Leserstimmen zu
Die Eiskönigin - Völlig unverfroren

Die Eiskönigin (1)

(13)
(6)
(1)
(0)
(0)
€ 8,99 [D]* inkl. MwSt. | € 9,30 [A]* | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Klappentext Prinzessin Elsas eisige Zauberkräfte haben das Königreich in eine ewige Winterlandschaft verwandelt. Die Einzige, die den Fluch bannen kann, ist Elsas Schwester Anna. Doch dazu muss sie Elsa finden, die sich irgendwo versteckt hat. Gemeinsam mit dem charmanten Abenteurer Kristoff und seinem treuen Rentier Sven, sowie dem lustigen Schneemann Olaf begibt sich Anna auf eine gefährliche Reise durch Schnee und Eis. Unterwegs müssen sie höchste Höhen, geheimnisvolle Trolle, böse Schneemann-Armeen und unzählige magische Hindernisse überwinden – immer im Wettlauf mit der Zeit… -Ich denke, hier hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, da in dieser Geschichte keine Schneemann-Armeen erwähnt werden. Es gibt zwar ein Schneemonster, allerdings erscheinen die zahlreichen kleinen Schneemännchen (,die Olaf in der Abbildung auf dem Arm hält) zum ersten Mal in Die Eiskönigin – Partyfieber. Cover & Titel Auf dem Cover sind die Schwestern Anna und Elsa, sowie der Schneemann Olaf vor einer Winterlandschaft zu sehen. Man sieht auf den ersten Blick, dass Olaf eine sehr lustige Figur darstellt, die in der Geschichte für den ein oder anderen Lach-Moment sorgt. Da es in dieser Geschichte besonders um das Verhältnis der beiden Schwestern und die Suche Annas nach Elsa geht, finde ich das Cover sehr passend. Der Titel Die Eiskönigin - völlig unverfroren empfinde ich ebenfalls als sehr passend, da Elsa am Tag ihrer Krönung flieht und das gesamte Königreich in eine Schneelandschaft verwandelt. Ich finde das Wort „unverfroren“ (laut Duden: dreist, frech, respektlos, unverschämt, etc.) vielleicht etwas unpassend, allerdings ist es sicherlich als Wortspiel gemeint und könnte für Annas Mut, trotz der drohenden Gefahr zu ihrer Schwester zu stehen und sie zu suchen, stehen. Meine Meinung Die Geschichte kannte ich natürlich schon durch den gleichnamigen Film, den wahrscheinlich sowohl kleine, als auch große Disney-Fans inzwischen gesehen haben. Besonders gut gefallen hat mir die Tatsache, dass Teile aus den, im Film gesungenen, Liedern in den Text eingebaut wurden, sodass man als wahrer Fan mitsprechen konnte, als Neuling aber auch trotzdem alle Informationen vermittelt bekommt und die Stimmung nachempfinden kann, die ja im Film durch die Lieder und andere Soundeffekte unterstrichen werden. Die Laufzeit von ca. zwei Stunden finde ich gut, da sie nicht zu lang ist und in etwa der Laufzeit des Films entspricht. Leserin Yvonne Greitzke, die auch schon im Kinofilm Prinzessin Anna ihre Stimme geliehen hat, liest die Geschichte so gefühl- und liebevoll vor, dass man wirklich gut in die Geschichte eintauchen kann. Sie bringt eine Dynamik und Lebendigkeit in das Hörbuch und verleiht jeder Figur einen eigenen Charakter.

Lesen Sie weiter

Das Hörspiel hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Man kann sich alle, was geschieht wunderbar vorstellen, da es sehr genau beschrieben wird. Ich finde es schade, dass es nur eine Sprecherin gibt. So ist keine sehr große Vielfalt vorhanden. Sie ist zwar in der Lage ihre Stimme zu verstellen, aber auch das hat seine Grenzen. Aber sie spricht sehr deutlich und kann auch Gefühle gut darstellen. Schade finde ich, dass es in dem Hörspiel keine Musik gibt. Ich meine jetzt nicht die Lieder aus dem Film, denn das ist ja angegeben, dass diese fehlen. Ich meine eher Hintergrundmusik für Spannung und andere Dinge. Dadurch finde ich das ganze Hörspiel etwas einschläfernd. Aber dennoch finde ich, dass es ein sehr schönes Hörspiel ist. Die Abschnitte sind nicht sehr groß, wodurch man es bei Autofahrten und Altagsaktivitäten gut pausieren kann. Ich empfehle das Hörspiel definitiv allen Kindern und dann auch jedem der sich mit der Geschichte anfreunden kann. Anna und Elsa sind definitiv ein Hören wert!

