Leserstimmen zu
Die Alzheimer-Lüge

Michael Nehls

(2)
(0)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Alzheimer-Lüge u. Alzheimer ist heilbar v. Dr. M. Nehls

Von: Dagmar Dümchen aus 16727 Velten

21.05.2016

Der Inhalt und die getroffenen Aussagen haben mich in meiner Meinung bestärkt. Ich hatte immer behauptet, dass nach der Wende diese Krankheit zugenommen hat. Ich sah und sehe nach wie vor die Ursachen nach dem Zusammenbruch in der DDR. Die Unsicherheit, die sozialen Ängste, die hohe Arbeitslosigkeit riefen insbesondere bei der älteren Generation schlimme Erinnerungen wach. Alles wurde "über den Haufen" geworfen. Es gab mit einmal alles zu kaufen. Die Selbstversorgung mit Obst,Gemüse oder von Geflügel, selbst Schweine und Rinder wurde aufgegeben und im Supermarkt gekauft. Die ersten Anzeichen dieser "neuen Ernährungmöglichkeiten" zeigte sich durch zunehmende Nahrungsmittelunverträglichkeit. Keiner wußte und achtete auf die Kennzeichnung insbesondere der vielen "E`s". Damit verbunden war der auch der rasante Anstieg im Tablettenverbrauch, insbesondere zur Senkung des Cholesterinspiegels. Ich bin der Meinung, dass jede Krankheit, sofern sie nicht genetisch bedingt ist, heilbar ist. Man muss den Menschen nur als ganzen Menschen sehen und das kommt deutlich herüber. Bei unserer Mutter konnte ich die Krankheit nicht rückgängig machen, aber sicherlich verlangsamen, als ich alle Medikamente, die ihren Gesundheitszustand nur verschlimmerten, absetzte und für sie einen ruhigen und verständnisvollen sowie abwechslungsreichen Alltag sicherte, bis sie bettlägerig wurde. Auch da brauchte sie ihre Streicheleinheiten. Mich macht es noch immer wütend, wenn unqualifizierte Aussagen und Bemerkungen zu dieser Krankheit gemacht werden, auch von Ärzten.

Lesen Sie weiter

Ich finde, dass der Titel zu hart klingt – beinahe wie eine paranoide Theorie, was so nicht zutrifft. Es handelt sich vielmehr um ein Sachbuch, welches auf mich sehr fundiert und wissenschaftlich wirkt, ohne dabei schwer lesbar zu werden. Somit sollen vermutlich auch Ott-Normal-Verbraucher angesprochen werden, die die wissenschaftliche Sprache inkl. den Fachbegriffen nicht beherrschen. Aber der Titel ist wirklich enorm unglücklich gewählt. In erster Linie möchte uns der Autor vermitteln, dass Alzheimer kein –im Alter – notwendiges Übel darstellt sondern sehr wohl verhindert werden kann, in dem man seinen Lebensstil gesünder führt. Dieses „beweist“ er mit Forschungsergebnissen, welche ich sehr interessant fand. Auch andere Krankheiten werden angesprochen und bis zu einem gewissen Grad erläutert, dazu gehören z.B. Diabetes oder Bluthochdruck, also durchaus sehr weit verbreitete Krankheiten. In Erster Linie versucht Nehl bewusst zu machen, dass vieles mit der richtigen Ernährung zu verhindern wäre. Dabei bleibt er nicht oberflächlich, sondern erklärt genau was und warum für uns nicht gut ist. So kann er uns zwar nicht sagen, wie man bereits ausgebrochenes Alzheimer aufhält, aber immerhin, wie wir hervorragende Chancen schaffen können um eben gar nicht erst daran zu erkranken. Mal unter uns: wer will das auch schon freiwillig? Prinzipiell kann man das Buch durchaus als Ratgeber verstehen – eben um das erkranken zu verhindern. Aber ob man das wirklich richtig verhindern kann bezweifle ich sehr stark, denn ich denke nicht, dass jeder Alzheimer-Erkrankte sich sein Leben lang schlecht ernährte, gestresst war und sich kaum bewegte. Sicher gibt es den einen oder anderen Fall wo man es tatsächlich verhindern könnte – aber ich glaube eben nicht so extrem, wie der Autor es meint. Ich glaube dass es dann schon viel bekannter wäre. Und genau das stört mich extrem. Dieses Buch ist besonders für all jene geeignet, die entweder nun neugierig geworden sind oder sich mehr mit dem Thema Alzheimer beschäftigen wollen, zum Beispiel weil ein Verwandter daran erkrankt o.ä.

Lesen Sie weiter

Ein neuer Schatz in meinem Bücherschrank!

buchkabinett

Von: Silvia Habereder aus 63785 Obernburg

02.10.2014

Zu diesem schwierigen Thema habe ich keine so gute Darstellung erwartet. Umso überraschter stelle ich jetzt fest: Dr. Nehls Aussagen scheinen mir als mentale Grundnahrungsmittel unentbehrlich. Der Titel könnte den Verdacht erregen, hier verbreite ein Verschwörungstheoretiker unbegründete Behauptungen. Aber so ist es nicht: Dr. Nehls erklärt detailliert und plausibel viele biochemische und hormonelle Zusammenhänge. Er schreibt verständlich und unterhaltsam und belegt mit vielen Studienergebnissen (60 Seiten Quellenangaben). Als interessierter Laie bin ich begeistert von seiner ganzheitlichen und differenzierten Sichtweise, die durch seine eigene Erfahrung zusätzlich untermauert wird. Dieses Buch wird auf jeden Fall meine Top-Empfehlung bei unserem nächsten Buch-Vorstellungsabend! Schade, dass wir Buchhändler dafür kein Rezept der Krankenkasse ausstellen können!

Lesen Sie weiter