäßig viel getrunken wird, wie die Autorin selbst im Nachwort feststellt: „… ist mir aufgefallen, wie viel Wein in diesem Buch getrunken wird…“ (Zitat). Ja, Wein, Shots und auch Champagner, aber ganz ehrlich? Irgendwann wurde es langweilig, zu lesen, wie verkatert Polly am nächsten Morgen aufwacht. Deutlich mehr Tiefgang hatten die Szenen, in denen es um Pollys Mutter und ihren Kampf gegen den Krebs ging. Da war mir beim Lesen schon manches Mal recht beklommen zumute. Leider wurden auch diese Szenen immer wieder ins Komische gezogen, z.B. als Polly und ihre Mutter sich in einem spanischen Yoga-Retreat erholen. Alles in allem war mir das zu viel Slapstick, allerdings kann ich mir das Buch gut als Verfilmung im Genre „romantische Komödie“ vorstellen. Die Machart erinnerte mich ein wenig an „Schokolade zum Frühstück“ und ähnliche Romane. Und auch wenn ich das letzte Viertel der Geschichte wirklich voller Spannung gelesen habe, so bleibt doch am Ende ein etwas zwiespältiger Eindruck zurück und noch die eine oder andere Frage offen. Fazit: Eine nette Geschichte für zwischendurch, aber für mich definitiv nicht ganz das Richtige. PS: Ich habe diesen Roman als eBook gelesen, aber wer lieber gedruckte Bücher liest, den erwartet hier eine besondere Ausstattung mit pinkfarbenem Schnitt.

Lesen Sie weiter

Polly ist 30 Jahre alt und Single und arbeitet für ein Lifestyle-Magazin 'Die Posh!' So ganz zufrieden ist sie nicht mit dem Job, aber wenigstens kann sie als Journalistin arbeiten. Mit ihrem Liebesleben ist sie auch total unzufrieden, denn Mister Right lässt auf sich warten. Naja wäre gut wenn wenigstens irgendein Mister mal zur Verfügung stehen würde. Zum Glück kommt sie durch die Posh! dazu, ein Interview mit dem notorischen Herzensbrecher und Marquess von Milton Jasper zu machen. Oh und attraktiv ist der junge Herr auch noch. Ihr ist klar das die kleinen Flirtversuche nur seine Masche sind. Und plötzlich läuft in ihrem Leben alles drunter un drüber. Der Schreibstil ist super leicht, man fliegt durch die Seiten. Aber ich muss ehrlich sagen das mir das Buch nicht ganz so gut gefallen hat. Am Anfang passierte gefühlt nichts und zum Ende ging auf einmal alles so schnell. Das Ende war absolut unerwartet, was in dem Fall aber meiner Meinung nach nicht ganz so gut war, da man gar keine Andeutungen in die Richtung bekommen hatte. Das alles kann auch daran liegen, das dieses Genre auch nicht wirklich was für mich ist. Es ist eine leichte Lektüre für zwischendurch. Ich brauch dann doch eher etwas mit mehr Anspruch. Aber für alle die es mögen zwischendurch mal ein Buch zum entspannen und runterkommen, könnte dieses Buch dennoch was sein, denn super schlecht fand ich es auch nicht. Auf jeden Fall gab es die ein oder andere witzige Stelle, die auch mich zum schmunzeln brachte.

Lesen Sie weiter

Wer eine Auszeit braucht ist hier genau richtig! Man kann mit dem Lachen nicht mehr aufhören. Ich habe jede Seite genossen und es regelrecht verschlungen. Das Cover und der Buchschnitt sind absolute Hingucker! Ich kam sehr leicht in das Buch rein und von Anfang an war die Geschichte auch sehr spannend und amüsant, so dass die Seiten nur so an mir vorbeigeflogen sind und ich gar nicht glauben konnte, dass ich schon am Ende der Geschichte angelangt bin. „Er ist adlig und ein Herzensbrecher. Sie kennt seine Masche. Niemals wird sie auf ihn hereinfallen.“ Polly war mir sofort sympathisch. Sie arbeitet als Reporterin und ist eigentlich eine ganz normale Dreißigjährige. Witzig, klug und eine hoffnungslose Romantikerin. Sie stolpert durch das Leben und ist mit einem frechen, schlagfertigen Mundwerk gesegnet. Auf der Suche nach einem Märchenprinzen muss sie aber erst ein paar Frösche küssen. Wird sie ihr Herz verlieren? Schnappt euch das Buch und findet es raus! Es lohnt sich definitiv! Dieses Buch macht einfach gute Laune und der Humor ist wirklich grandios! Habt ihr dieses hübsche Buch schon gelesen? Vielen Dank an @penguin_verlag @insiderandomhouse @bloggerportal @sophiamcoutts für diese Geschichte!

