Rezension zu
Ein Kuss unter dem Mistelzweig

Die Rezension bezieht sich auf eine nicht mehr lieferbare Ausgabe.

Eine wundervolle Geschichte

Von: Mirjam´s verrückte Bücherwelt
12.06.2015

In dieser Geschichte geht es um die Freundschaft von Rachel und Laurie. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Rachel ist verheiratet, hat zwei Kinder ( Milly- 15 und Zak - 6 Jahre alt ) und lebt auf einem Cottage in Yorkshire. Ihre warme und liebe Art kommt bei allen gut an und sie ist immer für alle da. Ihre Art mochte ich sofort und sie ist mir echt ans Herz gewachsen beim lesen. Als ihre Schwiegermutter aus gesundheitlichen Gründen nach London muss, geht sie ohne zu zögern mit. Sie beschließt während dieser zeit mit ihrer Freundin Laurie die Wohnungen zu tauschen. Das hat mir sehr gut gefallen und so lernt man auch das Leben der anderen kennen. Laurie dagegen ist voll auf ihre Karriere fixiert. Nachdem sie wieder Single ist und im Beruf gerade Mist gebaut hat, kommt ihr die Gelegenheit gerade richtig. Sie ist zwar um einiges kälter als Rachel aber ich mochte sie genau so gerne. Jede muss sich zwar an den Lebensstil der anderen gewöhnen aber beide wachsen an dieser Aufgabe. Die Geschichte wechselt in den Kapiteln zwischen den beiden und auch die Nebencharaktere werden sehr gut beschrieben. Das alles in der Adventszeit spielt tut der Geschichte richtig gut und die Stimmung kommt sehr gut rüber bei der Erzählung. Mein Fazit In dieser Geschichte steht Freundschaft, Liebe und die Loyalität zur Familie im Vordergrund. Alles passt perfekt zusammen und es ist eine Freude dieses Buch zu lesen. Von mir volle 5 von 5 Sternen