Leserstimme zu
Cocktails

Genussvolle Cocktails mit und ohne Alkohol

Von: Ein Regal voller Abenteuer
26.05.2020

Fakten, Fakten, Fakten #switchreloaded Leute, für euch habe ich knallharte Recherchen und einen zweitägigen Kater auf mich genommen. Und so ist ein Cocktail nach dem anderen geflossen - nur für euch. Nur für diese Rezension. „…und ich war schließlich ein Profi-Journalist; also hatte ich die Verpflichtung, mit der Story rüberzukommen, was auch geschehen mochte.“ Zitat „Fear and Loathing in Las Vegas“, Seite 12. Bevor es zu den über 1000 aufgeführten Drinks mit und ohne Alkohol geht, widmet sich das Buch der Ausstattung der Hausbar sowie dem Zubehör der Barausstattung. Tatsächlich habe ich mit dem Buch die Erfahrung gemacht, dass eine solide Hausbar ausreicht, um verschiedene Cocktails zubereiten zu können. Die sich wiederholenden Zutaten sorgen somit für Abwechslung und können trotzdem aufgebraucht werden. Zudem empfehle ich euch vor dem Mixen der Cocktails einen Blick in das Kapitel „Zubereitung“ zu werfen. Hier bekommt man nicht nur Einblicke in die verschiedenen Zubereitungsarten, sondern auch nützliche Hinweise und Tipps. So sollte der Shaker zuerst mit den Eiswürfeln befüllt werden auf die dann die restlichen Zutaten kommen, beginnend mit Sirup, Säften, Sahne und ggf. Alkohol. Was mir an dem Aufbau des Buches besonders gefällt: Wir bekommen die Cocktails anhand der Alkoholart aufgeführt. Ich mag zum Beispiel gerne Cocktails, die Rum enthalten. Hier bekomme ich auf den Seiten 68-75 eine ordentliche Auswahl. Mein Mann mag dagegen lieber Whiskey. Hier gibt es sogar die Unterteilung von Scotch Whisky, Irish Whiskey, American Whiskey, Canadian Whiskey bis über International Whiskys (Anfangen bei Seite 106-127). Du willst einen bestimmten Cocktail, weißt aber nur den Namen, nicht mit welchem Alkohol er gemischt wird? Kein Problem – im alphabetischen Register auf den letzten Seiten wirst du bestimmt fündig. Eine besondere Aufmerksamkeit bekommen die Cocktails im Abschitt „Top Twenty Classic Drinks“. Während im Rest des Buches auf der Seite mindestens zwei Cocktails zu sehen sind, widmet sich dieser Abschnitt pro Seite ausschließlich dem Cocktail inklusive Foto. Wir erfahren bei den Top Twenty den Ursprung des Cocktails, bekommen Informationen rund um die Alkoholmarke und auch welche Abschnitte im Buch sich mit der Alkoholsorte befassen. Die schwarzen Seiten verleihen den Cocktails zudem eine besondere Eleganz. Aber auch alkoholfreien Cocktails wird eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Neben alkoholfreien Weinen befasst man sich hier mit verschiedenen Siruparten, Milch, Fruchtsäften, Mineralwassern und Limonaden. Sogar einen Abschnitt mit Eiscreme gibt es. In freundlicher Abstimmung mit dem Verlag darf ich euch zwei Cocktails aus dem Buch vorstellen: Russian 43 3 cl Wodka 2 cl Licor 43 2 cl Mangosirup 6 cl Maracujanektar 6 cl Orangensaft Mit Eiswürfeln im Shaker gut schütteln und in ein Longdrinkglas auf einige Eiswürfel abgießen. Eine Erdbeere auf den Glasrand stecken. Balu Bear 2 cl Grenadine 2 cl Zitronensaft 8 cl Maracujanektar 8 cl roter Traubensaft Im Shaker mit einigen Eiswürfeln gut schütteln und in ein Fancyglas auf einige Eiswürfel abgießen. Bislang habe ich an die sieben verschiedene Cocktails getestet. Jeder hat unfassbar gut geschmeckt. Damit ist dieses 272 Seiten umfassende Werk nicht mehr aus meinem Haushalt wegzudenken. Cheers ihr Lieben!