Leserstimmen zu
Französisch kochen mit Aurélie

Aurélie Bastian

(18)
(4)
(0)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

"A table, c'est prêt!"

Von: MamanAllemande aus Koblenz

27.01.2016

Ein optisch ansprechendes Buch, übersichtlich gegliedert mit vielen hilfreichen Tipps sowohl zur Auswahl der zu verwendenden Zutaten als auch zur Zubereitung und zum Kochen im Allgemeinen. Besonders gut gefallen mir die "Schritt-für-Schritt"-Anleitungen inklusive Bebilderung zum Beispiel zum Formen eines französischen Baguette (16 Bilder) oder zum Rezept für Rinderfilet im Blätterteigmantel. Aus rein wissenschaftlichem Interesse ;) habe ich zuerst die Nachtisch-Rezepte ausprobiert. In allen Rezept-Kategorien (s. andere Rezensionen) fiel mir positiv auf, dass für jede Zielgruppe etwas dabei ist. Sowohl Rezepte, die Familien mit kleinen Kindern schmecken, als auch die richtigen Speisen für einen netten Abend zu zweit oder wenn man Arbeitskollegen zu Besuch einlädt - mit den im Buch beschriebenen Gerichten kann man nicht falsch liegen!

Lesen Sie weiter

So macht französische Küche Spaß

Von: ViveLaFrance aus Düsseldorf

26.01.2016

Servus, schon der Einband von Aurélie Bastians Kochbuch ist optisch ein Hingucker und macht Lust darauf, in den Rezepten zu blättern. Es erinnert an eine kleine Tafel in meinem französischen Lieblingsbistro, auf das die Tagesgerichte kunstvoll mit Kreide geschrieben werden. Ich selber habe eine Verbindung zu französischen Küche, mir fehlten bis jetzt nur einige wirklich gute Rezepte. Da Kochbuch ist übersichtlich und logisch in mehrere Bereiche (Vorspeisen, kleine Vorspeisen, Geflügel-, Fleisch-, Fisch-, Gemüsegerichte und Nachspeisen) gegliedert, so dass man schnell zu dem Bereich gelangt, von dem man sich inspirieren lassen will. Die Mengenangaben sind stimmig, die Arbeitsschritte gut erklärt und das Bild auf der Seite neben den Rezepten macht nicht nur Appetit, sondern bietet auch einen guten vergleich zum eigenen Ergebnis. Abgerundet wird das Buch von den Tipps und Tricks, die uns Aurélie Bastian gibt. Dann ging es ans Ausprobieren und Nachkochen: Ich entschied mich für den Salat mit überbackenem Ziegenkäse (allerdings leicht abgewandelt) und die Flammkuchen. Beides gelang beim ersten Mal und war sehr lecker! Es gibt durchaus auch "schwierigere" Gerichte, so dass für jeden was dabei ist - geeinget für Anfänger, Fortgeschrittene, Liebhaber der französischen Küche wie auch Hobbyköche, die einfach mal hineinschnuppern wollen. Für sich oder als Geschenk - auf jeden Fall empfehlenswert und inspirierend!

Lesen Sie weiter

Bon Appétit

Von: aus Hueckelhoven

20.01.2016

Französisch kochen mit Aurélie - ein wunderbares Kochbuch, das die französische Küche mit fantastischen Gerichten näher bringt. Auf 170 Seiten findet man von Vorspeisen, über Geflügel-, Fisch- und Gemüsegerichten bis hin zum Nachtisch alles, was das Herz begehrt. Sehr schön sind die bunten Fotos der Gerichte, die gleich Lust aufs Kochen machen. Die Rezepte sind übersichtlich gegliedert und gut beschrieben, so dass auch Kochanfänger gut klar kommen. Ich kann das Buch nur empfehlen und wünsche viel Spaß beim Kochen.

