Rezensionen zu
Die Wellington-Saga - Verführung

Nacho Figueras, Jessica Whitman

Wellington (2)

(30)
(37)
(8)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Ganz ehrlich. Diese Geschichte gefällt mir richtig gut. Nicht auf dieselbe Art wie schon Band 1, nein es ist eine andere Art. Beim ersten Buch ging es viel mehr um den Sport Polo und das ist in diesem Buch dann nicht mehr so groß Thema. Hier ist das große Thema ein Film. Doch dieser Film beinhaltet das Polo Spiel natürlich auch. Sebastian mochte ich schon im ersten Buch doch nach diesem Buch mag ich ihn noch viel mehr. Er ist ein sehr interessanter Charakter und ich für mich hätte ihn vielleicht in das letzte buch gepackt, ich weiß nicht ob das dritte Buch besser werden kann. Wir werden aber sehen. Der Schreibstil ist auch wieder so klasse wie schon beim ersten Buch. Ich konnte mich richtig in der Geschichte verlieren und war von der ersten Seite bis zur letzten Seite gefesselt. Die Geschichte ist mit Hand und Fuß und sehr gut, viele kleine Details sind hier in diesem Buch so toll untergebracht und passen so schön rein. Das Buch passt von vorne bis hinten sehr gut zusammen. Das Cover ist wie schon bei Band 1 in einer Hellen Farbe gehalten worden, in der selben natürlich. Die Schrift ist dieses Mal aber in einem hellen Grün, und nicht in Pink, gehalten worden. Ein wunderbares Buch, tolle Geschichte und super Fortsetzung. 5 Füchse

Lesen Sie weiter

Der Einstig in das zweite Band der Trilogie war sehr einfach wie in Band 1 auch schon. Der Schreibstyl gefällt mir sehr gut. Dieser ist locker und flüssig. Die Kapiteln sind kurz gehalten worden und somit war ich mit dem Buch sehr schnell durch. Das lag auch daran, dass ich dieses Buch um einen Hauch besser fand als den ersten Teil. Beide Protagonisten gefielen mir sehr gut : Sebastian Del Campo : Polospieler Er lebt sein Leben im Überfluss. Viele Frauen liegen im zu Füßen und er nimmt sich was er haben kann um einen Tag lang Spaß zu haben. Sein bester Freund ist der Alkohol und die Konflikt suche zu seinem älteren Bruder Alejandro. Sucht nach dem richtigen Weg Katherine Parker Regisseurin Ihr letzer Film war ein totaler Flop - sie sucht nach einem neuen Durchbruch und will wieder erfolgreich durchstarten können. Zielstrebig und Selbstbewusst Katherine erfährt das ihr Vater im Krankenhaus liegt und macht sich sofort auf den Weg nach Wellington um in dort und ihre Mutter zu besuchen. An ihrem ersten Tag trifft sie auf Sebastian, der einen Strauß Blumen im Namen der Del Campos vorbei bringt ( Katharines Mutter ist die Haushälterin bei den Del Campos ). Katharine denkt Sebastian sei ein Blumen Kurier und als sie einen Tag im Job ihrer Mutter einspringt, erschrak sie als sie auf Sebastian traf, der grade ihr Flop Film ansah... Zwischen den beiden Knisterte es seit der ersten Begegnung und man erfreute sich am lesen. Man wollte wissen wie es mit den beiden weiter ginge, da diese doch etwas verschieden sind. Als beide sich näher kommen und Kath mehr von Sebastians Großmutter erfährt, starten sie ein gemeinsames Projekt. Eine aufregende gemeinsame Arbeit beginnt, wäre da nicht die mega Schauspielerin Liberty Smith die es auf Sebastian abgesehen hat... Das Buch ist definitiv auch was für keine Pferdegeflüsterer. Die Geschichte ist humorvoll Geschrieben worden und Bildlich sehr gut vorstellbar. Ich bin jetzt auf den letzten Teil gespannt, da geht es um die Halbschwester der Del Campo's Brüder Antonia. Dieser erscheint am 18 September 2017

Lesen Sie weiter

Danke an das Bloggerportal Team und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) Buch: Die Wellington-Saga - Verführung Autor: Nacho Figueras mit Jessica Whitman Verlag: Blanvalet Verlag Seitenanzahl: 343 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 12,99 € Klappentext Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ... Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … (Quelle: amazon.de) Cover Das Cover ist sehr schlicht. Nur der Titel, die Autoren und eine kleine Zeichnung des Gestüts in Schattenform. Erst wenn man das Buch berührt, merkt man dieses mamorierte Gefühl, wenn man drüber streicht. Sehr edel aufgemacht. Gefällt mir gut. Meine Meinung Ich bin ehrlich. Plötzlich war das Buch ausgelesen und ich weiß nicht, wie das passieren konnte. Ich hatte anfänglich so meine Probleme, dachte schon, ich bräuchte länger und dann war das Buch plötzlich ausgelesen. Aber das spricht auch für sich. Das Buch war toll. Vom Stil her ist es jetzt anders, als der erste Band. Der Fokus steht nicht unbedingt beim Polo, sondern nur nebenher. Hier geht es um die Regisseurin Kat, die ihren Eltern zur Hilfe kommt, als ihr Vater ins Krankenhaus eingeliefert wird. Dort trifft sie auf Sebastian del Campo. Polospieler und Bruder von Alejandro, der in Band 1 die Hauptrolle spielte. Wie es das Schicksal möchte, treffen sie wieder aufeinander und geben sich der Anziehung hin. So wie es kommen muss, produzieren sie schon bald einen Film gemeinsam. Ich mag die Geschichte gern. Ich habe ehrlicherweise sowohl von Polo, als auch die Filmbranche keine Ahnung, aber es wurde sehr interessant und spannend rübergebracht. Kat und Sebastian hatten schon ihre Probleme miteinander, was zu einer „Trennung“ führte. Aber ich denke schon, dass da Gefühle einfach übergeschwappt sind. Aber es gehörte dahin und den Werdegang danach gefiel mir sehr gut. Der Schreibstil ist diesmal etwas angenehmer. Ich kam viel besser durch und war richtig angenehm zu lesen. Hat mich gefreut. Fazit Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, hätte ich dem Buch nur 4 Sterne gegeben, um dem dritten Band noch eine Steigerung zu bieten, aber ich finde, dies ist besser als 4 Sterne. Daher muss ich dem Buch einfach 5/5 Sternen geben, weil es einfach toll war. Die Idee der Geschichte und damit auch die Aufarbeitung Sebastians Kindheit um seine Großmutter hat mir sehr gut gefallen. Auch das Alejandro und Sebastian zum Schluss eine Wendung nehmen, hat mir richtig Spaß gemacht. Mir hat alles an dem Buch gefallen und empfehle es dahingehend auch gerne weiter.

