Sie haben sich erfolgreich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezension zu
Das Orchideenhaus

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Rezension - Das Orchideenhaus

Von: Luckyside
18.10.2015

In dieses Buch habe ich mich verliebt. Oder vielmehr in dessen Autorin. Ich liebe Bücher, in denen Häuser und Familien mit Geheimnissen vorkommen. Lucinda Riley erzählt abwechselnd aus verschiedenen Sichten, wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Alles rund um die Familien, die im Landsitz Wharton Park aufgewachsen sind, gelebt haben oder zu den Bediensteten des vergangenen Jahrhunderts gehörten. Im Vordergrund dabei stehen Julia, die die Enkelin des damaligen Gärtners und Orchideenzüchters ist und Kit, der momentane Erbe des Gutes. Da der einst rießige und prunkvolle Wohnsitz hoch verschuldet ist, sieht Kit sich gezwungen, das Gut zu verkaufen. Dabei taucht ein Tagebuch auf, das Julias Großvater gehört haben muss. So kommt es, dass Julias Großmutter beginnt, die Familiengeschichte zu erzählen und so manches Geheimnis aufzudecken. Der Schreibstil von Lucinda Riley ist so schön flüssig, dass ich mich richtig weglesen konnte. Die spannende und dramatische Geschichte um das Anwesen der Crawfords hat mich wirklich in seinen Bann gezogen. Am liebsten wäre ich mit dabei gewesen und würde gerne dort einziehen.