Lesen Sie weiter

Als erstes möchte ich auf das Cover eingehen. Es ist wirklich sehr eindrucksvoll gestaltet und ein echter Hingucker. Die Kombination der Farben, der abgebissene lolli mit der Krone und dann dazu diese Kanalligen Farben, lassen dich gleich das Buch in die Hand nehmen. Auch, die Gestaltung der Seiten sind Mal was anderes in dem endlosen Universum an Büchern. Der Titel ist sehr ausdrucksstark und trifft es genau. Wenn ich auch bis zu den letzten 150 überlegt habe, warum der Titel seine Berechtigung hat. Es scheint nämlich alles im großen und ganzen gut zu laufen. Ein guter Job, tolle Freunde, ihre beste Freundin die heiratet, ihre Mum die zwar ihre schlimme Diagnose erhält aber sich am Ende gut davon erholt und übersteht und eine beginnende Liebe zwischen zwei menschen, die nie geglaubt haben das ihnen so etwas Mal passiert. Am Ende stellt sich jedoch die Frage, was davon Wirklichkeit war und was gelogen. Es wird sich wohl nie aufklären. Mit dem Titel erwartet man irgendwie so ein Ende. Aber es gab ein anderes Happy End mit dem ich beim besten Willen nicht gerechnet habe. Viele kleine Happy Ends. Ich war zu Tränen gerührt. Das Buch ist wirklich eine Mischung aus tiefen Gefühlen.

Lesen Sie weiter

In diesem Buch geht es um Polly, die junge Frau ist Reporterin bei einem Klatschmagazin, sie hat ihr Leben im Griff und kommt gerade so über die Runden. Als ihr Chef sie dazu verdonnert den Adligen Herzensbrecher Jasper zu interviewen ahnt sie nicht das dass ihr Leben auf den Kopf stellt, sie nimmt sich vor ihm nicht zu verfallen doch auch ihr restliches Leben scheint aus dem Ruder zu laufen. Ich finde diese Geschichte super schön für zwischen durch es ist mit viel Humor geschrieben mit einem unerwarteten Tiefgang. Der Schreibstil ist locker leicht und ich konnte mich schnell in die Geschichte einfinden, obwohl es über 500 Seiten hat kommt man sehr schnell beim lesen voran. Das Cover ist super süß und der Pinke Buchschnitt mit innen Umrandung hat mir gut gefallen, ist mal was ganz anderes. Wenn ihr was lockeres mit viel Humor lesen möchtet kann ich dieses Buch sehr empfehlen 🤍 3,5/5🌟

