Rezensionen zu
Traumfrau mit Lackschäden

Amelie Fried

(1)
(2)
(2)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,99 [A] | CHF 12,00* (* empf. VK-Preis)

"Traumfrau mit Lackschäden" erzählt die Geschichte von Cora Schiller, die bereits in Amelie Fried's "Traumfrau mit Nebenwirkungen" die "Hauptrolle" hatte. Cora Schiller feiert ihren fünfzigsten Geburtstag - und plötzlich wird ihr Leben nochmal ziemlich turbulent. Ihr Mann Ivan braucht eine Auszeit und zieht vorübergehend aus der gemeinsamen Wohnung, der Sohn Paul zieht ebenfalls aus, dafür zieht eine Freundin ein, die ihren Mann verlassen hat, die nächste Freundin macht ihre Liebe zu einer Frau endlich öffentlich, ........ und Cora mittendrin. Denn eigentlich möchte sie überhaupt keine Veränderung in ihrem Leben, jedenfalls keine so große. Andererseits - wenn nicht jetzt, wann dann? Auch von "Traumfrau mit Nebenwirkungen" habe ich vor längerer Zeit die Hörbuchversion gehört und - kaum beginnt dieses Hörbuch, hat man sofort wieder die Ereignisse der damaligen Geschichte vor sich. Denn die Fortsetzung ist ein Wiedersehen mit vielen Protagonisten, die schon vorher eine kleinere oder größere Rolle gespielt haben, nur eben vor vielen Jahren und somit deutlich jünger. Als "Traumfrau mit Lackschäden" fand ich Cora Schiller nur weniger sympathisch, woran das gelegen hat, kann ich nicht so genau sagen. Denn die eigentliche Handlung ist einfach gute Unterhaltung, manchmal ein wenig vorhersehbar, aber keinesfalls langweilig. Gelesen wird die gekürzte Hörbuchfassung von der Autorin selbst. Die Gesamtspielzeit beträgt ca. 304 Minuten, verteilt auf 4 CDs. Erschienen ist das Hörbuch bei RandomHouseAudio.

Lesen Sie weiter

Ich hab dermaßen oft geschmunzelt und gekichert . Und finde die Vorstellung mich in geraumer Zeit zu nullen jetzt wirklich kaum noch gruselig . Zum Buchinhalt : Es geht um eine Frau von Ende 40 bei der das Leben Zeitweise so aus dem Ruder gerät . Das es einen echt mit zieht . Parallel erleben die Freundinnen ebenfalls ihre großen und kleinen Katastrophen . Ob der Ehemann , der Sohn oder der Job... irgendwie läuft es grad so richtig unrund . Kaum läuft etwas wie es soll . Dabei möchte Cora doch nur das alles so bleibt wie es ist . Sie will das Leben was sie bisher hatte doch eigentlich behalten . Aber wie soll es das wenn der 18 Jährige Sohn flügge wird und seine ersten Lebenserfahrungen ohne seine Eltern macht . Und der Gatte sich in seine Arbeit stürzt und dafür die heimischen 4 Wände verlässt . Nein das Leben ist nicht fair . Von jetzt auf gleich ist nichts mehr so wie vorher . Alles durcheinander gewirbelt und muss neu geordnet werden . Die Freundinnen beginnen was neues und Cora möchte auch noch einmal genießen . Mein Fazit : Wenn das leben wirklich so mit dem 50 Geburtstag beginnt . Dann bin ich schon sehr gespannt , was sich noch ergibt . Was ich allerdings nicht bräuchte die ganzen verwirrenden Situationen . Mir hat das buch außerordentlich gefallen . Es war unterhaltsam ohne das es langweilig wurde . Es lies sich leicht runter lesen . Und den philosophischen Anspruch kommt dieses Buch in der tat wirklich sehr gut aus . Zu mal ich hier und da gedacht habe . Jetzt geht noch was , warum nicht . mit 50 ist man erst mitten im Leben , und es ist immer noch genügend Zeit was neues oder was ganz anderes zu beginnen .

