Rezension zu
Automatisch abnehmen

Man sollte dem Titel nicht auf den Leim gehen

Von: heinoko
28.12.2020

Der provokante Buchtitel hat mich sofort angesprungen: Das wär’s – automatisch abzunehmen ohne teuere Mitgliedsbeiträge, ohne Gruppentreffen, ohne Punkte- oder Kalorien- oder Gramm-Zählen, ohne wissenschaftlich akribisches Einkaufen, ohne zeitaufwändige Rezeptsuche nach Gerichten, die auch eine Laienköchin wie ich schaffen kann mit Zutaten, die mir nicht schon beim Lesen Brechreiz verursachen oder die nur in einer Großstadt erhältlich sind. Überhaupt wenn Nahrungsaufnahme zum täglichen zeitstehlenden, spaßstehlenden Akt wird, da wäre es doch das Höchste, wenn es einen Weg gäbe, automatisch abzunehmen. Das seriöse Schwarz des Covers, der seriöse Doktor-Titel des Autors und der seriöse Verlag lassen mich sehr hoffnungsfroh in die Lektüre des Buches starten. Und es fängt ja schon gut an. Lesen und nicken genügt nicht. Notizen soll ich mir machen und Gedanken auch noch. Und dann bin ich mittendrin im Lesen, in den Gedanken-Bildern, in denen mir der Autor aufzeigt, welch ein Unterschied zwischen MÜSSEN und WOLLEN besteht. Und je weiter ich lese, desto komplizierter wird es plötzlich. Denn da gibt es doch Kalorien zu zählen und es geht um Proteine, um Krafttraining, um den Fettanteil in meinem Gewicht, um allerlei Rechnungen und nicht zuletzt um das Verändern von Gewohnheiten. Da geschieht nichts automatisch! Und ich ahne, da bin ich dem werbewirksamen Titel auf den Leim gegangen, denn es ist doch vor dem Automatismus harte Arbeit angesagt. Aber es sei auch deutlich gesagt. Genau mit der Wahrheit, dass es doch eine Menge Eigeninitiative, Selbstachtung und psychologisch geschickte Strategien braucht, um erfolgreich abzunehmen, wird das Buch bzw. sein Autor ernsthaft und glaubwürdig. Und er lässt den Leser nicht allein, denn viele Seiten sind dem Überthema „Erste Hilfe bei typischen Problemen“ gewidmet mit vielen bekannten, aber auch einigen überraschenden Tipps. Besonders gut gefällt mir, wie perfekt strukturiert die Inhalte angeboten werden. Neben den ausführlicheren informellen Ausführungen gibt es farblich und typographisch hervorgehobene Zusammenfassungen, gut geeignet zum Vertiefen oder Erinnern. Leider geht der Autor nur von seiner eigenen Altersgruppe aus. Für ältere Menschen sind nicht alle Tipps realisierbar, vor allen Dingen sind die vorgeschlagenen 3 Körperübungen von älteren Menschen nicht durchführbar. Und leider versteht man erst im Laufe der Lektüre, dass der Autor sein eigenes Abnehmprogramm mit App und diversen Unterstützungen verkaufen will. Mein Fazit: Ein verständliches, optimal strukturiertes, sachlich fundiertes Buch, das die Psyche ausreichend berücksichtigt. ABER: Abnehmen geht NICHT automatisch. Viele Vorschläge sind nur für Menschen jüngeren Lebensalters geeignet. Die Körperübungen zum Beispiel sind für ältere Menschen geradezu gefährlich bzw. nicht durchführbar. Und die komplizierten Rechenexempel fordern geradezu heraus, sich die Unterstützung des Autors direkt zu holen, dessen Eigenwerbung reichlich oft im Buchtext auftaucht.