Lesen Sie weiter

Meine Zusammenfassung Anna und Elsa sind Töchter des Königs und eigentlich zwei Lebhafte und freundliche Kinder. Sie lieben es zu singen und spaß zu haben. Doch eines Tages als die zwei wieder ausgelassen zusammen spielen wird Anna von einem Eisstrahl am Kopf getroffen. Und der auslöser dieses Eisstrahls war Elsa, denn die größere der Schwestern hat die Fähigkeit Eis zu bändigen. Nun wird ihre Fähigkeit mit zunehmenden Alter stärker, und sie kann es nicht richtig kontrollieren. Niemand außer der Eltern und Elsa weiß das sie diese Fähigkeiten hat und so soll es auch bleiben, deshalb lässt ein Troll Annas erinnerungen an diesem Tag löschen. Elsa zieht sich von nun an immer mehr zurück, sie will niemanden mehr verletzen und versucht ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Anna beginnt sch zunehmend zu langweilen, sie will doch unbedingt wieder mit Elsa spielen! Jahre vergehen und die Eltern der beiden sterben bei einem Schiffsunglück. Anna kann sich nun an niemanden mehr wenden außer an ihre Schwester. An Elsas 21 Geburtstag wird sie zur Königin gekrönt, und für diesen einen Tag sollen die Schloßtore wieder geöffnet werden. Viele Menschen wollen diesem besonderem Ereignis beiwohnen. Bei der Krönungszeremonie soll Elsa ihre Handschuhe ausziehen um das Zepter und den Reichsapfel entgegen zu nehmen. Doch diese Handschuhe schützen vor ihren Fähigkeiten, doch es geht alles gut und niemand merkt, das die beiden Gegenstände ein wenig mit Eis überzogen waren. Als Anna später tolle Nachrichten für Elsa hat und diese ihr vorträgt, wird Elsa sauer und die beiden fangen an sich zu streiten. Bei diesem Streit kann Elsa ihre Fähigkeiten nicht mehr unter Kontrolle halten und die Tanzfläche wird in Eis gehüllt. Elsa flüchtet aus dem Schloß, die Menschen laufen ihr nach und verurteilen sie als Hexe. Alles was Elsa berührt wird nun zu Eis und sie rennt weg, der eigentliche Sommertag verwandelt sich in tiefsten Winter... Nun macht Anna sich mit ein paar neu gewonnenen Freunden auf die suche nach ihrer Schwester. Bewertung Dieses Hörspiel gibt den Disney Film "Die Eiskönigin - völlig unverfroren" wieder und ist trotz seiner länge sehr spannend gehalten. Meine Sorge bei Hörspielen zu Filmen ist ja immer, das die Sprecher die Szenen nicht genau wiedergeben können, sodass man sich auch wenn man den Film nicht kennt, in die Umgebung einfühlen kann. Genauso ist das bei den Lustigen Szenen, die meist mit wenig Sprache sondern mehr mit handeln wiedergegeben werden. In einem Hörspiel ist das sehr schwierig zu vermitteln, aber hier wurden wir überzeugt. Was uns allerdings schwer getroffen hat ist, das die Lieder nicht dabei waren. Bei Disney ist aber genau das fast der wichtigste Punkt!! Dennoch sehr gelungen und macht Spaß beim zuhören.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung zum Hörbuch: Die Eiskönigin völlig unverfroren Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meiner Original Rezension auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Zwei Schwestern, die eine hat eine Gabe, die nicht ungefährlich für die andere ist. Als dann auch noch das Unglück passiert, das Elsa ihr Schwester mit einem Eisstrahl erwischt, schließt Elsa sich ein, und als sie zur Königin gekrönt wird, bekommt das ganze Königreich mit, was mit Elsa los ist. Das aus Angst natürlich Ablehnung kommt, ist Elsa klar, nur ihre Schwester Anna glaubt nicht daran, und sucht ihr Schwester um alles wieder ins Lot zu bringen. Doch Elsa ist in ihrer neuen Macht, die nun richtig aufbricht, erst einmal kalt und möchte einfach nur frei sein. Wird es Anna gelingen ihre Schwester wieder zurück in ihr Land zu holen? Meine Meinung zum Hörbuch: Obwohl