Lesen Sie weiter

Klappentext und Infos zum Buch Traumfrau Cora Schiller wird fünfzig – und gerät in die Krise. Ihr Sohn ist weg, ihr Mann ist weg, dafür taucht ein ehemaliger Liebhaber auf, und bei ihr zu Hause drängeln sich ihre Freundinnen, die es noch mal wissen wollen. Sie wünschen sich neue Männer, neue Jobs, neue Abenteuer – nur Cora wäre es am liebsten, wenn alles so bliebe, wie es ist. Graue Strähnen im Haar, Fältchen, die über Nacht entstehen, unerklärliche Gewichtszunahme – als »Traumfrau« älter zu werden ist eine echte Herausforderung. Cora Schiller ist entschlossen, ihr mit Würde zu begegnen. An ihrem fünfzigsten Geburtstag aber wird plötzlich alles anders. Sohn Paul zieht in eine WG, Ehemann Ivan braucht für sein Kunstprojekt eine Auszeit, und in ihrem Freundeskreis herrscht Gefühlschaos: die eine verlässt ihren Mann, eine andere verliebt sich in eine Frau, die dritte will endlich das große, erotische Abenteuer erleben, und dann taucht auch noch Coras ehemaliger Lover auf und sorgt für Verwicklungen. Zweifel am Ideal der monogamen Zweierbeziehung werden für Cora, die als Paarvermittlerin versucht, ihren Kunden zum ersehnten Traumpartner zu verhelfen, immer größer. Als es zur Krise kommt, fragt Cora sich besorgt: Haben Frauen ihres Alters noch ein Leben? Haben sie noch Sex? Oder müssen sie statt erotischer Dessous jetzt Stützstrümpfe tragen? Schließlich stellt sie fest, dass das Leben noch jede Menge Überraschungen für sie bereithält. ISBN: 978-3-453-26589-9 Preis: 16,99 € (Deutschland), 17,40 € (Österreich) Meine Meinung Von der Aufmachung und des Klappentextes her, war mir von vornherein klar, dass dieses Buch in etwa in mein Beuteschema passt. Solche Bücher lese ich recht gerne. Von der Autorin, Amelie Fried, ist dies aber das erste Buch, das ich gelesen habe. Ich fand es recht unterhaltsam und hatte es entsprechend schnell durchgelesen - beinahe mit einem Rutsch. Als fast 30-jährige fand ich es spannend einen Blick auf das Leben einer Frau zu werfen, die gut 20 Jahre älter ist. Mit welchem Problemen man sich herumschlägt, wie sich das Leben verändern kann. Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn man bei einem Buch die Handlung in kleinen Ansätzen hervorahnen kann. Wenn man aber schon vorher "weiß", was als nächstes passiert, wie das bei manchen Autoren der Fall ist, vergeht mir schon mal die Lust am Lesen. Amelie Fried hat es bei "Traumfrau mit Lackschäden" geschafft, trotz minimaler Handlungsvorahnung immer wieder Unerwartetes mit einzubringen und beim Lesen überrascht. Das Lesen wurde dadurch abwechslungsreich und das Buch hat mich richtig gefesselt. Natürlich ist dieses Buch kein "knallharter Thriller", man hat aber trotzdem mit der Heldin mitgefiebert und wollte wissen, wie es weitergeht. Zur Handlung kann ich noch sagen, dass ich mich manchmal etwas wunderte, wie wahrscheinlich es ist mit 50 dem Bild zu entsprechen, das von der Protagonistin gezeichnet wird. Teilweise bewunderte ich, dass diese Frau auf dem ersten Blick selbstbewusst, kompetent, selbstständig, erfolgreich und mit beiden Beinen im Leben steht. Ich frage mich allerdings auch, auf wie viele Damen in diesem Alter das zutrifft. Ich möchte hier keinesfalls den 50jährigen die Kompetenz oder Selbstständigkeit absprechen. Ich frage mich nur, wie realistisch die Protagonistin tatsächlich dargestellt wird. Vielleicht kann ich mich mit meinen 29 Jahren einfach noch nicht so richtig in mein mögliches 50jähriges Ich hineinversetzen. *grübel* Dies tut dem Buch aber keinesfalls einen Abbruch. :) Zu guter Letzt möchte ich noch sagen, dass dies anscheinend die Fortsetzung des Buchs "Traumfrau mit Nebenwirkungen" ist. Hätte Amazon mir das nicht als Empfehlung bei meiner Recherche zum Buch und der Vorbereitung dieses Blogposts angezeigt, wäre mir dies gar nicht aufgefallen. Man kann "Traumfrau mit Lackschäden" definitiv auch einzeln lesen. Nachdem mir dieser Band so gut gefallen hat, werde ich "Traumfrau mit Nebenwirkungen" demnächst auch noch lesen. Steht schon auf meiner Wunschliste :)

