Rezensionen zu
Entfesseltes Herz

J. R. Ward

BLACK DAGGER (26)

(19)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Mit der Fortsetzung von “Gefangenes Herz” geht es direkt so spannend weiter, wie es in Band 25 geendet hat. Es geht mit Trez und Selena weiter und die Situation spitzt sich noch weiter zu. Dieser Band ist hochemotional und sehr spannend. Man weiß nicht, wie viel Zeit die beiden noch haben und fiebert dauerhaft mit. Am Ende spitzt sich die Situation dramatisch zu und es wird nicht jeden erfreuen, wie die Geschichte ausgeht. Auch iAm rückt mehr in den Fokus und erfährt endlich Liebe und Zuneigung. Die Szenen zwischen den beiden Brüdern haben mich sehr berührt. Ward schafft es diese Beziehung auf einem so hohen Level realistisch darzustellen, dass einem manchmal fast die Tränen kommen. In den Nebengeschichten erfährt man wieder mehr über ein paar der Brüder. Besonders Rhage erfährt viel Aufmerksamkeit. Das könnte dafür sprechen, dass er in den nächsten Bänden vielleicht wieder als Hauptfigur auftreten könnte. Am Ende des Buches zeichnet sich ab, dass sich in Zukunft einiges für die Black Dagger ändern wird. Ich bin schon sehr gespannt darauf. Der Schreibstil ist hervorragend. Er lässt sich flüssig lesen. Die Spannung scheint in diesem Band kaum abzunehmen. Sie ist auf einem konstant hohen Level. Dieses Buch ist eines der traurigsten Bücher der Reihe. Man wird sehr von den Emotionen der Charaktere mitgerissen. Fazit: Diese Fortsetzung des Doppelbandes hat es wirklich in sich. Der Leser wird emotional stark gefordert. Die Charaktere sind aussagestark und können durch ihre bemerkenswerten Charaktereigenschaften überzeugen. Mit der Geschichte von Trez und iAm hat Ward den ersten Band herausgebracht, in dem es nicht primär um einen Bruder und seine Frau/Mann geht, sondern um die Schatten. Diese Abwechslung hat die Serie noch besser gemacht. Mir hat es wieder fantastisch gefallen und ab jetzt heißt es für mich abermals warten auf den nächsten Teil.

Lesen Sie weiter

Schon bei Band 25 habe ich erwähnt, dass es die Geschichte um die Schatten iAm und Trez geschafft hat, mich wieder an die Reihe zu fesseln, nachdem ich zuvor einen kleinen Tiefpunkt erreicht hatte. Das Stückchen Überzeugung, dass beim ersten Teil der Geschichte vielleicht noch gefehlt hat, ist nun, nach der zweiten Hälfte, unumstritten vorhanden. Nachdem ich eigentlich schon dachte, die Autorin "durchschaut" zu haben und den Ausgang ihrer Geschichten schon immer im Vorfeld zu kennen, hat sie es mit diesem Buch tatsächlich geschafft, mich auf den letzten 100 Seiten noch einmal richtig zu überraschen. Und das auf ganz andere Weise, als viele nun vielleicht denken. Weiter ins Detail gehen möchte ich nun aber natürlich nicht. Wer das Buch schon gelesen hat, ahnt vielleicht, worauf ich hinaus will. Zum Schreibstil etc. kann ich eigentlich gar nicht viel neues sagen. Denn wie immer ist er flüssig und den jeweiligen Perspektiven angepasst. Bei Xcor und seinen Leuten zum Beispiel um einiges derber als bei Selena. Besonders gut gefallen hat mir natürlich auch hier wieder, dass neben der interessanten Geschichte um die Zwillinge auch Rhage wieder häufig zu Wort kam. Ob man da noch ein weiteres Buch über ihn erwarten darf? Da er einer meiner Lieblingsbrüder ist, würde mich das natürlich freuen. Auch wenn ich noch viel sehnsüchtiger auf Lassiters Geschichte warte. Auf jeden Fall bin ich nach dem Abschluss der Geschichte um die Schatten wieder vollkommen im Bruderschafts-Fieber und nun erst einmal gespannt, was mich in der neuen Reihe "Black Dagger Legacy" erwartet, zu welcher der erste Band im Mai erscheint.

