Rezension zu
A single night

Viel Liebe zum Detail

Von: Vanessa (@bookfairy95)
13.08.2020

Realistisch betrachtet gibt es mit Sicherheit ein paar stilistische Fehler und man könnte bestimmt auch im mittleren Teil Unstimmigkeiten feststellen. Trotzdem bin ich gewillt dem Buch 5 Sterne zu geben. Einfach, weil ich wirklich gefesselt war, die Thematik geliebt habe und vielleicht auch weil das Cover so wunderschön pink ist. 😂 Nun zur eigentlichen Rezi: Erst einmal; dieser Start. Der erste Teil dieses Buches war einfach nur zum dahinschmelzen, weil das ganze Kennenlernen wunderbar romantisch war! Die Thematik war sehr intressant und auch wenn es im mittleren Teil kaum romantische Szenen gab, gefiel mir der Schwerpunkt auf Studium, Mode und Design sehr. Die Autorin bringt hier viele Details ein, die beim Lesen sehr Spaß gemacht haben! Allein der Prozess von der ersten Idee bis hin zum fertigen Kleid. Toll! Trotz minimaler Romantik wurde mir daher keineswegs langweilig. Ebenfalls mochte ich die sich entwickelnden Freundschaften sehr gern! Die Charaktre in diesem Buch nehmen tatsächlich Kritik an und nehmen diese ernst. Wenn ihnen etwas gesagt wird, denken sie darüber nach und tun es nicht einfach ab. Das wird besonders auf Seite 399 deutlich, wenn Libby sagt, dass Jazz genau dasselbe getan hat was er seiner Mutter vorwirft! Probleme werden zudem immer direkt angesprochen (beispielsweise während des Urlaubs). Dann sind mir immer mal wieder Kleinigkeiten aufgefallen (bspw. die Steine), die zwar bizarr erscheinen, aber trotzdem wirklich niedlich sind und das macht meiner Meinung den Schreibstil der Autorin aus. Über das ganze Buch hinweg bekommt man von einem Charakter - Ian - immer wieder Negativität zu spüren. Man fragt sich durchweg WARUM. Und obwohl mich die Auflösung am Ende aus den Socken gehauen hat, muss ich auch feststellen, dass es durch das ganze Buch durch immer wieder vereinzelt Hinweise gab, sodass das Ganze nicht völlig aus der Luft gegriffen war und auch das hat die Autorin wirklich gut gemacht! Ein weiteres Detail, das mir positiv aufgefallen ist, ist die Parallele zwischen dem ersten Teil und dem Ende. Die Story bildet einen perfekten Kreis, indem man wieder da landet wo alles begonnen hat und auch das fand ich stilistisch sehr gut. Und zu guter Letzt (eigentlich wollte ich nur eine kurze Rezi schreiben 😅): der Titel der Reihe! Da hat der Verlag wirklich ganze Arbeit geleistet! Die Reihe heißt L.O.V.E. mit Betonung auf die Punkte, denn wie mir aufgefallen ist, sind das die Anfangsbuchstaben der Namen der einzelnen Protagonistinnen und Freundinnen, die in dieser Reihe wohl ihre Liebe finden. Absolut perfekt! 💖 Alles in allem war dieses Buch in meinen Augen nicht nur besonders, sondern außergewöhnlich! 💖