Lesen Sie weiter

Charmant, witzig

Von: Christl

05.05.2015

Kurzbeschreibung: Traumfrau Cora Schiller wird fünfzig – und gerät in die Krise. Ihr Sohn ist weg, ihr Mann ist weg, dafür taucht ein ehemaliger Liebhaber auf, und bei ihr zu Hause drängeln sich ihre Freundinnen, die es noch mal wissen wollen. Sie wünschen sich neue Männer, neue Jobs, neue Abenteuer – nur Cora wäre es am liebsten, wenn alles so bliebe, wie es ist. Graue Strähnen im Haar, Fältchen, die über Nacht entstehen, unerklärliche Gewichtszunahme – als »Traumfrau« älter zu werden ist eine echte Herausforderung. Cora Schiller ist entschlossen, ihr mit Würde zu begegnen. An ihrem fünfzigsten Geburtstag aber wird plötzlich alles anders. Sohn Paul zieht in eine WG, Ehemann Ivan braucht für sein Kunstprojekt eine Auszeit, und in ihrem Freundeskreis herrscht Gefühlschaos: die eine verlässt ihren Mann, eine andere verliebt sich in eine Frau, die dritte will endlich das große, erotische Abenteuer erleben, und dann taucht auch noch Coras ehemaliger Lover auf und sorgt für Verwicklungen. Zweifel am Ideal der monogamen Zweierbeziehung werden für Cora, die als Paarvermittlerin versucht, ihren Kunden zum ersehnten Traumpartner zu verhelfen, immer größer. Als es zur Krise kommt, fragt Cora sich besorgt: Haben Frauen ihres Alters noch ein Leben? Haben sie noch Sex? Oder müssen sie statt erotischer Dessous jetzt Stützstrümpfe tragen? Schließlich stellt sie fest, dass das Leben noch jede Menge Überraschungen für sie bereithält. Broschiert: 416 Seiten Verlag: Heyne Verlag (9. Juni 2014) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3453265890 ISBN-13: 978-3453265899 Bei AMAZON Meine Meinung: Tja, Traumfrau mit Lackschäden. Cora Schiller ist 50 Jahre alt und daher definitiv etwas älter als ich selbst. Aber der Klappentext gefiel mir so gut das ich mir dachte ich probier es trotzdem. Und siehe da- Ich fand es stellenweise wirklich wirklich witzig und auch traurig. Einige dinge sah ich noch nicht so wie Cora, bzw. kenne ich auch noch nicht (Mit 25 Jahren hoffe ich auch das ich die Sorgen einer 50 jährigen noch nicht teilen muss XD ) Dieses Buch hat sehr viel Selbstironie und viel Sarkasmus mit einen hauch Witz und Charm. Teilweise tat mir Cora wirklich leid und ich fand auch zeitweise das es wirklich zu viel Gejammer war, bzw. der Fokus hätte doch auf anderen Sachen liegen können. Zum Beispiel die Ansicht des Mannes hätte mich auch gerne interessiert und die Zeitspanne ist für mich nicht ganz sichtbar. Manchmal dachte ich mir es geht hier um ein paar Tage oder Wochen doch dann kam ich darauf das es doch um ein paar Monate sich handeln musste. Also man hätte mehr Struktur hineinbringen können. Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen der Schreibstil an sich hat mir sehr gut gefallen. Jedoch hat der Stil doch nicht so ganz einen Faden durch das Buch gezogen, mir kam es so vor als wollte die Autorin öfter mal doch noch mehr Witz einbauen, doch manchmal kam der Humor dann doch nicht so rüber. (Zb. die "innere" Stimme von Cora, was mich sehr an Shades of Grey innere Göttin erinnerte, kommt und geht wann sie möchte. Oft hab ich gar nicht gewusst ob das jetzt ein Protagonist ist oder wieder ihre "innere Stimme" . Ich hätte mir gewünscht das sie, wenn sie schon mal damit beginnt das auch durchgezogen hätte. Aber wie gesagt diese "witzige innere stimme" kam immer mal wieder und dann 60 Seiten wieder nichts. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie ich das Buch finden werde wenn ich einmal die 50 erreicht habe! Mag ich es dann mehr? Verstehe ich es dann anders, oder sogar besser? Finde ich es witziger? Oder eher doch trauriger? Alles in allem aber ein echt gutes Buch, auch für zwischendurch. Ausser dass der Rote-Faden des Schreibstils nicht ganz durchgehend durchgezogen wird ist und bleibt der Schreibstil doch recht flüssig und einfach. Obwohl das Thema oder besser die Themen oft nicht so banal sind. Nun zu den Protagonisten und Der Geschichte: Die Story an sich fand ich witzig und sehr interessant. Auch Cora mochte ich sehr und war mir sofort Sympathisch. Ich wusste gar nicht ob ich sie mir als Freundin oder doch eher als Mutter wünschte. :) Die anderen Protagonisten lernt man nicht besonders gut und intensiv kennen. Der Mann war mir nicht so sympathisch und ich hätte, denke ich schon im ersten Kapitel die Scheidung eingereicht :D Wobei Cora wirklich auch sehr sehr anhänglich ist, was aber nach 20 Jahren Ehe verständlich ist. Die Freunde von ihr und diese ganzen Verstrickungen und Verwicklungen sind echt kompliziert und zeitweise habe ich darüber den überblick verloren, wer mit wem und wie und wann. Da Cora ja auch noch zusätzlich eine Single Agentur leitet und da auch 2-4 Protagonisten dazu kommen. Also doch relativ viele Namen die man sich da merken muss. In diesem Buch erlebt man viel, von den Beziehungsproblemen von Cora, ihren Kunden bis hin zu Freunden. Auch ihr Sohn muss einiges durchmachen. Also bekommt man in diesem Buch doch einige Storys vorgelegt :) Was es auf einer Seite sehr interessant macht. Cover: Das Cover finde ich sehr Sympathisch und auch dadurch bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Vergleichbar mit: Ich finde man kann es vergleichen mit Mieses Karma. Es hat seinen Witz und Charm, ist aber doch auch irgendwie traurig und stellenweise Deprimierend. Fazit: Ich bin zwar 25 Jahre, aber dennoch hat mir dieses Buch sehr viel Spaß gemacht. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Alle die ein Witziges, Charmantes Buch mit doch einem wahren Hintergrund lesen möchten sind hier richtig. Für mich bekommt dieses Buch verdiente 3 Eulen.