Lesen Sie weiter

INHALT: Sebastian Del Campo ist der Frauenheld, der Playboy, der Lebemann. Um so mehr verdreht ihm die selbstbewusste, temperamentvolle und bodenständige Katherine den Kopf, die eigentlich gar nichts von ihm wissen will. FAZIT: Im ersten Teil "Versuchung" lernten die Leser das Polospiel, Wellington und die Familie Del Campo kennen. In jenem Band wurde Alejandro mit Georgia verbandelt. Daher empfehle ich den ersten Band auch voher zu lesen, da dort die Familie Del Campo und der Werdegang bereits umfassend erläutert wird. Dieses Buch widmet sich dem "schweren Fall", denn auf den ersten Blick erscheint Sebastian beziehungsunfähig. Sicherlich liebt er Frauen, aber halt nicht auf Dauer die Gleiche, so dass seine Mutter ihn warnt, Katherine nicht das Herz zu brechen. Polo ist sicherlich Sebastians Leidenschaft, doch die ungewollte Konkurrenz zu seinem Bruder lässt ihn zurückstecken. Er sucht eine andere Erfüllung und als Katherine aus dem Tagebuch seiner Großmutter ein Drehbuch fertigen will, ist er vom Filmbusiness und der weiblichen Hauptrolle eingenommen. Leistungssport und Filme drehen erscheinen jedoch bei näherem Hingucken als gar nicht so leicht und es liegt an ihm, herauszufinden, was er wirklich will. Diese Thematik empfand ich als sehr abwechslungsreich und erfrischend. Schön fand ich in diesem Buch die Dialoge zwischen Katherine und Sebastian, denn diese beiden schenken sich nichts und es fliegen Funken und Fetzen, so dass die 368 Seiten leider schnell vorbei waren. Volle Punktzahl und ich freue mich bereits auf den dritten Teil "Verlangen" um Antonia Del Campo. https://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/07/nacho-figueras-die-wellington-saga.html

Lesen Sie weiter

Im Band 2 geht's um den Sunny Boy Sebastian De Campo.Er nutzt jede sich bietende Gelegenheit seinen Charm spielen zu lassen.Bis er auf Katherine trifft.Sie ist nicht wie die anderen Frauen mit denen sich Sebastian sonst trifft. Mein Fazit zum Buch Das Buch ist flüssig geschrieben so das man sehr schnell in der Story von Sebastian & Katherine drin war. Die Temperamentvolle Art der beider Protagonisten hat mich oft zum lachen/schmunzeln muste. Die Dialoge von den Protagonisten sind super aufeinander abgestimmt. Der Schreibstil der Autorin ist mit viel Liebe und Leidenschaft zum Buch sehr flüssig lesbar. Cover ist sehr schön...schlicht aber trozdem auf seine Art intressant gestaltet

Lesen Sie weiter

Inhaltsangabe zu „Die Wellington-Saga - Verführung“ von Nacho Figueras Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ... Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihn mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die Sebastian bisher nicht kannte … Band 2 der romantischen Wellington-Trilogie! Meine Meinung In diesem 2 Band der Wellington Saga geht es um Sebastian Del Campo. Sebastian ist das Gegenteil seines Bruder und der Sunnyboy der Familie. Er nutzt jede sich bietenden Möglichkeit seinen Scharm spielen zu lassen, und bekommt immer was er will. Dies ändert sich als er auf die temperamentvolle Katherine trifft. Sie ist nicht wie die Frauen mit denen er sonst verkehrt, was sie für ihn nur anziehender macht. Sebastian will sie und muss zu andren Mitteln greifen, weil Katherine ihm nicht so einfach zu Füßen liegt wie so manch andre.... Mein Fazit Auch Band zwei hat mir sehr gefallen. Der Schreibstil war locker und flüssig, was mir den Einstieg ins Buch sehr leicht gemacht hat. Die Temperamentvolle Art war auf eine Weise sehr lustig und Erfrischend, was mich oft lachen und schmunzeln lies. Von mir 5 von 5 Sterne und somit eine klare Kauf und Leseempfehlung

Lesen Sie weiter