Lesen Sie weiter

“Französisch kochen mit Aurélie” ist das dritte Kochbuch von Aurélie Bastian. Hier stellt sie ihre Lieblingsrezepte aus der französischen Küche, jedoch so abgewandelt, dass man sie Zuhause ganz leicht zubereiten kann, ohne Probleme damit zu haben, dass sich einige Zutaten außerhalb von Frankreich kaum ausfinfindig machen lassen, vor. Für dieses Kochbuch hat die Autorin viel experimentiert, gekocht, fotografiert und schließlich fünf Kilo zugenommen. Nach einem kurzen Blick ins Buch lässt sich dies schon sehr gut nachvollziehen, da alle Gerichte sehr lecker aussehen und einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Aurélie möchte mit ihrem Buch die französische Küche so vorstellen und nahebringen, dass man sie in Deutschland schnell und einfach zubereiten kann ohne auf den guten Geschmack verzichten zu müssen. Schon im Vorwort entsteht ein sehr sympathisches Bild von der Autorin. Das Buch ist sehr schön gestaltet: Die Rezepte sind in die Kapitel “Les entrées- Vorspeisen”, “Les petits plats – Kleine Speisen”, “Les volailles- Geflügelgerichte”, “Les viandes rouge – Fleischgerichte”, “Les poissons – Fischgerichte”, “Les légumes – Gemüsegerichte” und “Les desserts – Nachtisch” gegliedert. Im Anschluss daran folgen das Kapitel “Tipps, Tricks und Infos” und das Rezeptregister. Die Rezepte sind ganz wundervoll. Besonders die Rezepte für “Soupe à l’oignon – Zwiebelsuppe” (S. 27) und “Gourgères aux épinards – Spinatwindbeutel” (S. 23) haben es mir angetan. Für fast jedes Rezept werden auch Vorschläge gegeben, wie man die Gerichte etwas abwandeln kann, was mir sehr gefällt. Kleine persönliche Texte leiten jedes Rezept ein, immer wieder werden Tipps gegeben und die angegeben Zeiten, die das Kochen wahrscheinlich in Anspruch nimmt, stimmen tatsächlich mit der von mir benötigten Zeit überein. Gerade die Bemerkungen und schönen Fotos machen dieses Buch sehr persönlich und zu etwas Besonderem. Sehr gut gefällt mir auch das Kapitel “Tipps, Tricks, Infos”, da dort zum einen Antworten auf Fragen zur französischen Küche gegeben, zum anderen Begriffe erklärt werden und darüber hinaus viele übersichtliche Tabellen Hilfestellungen zu Gar- und Bratzeiten bieten, französische Vokabeln übersetzen oder die Verwendung bestimmter Zutaten verdeutlichen. Die Fotos sind auch sehr ansprechend, sodass man direkt Lust bekommt, die Rezepte nachzukochen. Für mich ist “Französisch kochen mit Aurélie” ein sehr schönes Kochbuch, welches ansprechend gestaltet ist und dessen leckere Rezepte leicht nachzukochen sind. Von mir gibt es daher eine klare Empfehlung für dieses Buch!