Lesen Sie weiter

Ward hoch 26

Von: Storyline24

29.03.2016

Was hab ich mich auf dieses Buch gefreut! Endlich wieder Neues von Ward. Nach 25 Black Dagger Bänden weiß ich mittlerweile, worauf ich mich freuen kann und: das ich nicht enttäuscht werde! Die Handlung? Gewohntes Terrain. Die Brüderschaft, die gegen die Lesser kämpft, die Brüder, die sich nebenbei Hals über Kopf in eine Vampirin verlieben und um sie und ihr Herz kämpfen, unterlegt von verworrenen Schicksalen und einem großen Hauch Erotik. Auch das Setting ist bekannt, man befindet sich wieder in Caldwell, sowie dem riesigen Anwesen der Bruderschaft und den zahlreichen Clubs der beiden Schatten Trez und iAm. Zusätzlich lernt man, wie schon im Band davor, das Gelände der s'Hisbe besser kennen, durch Wards präzise Beschreibungen ist das auch gar nicht wirklich schwer. Um nicht allzu sehr auszuschweifen und Gefahr zu laufen den ein oder anderen Spoiler einzubauen, werde ich mich auf eine kurze Beschreibung der Situation der Protagonisten beschränken. In diesem Band geht es hauptsächlich um folgende Charaktere: Trez und Selena, die versuchen ihre verbliebene Zeit, die durch Selenas Krankheit bestimmt wird, bestmöglich zusammen zu nutzen. Natürlich nicht leicht, denn keiner von beiden will den anderen loslassen, vor allem nicht Trez, der weitaus mehr Sorgen hat als nur den bevorstehenden Abschied zu seiner Geliebten. iAm und Maichen, die sich immer weiter zueinander hingezogen fühlen obwohl sie wissen, dass eine Beziehung zwischen den beiden doch unmöglich ist..oder etwa doch nicht? Und auch iAms Plan, Trez endgültig von der s'Hisbe zu befreien, bildet eine Kerngeschichte in diesem Band. Xcor und Layla, die sich weiterhin heimlich treffen, er mit der Absicht sie zu sehen und ihr nah zu sein und sie um das Geheimnis um den Verbleib der Bruderschaft zu schützen, und es sich schwierig machen und nicht zu ihren Gefühlen füreinander stehen. Rhage, den das Schicksal von Trez und Selena schwer trifft und der gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe zu sein scheint. Assail, dessen Drogengeschäfte in Gefahr schweben, da sie sich gegen den König richten. Paradise, die versucht ihren Vater von der Wichtigkeit des Trainingsprogramms der Bruderschaft zu überzeugen. Ziemlich viel los wie man merkt und obwohl, oder vielleicht gerade deshalb, alles so verworren ist und viele Situationen aussichtlos erscheinen, schafft es Ward einen dermaßen zu fesseln, wie es nicht viele Autoren können. Ich fühlte mich jedem Charakter gegenüber verbunden und litt ebenso mit wie ich mich für sie freute. Jeder von ihnen teilt in vielerlei Hinsicht die gleiche Meinung oder Ansicht und doch sind sie alle individuell und anders in ihrer Entwicklung. Es ist wie immer ein wahres Fest, das Ward mir beschert hat :) Ihr Schreibstil ist einer der vielen Gründe, wieso ich ihre Bücher lese. Sie schafft den Spagat von gehobener Redensart zu normaler Alltagssprache, untermalt von dem ein oder anderen Fluch und lockerer Ironie. Ihr derber Humor ließ mich von Zeit zu Zeit immer mal wieder laut auflachen lockerte so auch oft die knifflige Situation auf, in der sich die Charaktere befinden. Wut, Trauer und Verzweiflung kann diese Frau ebenfalls so perfekt in Worte fassen, dass es nicht nur bei einer Träne beim Lesen blieb! ;) Mein Fazit Ich fühle mich beim Lesen dieser Reihe immer, als würde ich nach Hause kommen und all meine Freunde wiedersehen. Sie sind mir mittlerweise so gut bekannt und doch erfähre ich immer wiede neue Dinge über sie, die mich fesseln und in ihren Bann ziehen. Das Gleiche, wenn Ward neue Charaktere in die Geschichte einführt, die genauso spannend und tiefgründig sind wie die anderen. Tolle Geschichte, individuelle und liebenswürdige Charaktere, derber Humor, ein Spektrum an Gefühlen, heiße Erotik und das ein oder andere Happy End. Das erwartet einen auf jeden Fall, und das sind nur die Dinge, die mir mal gerade spontan eingefallen. Ich denke, da diese Reihe bereits 26 Bände umschließt kann man sich denken, dass dies nicht grundlos der Fall ist und sich das Lesen auf jeden Fall lohnt!

