Leserstimme zu
MAGIC: The Gathering - Die Kinder des Namenlosen

Spannend und richtig unterhaltsam!

Von: Gwen
26.04.2020

Diese kurze Buch für zwischendurch habe ich echt gebraucht. Brandon Sanderson erschafft hier eine kuriose Welt voller Engel, die den Verstand verlieren und Dämonen, die gerne Rätsel lösen. Wir verfolgen in diesem Buch Tazenda, die die Gabe erhalten hat, die Monster aus dem Wald mit ihrer Stimme zu verjagen und Davriel, dem jungen Mann, der sich lieber mit verschiedenen Dämonen als mit Menschen umgibt. Das Buch startet gleich damit, dass ihre Familie und das gesamte Dorf getötet wird. Da Tacenda zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehen kann, ist es wirklich interessant zu sehen, wie sie das Ganze wahrnimmt. Nach dem Erhalt ihrer Sehkraft macht sie sich auf die Suche nach demjenigen, von dem sie glaubt, dass dieser das Verbrechen begangen hat: der neue Fürst über das Land und somit auch über ihr kleines Dorf- Davriel. Während man zu Beginn dazu angehalten wird, eher vor ihm zu erzittern, wird schnell klar, dass das Bild, das alle von ihm haben und hatten, nicht der Wahrheit entspricht. Gemeinsam mit hm und „seinen“ Dämonen begebt sich Tazenda nun auf die Suche nach der Ursache… und erlebt dabei eine böse Überraschung. Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen und erinnerte mich ein bisschen an den von Rick Riordan. Ich habe viel gelacht und geschmunzelt und wollte eigentlich nicht, dass diese wunderbare Buch zu Ende geht. Für mich hätte es deutlich länger sein können, denn schon nach kurzer Zeit sind mir die Charaktere (vor allem die Dämonen) echt ans Herz gewachsen. Im Verlauf der Handlung erfahren sowohl Tacenda als auch Davriel eine gute Charakterentwicklung, die beide noch viel sympathischer macht, als sie es ohnehin schon waren. Alles in allem hat mir „Die Kinder des Namenlosen“ unfassbar gut gefallen und ich kann es wirklich jedem nur wärmstens empfehlen. Gerade, wenn ihr mal was kürzeres für Zwischendurch wollt. 4.5/5 Sterne und ich kann es kaum erwarten, mehr Bücher von diesem Autor zu lesen.