Lesen Sie weiter

Ein tolles Buch für alle Frauen

Von: Chilli23

14.04.2015

Buchrezession "Traumfrau mit Lackschäden" ich möchte euch heute gerne das Buch "Traumfrau - mit Lackschäden" vom Heyne Verlag vorstellen. Der Klappentext: "Traumfrau Cora Schiller wird fünfzig – und gerät in die Krise. Ihr Sohn ist weg, ihr Mann ist weg, dafür taucht ein ehemaliger Liebhaber auf, und bei ihr zu Hause drängeln sich ihre Freundinnen, die es noch mal wissen wollen. Sie wünschen sich neue Männer, neue Jobs, neue Abenteuer – nur Cora wäre es am liebsten, wenn alles so bliebe, wie es ist. Graue Strähnen im Haar, Fältchen, die über Nacht entstehen, unerklärliche Gewichtszunahme – als »Traumfrau« älter zu werden ist eine echte Herausforderung. Cora Schiller ist entschlossen, ihr mit Würde zu begegnen. An ihrem fünfzigsten Geburtstag aber wird plötzlich alles anders. Sohn Paul zieht in eine WG, Ehemann Ivan braucht für sein Kunstprojekt eine Auszeit, und in ihrem Freundeskreis herrscht Gefühlschaos: die eine verlässt ihren Mann, eine andere verliebt sich in eine Frau, die dritte will endlich das große, erotische Abenteuer erleben, und dann taucht auch noch Coras ehemaliger Lover auf und sorgt für Verwicklungen. Zweifel am Ideal der monogamen Zweierbeziehung werden für Cora, die als Paarvermittlerin versucht, ihren Kunden zum ersehnten Traumpartner zu verhelfen, immer größer. Als es zur Krise kommt, fragt Cora sich besorgt: Haben Frauen ihres Alters noch ein Leben? Haben sie noch Sex? Oder müssen sie statt erotischer Dessous jetzt Stützstrümpfe tragen? Schließlich stellt sie fest, dass das Leben noch jede Menge Überraschungen für sie bereithält." Meine Meinung: Ein wirklich gelungenes Buch. Mir gefällt sowohl der Titel, als auch der Einband sehr gut. Ich war wircklich sehr gespannt auf das Buch und wurde nicht enttäuscht. Das Buch hat viele Stellen zum lachen, schmunzeln und ist sehr unterhaltsam. Eine wirklich gute Urlaubslektüre mit Spaßfaktor. Viele Abschnitte sind einfach wundervoll beschrieben und machen Kopfkino. Auch ist nicht vorhersehbar, was in der Geschichte passiert und das macht das Buch spannend. Man mag eigentlich gar nicht aufhören zu lesen, weil man wissen möchte, was als nächstes passiert. Das Buch ist kurzum aus dem Leben gegriffen und die Autorin hat es wunderbar zusammengefasst. Viele Grüße Mareike

Lesen Sie weiter