das Hörbuch total genial ist, fehlt mir hier die Musik aus dem Film und bei gewissen Szenen merke ich das total stark. Anderer Szenen bekommen durch das Hörbuch noch einmal einen völlig anderen klang und es weckt ein neues Verständnis. Wie bei einem Bild das im Wohnzimmer hängt, je nach Blickwinkel sieht man etwas anderes, entdeckt neues und lässt sich neu in das Bild hineinführen. So ist es auch mit diesem Hörbuch. Sprecherstimme: Dieses Hörbuch wird von der Original Filmstimme von Anna gesprochen. Das macht das Hörbuch total liebenswert. Und ich kann mich gut in das Buch hineinfinden. Geschichte: Ist und bleibt dennoch eine echt schöne Geschichte, denn sie birgt so viele Facetten und Lebendigkeiten das es niemals langweilig wird. Durch die Stimme von Anna hatte ich auch das Gefühl den Film vor Augen zu haben. Spannung: An sich ist das Hörbuch spannend, wenn man so wie ich den Film aber auswendig kennt, ist es natürlich schwerer zu beurteilen. Doch ich weiß noch als ich das allererste mal diesen Film sah, ich war immer wieder gespannt, was kommt als nächstes und ich denke, dass es auch anderen so geht, wenn sie dieses Hörbuch zum ersten mal hören dürfen. Empfehlung: Ich kann euch das Hörbuch schon empfehlen, jedoch beachtet, dass wer den Film gut auswendig kennt und dabei noch die Filmmusik liebt, wird die Musik hier sehr vermissen. Sterne: Ich gebe dem Hörbuch vier Sterne.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Nachdem die Eltern von Elsa und Anna bei einem Unfall gestorben sind, geraten Elsas eisige Zauberkräfte außer Kontrolle und sie verwandelt dadurch das Königreich Arendelle in eine Eislandschaft voller Schnee und Eis. Die einzige, die den Fluch bannen kann ist Anna, doch dazu muss sie Elsa finden. Auf ihrer Suche begegnet sie Kristoff mit seinem treuen Rentier Sven und Olaf dem Schneemann. Zusammen versuchen sie Elsa zu finden um Arendelle wieder den Sommer zurückzugeben. Meine Meinung: Wer kennt es nicht, das Abenteuer von Anna und Elsa. Viele werden sicher den Film kennen und ich bin auch richtig großer Fan davon. Unsere kleine Tochter liebt diesen Film auch und daher wollten wir zusammen dieses Hörbuch hören. Das Hörbuch erzählt die Geschichte von Anna und Elsa. Beginnend in der Kindheit, als Elsa noch keine Angst vor ihren Kräften hatte. Bis zu dem Unfall, als sie unbeabsichtigt Anna mit ihrer Macht verletzt. Aus Annas Gedächtnis werden die Erinnerungen daran gelöscht und die beiden Schwestern wachsen danach getrennt voneinander auf. Als die Eltern der beiden bei einem tragischen Unfall auf dem Meer ums Leben kommen, wird Elsa zur Königin gekrönt und dabei geraten ihre Mächte außer Kontrolle und sie verwandelt Arendelle in eine Winterlandschaft. Sie flüchtet vor allen und die einzige, die nun Arendelle retten kann ist Anna. Doch dazu muss sie erst Elsa finden. Auf ihrem Weg trifft sie Kristoff mit seinem Rentier Sven und Olaf den Schneemann. Zusammen versuchen sie Elsa zu finden und den Fluch von Arendelle abzuwenden. Eine Aufgabe, die in einem großen Abenteuer endet. Diese Rezi ist auch für mich keine einfache Aufgabe, denn es ist ein gutes Hörbuch, aber trotzdem fehlt mir etwas. Liegt vielleicht daran, dass der Hörer, der den Film kennt auf die Lieder wartet, die dann aber leider nicht kommen. Haben ja auch nichts in einem Hörbuch verloren. Was für mich auch etwas gewöhnungsbedürftig war, sind die nachgemachten Stimmen der einzelnen Charaktere. Man verbindet mit der Stimme von Yvonne Greitzke immer Anna und da passen die verstellten Stimmen einfach nicht dazu. Trotzdem hat sie das ganze Hörbuch wunderbar gesprochen. Mein Fazit: Ein tolles Hörbuch, auch wenn ein Fan immer vergeblich auf die Lieder wartet.

