Rezension zu
Hello Sunshine

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Rezension zu "Hello Sunshine"

Von: Büchereule
25.07.2018

Schon allein das Cover macht einem richtig Lust darauf dieses Buch zu lesen. Auch der Klappentext klingt super und verspricht einen schönen Sommerroman. Mit der Protagonistin Sunshine Mackenzie kam ich Anfangs gar nicht so gut klar. Allgemein war der Anfang des Buches ziemlich schwer nachvollziehbar, doch das hat sich nach einer Weile gegeben. Trotzdem empfand ich Sunshine als etwas eingebildet. Sie hat alles was man im Leben braucht: einen tollen Ehemann, einen super Job als YouTube - Köchin woraufhin sie sogar in eine Fernsehsendung eingeladen wird. Doch dort kommt ein Geheimniss ans Licht was plötzlich Alles in ihrem Leben verändert. Letztlich hat sie alles verloren was ihr etwas bedeutet und entschließt sich deshalb in ihre Heimat zurückzukehren. dort trifft sie viele Bekannte wieder und auch ihre Schwester Rain. Die Namen find ich richtig gutüberlegt und sie bringen einen zum Schmunzeln. ;) Doch so lustig die Namen auch sind... so lustig wird es für Sunshine nicht... denn ihre Schwester ist gar nicht gut auf sie zu sprechen. Das heißt auf Sunshine kommt ein hartes Stück Arbeit zu. Wie sie das Alles bewältigt und was sie noch so erlebt, möchte ich nicht vorwegnehmen... Nur soviel, das Ende habe ich etwas anders erwartet. Den Schreibstil fand ich bis auf die paar Einstiegsschwierigkeiten am Anfang gut und Teils amüsant geschrieben. Es ist ein schöner Roman für zwischendurch.