Lesen Sie weiter

Dieses 171 Seiten starke Kochbuch ist gegliedert in folgende Bereiche: - Vorwort - Les Entrèes - Vorspeisen - Les Petits Plants - Kleine Vorspeisen - Les Volailles - Geflügelgerichte - Les Viandes Rouges - Fleischgerichte - Les Poissons - Fischgerichte - Les Lègumes - Gemüsegerichte - Les Desserts - Nachtisch - Tipps, Tricks und Infos Zu jedem Rezept gibt es ein wunderbares Bild (finde ich ja immer sehr wichtig), eine Richtlinie der Koch/Backzeit und immer noch ein paar direkte Worte zum Rezept :-) Außerdem sind die Rezepte wirklich schön übersichtlich wie auch liebevoll gestaltet und beschrieben. Mjammie! Mjammie! Mjammie! Was soll man da noch dazu sagen? Alleine beim Durchblättern des Buches ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen und ich konnte mich erst garnicht entscheiden, welches Rezept ich denn nun als erstes testen solle! Das ändert sich auch beim 2. Durchblättern nicht ;-) Mittlerweile habe ich einiges getestet und bin wirklich überrascht wie einfach man dieses französische Flair in die Küche zaubern kann! Es duftet und schmeckt wie im Urlaub! Besonders gut gefallen hat mir, dass auch eins meiner Lieblingsgerichte "Galette" darin vorkommt. Auch, oder vielleicht weil es so ein ganz einfaches Gericht ist... Super! Aber auch Klassiker wie Coq au vin oder Boeuf bourguignon sind zu finden. Ach ihr merkt es sicher schon... ich schwelge :-) Wer also 1. die französische Küche mag, oder kennenlernen will und/oder 2. noch eine Geschenkidee für sich / Freunde / Familie sucht ... ist hier gut aufgehoben :-) *grins* Somit ist ja auch klar, wie meine Bewertung ausfallen wird: 5 von 5 Sterne und keinen Hauch weniger!

Lesen Sie weiter

Wer sich für die französische Küche begeistert und auch gern Rezepte aus dem „Netz“ fischt ist bestimmt schon einmal auf Aurélie Bastian gestossen. Sie beschäftigt sich seit ca. sechs Jahren in ihrem Blog französischkochen.de mit der Kochkunst ihres Heimatlandes Frankreich. Da Aurélie aber in Deutschland lebt, werden ihre Gerichte ab und an etwas abgewandelt, weil einige Zutaten in unseren Gegenden nur schwer zu finden sind. Ausserdem ist es ihr sehr wichtig, die Zubereitung der traditionell doch sehr schwierigen französischen Küche etwas zu vereinfachen. Und genau das gelingt ihr mit dem neuen beim Bassermann Verlag erschienenen Kochbuch wirklich gut. Man schreckt nicht sofort zurück beim Durchlesen des Rezeptes, sondern man möchte eigentlich gleich loslegen. Oder könntet ihr bei einem Französischen Burger mit Entenfleisch und selbst gebackenen Feige-Walnuss-Dinkelbrötchen widerstehen? Ich jedenfalls nicht: Also ab auf den Markt und alles eingekauft, dann kann es auch schon losgehen. Das Buch „französisch Kochen mit Aurélie“ ist unterteilt in verschiedene Kapitel, wie zum Beispiel Vorspeisen, Geflügelgerichte, Gemüsegerichte und Saucen. Wir bekommen auch gleich eine kleine Französischlektion und erfahren wie alles auf französisch heisst. Für den nächsten Frankreichurlaub sind wir so auf jeden Fall gerüstet und bestellen dann ganz lässig eine „Tourte au saumon et au champagne“, eine Lachs-Champagner-Torte nämlich oder wir entscheiden uns doch lieber für ein „Steak au poivre et à la rose", ein Pfeffersteak mit Rosenknospen. Beides lecker, oder? Also, ich könnte mich nicht entscheiden. Naja, muss ich jetzt auch nicht mehr, ich habe ja dieses wunderbare Kochbuch von Aurélie Bastian und das wird bei uns noch sehr oft zum Einsatz kommen. Gerade jetzt für den Herbst ist „Französisch Kochen mit Aurélie“ genau richtig, wenn wir uns und unsere Lieben verwöhnen wollen. Nicht nur das tafelartige Cover macht ordentlich was her, sondern auch jedes Rezept hat ein wunderschönes Bild, was die Autorin selbst fotografiert hat und am Ende des Buches gibt es noch eine Menge Tipps und Tricks um die französische Küche und ihre Fachbegriffe. Das Buch „Französisch Kochen mit Aurélie" ist sicher auch ein wunderschönes Geschenk für Geniesser. Am Besten schenkt ihr es einem lieben Menschen, der euch dann immer zu seinen Kochabenden einlädt, oder ihr kauft es euch eben gleich selbst.

Lesen Sie weiter