Leserstimmen zu
Entfesseltes Herz

J. R. Ward

BLACK DAGGER (26)

(19)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung zu Band 26 der Black Dagger Serie von Autorin J.R. Ward ist nach wie vor heiss, spannend und wie bei allen Teilen der Serie, hat Autorin J.R. Ward ihren unverkennbaren Schreibstil. Zwar sind die Bücher der Black Dagger Serie nicht gerade für Minderjährige geeignet, jedoch sind sie in ihrer Art etwas besonderes. Die Kombination von Fantasy, Romantik mit hoch erotischen Szenen und dann noch etwas gemischt mit Krimi-/Thriller beherrscht die Autorin mit einer Leichtigkeit. Die Charaktere sind wie eigentlich nicht anders zu erwarten von der Autorin, gut beschrieben und dargestellt Bis auf ein paar wenige Stellen im Buch, welche sich doch etwas in die Länge zogen hat mir Black Dagger - Entfesseltes Herz recht gut gefallen. Fazit: J.R. Ward schreibt auch in diesem Teil wieder in Bestsellerform. Ich empfehle hier jedoch zuvor Band 25, Gefesseltes Herz zu lesen da die beiden Teile zusammen gehören. Von mir gibt es für diesen, doch recht überraschenden Schluss in diesem Buch dann doch noch 4 von 5 möglichen Bücher. Kauf- und Leseempfehlung: Ja, es ist nicht nur für Fans etwas ;-) ♡ Dank für das Rezensionsexemplar an Bloggerportal, Heyne Verlag, RandomHouse

Lesen Sie weiter

Ein gewohnt schickes Cover, passt sich perfekt an die Vorgänger an und sieht nebeneinander einfach genial aus auch wenn ich nicht die komplette Reihe im Regal stehen habe. Black Dagger hat mich schon vom ersten Buch angepackt, es war einfach mal etwas ganz Anderes, die düstere-erotische Mischung, die hat mich neugierig und vor allem süchtig gemacht und das hat sich bis heute auch nicht geändert. Es gibt immer wieder Bände in der Reihe, die mir nicht ganz so gut gefallen aber man kann schon sagen, dass es mit Garantie ein gutes Buch ist, wenn es wieder um die Blackdagger Bruderschaft geht. Der Schreibstil isz sehr flüssig, angenehm zu lesen, Charaktere sind gut beschrieben bzw. die meisten ja auch schon bekannt und man kann eine deutliche Entwicklung erkennen. Viele Handlungsstränge liefen nebeneinander ab, natürlich wird die Geschichte aus dem 1 Teil (Gefangenes Herz) wieder aufgegriffen jedoch gibt es viele kleinere Geschichten die weitergeführt werden oder aber auch neu entstehen. Das konnte teilweise zu Verwirrung führen und alles wirkte etwas undurchsichtig. Es hat mich aber auch gefreut, dass es in dem Buch so viel Neues zu entdecken gab. Leider hatte ich immer wieder in der Reihe, dass sich Sachen wiederholten bzw. man das Gefühl hatte auf der Stelle zu stehen. Das war hier nicht der Fall. Trez und auch iAm stehen beide im Vordergrund auch wenn ich anfangs das Gefühl hatte, mehr von Trez zu erfahren als von iAm. Ich habe mich sehr gefreut auch mal wieder ein paar der Nebencharaktere zu treffen aber wie oben schon erwähnt war es teilweise sehr anstrengend. Ich bewerte das Buch nicht schlecht denn ich habe wirklich Spaß beim Lesen gehabt und es war sehr spannend aber hier und da hätte man sich einfach auf die Hauptcharaktere beschränken sollen dann wäre es noch ein größerer Erfolg gewesen! Fazit: Wieder ein gutes Buch der Reihe, ich hoffe mir wird nie langweilig, werde auch weiterhin die Reihe verfolgen und kann es jedem nur ans Herz legen zuerst „Gefangenes Herz“ zu lesen, ansonsten könnte man hier wirklich Probleme bekommen, der Handlung zu verfolgen.

Lesen Sie weiter

Entfesseltes Herz ist nach Gefangenes Herz der zweite Teil des - im Englischen unter dem Titel The Shadows erschienenen - dreizehnten Bandes der Black-Dagger-Reihe. Wie schon bei meiner Rezension zu Gefangenes Herz erwähnt, widmet sich dieser Doppelband vor allem den Schatten Trez Latimer und iAm. Den Plot nachzuerzählen wäre viel zu kompliziert und würde viel zu viel spoilern, daher lasse ich das. Obwohl beide Schatten im Vordergrund stehen sollen, liegt der Fokus doch deutlich auf Trez. iAms Geschichte wird erst gegen Ende erzählt und hat aufgrund der Kürze einen recht unbefriedigenden Effekt auf mich. Vielleicht kommt das aber auch daher, dass mich das Ende der Geschichte von Trez und Selena so überrascht hat und ich mir daher von iAm etwas mehr erhofft hatte. Vielleicht ging mir am Ende auch einfach alles ein bisschen zu schnell und mein leichtes Gefühl von Unbefriedigung, das ich nach dem Zuklappen verspürte, rührt daher. Wie schon in Gefangenes Herz und wie eigentlich in allen vorherigen Black Dagger Büchern, dreht sich aber nicht alles allein um die Schatten, auch in der zweiten Hälfte des dreizehnten Bandes werden viele Nebenstränge aus anderen Geschichten weitergeführt. Möglicherweise zu viele. Einerseits möchte ich kaum eine Nebenfigur missen (mit der einen oder anderen Ausnahme hier und da), andererseits ist es einfach unmöglich, so viele Handlungsstränge anzuschneiden und bei allen wirklich voran zu kommen - vor allem, wenn schon wieder neue Figuren eingeführt werden. Vielleicht wäre es besser gewesen, weniger Handlungsstränge zu wählen und in diese dafür mehr Handlung zu legen, und sich den anderen Nebensträngen im nächsten Buch zu widmen. Mit Black Dagger ist es ein bisschen wie mit einer TV-Serie. Ein Handlungstrang endet mit einem Cliffhanger, sodass man unbedingt weiterschauen/-lesen möchte und weiß, dass es einfach unfassbar spannend weitergehen muss. Doch wenn es dann in der nächsten Woche / im nächsten Kapitel weitergeht, ist das, was einem geboten wird, nicht so recht erfüllend und hinterlässt einen schalen Geschmack. Ich liebe diese Serie und ich werde weiterhin jeden Band voller Freude lesen und immer wieder nachschauen, wann die Fortsetzung erscheinen wird. Aber entweder hat Black Dagger mit der Zeit tatsächlich nachgelassen, oder die Serie hat ihren Suchtfaktor für mich verloren. Ich habe Entfesseltes Herz verschlungen, ja. Aber es dreht sich nicht länger jeder Gedanke unmittelbar nach dem Lesen um Fragen wie "Was passiert mit X?", "Wie geht es mit A und B weiter?", "Wird Y das überleben?". Aus der anfänglichen Euphorie, die sich über viele, viele Bände gehalten hat, ist mittlerweile ein solides, aber schlichtes "Die Reihe gefällt mir" geworden. Aus diesem Grund freue ich mich umso mehr auf Black Dagger Legacy - Kuss der Dämmerung (1), das voraussichtlich im Mai 2016 erscheinen wird und hoffentlich wieder etwas frischen Wind ins Black Dagger Universum bringt (Protagonistin Paradise taucht bereits in Entfesseltes Herz auf). (c) Books and Biscuit

Lesen Sie weiter