Lesen Sie weiter

Klappentext iAm Latimer hatte sich geschworen, seinen Bruder Trez zu beschützen – doch er konnte weder dessen Schicksal noch seine selbstzerstörerische Lebensweise voller Sex und Drogen verhindern. Bis die Auserwählte Selena in Trez’ Leben trat. Und mit ihr Liebe und Leidenschaft. Zu spät? Denn die Königin der S’Hisbe fordert Trez als Pfand für ihre Tochter. Es gibt keinen Ort, an dem er sich jetzt noch verbergen kann. Als sich eine schreckliche Tragödie ereignet, müssen Trez und sein Bruder iAm ein ultimatives Opfer bringen … Download Jahrelang hat sich Trez Latimer wahllos mit Frauen vergnügt, doch nun hat er die Frau seines Lebens – seine Königin – gefunden. Doch das Schicksal ist grausam, denn die Vampirin Selena ist sterbenskrank und obwohl die Ärzte alles tun um sie zu retten, scheint es ein aussichtsloser Kampf zu sein. Als wäre das nicht schon genug, so fordert die Königin der S’Hisbe – dem Schattenvolk – dass Trez zurückkehrt und endlich seinen Platz als Auserwählter für die Prinzessin einnimmt. Doch wie sollte Trez in dieser Situation nur an eine andere Frau denken, doch seine Weigerung könnte den Krieg zwischen den Vampiren und den Schatten bedeuten… iAm Latimer steht immer voll hinter seinen Bruder und will ihm auch bei Selenas Kampf helfen, als reiste er heimlich ins Reich der Schatten um in der Bibliothek nach einem Buch über die Heilung von Selena zu suchen. Dort wurde er gefangenen genommen und lernte eine wunderbare, aber auch geheimnisvolle Frau kennen: Maichen. Sie half ihm und weckte zum ersten Mal das Verlangen nach einer Frau in ihm. Obwohl beide wissen, dass es lebensgefährlich ist beginnen sie sich heimlich zu treffen… Nachdem spannenden und sehr emotionalen ersten Teil der Geschichten von Trez und iAm war bereits klar, dass der zweite Teil ein trauriges und dunkles Buch werden würde. Dennoch baut die Autorin J.R.Ward immer wieder wunderbare Momente ein und macht die Geschichte der beiden Schatten zu einem Highlight der ganzen Black Dagger Serie. Voller Tempo und mit viel Gefühl zieht sie die Leser in ihrem Bann und obwohl es wieder viele Handlungen gibt, so liegt der Fokus dieses Mal klar auf den beiden Schatten. Während Selena und Trez, die beiden vom Schicksal geprüft sind, sehr viel Platz bekommen, läuft die Geschichte von iAm und Maichen leider etwas zu schnell und oberflächig ab. Gerade der Schluss der sehr spannend ist, wird doch sehr schnell abgehandelt. Das ist schade, denn die beiden sind zwei wirklich interessante Figuren, die gerne etwas mehr Platz bekommen hätten können. Ansonsten handelt es sich hier um einen starken Black Dagger Roman bei dem die Autorin wieder zu ihrer alten Bestform gefunden hat.