Lesen Sie weiter

Ein Buch, welches mich stundenlang mit einer überaus sympathischen Protagonistin, lockeren und humorvollen Dialogen, verrückten Interviews und einer riesigen Portion Romantik gefesselt hielt. »Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?« nimmt den Leser auf eine spannende Reise nach London mit, die neben einigen wichtigen und lebensnahen Situationen überwiegend amüsante, zum Schmunzeln bringende Szenen beinhaltet. Schon seit einer ganzen Weile habe bei einem Buch nicht mehr so viel gelacht, gekichert und geschmunzelt wie bei diesem hier. Ich habe mich direkt im ersten Kapitel in den Bann ziehen lassen und habe einige Stunden später gar nicht gemerkt, dass ich so viel gelesen hatte. Das liegt unter anderem daran, dass es tatsächlich ein leichter, vollkommen unterhaltsamer Liebesroman ist, der einfach perfekt für den Urlaub im Sommer ist. Man kann sich also mit einem guten Gewissen an die frische Luft setzen, das Büchlein mitnehmen und in Pollys Welt eintauchen. Ich brauchte nur einige, wenige Seiten, um Polly und ihre so manchmal tollpatschige, aber zweifellos liebenswerte Art in mein Herz zu schließen. Ihre Gedanken waren an manchen Stellen einfach grandios, und ich saß prustend da und konnte nicht aufhören zu lachen. Es war auf jeden Fall sehr abwechslungsreich und ihre Karrieresituation hat mir vor Augen geführt, dass doch in Wahrheit sehr viele Menschen mit ihrem Job unzufrieden sind, oder mit dem Gedanken zu kämpfen haben, dass sie für immer alleine bleiben, weil sie fürchten, ihre Liebe nicht zu finden— auch wenn sie sich genau vor ihrer Nase befindet, so im Falle Pollys. Auch die Nebencharaktere fand ich sehr gelungen, Bill war ein super Freund, genau wie Lex, die mir stellenweise aber doch ein wenig selbstfixiert vorkam. Jaspers Charakter hat mich dagegen echt überrascht— vor allem gen Ende des Buches. Ich habe Pollys Kraft und Mut in einer für sie sehr schweren Situation gespürt und mitgefiebert, ihr beide Däumchen gedrückt gehalten, dass sich alles für sie zum Guten wenden würde. Die Story an sich war für mich sehr schön zu lesen, auch wenn manche Stellen dann doch etwas in die Länge gezogen wurden, was für mich jetzt nicht großartig schlimm ist, den Verlauf der Geschichte haben sie jedoch nicht wirklich weitergebracht, sodass es ein wenig irrelevant erschien. Trotz dessen, und gerade weil der Schreibstil der Autorin so schön leicht und humorvoll gestaltet war, habe ich mich kein Stückchen gelangweilt, ganz im Gegenteil: ich war sehr darauf gespannt, wie die Geschichte ausgehen wird. Und auch wenn ich mir ein etwas langsames Ende gewünscht hätte, es ging nämlich am Ende dann alles urplötzlich in schneller Geschwindigkeit voran, bin ich doch froh, dass Polly am Ende ihre Liebe gefunden hat, einen neuen Job angetreten und sich alles für sie zum Guten gewendet hat. Der Ausgang der Geschichte hat mich bis zu einem gewissen Grad echt überrascht, obwohl sich im Buch einige Stellen finden lassen, die darauf hindeuten, und prophezeien. Mir ist dies jedoch erst im Nachhinein klargeworden, was wohlgemerkt daran liegt, dass ich etwas komplett anderes erwartet habe, als ich anfing dieses Buch zu lesen. Nun muss ich aber noch einmal an dieser Stelle anmerken, dass »Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?« nicht nur innerlich, vom Inhalt her, ein erstklassiges Buch ist, sondern auch äußerlich. Ich liebe die Verarbeitung, das Cover sieht so niedlich aus und mir gefällt am Meisten, dass das Äußere und die Seiten pink sind. Auch der Buchsatz ist so sorgsam und schön bearbeitet worden. Alles in einem finde ich, dass »Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben?« eine ausgezeichnete, romantische und amüsante Sommerlektüre ist, die man unbedingt lesen muss, wenn einem gerade die Lust nach ganz viel Liebe und Humor schwebt. Doch auch hinter den Zeilen versteckt sich viel Tiefgang, und regt einen absolut zum Nachdenken an!

Lesen Sie weiter

Alltag von Polly

Von: Bianca

14.08.2020

Es ist eine Geschichte aus dem Alltag von Polly. Über ihre Arbeit, ihr Privatleben, ihr Liebensleben, ihr Familienleben. Eine einfache Geschichte auf einem Alltag. Leider fehlte für mich die Spannung in dem gesamten Buch. Auch das Verhalten von Polly auf dem JGA und der Hochzeit ihrer besten Freundin konnte ich nicht ganz nachvollziehen und verstehen. Habe ich einfach eine andere Meinung zu - egal wie sein eigenes Leben läuft. Der Schreibstil war einfach zu lesen und es war ein nettes Buch für zwischendurch, und auch mal was anderes als andere Romane, denn hier war es ein einfacher Ablauf eines normalen Lebens.

Lesen Sie weiter