Leserstimme zu
Das kleine Café am Pier

Romantik am Meer

Von: Shayariel
23.03.2020

Das Cover sieht wunderschön aus und löst ein Gefühl von Entspannung aus, ich mag die Farben und der Klappentext klingt, als ob ich mich in diesem Buch verlieren kann. Jo ist frustriert von ihrem Leben als Grundschullehrerin. Als ihr Vertrag ausläuft, nimmt sie das Angebot ihrer Großeltern an, in ihrem Café in Salthaven -on-Sea zu helfen. Tatsächlich brauchen Sie nicht nur Hilfe, sondern wünschen sich, dass Jo das Geschäft übernimmt. Sie beginnt um Januar bei ihren Großeltern und plant für den Valentinstag ein besonderes Event, welches jedoch einem Unwetter zum Opfer fällt. Doch Jo gibt nicht auf, und beginnt Blind Dates für ihre Kunden einzufädeln. Ihr eigenes Liebesleben bleibt außen vor, obwohl es mehr als einen gut aussehenden Mann gibt. Nun, da Corona und zwingt noch mehr auf persönliche Sozialkontakte zu verzichten, hat man Zeit zum Lesen. Ich habe mich warm angezogen und es mir auf dem Balkon in der Sonne gemütlich gemacht. Das Buch lässt sich langweilig an und hat es mir nicht leicht gemacht. Ich mag Jo, ihre verpeilte Art, wenn es um ihr Liebesglück geht, ihre Fürsorge für andere Menschen. Doch gefällt mir der Schreibstil nicht, ich fühle mich nicht warm und willkommen, wenn ihr versteht was ich meine. Das Thema und der Inhalt des Romans sind wunderbar, nur nicht so umgesetzt, wie ich es mir gewünscht hätte. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen 🌟🌟🌟🌟