Lesen Sie weiter

Hach, ich bin ein riesig großer Fan der Black Dagger-Reihe. Das ist die einzige Reihe, von der ich einfach nicht genug bekommen kann. Ich hoffe, dass diese niemals enden wird! Ich weiß, dass die Reihe hier in Deutschland einen recht schlechten Ruf hat, weil die Bücher in der übersetzen Version geteilt wurden. Dieser Band 26 ist z.B. der 2. Teil vom 13. Originalband. Mich persönlich stört es überhaupt nicht. Dafür mag ich die Reihe einfach nur zu gerne lesen. In diesem Buch geht es weiter mit der Geschichte um Trez und Selena. Ein so tolles Paar. Ich würde dir gerne über die Beiden mehr erzählen, aber ich würde dich spoilern, wenn ich auch nur eine Kleinigkeit schreiben würde. Aber ich kann dir versichern, die Beiden sind ein wahnsinnig tolles Paar, über das es sich zu lesen lohnt. Selbstverständlich sind wieder neue Charaktere aufgetaucht und ich durfte auch über ein paar anderen Charakteren was Neues lesen. Es ist also noch reichlich Potential für neue Geschichten. Ich freu mich schon sehr darauf! Alle Charaktere der Bruderschaft und den Frauen, mit denen sie zu tun haben bw. deren Frauen, sind alle sympathisch. Ich würde mich in deren Mitte bestimmt wohl fühlen. J. R. Ward ist eine ganz tolle Autorin. Sie schafft es immer wieder mich direkt in ihrem Bann zu ziehen. Sie schreibt so flüssig und spannend. Ich möchte dir die ganze Reihe empfehlen. Allerdings ist es schwierig mittendrin anzufangen. Wenn es nicht anders geht, dann schau, dass du wenigstens die zusammenhängende Bände hast. Hier wäre es ratsam Band 25 "Gefangenes Herz" vorher zu lesen. Sonst kommst du bei Trez und Selena nicht ganz mit. Das Cover ist toll. Ich mag es total gerne, wie die Cover der ganzen Reihe so toll zusammenpassen. Fazit: Ich liebe die Black Dagger! Bitte mehr davon!

Lesen Sie weiter

Ein gewohnt schickes Cover, passt sich perfekt an die Vorgänger an und sieht nebeneinander einfach genial aus auch wenn ich nicht die komplette Reihe im Regal stehen habe. Black Dagger hat mich schon vom ersten Buch angepackt, es war einfach mal etwas ganz Anderes, die düstere-erotische Mischung, die hat mich neugierig und vor allem süchtig gemacht und das hat sich bis heute auch nicht geändert. Es gibt immer wieder Bände in der Reihe, die mir nicht ganz so gut gefallen aber man kann schon sagen, dass es mit Garantie ein gutes Buch ist, wenn es wieder um die Blackdagger Bruderschaft geht. Der Schreibstil isz sehr flüssig, angenehm zu lesen, Charaktere sind gut beschrieben bzw. die meisten ja auch schon bekannt und man kann eine deutliche Entwicklung erkennen. Viele Handlungsstränge liefen nebeneinander ab, natürlich wird die Geschichte aus dem 1 Teil (Gefangenes Herz) wieder aufgegriffen jedoch gibt es viele kleinere Geschichten die weitergeführt werden oder aber auch neu entstehen. Das konnte teilweise zu Verwirrung führen und alles wirkte etwas undurchsichtig. Es hat mich aber auch gefreut, dass es in dem Buch so viel Neues zu entdecken gab. Leider hatte ich immer wieder in der Reihe, dass sich Sachen wiederholten bzw. man das Gefühl hatte auf der Stelle zu stehen. Das war hier nicht der Fall. Trez und auch iAm stehen beide im Vordergrund auch wenn ich anfangs das Gefühl hatte, mehr von Trez zu erfahren als von iAm. Ich habe mich sehr gefreut auch mal wieder ein paar der Nebencharaktere zu treffen aber wie oben schon erwähnt war es teilweise sehr anstrengend. Ich bewerte das Buch nicht schlecht denn ich habe wirklich Spaß beim Lesen gehabt und es war sehr spannend aber hier und da hätte man sich einfach auf die Hauptcharaktere beschränken sollen dann wäre es noch ein größerer Erfolg gewesen! Fazit: Wieder ein gutes Buch der Reihe, ich hoffe mir wird nie langweilig, werde auch weiterhin die Reihe verfolgen und kann es jedem nur ans Herz legen zuerst „Gefangenes Herz“ zu lesen, ansonsten könnte man hier wirklich Probleme bekommen, der Handlung zu verfolgen.