Lesen Sie weiter

Das Königreich Arendelle ist in Gefahr. Königin Elsa, die mit der Kraft geboren wurde, Eis und Schnee herbeizuzaubern, hat einen eisigen Winter über das Land gebracht. Lediglich ihre Schwester Anna sieht sich in der Lage, das Land von dem Fluch zu befreien. Allerdings muss sie dazu erst einmal Elsa finden, die vor lauter Angst über ihre unkontrollierbaren Kräfte aus dem Schloss geflohen ist. Auf ihrer Suche begegnet Anna dem launischen Kristoff und seinem Rentier Sven, die sich ihr anschließen und auch der verzauberte Schneemann Olaf will dafür sorgen, Elsa zurück zu bringen. Gemeinsam begeben sie sich auf ein Abenteuer, damit der Sommer zurück nach Arendelle einkehren kann. Da das Hörbuch ab fünf Jahren empfohlen ist und die Thematik vermutlich auch eher die jüngere Generation anspricht, hatte ich anfänglich Bedenken, ob es mir überhaupt gefällt. Diese wurden aber schnell in den Wind geschossen, als ich die ersten Kapitel anhörte. Die Sätze sind zwar einfach gehalten, damit Kinder die Geschichte nachvollziehen können, doch der Sprachstil ist überraschend bildhaft. Man muss sich als älterer Hörer damit abfinden, dass die Geschichte für Kinder entwickelt wurde, aber ich hatte nie das Gefühl, dass das Hörbuch ausschließlich für Kleinere gedacht ist. Gesprochen wird das Hörbuch von Yvonne Greitzke, die deutsche Synchronstimme von Anna aus dem Film. Mir gefiel es sehr gut, dass sie als Sprecherin tatsächlich jemanden genommen haben, der auch einen Bezug zu Frozen hat. Man konnte sich auf diese Weise direkt in die Geschichte hineinversetzen und hatte dank Greitzke sofort die tollpatschige und mutige Anna vor Augen. Greitzke spricht klar und schafft es, durch das Verstellen ihrer Stimme den unterschiedlichen Figuren Leben einzuhauchen. Die Stimmen sind sehr an den Film angelehnt, sodass beispielsweise der Sauna- und Ladenbesitzer in einem spritzigen Akzent spricht und man direkt die Charaktere im Kopf hat. Ich war auch sehr gespannt darauf, wie und ob sie die Lieder aus dem Film verpacken. Zum Glück wurde auf jegliche Gesangseinlage verzichtet, denn so blieb die Atmosphäre der Geschichte erhalten und erlitt keinen Bruch. Meist wurden ein paar Phrasen aus den Liedern genommen, die dann einfach ausgesprochen wurden. So sagt Anna, dass die Liebe Türen öffnet, anstatt loszuträllern. Der Wortlaut ist generell alle sehr ähnlich zum Film. Beinahe alles, was im Film gesagt wird, wird auch so im Hörbuch übernommen. Ich hätte mir gewünscht, dass ein wenig mehr Variation in die Dialoge gelegt worden wäre, aber auf diese Weise ist der Bezug zum Film natürlich nochmal sehr deutlich. Mit nur etwas über zwei Stunden Laufzeit hat man einen relativ kurzen Hörgenuss. Daran erkennt man, dass sich enorm am Film orientiert wurde und man keine weiteren Handlungsstränge oder neue Charaktere eingeführt hat. Die Geschichte verläuft wirklich genau wie im Film, sodass es für den Hörer zu keinen großen Überraschungen kommt. Schlussendlich ist die Geschichte allerdings sehr schön verpackt. Ich habe sie, obwohl ich den Film in- und auswendig kenne, sehr genossen und konnte mit Anna und Elsa mitfiebern. Das Hörbuch ist definitiv nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Erwachsene Fans. Dank der Stimme von Yvonne Greitzke, die die Figuren sehr lebendig darstellt, findet man sich schnell in die Geschichte ein. Das Hörbuch von Die Eiskönigin - Völlig unverfroren erhält daher von mir vier von fünf möglichen Lesebrillen.

Lesen Sie weiter