Rezension zu
Gut in Schuss, mit leichten Macken

ein unterhaltsames Buch

Von: Ulla Leuwer
16.01.2020

Meine Meinung: Von wegen, das Leben in einer Villa mit genügend Geld im Hintergrund kann doch so toll sein, oder? Diese Frage musste oder soll ich besser schreiben, durfte Mia sich stellen. Mitte Vierzig, der Sohn studiert in einer entfernten Stadt und der Mann hat eine jüngere, muss Mia ganz neu starten. Im Grunde sind diese Voraussetzungen nichts ungewöhnliches, im wahren Leben kommt es öfter vor und in den Büchern sowieso. Ich war nun sehr neugierig, was die Autorin sich für Mia hat einfallen lassen. Neben bekannten Entwicklungen und Entscheidungen hat sich die Autorin viel Neues ausgedacht und fesselnd aufgeschrieben. Zumindest fühlte ich mich gut unterhalten und habe Mia gerne von Dahlem nach Kreuzberg begleitet. Zu gerne hätte ich ebenfalls etwas aus ihrer Kollektion erstanden, so begeistert wie alle Frauen darauf reagierten. Mir hat der Schreibstil der Autorin gefallen, ich hatte alles wunderbar vor Augen und war so richtig mittendrin und dabei. Humor hat sie ebenfalls bewiesen, ich hatte richtig viel Spaß mit dem Namen der Sängerin. Die Autorin hat es verstanden, den Personen die unterschiedlichsten Charaktere zu geben, sie hat klar gemacht, wie wichtig wahre Freundschaft ist, dass man Mut für neues haben soll und vor allem mal über den eigenen Schatten springen muss. Fazit: Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen und als Leserin war ich gerne dabei und fühlte mich gut unterhalten. Das Buch eignet sich bestens, wenn nach leichter Lektüre für Zwischendurch gesucht wird.