Lesen Sie weiter

Es gibt keine Lange Inhaltsangebe, da dieses Buch ja im Grunde noch das selbe ist wie das Band 25. Im Englischen sind die Bücher ja nicht getrennt. In diesen Büchern geht es um die Schatten Trez und iAm und um ihre Vergangenheit und ihr Leben. Das fand ich persönlich sehr spannend denn in den Büchern davor tauchen sie nach und nach immer wieder mehr auf. Ich war sehr gespannt auf die beiden Charaktere in der Reihe. Im ersten Band hat man die beiden schon super kennengelernt und im zweiten Band wird das alles vertieft. Einfach toll. Die Geschichte ist voller Gefühl und reißt einen auch wieder mit. Endlich zu wissen wie es mit den beiden ausgeht hat mich schon die ganze Zeit beschäftigt. Im Ganzen ist die Geschichte toll beschrieben und wieder schön von der Autorin gemacht worden. Flüssig und Spannend wie man es von den Black Dagger Büchern kennt. Die Cover von Black Dagger sind auch bei Band 26 immer noch so toll wie am Anfang. Tolle Farbe und wie immer eine Figur in der Farbe, mal ein Mann und mal eine Frau. Das Schwarze mit den Fledermäusen ist auch wie immer vorhanden. Die Reihe bleibt sich treu das gefällt mir. Die Geschichte ist toll und ich kann einfach nur sagen das die Black Dagger Bücher die besten Vampir Bücher sind die ich kenne. Es gibt wieder für ein tolles Black Dagger Buch 5 Füchse.

Lesen Sie weiter

In diesem Band konzentriert sich die Handlung vorwiegend auf Trez und iAm. Trez versucht, die ihm verbleibende Zeit mit Selena zu geníeßen, während alle um ihn herum versuchen, doch noch ein Heilmittel zu finden. Währenddessen lernt iAm, der bisher im Zölibat lebte, weil er kein Interesse an Frauen weder an Männern findet, eine faszinierende Frau kennen und verliebt sich in sie - und versucht damit den Spagat, gleichzeitig auch seine Sorge um Trez und Selena zu verarbeiten. Dieses Buch ist sicherlich eines der traurigsten und emotionalsten für mich gewesen, und gleichzeitig eines der schönsten. Hier zeigt sich trotz der traurigen Handlung so viel Liebe, es gibt immer wieder auch schöne Momente, in denen man mit den Protagonisten lachen muss. Trez´ Gedanken, wie er sich wandelt für Selena, sind so toll beschrieben, dass ich wieder einmal staunte, wie gut die Autorin Gefühle beschreiben kann. Ich mochte iAm und Trez von Beginn an und ich habe mich sehr gefreut, mehr von den beiden zu lesen, und ich würde mich freuen, wenn sie auch weiterhin immer wieder in den Folgebänden vorkommen. Nebenbei tritt auch Rhage ein wenig hervor, dem es nicht so gut geht, in Vorbereitung darauf, dass sich die Autorin in den beiden Folgebänden auf ihn konzentriert. Wie gesagt - die Geschichte um Trez und iAm ist emotional, aber trotzdem wunderschön. Mir hat dieser Band wiederum sehr gut gefallen. Und wie immer die Info - wer die Serie lesen möchte, muss unbedingt mit Band beginnen, da die Charaktere aufeinander aufbauen und sich entwickeln

Lesen Sie weiter